Lernen durch Engagement -  Aufruf zur Bewerbung

29. April 2020

Lernen durch Engagement Sachsen

Wie können junge Menschen ihr Wissen und ihre Kompetenzen direkt in der Praxis anwenden? Wie können sie sich engagieren, aber nicht zusätzlich zur Schule, sondern als Teil des Unterrichts und eng verbunden mit dem fachlichen Lernen

Lernen durch Engagement (engl. Service Learning) verbindet fachliches Lernen mit gesellschaftlichem Engagement, indem das erworbene Wissen aus dem Unterricht sofort für die Gemeinschaft außerhalb der Schule eingesetzt wird. Der methodische Ansatz ist langjährig im In-und Ausland erprobt und weist zahlreiche positive Bildungseffekte, vor allem im Bereich sozial-emotionalen Kompetenzen auf.

Neue Lehr- und Lernform

Die Koordinierungsstelle Lernen durch Engagement wurde 2019 auf Initiative des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus ins Leben gerufen. Sie berät und begleitet Lehrkräfte bei der Anwendung der neuen Lehr-und Lernform. Im Vordergrund steht die Weiterentwicklung einer demokratiefördernden und praxisnahen Lernkultur. Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite www.kle-sachsen.de.

Unser Unterstützungsangebot

Wir bieten über einen Zeitraum von zwei Schuljahren fachliche, organisatorische und finanzielle Unterstützung bei der Durchführung von Service Learning-Projekten. Das Angebot ist für alle allgemein-und berufsbildenden Schulen in Sachsen kostenfrei. Übernachtungs- und Reisekosten können übernommen werden.

Sachsen_Lernen durch Engagement

Das müssen teilnehmende Schulen beitragen:

  • Bereitschaft zur Mitwirkung über den gesamten Projektzeitraum
  • mind. eine feste Lehrkraft, die in regelmäßigem Kontakt zu KLE steht und an den zentralen Fortbildungen teilnimmt (zwei pro Schuljahr)
  • die Bereitschaft der Schulleitung, die neue Lehr- und Lernform im Kollegium zu kommunizieren und den Gesamtprozess zu unterstützen

Termine für das Schuljahr 2020/2021 (vorbehaltlich einer Förderung):

25.-26.06.2020:

Einführungs- und Transfermodul

(Dresden)

 „Wie haben das die Anderen gemacht?“

  • Zum Reinschnuppern und Austauschen mit den Vorjahreskolleg*innen

 

(… derzeit nur unter Vorbehalt!)

17.-18.09.2020:

Basismodul

(Dresden)

„Wie fange ich am besten an?“

  • Praxisorientierte und methodenreiche Grundlagenvermittlung zur Anwendung von LdE im Unterricht

 

Oktober bis
 Februar 2021:

„Wir sind an Ihrer Seite.“

  • individuelle Auftaktgespräche vor Ort in den Schulen

 

25.11.2020

#netzrevolte

(n.n.)

„Wenn es im Netz steht, ist es auch wahr?

  • Praxisorientierte Fortbildung zur Förderung von demokratischen Kompetenzen für den Umgang mit digitalen Medien

01.02.2021

Aufbaumodul

(n.n.)

„Wir lernen nicht aus Erfahrung, sondern durch Nachdenken über die Erfahrung.“

  • ganztägiger Reflexion- und Austauschworkshop

24.06.2021
Netzwerktreffen aller sächsischen LdE-Schulen

(n.n.)

„Wo viele ein Netz bilden, braucht‘s keinen doppelten Boden.“

  • Austausch und-Vernetzungstreffen aller sächsischen LdE-Schulen mit bedarfsorientierten Fortbildungsangeboten

Informationen zum Bewerbungsprozess:

Bewerben können sich alle allgemein- und berufsbildenden Schulen bis spätestens 5. Juni 2020 ausschließlich per E-Mail. Bitte senden Sie ein Motivationsschreiben (max. DIN A4), in dem Sie begründen, warum Sie sich für Lernen durch Engagement interessieren, an: info@kle-sachsen.de.

Für das Schuljahr 2020/2021 werden 10-12 Schulen aus Sachsen für das Projekt ausgewählt. Das Projekt wird durch das Sächsische Staatsministerium für Kultus und die Freudenberg Stiftung gefördert. Mit den teilnehmenden Schulen wird ein Kooperationszeitraum von zwei Schuljahren vereinbart.

Für Rückfragen stehen Natalia Krasowska und Jana Sehmisch Ihnen auch gerne unter 0351 20298383 zur Verfügung oder Sie informieren sich unter www.kle-sachsen.de.