Im Rahmen des Projektes "Weiterbildungsforum Ehrenamt" bietet die Aktion Zivilcourage e.V. den sächsischen Ehrenamtlichen die Möglichkeit, sich sowohl zu zentralen als auch zu vereinsinternen Themen weiterzubilden. Alle Online-Seminare können wir Ihnen auch als Vor-Ort-Veranstaltungen anbieten. Sprechen Sie uns dazu jederzeit gern an. 

Aktuell bieten wir folgende Online-Seminare an:

 

Januar 2023

 

31. Januar 2023, 18:00 – 20:00 Uhr          ANMELDUNG HIER

Canva – kann das!

Referent Max Schädlich

Canva ist eine Plattform, mit der man visuelle Inhalte erstellen kann. Wo ist es sinnvoll und gewinnbringend Canva einzusetzen? Wie kann man Werbung und weitere Produkte für die Vereinsarbeit anhand von Canva anfertigen? Das Seminar bietet einen Einblick in das Thema sowie praktische Beispiele.

 

Februar 2023

 

02. Februar 2023, 19:00 – 20:30 Uhr          ANMELDUNG HIER

Weiterbildung zu MS-Office-Anwendungen – Aufgaben verwalten                                           Schwerpunkt: Teams, Planner, ToDo, SharePoint

Referent Dr. Michael Beithe

MS Teams ist nicht nur eine Videoplattform. Es ermöglicht auch eine inhaltliche Zusammenarbeit, indem in Arbeitsgruppen gemeinsam Apps genutzt werden und man sich zu Teilprojekten auszutauschen kann, unabhängig von geplanten Sitzungen. Das Seminar stellt einige Instrumente der Zusammenarbeit vor: Im 'SharePoint' können Dateien von Arbeitsgruppen effektiv verwaltet werden. Der 'Planner' ermöglicht es, die Aufgabenteilung zu organisieren. Wer tut was, bis wann, wie weit sind diese Aufgaben erledigt, welche Aspekte sind davon betroffen, …? 'ToDo' sorgt dafür, den Tagesablauf zu planen, im Überblick zu behalten, welche Aufgaben für den jeweiligen Tag anstehen.

Das Seminar richtet sich an somit Personen, die intensiv mit anderen zusammenarbeiten.

 

 

07. Februar 2023, 18:00 – 20:00 Uhr          ANMELDUNG HIER

Grundlagen der Moderation - Vorstandssitzungen und Besprechungen effektiv gestalten

Referentin Melanie Hörenz-Pissang

Vorstandssitzungen und Besprechungen ohne jegliche Agenda und Moderation führen häufig zu keinem Ergebnis und sind Zeitverschwendung. Dieses Seminar liefert Tipps und Methoden für die Gestaltung von effektiven Sitzungen und die Erzielung von Ergebnissen unter Einbeziehung aller Teilnehmer*innen. Sie erlernen Grundkenntnisse zum Thema Moderation und welche einfachen Techniken Sie anwenden können, um effektive Gesprächsrunden zu gestalten.

 

 

09. Februar 2023, 18:00 - 20:00 Uhr          ANMELDUNG HIER

Gewaltfreie Kommunikation - Modul 3

Referentin Mandy Ziegler

Im dritten Modul geht es um das Thema Einfühlung. Hier sind das empathische Zuhören, das empathische Aufnehmen und die Präsenz gegenüber einer anderen Person im Fokus. Anhand der vier Schritte der Gewaltfreien Kommunikation richtet sich die Aufmerksamkeit auf unser Gegenüber und konzentriert sich darauf, was der andere beobachtet, fühlt, braucht und erbittet. Inhalt des Moduls ist des Weiteren die abgelehnte Bitte und welches Bedürfnis hinter einem „Nein“ liegen kann.

 

 

28. Februar 2023, 18:00 – 20:00 Uhr          ANMELDUNG HIER

Gewaltfreie Kommunikation - Modul 4

Referentin Mandy Ziegler

Das vierte Modul führt die beiden Wege der ehrlichen Selbstmitteilung und des empathischen Zuhörens zusammen und festigt die Kernaussagen der Gewaltfreien Kommunikation. Die Anwendung von Macht wird hinsichtlich der beschützenden und der bestrafenden Anwendung gemeinsam diskutiert. Darüber hinaus konzentriert sich das Seminar auf die Selbstempathie. Was brauchen wir, wenn wir nicht mehr mit dem anderen in Kontakt sein können und was brauchen wir, wenn wir uns selbst verurteilen?

