Vorfälle von Ausgrenzung, Bedrohung und Diskriminierung sind Teil unseres Alltags. Doch nur wenige schauen hin oder greifen gar ein – oft bleibt es nur bei guten Absichten. Sich mutig für andere einzusetzen und zivilcouragiert zu handeln, lässt sich jedoch trainieren und es bedarf keineswegs Heldentaten, um Ungerechtigkeiten wirksam zu begegnen! Der Workshop unterstützt Sie beim Erwerb von Handlungskompetenzen, damit Sie in Situationen von Bedrohung und Diskriminierung mutig eingreifen und dazu beitragen, dass Konflikte mittels Verständigung gelöst werden.

Ziele

  • Teilnehmende verstehen, was zivilcouragiertes Handeln ausmacht und was die Motivationen und Hemmnisse auf dem Weg zur Zivilcourage sind 
  • Teilnehmende lernen in Gruppen- und Rollenspielen Problemsituationen bewusst wahrzunehmen, sowie die Möglichkeiten und Grenzen des eigenen Verhaltens realistisch einzuschätzen  
  • Teilnehmende bauen ihr Handlungsrepertoire aus, indem sie zum einen ihre kommunikativen Kompetenzen für konflikt- und stressbehaftete Situationen ausbauen und deeskalierende Maßnahmen trainieren 
  • Teilnehmende erstellen individuelle Verhaltenspläne für zukünftige Situationen, die zivilcouragiertes Verhalten erfordern

Inhalte

  • Aspekte und Einflussfaktoren von Zivilcourage 
  • Analyse verschiedener Arten von Vorfällen in den unterschiedlichsten Kontexten (z. B. Pöbeleien und Handgreiflichkeiten im öffentlichen Raum sowie Ausgrenzung und Mobbing) 
  • Reflexion und Bearbeitung der eigenen Erfahrungen mit Situationen, die Zivilcourage erforderten 
  • Erprobung und Einüben von konkreten Handlungsstrategien

Zielgruppen

Schüler*innen der Sekundarstufe I und II, interessierte Erwachsene, Multiplikator*innen in Vereinen, Verbänden, Organisationen und öffentlichen Einrichtungen, Fachkräfte aus Bildungs- und Sozialarbeit

Dauer

Im Regelfall zwischen 180 - 360 Minuten und nach Absprache

Frag uns

Yvonne Bonfert

Referentin

Schulen ab Klasse 7, Workshop-Anfragen und Fachkonferenzen

Tel. 03501 460 880
y.bonfert@aktion-zivilcourage.de

Julia Miller

Referentin

Schulen ab Klasse 7

Tel. 03501 460 880
j.miller@aktion-zivilcourage.de

Alle Online-Seminare der Aktion Zivilcourage

Die Aktion Zivilcourage e.V. bietet aktuell verschiedene Webinare an, zu denen wir Sie herzlich einladen möchten! .

weiterlesen ›

Jetzt bewerben – "Schule und digitale Demokratie" geht in Runde 2

Cyber-Mobbing, Hass im Klassenchat oder Fake-News sind digitale Phänomene, mit denen Schulen zunehmend konfrontiert sind. „.

weiterlesen ›

Neuer Kurzfilm: Die gläserne Stadt geht baden

Die gläserne Stadt hat ihre Badesachen eingepackt und das Albert-Schwarz-Bad in Heidenau besucht. .

weiterlesen ›

"Die Gläserne Stadt" - jetzt digital!

Die gläserne Stadt ist zurück! Dieses Mal in einem digitalen Gewand und mit neuer Verstärkung. .

weiterlesen ›

Neuer Kurzfilm: Die gläserne Stadt bei der Polizei

Die gläserne Stadt hat die Arbeit der Polizei etwas genauer unter die Lupe genommen und konnte eine kleine Streife mitfahren, .

weiterlesen ›