Durch die Corona-Pandemie verlagern sich eine Vielzahl unserer Angebote ins Netz. Buchen Sie gern unsere Online-Seminare u.a. zu Themen wie Medienbildung, Konfliktmanagement und wertschätzende Kommunikation. 

Gern passen wir die untenstehenden Themen auch auf Eure Bedürfnisse und die jeweilige Gruppensituationen und Zeitrahmen an. 

#wehrhaftedemokratie - Wie die Demokratie sich schützen kann.

Wir beschäftigen uns mit der Frage, was die "freiheitlich demokratische Grundordnung" ist, wer sie möglicherweise gefährdet und welche Schutzmechanismen die Verfassung beherbergt.

Zielgruppe: Jugendliche ab 14 Jahren

Infos und Anmeldung

Ab wann sind unsere Grundrechte eigentlich in Gefahr? Wie können Grundrechte wie Meinungsfreiheit, Versammlungsfreiheit oder das Recht auf körperliche Unversehrtheit beschützt werden? Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie werden diese und weitere Fragen vermehrt gestellt. Die Themen „freiheitlich demokratische Grundordnung“ und „wehrhafte Demokratie“ altern nicht. Doch sind die Gefahren noch immer die gleichen wie vor einigen Jahrzehnten? Und wer beschützt überhaupt unsere Demokratie? 

Themen:

  • Was ist eine Verfassung?
  • Was ist die freiheitlich demokratische Grundordnung, was meint wehrhafte Demokratie?
  • Was sind Schutzmechanismen der Demokratie?
  • Wer stellt die Anwendung dieser Schutzmechanismen sicher?
  • Und wer gefährdet überhaupt die Demokratie?

Dauer: ca. 90 Minuten

Anmeldung: l.porsch@aktion-zivilcourage.de

#zivilcourage - Nicht nur für Helden!

Der Workshop unterstützt beim Erwerb von Handlungskompetenzen, damit Sie in Situationen von Bedrohung und Diskriminierung mutig eingreifen und dazu beitragen, dass Konflikte mittels Verständigung gelöst werden.

Zielgruppe: Jugendliche ab 14 Jahren

Infos und Anmeldung

Vorfälle von Ausgrenzung, Bedrohung und Diskriminierung sind Teil unseres Alltags. Sich mutig für andere einzusetzen und zivilcouragiert zu handeln, lässt sich trainieren und es bedarf keineswegs Heldentaten, um Ungerechtigkeiten wirksam zu begegnen!

Unsere Themen:

  • Formen von Gewalt
  • Aspekte und Einflussfaktoren von Zivilcourage
  • Analyse verschiedener Arten von Vorfällen in den unterschiedlichsten Kontexten (z. B. Pöbeleien und Handgreiflichkeiten im öffentlichen Raum sowie Ausgrenzung und Mobbing)
  • Reflexion und Bearbeitung der eigenen Erfahrungen mit Situationen, die Zivilcourage erforderten
    - konkrete Handlungsstrategien, Tipps und Tricks

Dauer: 120 min oder mehr
 

Kontakt: j.miller@aktion-zivilcourage.de

Im Rahmen des Projektes "Weiterbildungsforum Ehrenamt" bietet die Aktion Zivilcourage e.V. den sächsischen Ehrenamtlichen die Möglichkeit, sich sowohl zu zentralen als auch zu vereinsinternen Themen weiterzubilden.

Aktuell bieten wir folgende Online-Seminare an:

(Diese Liste wird kontinuierlich aktualisiert.) Alle Themen für Ehrenämtler*innen bieten wir auch als Präsenzveranstaltung (Inhouse-Schulung) an. Sprechen Sie uns an: weiterbildung-ehrenamt@aktion-zivilcourage.de

Alle Termine und Anmeldung

12. November 2020, 17:00 - 18:30 Uhr

Interkulturelles Training mit dem Schwerpunkt auf Kommunikation und Querverweisen zu Integration

Referentin Dana Ritzmann

Interkulturelle Verständigung gelingt dann am besten, wenn sich beide Seiten verstehen wollen. Was auf den ersten Blick einfach und logisch klingt, ist in der Realität oft viel komplizierter. Denn Kommunikation ist ein vielschichtiges Konstrukt, das selten bewusst reflektiert wird und daher unzählige Fallstricke bereithält. Die Besonderheiten interkultureller Kommunikation zu kennen und auf Unterschiede gefasst zu sein, ist ein wichtiger Baustein gelingenden Miteinanders. Das Online-Seminar möchte für die eigene und für fremde Kulturen sensibilisieren, um Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe bei der Integrationsarbeit zu unterstützen.

