Falschnachrichten und Hass im Netz begleiten uns als potentieller digitaler Zündstoff auch in der derzeitigen weltpolitischen Krisenlage. Um Jugendliche fit im Umgang mit diesen Phänomen der Netzkultur zu machen, führen wir im Projekt "Goodbye Hate Speech" im Sommer und Herbst 2022 wieder vier mehrtägige Jugendausbildungen in ganz Sachsen durch. 

Das Ziel: Empowerment von Jugendlichen in Sachsen

Krieg bedeutet aufgrund der rasanten Entwicklungen im digitalen Raum mehr denn je auch Informationskrieg. Die jüngsten Ereignisse zeigen eindrucksvoll, dass Fake News und Hate Speech insbesondere in den Sozialen Medien eine große Herausforderung für die moderne Netzkultur darstellen.

Unser Ziel im Rahmen von "Goodbye Hate Speech" ist es, Jugendlichen das nötige Wissen und Handwerkzeug zu vermitteln, sodass sie diesen Herausforderungen selbst effektiv begegnen können. Unter dem Motto "Helfen statt Hassen" möchten wir junge Menschen in ganz Sachsen dazu befähigen, Diskussionen mit Mitschüler:innen und Freund:innen zu den Themen Hassrede und Falschnachrichten im Netz sowie Online-Extremismus anzuleiten und eigene Workshops zu gestalten. 

 

Der Weg: Peer-to-Peer - Wissenstransfer von Jugendlichen für Jugendliche

Das Herzstück des Bildungsangebots ist eine kostenlose dreitägige Ausbildung für Jugendliche zwischen 13 und 20 Jahren aus Sachsen, die sich freiwillig zu Workshopleiter:innen ausbilden lassen. Das Projekt verfolgt dabei den Peer-to-Peer-Ansatz. Mit diesem werden junge Menschen in einem bestimmten Themenbereich so geschult, dass sie ihre neu erworbenen Erfahrungen didaktisch aufbereitet und auf Augenhöhe an Gleichaltrige, ihre Peers, weitergeben können. Dabei beziehen wir alle Schulformen mit ein.

Die Teilnehmenden unserer Peer-Ausbildungen setzen sich neben den inhaltlichen Hauptthemen auch mit Moderation und verschiedenen Methoden auseinander. Dadurch erhalten die Jugendlichen nicht nur inhaltliches Wissen, sondern auch methodische sowie soziale Kompetenzen, mit denen sie anschließend in einer „Werkstatt“ einen eigenen interaktiven und multimedialen Workshop für ihre Mitschüler:innen gestalten können.

Da Hassbotschaften und Falschnachrichten im Netz, auch einen Nährboden für Extremismus bieten, möchte das Angebot von "Goodbye Hate Speech" auf diesem Weg dazu beitragen, dass sich das Wissen um Handlungsoptionen gegen diese Erscheinungsformen im digitalen Raum unter jungen Menschen multipliziert.

Termine 2022 und Anmeldung

  • 12.05. - 14.05. Dresden
  • 19.05. - 21.05. Leipzig
  • 09.06. - 11.06. Chemnitz
  • 22.09. - 24.09. Görlitz

Anmeldungen zu den Ausbildungen sind ab sofort möglich. Weiterführende Informationen und die entsprechenden Anmeldeformulare befinden sich unter https://goodbye-hatespeech.de/#termine.

Kontakt

Bei Fragen zum Projekt können Sie sich an Marie-Theres Ueberlein unter m.ueberlein@aktion-zivilcourage.de oder Tel. 03501/4629070 wenden.

Frag uns

Marie-Theres Ueberlein

Referentin

Franz Werner

Referent (Büro Dresden)

Peer-Projekte für Jugendliche

Tel. 0176 137 143 04
f.werner@aktion-zivilcourage.de