Die Aktion Zivilcourage e.V. lädt vom 22.09 bis 24.09.2022 Jugendliche aus Sachsen zu einer Jugendausbildung mit zwei Wahlthemen nach Görlitz ein. Dabei können sich die Teilnehmende für einen der folgenden Themenblöcke entscheiden. 

Wahlthema 1:  „Goodbye Hate Speech"

Mit diesem Angebot unterstützt der Verein Jugendliche dabei, den Herausforderungen und Entwicklungen der modernen Netzkultur im Sinne einer aktiven digitalen Zivilcourage zu begegnen. 

Wahlthema 2: 
"Verschwörungsmythen: Funktionsweise – Gefahren - Umgang"

Mit diesem Angebot unterstützt der Verein Jugendliche dabei zu verstehen, wie Verschwörungsmythen funktionieren, warum Menschen daran glauben und welche Gefahren die Verbreitung nach sich zieht. 

Ziele

Junge Menschen sollen durch diese Ausbildung die Fähigkeit bekommen einen kritisch-reflektierten Umgang mit den genannten Themen zu finden und Diskussionen mit Gleichaltrigen anzuleiten. Durch die Ausbildungen werden die Teilnehmenden befähigt, Meinungen und Inhalte kritisch zu hinterfragen, sich dazu zu äußern und zu positionieren. 

Das Herzstück beider Bildungsangebote ist eine kostenlose dreitägige Ausbildung für Jugendliche im Alter von 13 bis 20 Jahren. Die Beteiligten erwerben inhaltliches Wissen und soziale Kompetenzen, die sie an Gleichaltrige auf Augenhöhe weitergeben. 
Weitere Informationen, insbesondere zu den inhaltlichen Schwerpunkten, finden Sie im Flyer

Die Kosten für Anreise, Verpflegung und Übernachtung werden übernommen. 

Anmeldung „Goodbye Hate Speech" 

Die Anmeldeunterlagen für die Ausbildung „Goodbye Hate Speech" können unter 
https://goodbye-hatespeech.de/#termine heruntergeladen werden.

Für eventuelle Rückfragen steht Ihnen Projektreferentin Marie-Theres Ueberlein unter m.ueberlein@aktion-zivilcourage.de oder 0176/13714266 gern zur Verfügung.

Anmeldung „Verschwörungsmythen" 

Die Anmeldeunterlagen für die Ausbildung „Verschwörungsmythen: Funktionsweise – Gefahren - Umgang" können unter https://ichbinwaehlerisch.de/#anmeldung heruntergeladen werden.

Für eventuelle Rückfragen steht Ihnen Projektreferentin Judith Leuthold unter j.leuthold@aktion-zivilcourage.de oder 0152/09121880 gern zur Verfügung.

Frag uns

Judith Leuthold

Referentin

Marie-Theres Ueberlein

Referentin