13. November 2020, 17:00 - 18:30 Uhr

Reflexionsseminar für Ehrenamtler*innen im Geflüchtetenkontext mit Input zu interkulturellen Kompetenzen

Referentin Dana Ritzmann

Interkulturelle Kompetenz ist in unserer globalisierten Welt mehr als nur ein Schlagwort. Aber was verbirgt sich dahinter und wie erwerbe ich diese Kompetenz? Wie kann ich interkulturellen Situationen im Alltag erfolgreich begegnen? Und wie kann ich als Ehrenamtler*in in der Flüchtlingshilfe auf Augenhöhe und kultursensibel agieren? Mit diesen Fragen und weiteren wichtigen Grundlagen zu Kultur setzt sich das anderthalbstündige Online-Seminar auseinander. Der Workshop soll den Raum öffnen, individuelle Positionen im Ehrenamtskontext sowie die eigenen Bilder über „die Anderen“ zu reflektieren. Ziel ist es, Missverständnisse auszuräumen und sich gegenseitig zu stärken.

16. November 2020, 17:00 - 18:30 Uhr

Gestaltung von Präsentationen für Vorträge und Online-Seminare

Referent Jan Witza

Der beste Inhalt kommt nicht zur Geltung, wenn er nicht ansprechend präsentiert wird. Dieses Online-Seminar vermittelt aktuelle ästhetische Gestaltungsformen und verschiedene Programme zur Erstellung von Präsentationen für Vorträge und Online-Seminare.

16. November 2020, 18:00 – 20:00 Uhr

Einführung Vereinsrecht - Gründung eines Vereins
Referentin Melanie Hörenz-Pissang
In diesem Seminar werden die formalen und gesetzlichen Voraussetzungen für die Gründung eines Vereins besprochen. Insbesondere werden auf die erforderlichen Angaben in einer Satzung, die Schritte für die Anmeldung beim Vereinsregister und die Beantragung der Gemeinnützigkeit eingegangen.

17. November 2020, 17:00 - 18:30 Uhr

Gestaltung von Online-Seminaren I./ Schwerpunkt Videomoderation

Referent Jan Witza

Der Aufbau von Präsenz und Beziehung ist neben den Handwerkszeugen der jeweiligen Videokonferenzplattform ein wesentlicher Baustein zum Gelingen einer Hybrid- oder Onlineveranstaltung. Dieses Online-Seminar bietet Anregung und Hilfestellung die eigenen Moderationskompetenzen zu erweitern.

17. November 2020, 18:00 – 20:00 Uhr

Projektmanagement – Vorstandssitzungen und Besprechungen effektiv gestalten

Referentin Melanie Hörenz-Pissang
Vorstandssitzungen und Besprechungen ohne jegliche Agenda und Moderation führen häufig zu keinem Ergebnis und sind Zeitverschwendung. Dieses Seminar liefert Tipps und Methoden für die Gestaltung von effektiven Sitzungen und die Erzielung von Ergebnissen unter Einbeziehung aller Teilnehmer*innen.

19. November 2020, 18:00 – 20:00 Uhr
Crowdfunding - von der Idee zur Kampagne.
Referent Matthias Daberstiel
Nicht nur Vereine und Stiftungen auch Social Entrepreneure und Privatleute setzen auf Crowdfunding. Vorgestellt wird, wie diese Methode funktioniert, wen sie anspricht und wie man eine erfolgreiche Kampagne organisiert. Gesprochen werden soll über Fehler und Erfolge.

