Kompetenzstärkung und Engagementförderung von Kindern

6. Mai 2020

Schiff Couragierte Kinder

Das Team von Couragierte Kinder blickt auf drei erfahrungsreiche Jahre zurück und gewinnt dank einer neuen Förderperiode Aufwind.

Mit leuchtenden, neugierigen Augen stehen die Kinder am Gartenzaun eines Hortes und erwarten eine Mitarbeiterin der Aktion Zivilcourage. Dieser Hort ist eine Partnereinrichtung von Couragierte Kinder. In 2019 begleitete ein Team aus vier Mitarbeiterinnen 16 Einrichtungen aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und erreichte rund 540 Kinder sowie 11 Teams mit Workshops und Trainings im Rahmen von Couragierte Kinder.

Hintergrund

Dank der Förderung der gemeinnützigen SKala-Initiative konnten in den vergangenen drei Jahren feste Partnerschaften mit Horten, Kindertageseinrichtungen und Grundschulen aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge aufgebaut werden.

Ziel von Couragierte Kinder ist es, Kinder in ihren Sozialkompetenzen zu fördern, sie für Herausforderungen des zwischenmenschlichen Umgangs zu stärken und damit Gewalt, Mobbing und Diskriminierung entgegenzuwirken. In 2017 startete ein drei-köpfiges Team das Projekt zunächst mit dem von der Universität Erlangen-Nürnberg entwickelten Sozialkompetenztraining „IKPL – Ich kann Probleme lösen“ (EFFEKT®). Weitere Trainings, wie „Gemeinsam stark!“, ein teamförderndes Training und das Anti-Mobbing-Training „Mit Köpfchen gegen Mobbing“, entstanden im letzten Jahr und werden von den Partnereinrichtungen rege angefragt.

Hand in Hand mit den Partnereinrichtungen

Parallel zu den Kindertrainings werden die pädagogischen Fachkräfte der Einrichtungen durch das Team von Couragierte Kinder unterstützt. Je nach Bedarf können sich die pädagogischen Fachkräfte zu Themen wie Konfliktmanagement, Inklusion und Vielfalt weiterbilden. So können die Herausforderungen des Berufsalltags nachhaltig bewältigt werden.

Ich erlebe die Zusammenarbeit sehr positiv, produktiv und förderlich für unsere Kinder und das Team“ , antwortet eine KiTa-Leitung auf die Frage, wie sie die Zusammenarbeit mit der Aktion Zivilcourage erlebt.

Das Team von Couragierte Kinder  blickt mit Vorfreude und vielen Ideen einer neuen Förderperiode entgegen. Mit der Unterstützung des Bundesprogramms Demokratie leben! bis 2024, soll die fachliche Zusammenarbeit mit den Teams, hinsichtlich der Entwicklung einer demokratischen Einrichtungskultur, ausgebaut werden.

Kontakt

Weitere Informationen über Couragierte Kinder  erhalten Sie bei Melanie Köhn unter m.koehn@aktion-zivilcourage.de