Workshopreihe zu Konflikt und Teamstärkung mit Wachschutz

4. März 2020

Workshop Teamstärkung Wachschutz

An 10 Terminen schulen Kolleg*innen der Aktion Zivilcourage e.V. derzeit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wachschutzes der Asyleinrichtung Hamburger und Bremer Straße in Dresden. Im Zentrum stehen Konflikt- und Stressprävention sowie die Stärkung des Teamzusammenhalts in einem herausforderndem Berufsfeld.

Konflikten präventiv begegnen

Das Schulungsprogramm durchlaufen derzeit alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wachschutzes Ihre Wache. Neben einer internen und externen Bedürfnisanalyse stehen Vertraulichkeit und die Vermittlung von Wissen und Handlungsoptionen. Neben kurzen inhaltlichen Phasen zur Bedürfnisanalyse werden an praktischen Übungen der Gruppenzusammenhalt analysiert und miteinander weiterentwickelt.

Berufsalltag sicher schultern

„Die alltägliche Belastung im Wachschutz sind herausfordernd: 12-Stunden-Schichtdienste, unterschiedliche Teamzusammensetzungen und Mehrsprachigkeit verlangen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einiges an Resilienz ab“, so Ilona Weidner, Organisatorin der Schulungen. Es brauche neben der Vermittlung interkultureller Kompetenzen auch eine gemeinsame Teamentwicklung, um den Berufsalltag erfolgreich zu meistern.

Deeskalation im Fokus

Im Feedback der bisherigen Schulungen wird deutlich, dass das Thema Deeskalation zukünftig eine wichtige Rolle einnehmen wird. Man brauche praktische Unterstützung, um Konflikte bereits frühzeitig erkennen und abmildern zu können.

Wenn Sie selbst für Ihr Team oder Ihren Verein ein Workshop oder eine Weiterbildung zu den Themen Stress- und Konliktprävention sowie Deeskalation suchen, wenden Sie sich gern an unseren Mitarbeiter Andreas Tietze, a.tietze@aktion-zivilcourage.de.