Worum geht es im Projekt?

„Ich bin wählerisch!“ ist ein Bildungsangebot von jungen Menschen für junge Menschen. Als ursprüngliches Format speziell zu Landtags-, Bundestags- und Europawahlen verbindet das Projekt diese Themen mit aktuellen Problematiken wie Falschnachrichten und Verschwörungsideologien.

Wen wollen wir erreichen?

Da wir möglichst vielen jungen Menschen die Teilnahme an unseren Ausbildungen ermöglichen möchten, sprechen wir nahezu alle Schulformen, von der Oberschule über Gymnasien hinzu Berufsschulen, an. „Ich bin wählerisch!“ richtet sich demnach vorwiegend an Jugendliche ab dem 14. Lebensjahr.

Was sind die Ziele (der Förderung)?

  1. Kompetenztraining: Förderung der Meinungsbildung
  2. Wissensvermittlung: Auseinandersetzung mit politischen und gesellschaftlichen Themen
  3. Bildung auf Augenhöhe: Interaktive Bildungsworkshops von Jugendlichen für Jugendliche
  4. Methodenvielfalt: wirkungsorientierte Vermittlung von Kompetenzen und Wissen

Wer fördert das Projekt:

 

Von Jugendlichen für Jugendliche

Seit Beginn des Projektes im Jahr 2013 haben wir bisher insgesamt ca. 650 junge Menschen im Alter zwischen 13 und 21 Jahren zu Workshopleitenden ausgebildet. „Ich bin wählerisch!“ erreicht mit Hilfe der Multiplikator/ innen jährlich über 3.000 Jugendliche.

Im Wahljahr 2021 bildeten wir 87 Jugendmultiplikator*innen zur Bundestagswahl aus. Dabei setzten sich unsere Jugendmultiplikator*innen mit dem demokratischen Wahlprozess sowie den einzelnen Wahlprogrammen der Parteien auseinander.

  • Wir führten insgesamt vier 3-tägige Seminare in Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern durch.
  • In Berlin konnten wir durch unsere Workshops an mehreren Schulen 160 Jugendliche weiterbilden.
  • Erstmals erreichten wir somit auch außerhalb Sachsen junge Menschen.
Weitere Ergebnisse lesen

Werte im Grundgesetz?

Vom 10. bis zum 12. September führten wir unsere Peer-Ausbildungen in Chemnitz und vom 16. bis zum 18. Oktober in Leipzig in Präsenz durch. Aufgrund der veränderten Rahmenbedingungen fand die Ausbildung in Görlitz vom 26. bis zum 28. November hingegen in einem dreitägigen Onlineformat statt.

Besonders gelungen war unser Spiel „Die Werte-Auktion“, bei dem Werte ersteigert werden konnten, die einem persönlich wichtig waren. In allen Seminaren war der Renner der Wert „Freiheit“. Dies führte anschließend zu sehr lebhaften Diskussionen, welcher Wert der Wichtigste sein könnte und besonders schützenswert wäre. Volltreffer – denn dies symbolisierte das Ringen in einer Gesellschaft um Werte und auf einmal wurde dieses Ringen greifbar.

Ist das Grundgesetz heute in Gefahr?

In einem zweiten Teil brachten wir den Jugendlichen aktuelle Gefahren für das Grundgesetz nahe. Es ging um Verschwörungsmythen, Hassrede und Extremismus. Gemeinsam entwickelten wir mit ihnen Möglichkeiten, sich für demokratische Werte in ihrem Umfeld einzubringen. Ausgestattet mit unseren Workshopbeuteln und viel Material waren die Teilnehmenden fit für ihre Veranstaltungen zum Grundgesetz.

Mehr lesen in unserem Jahresbericht

Frag uns

Franz Werner

Referent (Büro Dresden)

Peer-Projekte für Jugendliche

Tel. 0176 137 143 04
f.werner@aktion-zivilcourage.de

Viele unserer Angebote werden nur anteilig von verschiedenen Mittelgebern gefördert. In der Regel müssen wir einen Eigenanteil von 10 bis 30 Prozent bereitstellen. Zusätzlich sind Fördermittel stets befristet und unterliegen immer dem Risiko nicht weiterfinanziert zu werden. Aus diesem Grund ist es von großer Bedeutung, dass die Ziele und Vision der Aktion Zivilcourage e. V. von vielen engagierten Menschen aus der Zivilgesellschaft mitgetragen werden.

Werden auch Sie Teil dieser Vision und ermöglichen Sie mit Ihrer Spende eine stabile und langfristige Finanzierung der zahlreichen Angebote für Kinder bis Senioren.

„Ich bin wählerisch!“ blickt auf gelungene Ausbildungen

Drei Ausbildungen in zwei Bundesländern mit über 75 TeilnehmendenUnsere drei Wählerisch-Ausbildungen zur Bundestagswahl 2021 konnten erfolgreich durchgeführt werden..

weiterlesen ›