Im Gedenken an ca. 15.000 Opfer der NS-Krankenmorde in Pirna-Sonnenstein zieht sich eine Spur bunter Kreuzen quer durch die Pirnaer Altstadt, vorbei an der Kirche St. Marien, dem Rathaus bis zum Elbufer.

Die Gedenkspur entstand im Jahr 2002 nach einem Konzept des Pirnaer Künstlers Christoph Hampel. Jedes Kreuz erinnert an einen der mindestens 14.751 Menschen, die in der nationalsozialistischen "Euthanasie"-Tötungsanstalt in den Jahren 1940 und 1941 ermordet wurden.

Ausgerüstet mit Sprühflaschen und Schablonen wird die Graffiti-Farbe regelmäßig erneuert – und damit auch die Erinnerung.

Das Gedenkspur-Sprühen findet in Kooperation mit der Gedenkstätte Pirna Sonnenstein statt.

ABLAUF

  • Führung durch die Gedenkstätte Pirna Sonnenstein
  • Erneuerung der Gedenkspur mit Schablonen und Sprühfarbe

DAUER

  • ca. 4 Stunden

ZIELGRUPPE

  • Schulklassen ab Jahrgangsstufe 7
  • interessierte Jugend- und Erwachsenengruppen

Frag uns

Yvonne Bonfert

Referentin

Schulen ab Klasse 7, Workshop-Anfragen und Fachkonferenzen

Tel. 03501 460 880
y.bonfert@aktion-zivilcourage.de

Julia Miller

Referentin