 

 

In Kürze finden Sie hier weitere Weiterbildungstermine für das Jahr 2023

 

 

Schauen Sie inzwischen gern in unser Veranstaltungsarchiv rein. Falls wir für Sie einige Themen wiederholen sollen oder Sie weitere Weiterbildungsbedarfe haben, melden Sie sich bei uns unter:          

weiterbildung-ehrenamt@aktion-zivilcourage.de

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen und baldiges Wiedersehen in unseren Online-Seminaren!

Ihr Weiterbildungsforum Ehrenamt

 

Unsere Referentinnen und Referenten

 

Dr. Michael Beithe unterrichtet an mehreren Hochschulen und betreut Studierende bei ihren wissenschaftlichen Abschlussarbeiten. In diesem Zusammenhang sammelte er auch umfangreiche Erfahrungen zum Einsatz der MS-Office-Programme (Word, Excel, PowerPoint, Access, OneNote, Teams), die er gern im Rahmen von Firmenschulungen oder an Volkshochschulen weitergibt.

Matthias Daberstiel arbeitet seit über 20 Jahren für gemeinnützige Organisationen. Er ist Herausgeber des Fundraiser-Magazins und Gründer der Fundraisingtage. Besonders regionale Vereine und Stiftungen unterstützt er aktiv mit seinen praktischen Kampagnen-Know-How zum Thema Spenden, Marketing und Kommunikation.

Anja Dworski ist Germanistin und arbeitet im Büro für Leichte Sprache des Lebenshilfe Sachsen e.V., das es seit 2015 gibt. Seit 20 Jahren ist Schreiben ihr Beruf, zuerst für eine PR-Agentur, dann freiberuflich und anschließend für die Lebenshilfe. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt bei Texten für verschiedene Institutionen, wie Vereine, Ministerien, Museen, Behörden und andere öffentliche Einrichtungen. Außerdem bietet das Büro für Leichte Sprache Fortbildungen zum verständlichen Schreiben und Sprechen.

Melanie Hörenz-Pissang arbeitete über 15 Jahren als Geschäftsführerin sowie Finanzreferentin in lokalen und bundesweit tätigen Non-Profit-Organisationen, insbesondere im Jugend- und Kulturbereich. Sie ist jetzt als systemischer Organisationscoach und Prozessbegleiterin für gemeinnützige Vereine, Stiftungen und Initiativen freiberuflich tätig.

Markus Mehnert arbeitet als Referent für politische Bildung und Beratung bei der Aktion Zivilcourage e.V. In dieser Funktion berät er Ehrenamtliche und Vereine, Mitarbeitende aus Verwaltungen sowie kommunale Verantwortungstragende als auch Mitarbeitende aus innerer und äußerer Sicherheit. Weiterhin umfasst die Moderation von Veranstaltungen, Bürgerversammlungen und Podiumsdiskussionen vielfältiger Art sowie die Durchführung von Workshops und Bilungsformaten seine Tätigkeit.

Sebastian Reißig ist Geschäftsführer der Aktion Zivilcourage e.V. und studierte berufsbegleitend Sozialmanagement. 1998 gründete er den über die sächsischen Landesgrenzen hinaus bekannten Verein Aktion Zivilcourage. Seit 2001 arbeitet er dort als Geschäftsführer. Der Verein hat zurzeit etwas über 160 Mitglieder und 36 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Besonders die vernetzende und aktivierende Arbeit für Demokratie im ländlichen Raum ist der Organisation ein großes Anliegen.

Dana Ritzmann ist nach einer Weiterbildung bei artop in Berlin seit mehr als fünf Jahren als zertifizierte Trainerin und Coach für interkulturelle Kompetenzen in ganz Sachsen und bundesweit tätig. Die gelernte Dipl.-Journalistin hat einen Großteil ihres (Berufs-)lebens im Ausland verbracht und bringt daher vielfältige interkulturelle Erfahrungen mit. Als Dozentin und Kommunikationscoach lehrt und reflektiert sie Kultur in ganz verschiedenen Kontexten, z.B. Ehrenamt, Arbeitsmarkt, Wirtschaft, Gesundheit, Erziehung & Bildung. Neben interkultureller Sensibilisierung für überwiegend Deutsche arbeitet sie auch immer wieder mit internationalen Gruppen, z.B. Kulturmittlern oder Stipendiaten aus der arabisch-islamischen Welt, Osteuropa, sowie Zentral- und Südostasien.

