Fonds ermöglichte zahlreiche Kleinprojekte

Förderung weiter geplant

4. Januar 2017

Durchgeführt wurde beispielsweise eine Aktion, um Engagierten in den Jugendclubs im Landkreis zu danken. Gerade im ländlichen Raum werden dadurch Freiräume für junge Menschen geschaffen, die ein sich-ausprobieren ermöglichen und durch welche sie das Leben in ihren Gemeinden mitgestalten können.

28 Projekte wurden in diesem  Jahr bewilligt, wovon 25 erfolgreich durchgeführt werden konnten. Ein Drittel der geförderten Vorhaben waren Initiativen, die helfen,  Einheimische und Asylsuchende im Landkreis miteinander in Kontakt zu bringen, z. B. durch gemeinsame sportliche Aktivitäten oder beim Jugendevent „Face2Face“, bei dem sich 75 Jugendliche beim gemeinsamen Kochen, Tanzen sowie im Rahmen von Workshops kennenlernten.

Gefördert wurde der Fonds im Rahmen des Bundesprogrammes "Demokratie leben!" und des Landesprogrammes "Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz".

Fortführung geplant

Die Aktion Zivilcourage möchte die Fördermöglichkeit gern fortführen. Wir informieren Sie, sobald eine Antragstellung im Jahr 2017 möglich ist.

Diese Projekte wurden im Rahmen des Mikroprojektefonds 2016 finanziell unterstützt:

  • Die Open Mic Nite aus Freital  organisierte einen „Tschechischer Abend“ mit Künstlern aus Tschechien
  • Ein Nähprojekt des Vereins Familie aktiv in Rathmannsdorf
  • Eine Jugendbefragung im Raum Altenberg durch den Pro Jugend e. V.
  • Das Netzwerk Asyl Klingenberg erstellte eine Internetseite
  • Das Filmprojekt Babel „Wohin ich gehe“ zeigte Porträts von Menschen mit Migrationshintergrund, die im Landkreis leben
  • Eine Begegnungsmöglichkeit von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen mit Jugendlichen aus Dohna und Heidenau, die gemeinsam Fußball spielen
  • Ein Puppentheater-Projekt des Ortsvereins in Freital-Saalhausen 
  • Das Begegnungsevent „Face2Face“ für Jugendliche mit jungen Geflüchteten in Pirna
  • Die Ausrüstung einer Freizeit-Sportmannschaft vom Förderkreis BIOTEC             aus Freital
  • Das Projekt „Holzkunst statt Holzkopf“ des Vereins Familie aktiv in Rathmannsdorf
  • Ein Abenteuercamp im Bielatal des ASB Mehrgenerationshauses in Neustadt    
  • Aktionstage „Vielfalt (er-)leben!“  für Jugendliche des KJV Freital e. V.   
  • Eine Podiumsdiskussion zum sächsischen Integrationskonzept, organisiert vom Integrationsnetzwerk Sachsen e. V. in Freital
  • Lesung und Diskussion über "Die identitäre Bewegung" des Akubiz e.V. in Pirna
  • Ein Vorbereitungsseminar für das Projekt „Wir sind das Wir – Generationen im Dialog über Flucht in Vergangenheit und Gegenwart“ in Königstein
  • Unterstützung einer Mannschaft, in der sich Flüchtlinge und Einheimische begegnen des  Willkommensbündnis Freital
  • Ein Projekt zur Verbesserung Sprachkenntnisse für Asylsuchende des Pirnaer ATZE e.V.
  • Das Projekt „Adventskalender“, mit dem der Pro Jugend e. V. den Engagierten für Jugendclubs im Landkreis zu danken      
  • Dokumentarfilm „Hadi Tschüss“ und Diskussion im Pirnaer Uniwerk e.V.
  • Das Projekt "Selbst denken" für Jugendliche von Den Theatermachern   
  • Fortsetzung des Puppentheater-Projekts des Ortsvereins Freital- Saalhausen
  • Ein Nähprojekt für Einheimische und Asylsuchende des ATZE e. V. in Pirna
  • Gemeinsamer Nachmittag mit Puppentheater organisiert von der Flüchtlingshilfe Cunnersdorf
  • Gemeinsamer Jahresabschluss von Jugendlichen mit der DaZ-Klasse an der Oberschule Dippoldiswalde
  • Die Konzipierung einer Veranstaltungsreihe für Senioren des ZBBB e.V. in Pirna