Gemeinsam mit der Gedenkstätte Pirna Sonnenstein wurden zum Tag der Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus die Denkzeichen in Pirna besucht und gereinigt.

Die Kunstinstallation Denkzeichen "Vergangenheit ist Gegenwart"

16 Denkzeichen sind in der Stadt Pirna vom Bahnhof bis zur Gedenkstätte Pirna Sonnenstein angebracht und erinnern an die NS-Krankenmorde, die in der damaligen Tötungsanstalt stattgefunden haben. Bei den Denkzeichen "Vergangenheit ist Gegenwart" handelt es sich um ein aus insgesamt 16 Glastafeln bestehendes Mahnmal. Es wurde von der Berliner Künstlerin Heike Ponwitz entworfen und 2006 errichtet. Vor einer idealisierten Ansicht des Sonnensteins und der Pirnaer Altstadt des Malers Canaletto aus dem 18. Jahrhundert sind jeweils Begriffe zu lesen, die im Zusammenhang mit den Massenmorden auf dem Sonnenstein in den Jahren 1940 und 1941 stehen. Über einen QR-Code gibt es die Möglichkeit Hintergrundwissen zu den Begriffen zu bekommen.

Reinigungsaktion

Gemeinsam mit der Gedenkstätte Pirna Sonnenstein sind wir den Weg der Denkzeichen abgelaufen. Einige der Glastafeln waren beschmiert und wurden von uns gereinigt. Dabei gab es auch eine zufällige Begegnung mit der Stadtreinigung, die uns spontan unterstützte.

Melanie Wahl von der Gedenkstätte brachte uns zusätzlich die Hintergründe der Installation und die Bedeutung der Begriffe nähe. Unsere Führung und Reinigung der Denkzeichen beendeten wir auf dem Sonnenstein. Der Blick ins Tal, über den ehemaligen Aschehang löste ein mulmiges Gefühl bei uns aus. Umso wichtiger ist es, an die Vergangenheit zu erinnern und daraus zu lernen. Wir als Gesellschaft tragen gemeinsam eine Verantwortung dafür, dass sich die Verbrechen der NS-Zeit nicht wiederholen.

Führungen in der Gedenkstätte

Wer sich in Pirna auf den Weg machen möchte, mehr über die ehemalige Tötungsanstalt Pirna Sonnenstein zu erfahren, kann den Weg der Denkzeichen als Ausgangspunkt nutzen. Auch ein Besuch der Gedenkstätte ist wieder möglich. Hier gibt es dazu weitere Informationen.

Frag uns

Yvonne Bonfert

Referentin

Schulen ab Klasse 7, Workshop-Anfragen und Fachkonferenzen

Tel. 03501 460 880
y.bonfert@aktion-zivilcourage.de