Thomas Schade nach dem Studium der Journalistik in Leipzig hat er mehr als 30 Jahre als Reporter und Redakteur gearbeitet, die längste Zeit bei der Sächsischen Zeitung. Themenfelder sind: Innere Sicherheit, Justiz, Gesellschaft, Investigativ. Als Redakteur hat er unter anderem auch Volontäre und Praktikanten betreut. Mit der Aktion Zivilcourage entstand vor Jahren eine Reportage über den Ferienaustausch mit Kindern aus der weißrussischen Tschernobyl-Region Bragin. Seit einem Jahr ist er im Ruhestand und nur noch freischaffend journalistisch tätig.  

Carolin Schulz ist Kommunikations- und Politikwissenschaftlerin (M.A.) und geprüfte Gesundheitsmanagerin. Seit 2013 unterrichtet sie Achtsamkeitstechniken wie Qi Gong und bietet Kommunikationstraining in sozialen Einrichtungen an. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit sind die Themen „Gesunde Abgrenzung“ und „Auftanken statt Ausbrennen“. Mit ihrer ruhigen Art bewahrte sie sich einen kühlen Kopf während ihrer beruflichen Tätigkeiten als PR-Managerin, parlamentarische Mitarbeiterin und Referentin für Selbsthilfe im Paritätischen Sachsen.

Jan Witza ist in Hessen geboren, in Baden-Württemberg sowie in Niedersachsen aufgewachsen und seit 18 Jahren in Sachsen zu Hause. Dort arbeitet er als Referent für gesellschaftspolitische Jugendbildung für die Evangelische Jugend in Sachsen. Häufig versucht er dabei, Politik für junge Menschen zu interessieren und umgekehrt. So lässt er sich im Podcast Sächsische Verhältnisse die besondere Situation im Freistaat von seinen Gästen erklären, trinkt Kaffee und ist leidenschaftlich gerne Mensch. Jan Witza ist Mitglied in der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung (et) und Vorsitzender des Kinder- und Jugendring Sachsen e. V.

Mandy Ziegler, Magister in Kultur-sowie in Kommunikations-und Medienwissenschaften, Universität Leipzig, Projektleiterin des Sächsischen Kita-Bildungsservers im Medienkulturzentrum Dresden, Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation, Systemische Beraterin. Sie ist seit 2010 in der Erwachsenenbildung tätig und leitet das Bildungsportal Sächsischer Kita-Bildungsserver www.kita-bildungsserver.de, das sich mit den Themen der frühkindlichen Bildung, Erziehung und Betreuung an pädagogische Fachkräfte richtet. In ihrer freiberuflichen Tätigkeit arbeitet sie als Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation und begleitet seit 2012 mit dieser Konfliktlösungsmethode überwiegend pädagogische Fachkräfte und Multiplikatoren. Auftraggeber sind u.a. die Aktion Zivilcourage, der Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen Dresden und die Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung. Als Systemische Beraterin steht sie vor allem Einzelpersonen und Paaren beratend.
 

Anmeldung

Ihre Fragen oder verbindliche Anmeldung zu den Terminen richten Sie bitte per E-Mail an: 

weiterbildung-ehrenamt@aktion-zivilcourage.de

Die Online-Seminare finden über Zoom statt. Die Zugangsdaten zu den Seminaren werden nach der Anmeldung an Sie per E-Mail geschickt. Die Teilnahme ist kostenlos.  Das „Weiterbildungsforum Ehrenamt“ wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Das Weiterbildungsforum Ehrenamt will ehrenamtlich Engagierten aller gesellschaftlichen Bereiche insbesondere in den Landkreisen Görlitz, Bautzen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge Zugang zu regelmäßigen, attraktiven und bedarfsorientierten Weiterbildungsangeboten wohnortnah ermöglichen.

Die Weiterbildungen richten sich an ehrenamtlich Engagierte, denen es qualifiziertes Handwerkszeug vermittelt, damit sie ihre Aufgaben sicher und kompetent erfüllen können. Gemeinsam mit Partner/innen vor Ort werden niederschwellige Angebote geschaffen, die dort ansetzen, wo sie gebraucht werden. Ganz gleich, ob Sie als Verein oder als Einzelperson daran interessiert sind, das „Weiterbildungsforum Ehrenamt“ bietet Seminare zu Ihren individuellen Themen an. Wir organisieren für Sie und Ihr Team vereinsinterne Weiterbildungen nach Ihrem konkreten Bedarf. Gern können Sie sich auch aus unserem Veranstaltungsangebot eine passende Weiterbildung auswählen.


Haben Sie Interesse an anderen Themen, sprechen Sie uns jederzeit gern an. Weitere Informationen zum Projekt erfahren Sie hier: https://weiterbildung-ehrenamt-sachsen.de/

--------

Vergangene Veranstaltungen

Suchen Sie nach Weiterbildungsthemen und -ideen, die wir bereits angeboten haben? 