24. November 2020, 18:00 – 20:00 Uhr
Projektmanagement - Methoden für Seminare und Workshops
Referentin Melanie Hörenz-Pissang
Workshops sollen spannend und lebendig sein. Von klassischen Vorträgen oder langweiligen Präsentationen profitieren nur sehr wenige Menschen. In diesem Seminar werden Methoden für verschiedene Workshop-Phasen vorgestellt, mit denen die Teilnehmer*innen nicht nur gezielt arbeiten, sondern dabei auch noch Spaß haben werden.

26. November 2020, 18:00 – 20:00 Uhr (Termin verschoben vom 23. September 2020)
Mitgliedergewinnung - Methoden und Strategien für kleine und mittlere
Vereine.
Referent Matthias Daberstiel
Planbare Einnahmen! Das ist der Wunsch vieler Vereine. Mit Mitgliedern scheint das leicht. Doch wie gewinne ich Menschen für ein langfristiges Engagement und wen frage ich überhaupt? Welche Argumente ziehen? Antworten und Ideen liefert dieses Seminar.

30. November 2020, 18:00 – 20:00 Uhr
Spenden für Einsteiger - Wie wir erfolgreich bitten und danken
Referent Matthias Daberstiel
Über fünf  Milliarden Euro, soviel wird in von den Deutschen jährlich gespendet. Gerade kleine und mittlere Organisationen, die oft eher vor Ort aktiv sind haben gute Chancen Menschen von Ihren Projekten zu überzeugen und um Spenden zu bitten. Wie das praktisch geht und was es dazu braucht, erklärt dieses Seminar.

03. Dezember 2020, 17:00 - 18:30 Uhr

Gestaltung von Online-Seminaren II./ Tools und Programme für die Arbeit in Gruppen

Referent Jan Witza

Viele Menschen beklagen die mangelnde Interaktivität und Kooperation in Videokonferenzen und Online-Seminaren. In diesem Online-Seminar werden verschiedene Programme und Tools für die gemeinsame Arbeit und Gestaltung von Videokonferenzen und Online-Seminaren vorgestellt und praktisch probiert.

07. Dezember 2020, 17:00 - 18:30 Uhr

Erklärvideos erstellen

Referent Jan Witza

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Ein Video mehr als 1000 Bilder. In diesem Online-Seminar werden die Grundlagen zur Erstellung von Erklärvideos vermittelt und Anregungen für die Erarbeitung und Erstellung eigener Erklärvideos zu bestimmten Themenfeldern zur Verfügung gestellt.

08. Dezember 2020, 18:00 – 20:00 Uhr
Personalmanagement - Gesprächs- und Mitarbeiterführung  
Referentin Melanie Hörenz-Pissang
Gespräche mit dem ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter*innen gehören zu den wichtigsten Aufgaben von Führungskräften oder Vorstandsmitgliedern. In diesem Seminar werden grundlegende Methoden für eine wertschätzende, lösungsorientierte Kommunikation und Gesprächsführung (zum Beispiel Feedback, Aktives Zuhören, Ich-Botschaften, Fragetechniken) vermittelt.

10. Dezember 2020, 18:00 – 20:00 Uhr
Spenden für Einsteiger - Wie wir erfolgreich bitten und danken.
Referent Matthias Daberstiel
Über fünf  Milliarde Euro, soviel wird in von den Deutschen jährlich gespendet. Gerade kleine und mittlere Organisationen, der oft eher vor Ort aktiv sind haben gute Chancen Menschen von Ihren Projekten zu überzeugen und um Spenden zu bitten. Wie das praktisch geht und was es dazu braucht, erklärt dieses Seminar.

10. Dezember 2020, 18:00 – 20:30 Uhr

Weiterbildung zum besseren Verständnis von MS-Office-Anwendungen – Schwerpunkt MS Word

Referent Dr. Michael Beithe

MS Word kann mehr, als eine Schreibmaschine! Mit ein paar Kniffen können Sie Dokumente schneller erstellen, die gut aussehen. Im Seminar lernen Sie mit Formatvorlagen, Serienbrieffunktionen und Textbausteinen zu arbeiten, Texte zu strukturieren und zu gliedern, Verzeichnisse zu erstellen.

