Bei unserer neuen Kurzfilmfolge war unsere Bildungsreferentin Lisa mit der Deutschen Bahn am Bahnhof Neustadt in Dresden unterwegs. Dabei ging es um die Sicherheit an Bahnhöfen, den Gefahren am Gleis und die Ausbildung zur Sicherheitsfachkraft.

Gefahren am Gleis?

Ein Bahnhof und insbesondere der Wartebereich an den Gleisen kann gefährlich werden, wenn man nicht richtig aufpasst. Zu den Gefahren am Gleis gehören z.B. die Ablenkung durch zu laute Musik oder das Handy, aber auch der Luftdruck von vorbeifahrenden Zügen. Der Sog, der daraus entsteht, kann Gepäckstücke, Kinderwagen und sogar Menschen mitreißen. 

Sicher? Sicher! 

Zu den wichtigsten Sicherheitsvorkehrungen gehört die eigene Aufmerksamkeit. Um sich über Gefahren und Sicherheitsmaßnahmen zu informieren, kann man die Hinweisschilder am Bahnsteig sowie die Hausordnung, die im ganzen Bahnhof aushängt, lesen. Auf gar keinen Fall darf man einfach über ein Gleis laufen, da die Züge beim Einkehren in den Bahnhof meistens kaum zu hören sind.

Workshops mit der Deutschen Bahn

Die Deutsche Bahn nutzt ihre Öffentlichkeitsarbeit dazu, über Sicherheit an Bahnhöfen zu informieren. Es gibt zudem die Möglichkeit, Workshops an Schulen und Fortbildungen für Lehrkräfte zu organisieren, wo die Deutsche Bahn praktisch anhand einiger Übungen erklärt, wie man sicher verreist. Zwei dieser Übungen findet ihr auch in unserem Film!

Film zeigt Einblick in die Präventionsarbeit der Deutschen Bahn

Wieso darf ich keinen Luftballon mit in den Bahnhof nehmen? Wie sieht die Ausbildung im Bereich Sicherheit bei der Deutschen Bahn aus? Und wie geht die Deutsche Bahn mit Vandalismus an den Zügen und den Bahnanlagen um? Diese und weitere Antworten bekommt ihr in unserem Film!

Bleibt neugierig und gespannt!

 

Wir danken der Deutschen Bahn für einen Einblick in ihre Arbeit sowie Pirna TV für die technische Unterstützung.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes sowie mit Unterstützung der Ostsächsischen Sparkasse Dresden.

Weitere Informationen

Für Rückfragen steht euch Lisa Porsch unter l.porsch@aktion-zivilcourage.de oder 03501/4629070 zur Verfügung.

Frag uns

Lisa Porsch

Referentin