Der Workshop hilft dabei zu verstehen, wie Handel des Wohlstand eines beeinflussen kann und welche Konsequenzen aus Ungerechtigkeit und Ausbeutung entstehen kann. Der Workshop kann dabei nur ungefähre Umrisse sehr verwickelter Beziehungen und Abhängigkeiten des aktuellen Welthandels wiedergeben. Es ist nicht Ziel Informationen zu vermitteln, sondern ein Basisverständnis der Gründe zu verdeutliche, die diese Beziehungen bestimmen. 

Ziele

  • Lernende erkennen den Ablauf und die Auswirkungen des Handels, die die ökonomische Entwicklung eines Landes fördern oder behindern kann
  • Lernende setzen sich spielerisch mit dem Thema Welthandel auseinander
  • Lernende reflektieren ihre eigene Erfahrungen und können daraus Schlüsse zu realen Verhältnissen ziehen
  • Lernende haben einen Einblick in die Agenda 2030 der Vereinten Nationen und explizit dem Ziel 10 (Weniger Ungleichheiten) und 12 (Nachhaltiger Konsum und Produktion)

Inhalte

  • Überblick über die Agenda 2030 der Vereinten Nationen und die 17 Nachhaltigkeitsziele
  • Welthandelsspiel
  • globale Strategien für mehr Gerechtigkeit im Welthandel
  • Entwicklung persönlicher Handlungsmöglichkeiten für mehr Nachhaltigkeit - lokal und global

Zielgruppe

Schüler*innen ab Klasse 8

Dauer

ab 180 Minuten

Frag uns

Mandy Merker

Referentin (Büro Sebnitz)

Jugendbeteiligung im ländlichen Raum Sebnitz

Tel. 035971 836 364
m.merker@aktion-zivilcourage.de

Yvonne Bonfert

Referentin

Schulen ab Klasse 7, Workshop-Anfragen und Fachkonferenzen

Tel. 03501 460 880
y.bonfert@aktion-zivilcourage.de