15. Dezember 2020, 18:00 – 20:00 Uhr
Zeitmanagement – Methoden und Techniken des Selbstmanagements

Referentin Melanie Hörenz-Pissang
Wie kann die zu Verfügung stehende Zeit am produktivsten genutzt werden? Welche Methoden oder Techniken des Zeit- und Selbstmanagement gibt es (zum Beispiel Tagespläne, ABC-Methode, Kanban, Pomodoro-Technik, „Küss den Frosch“)? Das Seminar geht außerdem der Frage nach, welche Ursachen für Stress verantwortlich sind.

17. Dezember 2020, 18:00 – 20:30 Uhr

Weiterbildung zum besseren Verständnis von MS-Office-Anwendungen – Schwerpunkt MS Excel

Referent Dr. Michael Beithe

MS Excel ist ein mächtiges Instrument zum Berechnen, Sortieren, Filtern, Aufbereiten und Darstellen von Informationen.  Im Seminar wird gezeigt, wie man Daten formatieren, filtern, sortieren, gruppieren, variabel darstellen und berechnen kann und wie man Diagramme erzeugt.

Unsere Referentinnen und Referenten

Dr. Michael Beithe unterrichtet an mehreren Hochschulen und betreut Studierende bei ihren wissenschaftlichen Abschlussarbeiten. In diesem Zusammenhang sammelte er auch umfangreiche Erfahrungen zum Einsatz der MS-Office-Programme (Word, Excel, PowerPoint, Access, OneNote, Teams), die er gern im Rahmen von Firmenschulungen oder an Volkshochschulen weitergibt.

Matthias Daberstiel arbeitet seit über 20 Jahren für gemeinnützige Organisationen. Er ist Herausgeber des Fundraiser-Magazins und Gründer der Fundraisingtage. Besonders regionale Vereine und Stiftungen unterstützt er aktiv mit seinen praktischen Kampagnen-Know-How zum Thema Spenden, Marketing und Kommunikation.

Melanie Hörenz-Pissang arbeitete über 15 Jahren als Geschäftsführerin sowie Finanzreferentin in lokalen und bundesweit tätigen Non-Profit-Organisationen, insbesondere im Jugend- und Kulturbereich und ist jetzt als systemischer Organisationscoach freiberuflich tätig.

Sebastian Reißig ist Geschäftsführer der Aktion Zivilcourage e.V. und studierte berufsbegleitend Sozialmanagement. 1998 gründete er den über die sächsischen Landesgrenzen hinaus bekannten Verein Aktion Zivilcourage. Seit 2001 arbeitet er dort als Geschäftsführer. Der Verein hat zurzeit etwas über 160 Mitglieder und 36 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Besonders die vernetzende und aktivierende Arbeit für Demokratie im ländlichen Raum ist der Organisation ein großes Anliegen.

Dana Ritzmann ist nach einer Weiterbildung bei artop in Berlin seit mehr als fünf Jahren als zertifizierte Trainerin und Coach für interkulturelle Kompetenzen in ganz Sachsen und bundesweit tätig. Die gelernte Dipl.-Journalistin hat einen Großteil ihres (Berufs-)lebens im Ausland verbracht und bringt daher vielfältige interkulturelle Erfahrungen mit. Als Dozentin und Kommunikationscoach lehrt und reflektiert sie Kultur in ganz verschiedenen Kontexten, z.B. Ehrenamt, Arbeitsmarkt, Wirtschaft, Gesundheit, Erziehung & Bildung. Neben interkultureller Sensibilisierung für überwiegend Deutsche arbeitet sie auch immer wieder mit internationalen Gruppen, z.B. Kulturmittlern oder Stipendiaten aus der arabisch-islamischen Welt, Osteuropa, sowie Zentral- und Südostasien.

