Herausforderung Moderation

30. Januar 2020

Teilnehmer in einem Weiterbildugnsworkshop zum bzw. zur Moderator*in

25 Engagierte aus ganz Sachsen nehmen derzeit an einer Weiterbildung zur Moderatorin/zum Moderator für Krisensituationen teil, die die Aktion Zivilcourage e.V. im Rahmen des Verbundprojektes „Krisen-Dialog-Zukunft“ durchführt. Das Ziel: Kommunen und zivilgesellschaftliche Akteure bei der Durchführung konfliktreicher Bürgerdialoge zu unterstützen.

Beim zweiten Fortbildungsmodul am 25./26. Januar 2020 an der TU Dresden setzten sich die Teilnehmer*innen intensiv mit der Haltung des Moderierenden sowie den eigenen Befürchtungen, Bedürfnissen und Herausforderungen im Hinblick auf konfliktreiche und hitzigen Debatten auseinander.

Erfolgsfaktoren für gelungene Bürgerdialoge

Die Moderationsschulung ist in sieben Module mit verschiedenen Schwerpunkten unterteilt. Die Teilnehmenden sollen in der Schulung dazu befähigt werden, kommunale Verantwortungsträger und zivilgesellschaftliche Akteure bei der Wahl des für den jeweiligen Konflikt geeigneten Formats zu beraten, bei der Organisation der Veranstaltung zielgerichtet zu unterstützen und die Moderation zu übernehmen. Die Schulungsinhalte werden auf die Forschungsergebnisse der Projektpartner von der TU Dresden und der FH Münster abgestimmt, die die Erfolgsfaktoren für gelungene Bürgerdialoge untersuchen und versuchen, daraus Handlungsempfehlungen abzuleiten. Hierfür nahmen sie sowohl die vielfältigen Erfahrungen der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung im Projekt „Kommune im Dialog“ unter die Lupe als auch die der Aktion Zivilcourage e.V. bei der Moderation von Bürgerwerkstätten in ganz Sachsen und vieler anderen Bürgerdialoge, die u.a. mit gemeinsam mit der Initiative gesprächsbereit durchgeführt wurden.

Das Projekt „Krisen-Dialog-Zukunft“ wird im Rahmen der Förderlinie „Gesellschaftlicher Zusammenhalt in Zeiten von Krisen und Umbrüchen“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und ist ein gemeinsames Projekt der TU Dresden, der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung, der FH Münster und der Aktion Zivilcourage e.V.

Weiterlesen

Hat Sie das Projekt neugierig gemacht? Dann lesen Sie weiter in dem gerade neu erschienenen Sammelband „ Gesellschaftlichen Zusammenhalt gestalten“, hrsg. von Cathleen Bochmann und Helge Döring. Springer Verlag Wiesbaden 2020. Weitere Informationen erhalten Sie außerdem bei unserer Mitarbeiterin Petra Schweizer-Strobel, p.schweizer-strobel@aktion-zivilcourage.de