Vergangene Veranstaltungen

 

2023

 

10. Januar 2023, 18:00 – 20:00 Uhr          ANMELDUNG HIER

Gewaltfreie Kommunikation - Modul 1

Referentin Mandy Ziegler

Das erste Modul befasst sich mit dem Ursprung der Gewaltfreien Kommunikation, den Grundannahmen, den Zielen und wie sich Gewalt in der Sprache ausdrückt. Das Modell der Gewaltfreien Kommunikation wird im Ganzen anhand der vier Schritte Beobachtung, Gefühl, Bedürfnis, Bitte vorgestellt. Diese vier Schritte werden in den folgenden Online-Modulen weiter ausgeführt und gemeinsam erprobt.

 

 

17. Januar 2023, 18:30 – 20:30 Uhr          ANMELDUNG HIER

Mitglieder- und Nachwuchsgewinnung - Methoden und Strategien für kleine und mittlere Vereine

Referent Matthias Daberstiel

Planbare Einnahmen! Das ist der Wunsch vieler Vereine. Mit Mitgliedern scheint das leicht. Doch wie gewinne ich Menschen für ein langfristiges Engagement und wen frage ich überh1aupt? Welche Strategien wirken und welche Argumente ziehen? Und wie kann ich Menschen überzeugen Vorstandsämter zu übernehmen?

Einen Einblick in das Thema Mitglieder- und Nachwuchsgewinnung gibt der Fundraising-Experte und Herausgeber des Fundraising-Magazins Matthias Daberstiel.

Inhalte:

·       Planung: Ressourcen, Ziele und Ideen

·       Organisatorische Form

·       Strategien für erfolgreiche Mitgliederwerbung

·       Werbung und Ansprache

 

19. Januar 2023, 18:00 – 20:00 Uhr
Zeit- und Selbstmanagement – Methoden und Techniken des Zeit- und Selbstmanagements

Referentin Melanie Hörenz-Pissang

Wie kann die zu Verfügung stehende Zeit am produktivsten genutzt werden? Welche Methoden oder Techniken des Zeit- und Selbstmanagement gibt es (zum Beispiel Tagespläne, ABC-Methode, Kanban, Pomodoro-Technik, „Küss den Frosch“, Achtsamkeit)? Das Seminar geht außerdem den Fragen nach, welche Ursachen für Stress verantwortlich sind und wie Sie im Alltag für eine gute Energiebilanz sorgen können.

 

24. Januar 2023, 18:00 – 20:00 Uhr   

Gewaltfreie Kommunikation - Modul 2

Referentin Mandy Ziegler

Das zweite Modul beschäftigt sich mit der ehrlichen Selbstmitteilung dem anderen gegenüber bei der Lösung eines Konflikts: Auf welche Situation beziehe ich mich (Beobachtung)? Welche Gefühle hatte ich in dieser Situation (Gefühl)? Welches Bedürfnis möchte ich mir erfüllen/ Was brauche ich (Bedürfnis)? Welche Bitte habe ich an mich selbst oder an den anderen, etwas zu tun, damit dieses Bedürfnis erfüllt wird (Bitte)? Anhand eigener Beispiele werden diese Schritte gemeinsam trainiert.

 

26. Januar 2023, 19:00 – 20:30 Uhr 

Weiterbildung zum besseren Verständnis von MS-Office-Anwendungen – Schwerpunkt Informationsmanagement

Referent Dr. Michael Beithe

Unser Alltag wird von einer Informationsflut bestimmt. Auch zahllose Dateien sammeln sich. Ist es schon nicht einfach, den Überblick über eigene Inhalte zu bewahren, so wird dies in der Zusammenarbeit mit Anderen noch schwieriger.

Das Seminar schaut darauf, wie Dateien organisiert und gemeinsam bearbeitet, gesichert und wieder aufgefunden werden können. Es wird z. B. solchen Fragen nachgegangen: Wie sollten Verzeichnisse aufgebaut sein? Wie lassen sich die Dateien auffinden? Wie können sie jenseits der Ordnerstruktur, z. B. anhand von Metadaten gruppiert werden? Wie kann man sehen, was in einem Worddokument oder einer PDF geändert wurde? Wie können Sie PDF-Dokumente maschinell bearbeiten? Wie sicher sind PDFs?

Dafür befassen wir uns mit dem MS Explorer, mit OneDrive und Cloud-basierten Ablagen, den Instrumenten der Zusammenarbeit von Word, sowie dem Management von PDF-Dateien. Das Seminar richtet sich an Personen, die viele Dokumente zu verwalten haben und sich für deren Sicherheit verantwortlich sind.