Das Bildungsangebot „Die gläserne Stadt“ der Aktion Zivilcourage e.V. ruft eine neue Reihe namens „Gläserne Stadt digital“ ins Leben, welche die bereits stattfindende Digitalisierung des Angebots ergänzt. Dabei werden alle Einrichtungen, welche an dem Angebot beteiligt sind, nach einander kurz, prägnant und jugendgerecht dargestellt.

Gläserne Stadt digital – die neue Reihe des Angebots „Die gläserne Stadt“ 

Das Bildungsangebot „Die gläserne Stadt“ der Aktion Zivilcourage e.V. ruft eine neue Reihe namens „Gläserne Stadt digital“ ins Leben, um den erneuten Kontaktbeschränkungen entgegenzuwirken. 

„Die erneuten Kontaktbeschränkungen machen Besuche bei städtischen Einrichtungen zurzeit leider nicht möglich. Wir erachten es allerdings für wichtig, dass junge Menschen ihre Stadt weiterhin kennenlernen können und verstehen, wie sie funktioniert und an welchen Stellen sie sich einbringen können. Deswegen möchten wir jede Woche eine neue Institution oder einen unserer Workshops vorstellen“, so Lisa Porsch, Projektreferentin der Aktion Zivilcourage e.V. 

Kennenlernen von städtischen Einrichtungen 

Das Hauptaugenmerk von „Gläserne Stadt digital“ liegt auf der Vorstellung von städtischen Einrichtungen sowie begleitenden Workshops. Ab sofort wird jede Woche eine Institution oder ein Workshop vorgestellt. Angefangen wird mit dem Thema "Steuern und das Finanzamt". 

Die Artikel, welche auf der Homepage der „gläsernen Stadt“ veröffentlicht werden, erläutern knapp und jugendgerecht die Aufgabengebiete der unterschiedlichen Einrichtungen sowie die beruflichen Tätigkeitsfelder und die Wichtigkeit für das Zusammenleben. Die Beiträge zu den Workshops beleuchten Themen und Inhalte, welche durch die Workshops vermittelt werden und stehen in Zusammenhang mit den städtischen Einrichtungen. 

Arbeitsmaterial zum Herunterladen 

Neben den wöchentlich erscheinenden Artikeln wird es in naher Zukunft die Möglichkeit geben, verschiedenes Arbeitsmaterial herunterzuladen. Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte sowie alle Interessierten sind dazu eingeladen, sich das Arbeitsmaterial herunterzuladen und in den Unterricht einzubauen. 

Zu den Artikeln über städtische Einrichtungen werden z.B. Steckbriefe zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus ist geplant, dass unsere Workshops zu den Themen „Nachhaltigkeit und Wasser“, „Medien“ sowie „wehrhafte Demokratie“ digitalisiert und online angeboten werden. 

Über „Die gläserne Stadt“ 

Im Rahmen des Angebots können Kinder und Jugendliche ab einem Alter von 8 Jahren ihre Stadt näher kennen- sowie demokratische Strukturen schätzen lernen. 

Durch Besuche vor Ort und anschließende Kleinprojekte wie Planspiele oder Workshops zu diversen Themen erfahren die Teilnehmenden, wie das öffentliche Zusammenleben funktioniert. Zeitgleich bietet das außerschulische Bildungsangebot gute Anknüpfungspunkte an die neuen Lehrpläne und festigt bzw. erweitert bereits erlerntes Wissen. 

Zahlreiche städtische Einrichtungen wie die Polizei, der Bürgermeister, oder die Müllentsorgung beteiligen sich an dem Angebot. Bisher haben über 700 junge Menschen aus Pirna und Heidenau an „Die gläserne Stadt“ teilgenommen. Weitere Informationen finden Sie unter www.glaesernestadt.de 

Kontakt für Rückfragen

 Für Rückfragen steht Ihnen Projektreferentin Lisa Porsch unter l.porsch@aktion-zivilcourage.de zur Verfügung. 

Frag uns

Lisa Porsch

Referentin

Franz Werner

Referent