„Die gläserne Stadt“ ist ein Angebot für Kinder und Jugendliche ab der 2. Klasse, bei dem die Teilnehmenden vor Ort erfahren, wie das öffentliche Leben einer Stadt funktioniert. Hierbei werden städtische Einrichtungen besucht und das erlernte Wissen in Kleinprojekten vertieft bzw. gefestigt.

Das Angebot ist modular aufgebaut, was bedeutet, dass jeder Besuch und jedes Kleinprojekt individuell mit den Teilnehmenden abgestimmt werden kann. Die Inhalte der „gläsernen Stadt“ sind zudem gut mit den sächsischen Lehrplänen vereinbar bzw. ergänzen diese als außerschulisches Angebot.

Ziele

  • Erhöhte Identifikation mit der eigenen Stadt bzw. der Region
  • Kennen- und Schätzenlernen von örtlichen Institutionen und demokratischen Strukturen
  • Kennenlernen von Beteiligungsmöglichkeiten
  • Entwicklung von Fähigkeiten wie Eigenverantwortung und Selbstpräsentation

Inhalte

  • In Besuchen bei städtischen Einrichtungen wie Polizei, Feuerwehr, Rathaus, Amtsgericht u.v.m. erfahren die Teilnehmenden vor Ort, wie diese Einrichtungen arbeiten und was zu ihren Aufgabengebieten gehört
  • Im Anschluss gestalten die Teilnehmenden ihr eigenes Projekt (z.B. Erkärvideo, Planspiel, etc.), um sich mit den Erlebnissen der Besuche auseinanderzusetzen, ihr erlerntes Wissen zu vertiefen und zu erfahren, wie sie das Stadtleben selbst aktiv mitgestalten können

Zielgruppe

Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren

Dauer

Die Besuche nehmen in der Regel 1,5 bis 2 Zeitstunden in Anspruch. Die Kleinprojekte erfolgen nach Absprache und können entweder direkt im Anschluss an den Besuch als ganzer Projekttag oder getrennt an einem anderen Tag stattfinden.

Weitere Infos

Weite Infos gibt es auf der Projekthomepage: www.glaesernestadt.de

Frag uns

Lisa Porsch

Referentin

"Die Gläserne Stadt"

Tel. 03501 462 907 0
l.porsch@aktion-zivilcourage.de