Worum geht es im Projekt?

Der Jugendfonds „Stadt.Land.Cash!“ vergibt bis zu 500 Euro für Projekte von jungen Menschen aus dem Landkreis Sächsische Schweiz Osterzgebirge. Ehrenamtliche Jugendjurys entscheiden, welche Projekte gefördert werden.

Wen wollen wir erreichen?

Stadt. Land. Cash!“ steht jungen Menschen zwischen 14 und 27 Jahren aus dem Landkreis Sächsische Schweiz Osterzgebirge offen. 

Was sind die Ziele (der Förderung)?

Durch den Jugendfonds wird die Jugendbeteiligung im Landkreis verstetigt. Sowohl durch die Bildung der Jugendjurys als auch durch die Förderung der Jugendprojekte erleben junge Menschen die Wirksamkeit ihres Engagements, was sie zu weiterem Engagement ermutigt. 

Wer fördert das Projekt:

Der Jugendfonds wird aus Mitteln des Bundesprogramms "Demokratie Leben!" und aus Mitteln des Freistaates Sachsen finanziert. Zusätzlich stellt die Ostsächsische Sparkasse Dresden die beachtliche Summe von 8.000 Euro für den Jugendfonds zur Verfügung. Dafür bedanken wir uns herzlich.

Gefördert wurden Projekte mit gemeinnützigem Zweck, die sich an die Jugend der Region wandten und dabei  Engagement, gesellschaftlichen Zusammenhalt, Integration oder Verständnis für Menschen in anderen Lebenssituationen förderten.

Beispiele bisheriger Förderungen:

  • Digitaler Poetry-Slam
  • Rock-and-Roll-Festival in Reinhardtsgrimma
  • Fußballturnier in Mohorn
  • Spray-Aktion zur Gestaltung des Jugendclubs in Hohnstein
  • Kleinstadtkino in Sebnitz

Förderziele des Jugendfonds

  1. Alt und Jung kommen zusammen: Das Projekt ist generationsübergreifend.
  2. Bürgerinnen und Bürger „kriegen den Arsch hoch“ und engagieren sich.
  3. Menschen mit unterschiedlichen (Jugend)Kulturen, Geschichten und Interessen kommen zusammen: Das Projekt will Brücken bauen.
  4. Menschen mit unterschiedlicher Herkunft kommen zusammen: Das Projekt fördert Integration.
  5. Menschen respektieren und akzeptieren andere, die unterschiedliche Vorstellungen vom Leben haben: Das Projekt möchte, dass Menschen sich schätzen.
  6. Projekte müssen außerhalb verpflichtender Unterrichtsveranstaltungen (oder GTA) sein.

Förderanträge und Formulare

Die Antragstellung läuft über ein Online-Formular auf der Website www.stadt.land.cash.de, das alternativ auch als PDF heruntergeladen werden kann. Auf der Projektwebsite finden sich außerdem weitere Informationen zum Jugendfonds, den einzelnen Jurys sowie den genauen Schritten zur Förderung.

Weitere Ergebnisse lesen

MITBESTIMMEN, WAS ENTSTEHT

Jessy engagiert sich schon eine Weile im Jugendfonds und ist mit vier weiteren Jugendlichen Teil der Jugendjury in Dippoldiswalde. Gemeinsam stimmen sie über die Anträge von Jugendgruppen ab, die bei ihnen eingehen. Drei solcher Jurys gibt es bisher im Landkreis, die beiden anderen in Pirna und Freital. Das Ziel: Mitbestimmung und Projektförderung auf Augenhöhe.

Projektförderung bedeutet für Jugendliche oft einige Hürden – neben komplizierten Antrags- und Abrechnungswegen wird oft schon Erfahrung im Projektmanagement vorausgesetzt. Der Jugendfonds schafft Alternativen und gibt Jugendlichen eine Stimme.

JUGENDINITIATIVE VS. CORONA

Ein Winterfest in Röthenbach, ein Open-Air-Kino in Heidenau oder ein digitaler Poetry-Slam-Abend: Trotz der besonderen Herausforderungen des vergangenen Jahres ließen sich junge Engagierte nicht stoppen und setzten der Coronapandemie ihre Eigeninitiative und Ideenvielfalt entgegen. Aufgrund der wechselnden Regularien war dabei auch eine besondere Flexibilität gefragt – diese wurde bei den Projektinitiator*innen immer wieder sichtbar!

Für die Jugendlichen der Jurys blieb es allerdings nicht nur bei Jugendprojekten: Im vergangenen Jahr bekamen sie auch erstmals die Möglichkeit, beim Begleitausschuss der Partnerschaft für Demokratie dabei zu sein und in diesem Gremium über große Projekte im Landkreis mitzubestimmen.

EIN BLICK NACH VORN

Auch 2021 ist es wieder möglich, beim Jugendfonds Anträge zu stellen. Darüber hinaus haben Jugendliche auch die Gelegenheit, als Jurymitglied des Jugendfonds selbst einen Blick hinter die Kulissen der Projektarbeit zu werfen.

Mehr lesen in unserem Jahresbericht

Frag uns

Sarah Junghans

Referentin

Jugendfonds, Courage und Region

Tel. 03501 460 880
s.junghans@aktion-zivilcourage.de