Jan Witza ist in Hessen geboren, in Baden-Württemberg sowie in Niedersachsen aufgewachsen und seit 18 Jahren in Sachsen zu Hause. Dort arbeitet er als Referent für gesellschaftspolitische Jugendbildung für die Evangelische Jugend in Sachsen. Häufig versucht er dabei, Politik für junge Menschen zu interessieren und umgekehrt. So lässt er sich im Podcast Sächsische Verhältnisse die besondere Situation im Freistaat von seinen Gästen erklären, trinkt Kaffee und ist leidenschaftlich gerne Mensch. Jan Witza ist Mitglied in der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung (et) und Vorsitzender des Kinder- und Jugendring Sachsen e. V.

Anmeldung

Ihre Fragen oder verbindliche Anmeldung zu den Terminen richten Sie bitte bis zwei Wochen vor dem Termin per E-Mail an: b.novotna@aktion-zivilcourage.de.

Die Online-Seminare finden über Zoom statt. Die Zugangsdaten zu den Seminaren werden nach der Anmeldung an Sie per E-Mail geschickt. Die Teilnahme ist kostenlos.  Das „Weiterbildungsforum Ehrenamt“ wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Die „Weiterbildungsbörse Ehrenamt“ will ehrenamtlich Engagierten aller gesellschaftlichen Bereiche insbesondere in den Landkreisen Görlitz, Bautzen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge Zugang zu regelmäßigen, attraktiven und bedarfsorientierten Weiterbildungsangeboten wohnortnah ermöglichen.

Die Weiterbildungen richten sich an ehrenamtlich Engagierte, denen es qualifiziertes Handwerkszeug vermittelt, damit sie ihre Aufgaben sicher und kompetent erfüllen können. Gemeinsam mit Partner/innen vor Ort werden niederschwellige Angebote geschaffen, die dort ansetzen, wo sie gebraucht werden. Ganz gleich, ob Sie als Verein oder als Einzelperson daran interessiert sind, das „Weiterbildungsforum Ehrenamt“ bietet Seminare zu Ihren individuellen Themen an. Wir organisieren für Sie und Ihr Team vereinsinterne Weiterbildungen nach Ihrem konkreten Bedarf. Gern können Sie sich auch aus unserem Veranstaltungsangebot eine passende Weiterbildung auswählen.

Haben Sie Interesse an anderen Themen, sprechen Sie uns jederzeit gern an. Weitere Infos zum Projekt erfahren Sie hier.

#mindsetting - Meinungsbildung & Medienmacht

Wir beschäftigen uns damit, was eigentlich eine Meinung ist und wie sie sich von einem Vorurteil abgrenzt und wie öffentliche Meinung in Zeiten von Algorithmen und Social Bots beeinflusst wird.

Zielgruppe: Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene

Infos und Anmeldung

Laut Artikel 5 GG gilt in Deutschland Meinungsfreiheit. Aber was ist eigentlich eine Meinung und wie grenzt sie sich von einer Tatsache oder einem Vorurteil ab? Die sozialen Medien machen es heute möglich, jegliche Informationen sofort zu verbreiten und zu kommentieren, denn im Netz ist jeder Sender und Empfänger zugleich. 

Dies verändert die Art und Weise, wie sich die öffentliche Meinungsbildung vollzieht. Dazu leisten Clickbaiting, Algorithmen, Social Bots und Filterblasen ihren technischen Beitrag. Um im digitalen Zeitalter eine reflektierte Wertehaltung entwickeln zu können, benötigen junge Menschen daher eine Sensibilisierung darüber, wodurch Meinungsbildungsprozesse in den sozialen Medien beeinflusst werden.

Themen:

  • TN erhalten Wissen über die Funktionsweise von sozialen Netzwerken, wie Algorithmen, Social Bots und Filterblasen
  • Bewusstsein für eine kritische Haltung gegenüber Internetquellengeschärft soll werden.
  • Wie beeinflussen uns Phänomene wie Clickbaiting und Meinungsroboter?
  • Was sind eigentlich valide Quellen?
  • Was kann ich tun, um "gut" informiert zu bleiben?

