Neue Podcast-Folge: Ägypten in Zeiten von Corona

Gespräch mit Filmemacher Diaa Soliman

17. April 2020

2. Folge Anderswo Podcast Logo

Unseren Blick in die Ferne richten wir bei der 2. Folge des „Anderswo“-Podcasts auf Ägypten. Dazu erzählt uns Diaa, der heute in Dresden wohnt, von seinem Leben in der Hauptstadt Kairo und wie er die aktuelle Corona-Situation einschätzt. Welche Einschränkungen herrschen dort? Wie steht es um die Pressefreiheit? Wie gut funktionieren die Schulen zur Zeit? Und was ist eigentlich mit dem Fastenmonat Ramadan, der nächste Woche startet?

Corona-Regeln kurz vor Ramadan: Muss dieses Jahr überhaupt gefastet werden?

Leergefegte Straßen in Ägyptens Hauptstadt – das kennt Diaa eigentlich nur aus Zeiten der Revolution. Was er jetzt bei Facebook sieht und liest ist für ihn ein klares Zeichen, dass auch in Ägypten gerade eine Ausnahmesituation herrscht. Dabei war er selbst noch vor kurzem dort, hat Freunde und Familie besucht und von all dem kaum etwas mitbekommen. In unserer wöchentlichen Podcastshow erzählt uns Diaa, wie dann zuerst das Shisha-Rauchen verboten wurde und jetzt darüber diskutiert wird, ob man während des bald beginnenden Fastenmonats Ramadan überhaupt fasten muss. Zum Fastenbrechen während der Corona-Pandemie hat die Deutsche Welle einen interessanten Artikel verfasst.

Presse(un)freiheit: Kaum unabhängige Informationen

Diaa arbeitete in Ägypten im Filmbusiness, zog 2013 nach Deutschland und blieb auch hier seiner Leidenschaft treu. Als Filmemacher organisierte er in Dresden die Südfilmtage und sein Film „Bird“ feierte 2019 beim Filmfest Dresden Premiere. Da liegt es natürlich nahe, auch über das Thema Pressefreiheit in Ägypten zu reden. Wie unabhängig sind die zur Verfügung stehenden Informationen?

„Ich denke immer positiv!“

Trotz allem, so Diaa, findet man auch in schwierigen Situationen immer eine positive Seite. Man müsse nur danach suchen. Er selbst hat sie jeden Tag vor Augen: Seine Familie. Und so wird schnell deutlich, dass Diaa ein überzeugter Optimist ist. Als Vater zweier Kinder kommt er schlussendlich auf das Schulsystem in Ägypten zu sprechen und erklärt uns, was die neuen Regelungen für das „Monster“ Thanaweya Amma bedeuten – Ihr fragt euch, was es damit auf sich hat? Dann hört euch die zweite Folge unseres neuen Podcasts an und abonniert die Show, damit ihr keine Sendungen verpasst in den kommenden Wochen!

Wer den Podcast nicht bei Spotify, sondern direkt im Browser hören möchte, klickt einfach hier bei Soundcloud auf Play:

Interesse geweckt? Dann lest weiter:

Weitere Hintergrundinformationen zu den Themen dieser Podcast-Folge findet ihr hier:

Falls ihr nicht-deutsche Muttersprachler*innen kennt, die die aktuellen Beschränkungen in der Corona-Zeit nachlesen wollen, findet ihr auf der Website https://www.auslaenderrat.de/corona-infos/ die wichtigsten Infos in den verschiedensten Sprachen. Hier gibt es außerdem Übersetzungen der meisten amtlichen Bekanntmachungen.

Wir helfen! Aktuelle Angebote der Aktion Zivilcourage

Durch das neue Corona-Virus hat sich der Alltag vieler gravierend verändert. Gerade in dieser herausfordernden Zeit ist Zusammenhalt und Dialog trotz Distanz wichtig. Um diese Grundlage zu stärken, haben wir vielfältige und neuartige Projekte ins Leben gerufen. Wir wollen handeln und euch in der aktuellen Krisenzeit zur Seite stehen.

Eine Übersicht über die aktuellen Angebote der Aktion Zivilcourage e.V. zu Corona-Zeiten findet ihr hier. Lob, Anmerkungen, Kritik, Kommentare sonstiger Art? Wir freuen uns auf euer Feedback: post@aktion-zivilcourage.de