Unsere Bildungseinrichtung sind entscheidend für die persönliche Entwicklung junger Menschen. Hinter diesen Bildungseinrichtungen stehen Sie als Erzieher, Erzieherinnen und Lehrkräfte. Sie setzen sich täglich für die Vermittlung von Wissen und Föderung verschiedenster Kompetenzen ein. Dabei unterstützen wir Sie, politische und gesellschaftliche Bildung neu zu denken und in Ihre tägliche Praxis einzubauen. Nur wenn grundlegende demokratische Kompetenzen von Anfang an gelernt und geübt werden, werden sich Menschen nachhaltig für unser gemeinsames Zusammenleben engagieren. 

Wir sind davon überzeugt, dass wir besonders wirkungsvolle und nachhaltige Ergebnisse erreichen, wenn wir mit Kitas, Horten, Grund- und weiterführenden Schulen langfristig zusammenarbeiten. Unser Ansatz ist hierbei eine langfristige Partnerschaft, die am individuellen Bedarf angepasst ist. 

Langfristige Begleitung

Veränderung ist immer ein Prozess, der auf die indivduellen Bedürfnisse und Voraussetzungen abgestimmt sein muss. Wir unterstützen Sie dabei, Herausforderungen Ihrer täglichen Arbeit zu beschreiben und zu priorisieren. Dabei entscheiden Sie, welche Themen aufgegriffen und angepackt werden.

Dabei arbeiten wir mit Ihnen als Team zu folgenden Themen:

  • Verbesserung des Klimas und des Miteinanders
  • Einführung und Umsetzung einer demokratischer Kita-, Hort- und Schulkultur 
  • Anwendung wertschätzender Kommunikation
In-house Schulungen, die zu Ihrem Bedarf passen

Prima Klima!

Prima Klima oder eher durchwachsenes Wetter in Ihrer Klasse oder Ihrer Hortgruppe? Wohlbefinden, Stresserleben, Lernmotivation als auch Gesundheit hängen eng mit dem Gruppenklima zusammen. Gute Zusammenarbeit will gelernt sein.

Sie ergibt sich nicht von alleine und kann immer wieder auf Schwierigkeiten stoßen. Um eine Atmosphäre von Offenheit und Wertschätzung sowie ein gutes Klima des Lernens zu schaffen, benötigen Fachkräfte Kenntnisse über Gruppenprozesse und Konfliktmanagement. Diese Weiterbildung möchte Ihnen dabei helfen.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Wie “tickt“ eine Gruppe überhaupt und welche Rollen gibt es?
  • Was passiert, wenn jemand Neues in meine Gruppe/Klasse kommt?
  • Wie wird meine Gruppe/Klasse arbeitsfähig?
  • Wie fülle ich als Pädagoge meine (Leitungs)Rolle aus?

Zielgruppe: Erzieher und Erzieherinnen, Lehrkräfte

Umfang: 8 Stunden, Tagesseminar

Streiten, brüllen, stressen.

Kleine und großen Konflikte zwischen Schülern, vielleicht auch im Kollegium - wie können Sie damit umgehen? Mit vielen praktischen, abwechslungsreichen Methoden werden Sie die Möglichkeit haben, selbst zu üben.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Wo begegnen mir Konflikte im Schulalltag?
  • Welche Strategien im Umgang mit Konflikten habe ich bereits entwickelt?
  • Methodenmarkt zur Stärkung der Konfliktfähigkeit, Toleranzförderung und respektvollem Umgang

Zielgruppe: Erzieher und Erzieherinnen, Lehrerkräfte

Umfang: 8 Stunden, Tagesseminar

Was tun, wenn Kinder Hakenkreuze malen?

Kinder ahmen oft Dinge nach, die sie im persönlichen Umfeld sehen. Doch wie gehen wir im pädagogischen Alltag damit um? 

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Handlungsempfehlungen auf Kinder- und Elternebene
  • Welche rechtlichen Rahmenbedingungen gilt es zu beachten?
  • Präventive Ansätze, die Extremismus und Populismus vorbeugen

Zielgruppe: Erzieher und Erzieherinnen, Lehrerkräfte

Umfang: bedarfsorientiert

Weitere Workshopangebote

Workshops zum Umgang mit kontroversen Diskussionen (90 Minuten bis Ganztagsveranstaltung):

  • Wie verhalten sich Fachkräfte in kontroversen Diskussionen?
  • Welche Rolle nehmen sie in der Diskussion ein (bspw. eigene Meinung vs. Neutralitätsgebot)?

