Im Sebnitzer Büro der Aktion Zivilcourage e.V. erwarteten wir am 22.8. ganz besonderen Besuch. Bundesfamilienministerin Lisa Paus meldete sich an, um während ihrer Sommereise auch die Arbeit der Aktion Zivilcourage im ländlichen und grenznahen Raum kennenzulernen, schließlich fördert das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ wichtige Projekte in unserer Region.

Frei:Raum

Unser sonst so geräumiger Frei:Raum war an diesem Tag prall gefüllt mit circa 25 geladenen Gästen und 25 Journalist:innen und Sicherheitsbeauftragten. Dem Besuch der Familienministerin Paus, samt ihren Mitarbeitenden, schloss sich auch Staatsministerin Katja Meier an, die in Sachsen für Justiz, Demokratie, Europa und Gleichstellung verantwortlich ist. Die Bürgermeister von Hohnstein und Bad Schandau, Daniel Brade und Thomas Kunack waren ebenfalls anwesend und konnten ihre Anliegen und aktuellen Herausforderungen an die Ministerinnen tragen. Revierleiter Uwe Lottermoser, sowie Vertretungen der  Zivilgesellschaft kamen während des einstündigen Austausches auch zu Wort und wurden in ihren Wünschen bestätigt, dass Demokratieförderung, Ehrenamt, aber auch Unterstützung von Familien in Zeiten der Energiekrise ganz oben auf dem Programm der Bundesministerin stehen.

Zum Schluss gab es noch ein paar Bilder für die Presse, die Bundesministerin gab ein kurzes Videointerview und verabschiedete sich von Sebnitz.

Fazit

Auch wenn der Besuch der Ministerin recht kurz war, so inspirierte er die engagierten Menschen, weiter zu machen und sich stetig für ihre Region einzusetzen. Bei gemütlichen Gesprächen mit Kaffee und Gebäck wurden im Anschluss an den Besuch schon wieder neue Pläne geschmiedet. Austauschformate, Informationsveranstaltungen und Feste für und von Sebnitzer:innen stehen im Herbst auf dem Programm der Aktion Zivilcourage e.V. in Sebnitz.

Frag uns

Lisa Grundler

Referentin (Büro Sebnitz)

Partnerschaft für Demokratie der Stadt Sebnitz

Tel. 035971 836 364
l.grundler@aktion-zivilcourage.de