Service-Learning in Sachsen erfolgreich

Projekt "Lernen durch Engagement"

1. Oktober 2020

Auftaktveranstaltung der Koordinierungsstelle für Lernen durch Engagement

Mit Beginn des Schuljahres 20/21 integrieren erneut sächsische Schulen die Methode Lernen durch Engagement (LdE) in ihren Unterricht. Das ebenso unter dem Begriff Service-Learning bekannte und vielseitig erprobte Konzept verbindet fachlichen Unterricht mit alltäglichen Engagementformen. Schülerinnen und Schüler werden durch LdE befähigt mit den im Unterricht erworbenen Kompetenzen für die Gesellschaft aktiv zu werden.

Lernen durch Engagement - großes Interesse bei sächsischen Lehrkräften

Die uralte Schüler*innen-Frage: ?Wozu brauche ich das?“ wird durch diese innovative Lehr-und Lernform aufgegriffen und durch praktische Anwendung des Curriculums beantwortet. Neben der ganzheitlichen Erfahrung, dass Wissen-und Kompetenzerweb grundlegende Voraussetzungen für gesellschaftliche Teilhabe sind, erfolgt zudem die Stärkung sozial-emotionaler Fähigkeiten und ein tieferes Verständnis für die jeweiligen Unterrichtsinhalte.

Input und Austausch im neuen Seminarformat

Seit der Gründung der Koordinierungsstelle Lernen durch Engagement im September 2019 haben 18 sächsische Schulen entschieden, sich innerhalb der Methode fortbilden zu lassen und planen derzeit eigene LdE-Vorhaben in ihren Regionen. Zum Schuljahresauftakt am 17. Und 18. September 2020 trafen sich daher Vertreter*innen unterschiedlichster Schulformen und Fächerkombinationen in Dresden, um der Frage auf den Grund zu gehen, wie der eigene Unterricht junge Menschen befähigt, sich aktiv für Andere einzusetzen. Demokratiebildung, Unterrichtsentwicklung und kollegialer Austausch bildeten die Schwerpunkte des Qualifizierungsmoduls.

Das Unterstützungsangebot der KLE

Das Unterstützungsangebot der Koordinierungsstelle in Form von persönlicher Begleitung und Beratung durch die Bildungsreferent*innen steht allen am Projekt teilnehmenden Schulen über zwei Schuljahre hinweg kostenfrei zur Verfügung. Die Koordinierungsstelle Lernen durch Engagement ist ein Kooperationsprojekt des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus, der Aktion Zivilcourage e. V. und der Sächsischen Jugendstiftung. Es wird durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts und durch die Freudenberg Stiftung finanziert.

Weitere Infos zum Projekt erhalten Sie bei:

Natalia Krasowska und Jana Sehmisch

Koordinierungsstelle Lernen durch Engagement

Lockwitzer Straße 4, 01219 Dresden

Tel: 0351 20298383