Schulungen für pädagogische Fachkräfte, Jugendgruppenleiterinnen und -leitern u. ä.:

  • Methodenvermittlung (u. a. Globales Lernen, erlebnisorientierte Gruppenmethoden)
  • Umgang mit Konflikten

Weiterbildungen zu Jugendbeteiligungsstrukturen:

  • Was bedeutet Jugendbeteiligung und wie sehen jugendgerechte Strukturen aus?
  • Welche Zugänge kann ich nutzen, um junge Menschen zu erreichen?

Kommen Sie gern auf uns zu! Wir unterstützen Sie langfristig mit unseren Angeboten. 

Modulare Weiterbildung "Vielfalt ist doch normal!"

In vielen Kindertageseinrichtungen steigt der Anteil von Kindern mit Migrationshintergrund. Sie haben sich zu multikulturellen Einrichtungen mit kultureller und sprachlicher Vielfalt entwickelt. Die interkulturelle und vielfaltssensible Bildung hat eine große Bedeutung und ist eine neue Herausforderung für die Fachkräfte.

Wir vermittelt Grundlagenwissen zum Thema vielfaltssensible und interkulturelle Bildung sowie Migration in Sachsen. Darüber hinaus werden Methoden und Fertigkeiten für die vielfaltssensible Praxis in den Kindertageseinrichtungen vorgestellt und erarbeitet.

Folgende inhaltliche Schwerpunkte werden vermittelt:

  • Was ist meine kulturelle Prägung und wie beeinflusst sie mich im pädagogischen Alltag? Wie entwickeln sich Werte? Wie thematisiere ich Werte in der Kindertageseinrichtung?
  • Welche Rollen habe ich als Erzieher*in? Wo stehe ich mit meinen Überzeugungen und Vorurteilen?
  • Welche Auswirkungen hat kulturelle Vielfalt auf den pädagogischen Alltag? Welche Strategien im Umgang mit Vielfalt habe ich bereits entwickelt?
  • Bedeutung von Mehrsprachigkeit und Gestaltung einer sprachfreundlichen Umgebung
  • Methoden und Aktivitäten für die interkulturelle Praxis
  • Migration und Integration in Sachsen
  • Aktuelle Geschehnisse im Bereich Asyl und Auswirkungen auf die pädagogische Praxis             
  • Orientierungen und praktische Interpretationshilfen zur Deutung fremder Kulturmuster und Lebenswelten
  • Konstruktiver Umgang mit interkulturellen Spannungen und wertschätzender Umgang miteinander

Die Weiterbildung beinhaltet insgesamt drei Module über 5 Tage. Gern erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.

Im Gespräch bleiben - Individuelle Fallberatung

Wir beraten pädagogische Fachkräfte und junge Menschen in Konfliktfällen. Anlässe für Beratungsgespräche und Interventionen sind etwa fremdenfeindliche Pöbeleien, Ausgrenzungsfälle oder die Benutzung rechtsextremistischer Symbolik in Schulen und Ausbildungsstätten.

Je nach Bedarf werden telefonische oder vor Ort stattfindende Beratungen vorgenommen. Häufig münden diese Gespräche in Maßnahmen der Interventionen oder der Durchführung einzelner Bildungsmodule und gruppendynamische Einheiten in der betreffenden Einrichtung.

Frag uns

Yvonne Bonfert

Yvonne Bonfert

Referentin

Schulen ab Klasse 7, Workshop-Anfragen und Fachkonferenzen

Tel. 03501 460 880
y.bonfert@aktion-zivilcourage.de

Mandy Merker

Mandy Merker

Referentin

Jugendbeteiligung im ländlichen Raum Sebnitz

Tel. 035971 836 364
m.merker@aktion-zivilcourage.de

Melanie Köhn

Melanie Köhn

Referentin

Couragierte Kinder

Tel. 03501 779 775 5
m.koehn@aktion-zivilcourage.de

Lernen, Engagieren und dabei Spaß haben: Service-Learning kommt in die sächsischen Schulen

11. Oktober 2019

Lernen durch Engagement Aktion Zivilcourage

Vom 10. Bis 11. Oktober findet in Dresden die Auftaktveranstaltung der Koordinierungsstelle für Lernen durch Engagement statt.

weiterlesen ›

Lernen durch Engagement - Aufruf zur Bewerbung

11. Juni 2019

Lernen durch Engagement

Wie können junge Menschen ihr Wissen und ihre Kompetenzen direkt in der Praxis anwenden? Wie können sie sich engagieren, aber nicht zusätzlich zur Schule, sondern als Teil des Unterrichts und eng verbunden mit dem fachlichen Lernen?

weiterlesen ›