Wer für das Gemeinwohl tätig wird, sollte der Gemeinschaft sagen: Was die Organisation tut, woher die Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer die Entscheidungsträger sind. Ein Überblick über die wichtigsten Arbeitsgrundlagen des Vereins.

1. Name, Sitz, Anschrift, Gründungsjahr und Ansprechperson

Die Aktion Zivilcourage e.V. wurde Ende der 1990er Jahre als Jugendinitiative gegründet und ist seit 2004 im Vereinsregister registriert. Die Hauptgeschäftsstelle befindet sich auf der:

Lange Straße 43 in 01796 Pirna. 

Außenstellen befinden sich in 01855 Sebnitz auf der Schandauer Straße 8b und in 01239 Dresden auf der Lockwitzer Str. 4.

Ansprechpartner: Sebastian Reißig (Geschäftsführer), s.reissig@aktion-zivilcourage.de

2. Vollständige Satzung und Ziele unserer Arbeit

Ziel der Arbeit ist die Stärkung demokratischer Strukturen und Einstellungen – wir setzen uns für ein gesellschaftliches Miteinander ein, welches von Offenheit, Respekt und Zivilcourage geprägt ist. Die Ausrichtung unserer Arbeit haben wir in unserer Satzung und in einem Leitbild festgehalten.

Satzung des Vereins

3. Angaben zur Steuerbegünstigung

Der Verein mit der Steuernummer 210/141/04272 ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe nach § 75 SGB VIII und vom Finanzamt Pirna im Freistellungsbescheid vom 26. Februar 2019 unter der USt-IdNr. DE273437925 als gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschafts- sowie Gewerbesteuer befreit. Registriert im Vereinsregister unter VR20899 beim Amtsgericht Dresden.

7. Mittelherkunft

Unsere Arbeit wird u. a. gefördert durch die SKala-Initiative, das Bundesprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ des Bundesministeriums des Innern, das Bundesprogramm "Demokratie Leben" des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Aktion Mensch, das Förderprogramm "Weltoffenes Sachsen" des Freistaates Sachsen, den Landespräventionsrat Sachsen, die Robert Bosch Stiftung, den Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und die Stadt Pirna. 

Zudem finanzieren wir unsere Arbeit durch Mitgliedsbeiträge, Spenden, Bußgeldzuweisungen, Erlöse aus dem Zweckbetrieb etc. Weitere Informationen erhalten Sie finden Sie im Bereich "Bericht über die Tätigkeiten".

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Es existieren keine Mutter- oder Tochtergesellschaften und auch kein Förderverein. Die Aktion Zivilcourage e. V. ist Mitglied im Förderverein Tolerantes Sachsen e.V., im Verein Gegen vergessen für Demokratie e.V., im Jugendring Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e. V., im Kuratorium Gedenkstätte Sonnenstein e. V., Kleinkunstbühne Q24 e. V., CSD Pirna e. V. und im Theaterpädagogisches Zentrum Pirna e. V.,

10. Namen juristischer Personen, deren jährliche Zuwendung mehr als 10% der gesamten Jahreseinnahmen ausmachen

Unsere Arbeit wird maßgeblich durch die SKala Initiative (Phineo gAG), das Bundesministerium des Innern, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Aktion Mensch, den Freistaat Sachsen getragen.

Zum Hintergrund

Auf Initiative von Transparency Deutschland e. V. haben Akteure aus der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft zehn grundlegende Punkte definiert, die jede zivilgesellschaftliche Organisation der Öffentlichkeit zugänglich machen sollte. Dazu zählen die Satzung, die Namen der wesentlichen Entscheidungsträger sowie Angaben über Mittelherkunft, Mittelverwendung und Personalstruktur.

Unterzeichner der Initiative verpflichten sich, diese zehn Informationen auf ihrer Website leicht zugänglich zu veröffentlichen und unterzeichnen die Selbstverpflichtungserklärung. An der Initiative teilnehmen können alle gemeinnützigen Organisationen. / Stand 13.12.2020

Transparency