Verein veröffentlicht Jahresbericht

14. April 2020

Cover des Jahresberichts 2019

Gesellschaft einmal anders: In den letzten Wochen wurde das alltägliche Leben vielerorts ausgesetzt und stattdessen verlagert in die eigenen vier Wände und den digitalen Raum. Bei den nun einsetzenden Herausforderungen scheint es ratsam, sich zu erinnern, welche Herausforderungen sich auch in der bisherigen Zeit meistern ließen. Ob als Lektüre in der Quarantäne oder als Ermunterung für Kommendes: Mit dem Jahresbericht wirft die Aktion Zivilcourage einen Blick zurück auf das vergangene ereignisreiche Jahr.

Bestärkt in das, was kommt

„Das Jahr 2019 mahnt zur Sorge“, so die Vorstandsvorsitzende  Dr. Judith Brombacher im Vorwort mit Blick auf die stattgefundenen Wahlen, „aber viel deutlicher zu Mut, Haltung und der Stärkung eines demokratischen Gemeinwesens!“ Über diverse Projekte und Angebote erreichte die Aktion Zivilcourage im vergangenen Jahr über 20.000 Teilnehmende, darunter Kinder und Jugendliche, Ehrenamtliche und Fachkräfte aus Pädagogik, Bildung und Verwaltung. Zudem konnte der Verein verschiedene Kooperationen mit bspw. schulischen Partnereinrichtungen aufbauen und vertiefen und mit dem neuen Projekt „Schule & Digitale Demokratie“ Handlungsfelder aufgreifen, die gerade jetzt verstärkt ins Blickfeld geraten: die Arbeitsweise und der Umgang mit digitalen Inhalten und Möglichkeiten in Schulen.

Unser Engagement im Überblick

Während wir mit unserer Arbeit dafür einstehen, dass der Blick hinter die bloßen Zahlen auf die individuellen Lebensumstände von enormer Wichtigkeit ist, sorgen die vorliegenden Daten doch für einen beeindruckenden Überblick über die Erfolge des letzten Jahres. Wir registrierten über 20.000 Teilnehmende in unseren Veranstaltungsangeboten. In mehr als 350 Beratungsgesprächen halfen wir Menschen vor Ort, am Telefon oder per E-Mail. Mit zielgruppengerechten Angeboten erreichten wir außerdem nahezu 8.000 Jugendliche sowie über 4.900 Kinder. Besonders froh sind wir auch über 3.126 Ehrenamtliche, die wir mit unserer Arbeit in Verbindung bringen konnten. Im Jahresbericht ist vollständig aufgeführt, in welchem Umfang wir verschiedene Zielgruppen erreichen konnten, wie sich unsere Arbeit finanziert und welche Arbeitsbereiche der Verein umfasst.

Wir verändern uns mit

Mit einem dankbaren Blick auf das vergangene Jahr sind auch 2020 wieder viele Projekte angelaufen. „Wir verändern uns mit“, heißt es im Vorwort des Jahresberichts und gibt damit einen Grundsatz vor, der auch in diesem Jahr entscheidend scheint. Neue und auf die momentane Situation angepasste Angebote sind dabei bereits jetzt in der Umsetzung und werden weiterhin entwickelt. Denn auch, wenn Gesellschaft gerade nicht wie üblich auf der Straße und auf öffentlichen Plätzen sichtbar wird, der Handlungsbedarf für ein demokratisches Miteinander besteht weiterhin – ihn mit eigenen Ideen und Lösungen zu beantworten, ist auch in diesem Jahr das Bestreben des Vereins.

PDF zum Download oder Durchblättern

Hier gibt es den Jahresbericht 2019 des Vereins zum komfortablen Online-Durchblättern oder zum Download (PDF).

Bei Fragen zum Wirken des Vereins oder künftige Ideen wenden Sie sich gern per E-Mail an Sebastian Reißig (s.reissig@aktion-zivilcourage.de).