"Die Gläserne Stadt" - jetzt digital!

Digitale Stadterkundung für junge Menschen

25. Mai 2020

Gläserne Stadt Pirna Aktion Zivilcourage

Die gläserne Stadt ist zurück! Dieses Mal in einem digitalen Gewand und mit neuer Verstärkung. Denn eine Sache steht fest: Ihr sollt weiterhin die Möglichkeit haben, Eure Stadt und Eure Region näher kennenzulernen.

Projekt zum Kennenlernen des städtischen Lebens

Bei der gläsernen Stadt werden unterschiedliche städtische Institutionen wie die Feuerwehr oder das Amtsgericht besucht. Im Anschluss an einen Besuch erarbeiten Kinder und Jugendliche Kleinprojekte, wobei sie zum Beispiel eine Stadtratssitzung simulieren oder das Ein-Mal-Eins der Ersten Hilfe erlernen. Auch wenn durch Covid-19 zurzeit keine Besuche oder Workshops stattfinden können, sind wir weiterhin für Euch da!
Essenzielle Fragen wie „wer trifft Entscheidungen in unserer Stadt?“ und „wie können wir unsere Stadt aktiv mitgestalten?“ werden in digitalen Interviews und Kurzfilmen beantwortet.

Ein Blick hinter die Kulissen von Pirna TV

In unserem ersten Interview konnten wir Sascha Schwarte von Pirna TV, einem regionalen Fernsehsender, Fragen stellen. Er hat uns erklärt, wie man einen Beitrag für das Fernsehen erstellt, wie man an die wirklich interessanten Themen herankommt und wo man das fertige Produkt letztlich sehen kann.
An seiner Arbeit macht Sascha besonders Spaß, dass er sich „austoben“ kann und stetig neue Leute kennenlernt. Tatsächlich ist sein Beruf aber nicht so einfach wie man vielleicht denkt, denn: „heute muss ich mich über Sport unterhalten, morgen über Wirtschaft und übermorgen über Kultur – nicht alles liegt einem gleichermaßen“, so Sascha.

Doch zielten die Fragen nicht nur auf seine Arbeit und Pirna TV allgemein ab, sondern es ging natürlich auch um „Corona“, jenem Thema, was derzeit in aller Munde ist. Kann Pirna TV in dieser Lage normal weiter arbeiten? Oder gibt es Einschränkungen? Kann vielleicht sogar etwas Positives der ganzen Situation abgewonnen werden? Ihr erfahrt es im Video!
Eins sei jedoch verraten: Sascha meint, dass sich „in der Krise der wahre Charakter“ zeigt. 

Das gesamte Video sehr ihr hier.

Und wie geht es weiter?

Diese Frage haben wir uns auch gestellt – und bereits eine spannende Antwort gefunden! Pirna TV soll nicht die einzige Institution bleiben, der wir – digital oder analog – einen Besuch abstatten. Als nächstes werden wir die Pirnaer Feuerwehr etwas genauer unter die Lupe nehmen, um herauszufinden, was eigentlich passiert, wenn man den Notruf wählt und um zu schauen, wie eine Feuerwehr von innen aussieht.

Bleibt neugierig und gespannt!

Wir danken Sascha Schwarte für die Möglichkeit eines Einblickes in Pirna TV.

Kontakt und Rückfragen

Für Rückfragen steht euch Lisa Porsch unter l.porsch@aktion-zivilcourage.de oder 03501/4629070 zur Verfügung.

Mehr zum Projekt erfahrt ihr hier.