Auseinandersetzungen und Konflikte in der Schule sind alltäglich. Wichtig ist, dass diese konstruktiv und fair bearbeitet werden. Nur so wird ein respektvolles Miteinander etabliert und auf Gewalt als Mittel der Konfliktlösung verzichtet. In dem Workshop geht es in erster Linie um die Steigerung der Konfliktfähigkeit und die Förderung der Dialog- und Empathiefähigkeit, sowie eines respektvollen Umgangs in der Gruppe.

Ziele

  • Teilnehmende sammeln Erkentnisse für den eigenen Berufsalltag durch den Austausch zu ihren Erfahrungen mit Konfliktsituationen
  • Teilnehmende reflektieren ihr eigenes Konfliktverhalten
  • Teilnehmende erlangen Wissen zu Gründen von Konflikten
  • Teilnehmende entwickeln gemeinsam Lösungsstrategien

Inhalte

  • Erfahrungsaustausch von erlebten Konflitktsituationen
  • Wissen über Konflikte vermitteln (Eisbergmodell, helfende Schritte für Konfliktmoderation)
  • Kennenlernen unterschiedlicher Konfliktlösungen
  • Reflektion des eigenen Konflitktypes (Kampf, Flucht, Verhandeln)
  • Regeln eines Konfliktes
  • Prävention (Methodenmarkt), bspw. Klassenrat, Rollenspiele, Forumtheater
  • ggf. Arbeit an einem konkreten Fallbeispiel

Zielgruppe

pädagogische Fachkräfte 

Dauer

ganztägig (6 Zeitstunden) 

Frag uns

Mandy Merker

Referentin (Büro Sebnitz)

Jugendbeteiligung im ländlichen Raum Sebnitz

Tel. 035971 836 364
m.merker@aktion-zivilcourage.de