Wir starten Jugendprojekt zu Hassrede, Falschmeldungen und Extremismus im Internet

17. September 2020

Goodbye Hate Speech - Helfen statt Haten

Pünktlich zum neuen Schuljahr geht die Aktion Zivilcourage e.V. mit einem neuen medienpädagogischen Angebot an den Start. „Goodbye Hate Speech“ möchte jungen Menschen die Fähigkeiten an die Hand geben, Diskussionen mit Mitschüler*innen und Freund*innen zu den Themen Hate Speech, Fake News und Online-Extremismus anzuleiten und einen eigenen Workshop durchzuführen.

Peer-to-Peer: Wissenstransfer auf Augenhöhe

Das Herzstück des Projektes ist eine kostenlose dreitägige Peer-Ausbildung für Jugendliche aus Sachsen im Alter von 13-20 Jahren, die sich freiwillig dazu entscheiden einen interaktiven und multimedialen Workshop zu halten. Es werden alle Schulformen einbezogen. Die beteiligten jungen Menschen erwerben inhaltliches Wissen, Methodenvielfalt sowie didaktische und soziale Kompetenzen, die sie an Gleichaltrige auf Augenhöhe weitergeben.

"Mit „Goodbye Hate Speech“ unterstützen wir Jugendliche dabei, den Herausforderungen und Entwicklungen der modernen Netzkultur zu begegnen" sagt Projektleiter Franz Werner. "Gerade die Corona-Zeit hat gezeigt, dass Hasskommentare und Falschinformationen im Netz weit verbreitet sind und einen Nährboden für Extremismus bieten."

Helfen statt Haten - eine ausgezeichnete Vision

Nach dem Motto „Helfen statt Haten“ bereitet das Angebot Jugendliche darauf vor, Hass im Klassenchat, Fake News in Sozialen Netzwerken und Extremismus im Internet zu begegnen. Ziel ist es, die jungen Menschen zu stärken und beim Erlernen einer kritischen Meinungsbildung zu begleiten.

"Unsere Vision und das dahinter stehende Konzept stoßen bisher auf sehr viel Zustimmung. Wir freuen uns sehr, dass unsere Idee von der Google.org Impact Challenge on Safety ausgezeichnet wurde" erläutert Franz Werner.

Anmeldung und weitere Informationen

Die erste Peer-Ausbildung findet vom 12. bis 14. November 2020 in Dresden statt. Im kommenden Jahr wird es dann weitere Termine geben. Eine Anmeldung ist bereits jetzt möglich. Das entsprechende Formular und weiterführende Informationen finden Sie auf der Projekthomepage: www.goodbye-hatespeech.de

Kontakt: Franz Werner (f.werner@aktion-zivilcourage.de oder 03501/4629070)