Dauer: 60- 120 Minuten

Anmeldung: y.bonfert@aktion-zivilcourage.de

#realorfake?! Fake-News im Netz

Wie funktionieren Fake-News? Mit dem Online-Kurs zeigen wir euch, wie man Fake-News in wenigen Schritten erkennt und auch aktiv dagegen handeln kann.

Zielgruppe: Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene

Infos und Anmeldung

In den letzten Jahren sind Fake-News im digitalen Raum immer mehr zum Problem geworden. Die aktuelle Corona-Krise zeigt deutlich, welche Auswirkungen Fake-News auf das gesellschaftliche Zusammenleben haben können. Doch warum gibt es Fake-News und wie funktionieren diese?

Unsere Themen:

  • Was sind Fake-News? (Beispiele, Motive, Hintergründe)
  • Wie wirken sich Fake-News aus?
  • Wie erkennt man Fake-News? (Muster, Strategien, Merkmale)
  • Welche Handlungsoptionen gegen Fake-News gibt es?

Dauer: nach Bedarf ca. 60 - 120 Minuten

Anmeldung: y.bonfert@aktion-zivilcourage.de

#tools - Interaktive Tools für die Bildungsarbeit

Mit dem Kurs "Chancen von interaktiven Tools für die Bildungsarbeit" stellen wir Ihnen vier Tools vor, erklären, welchen Mehrwert diese für die Bildungsarbeit bieten und wie sie eingesetzt werden können.

Zielgruppe: pädagogische Fachkräfte

Infos und Anmeldung

Interessant für: Pädagogische Fachkräfte, die digitale Tools kennenlernen möchten oder für fortgeschrittene Anwender*innen, die die folgenden Tools noch nicht angewandt haben.

Themen:

  • Kahoot!, Mentimeter, ONCOO, Actionbound: Wie funktionieren diese interaktiven Tools?
  • Welche Ziele können damit verfolgt werden und welche methodischen Möglichkeiten eignen sich?
  • Welche technischen Voraussetzungen und Kosten müssen beachtet werden?
  • Wie wird ein Account erstellt?
  • Kurze Vorstellung von Actionbound und Erläuterung des Nutzens für die Bildungsarbeit
  • Testen & Ausprobieren

Dauer: nach Bedarf ca. 60 - 120 Minuten

Anmeldung: j.miller@aktion-zivilcourage.de

#elternabend - Mein Kind und Social-Media

Was ist besonders am heutigen Mediennutzungsverhalten von jungen Menschen und welche Apps und Tools sind eigentlich "in", welche Gefahren lauern im Web und was können Sie als Eltern tun?

Zielgruppe: Eltern, pädagogische Fachkräfte

Infos und Anmeldung

Wir beschäftigen uns mit folgenden Fragen: Welche Plattformen nutzen Jugendliche heutzutage? Was sind Chancen und Risiken einzelner Plattformen? Was ist strafbar? Hinweise in Sachen Jugendschutz bzw. wichtigen Gesetzgebungen. Was können Eltern, wenn das Kind Opfer von Cybermobbing wird? 

Themen:

Die Teilnehmenden:

  • kennen das Mediennutzungsverhalten von jungen Menschen wissen, welche Apps und Tools ihre Schüler*innen nutzen und haben grundlegende Informationen dazu
  • kennen Gefahren, die im Web lauern und wissen was sie dagegen tun können
  • kennen grundlegende Bestimmungen hinsichtlich Jugendschutz und StGB und Grundgesetz (Artikel 5)

Dauer: 60- 120 Minuten

Anmeldung: y.bonfert@aktion-zivilcourage.de

#lügenpresse - Kampfbegriff und Verschwörungstheorie?!

In den letzten Jahren wurde der Begriff „Lügenpresse“ häufig zur Beschreibung vieler Medien in Deutschland genutzt. 

Zielgruppe: Jugendliche ab 14 Jahren 

Infos und Anmeldung

In den letzten Jahren wurde der Begriff „Lügenpresse“ häufig zur Beschreibung vieler Medien in Deutschland genutzt. Dabei ist das Wort nicht neu – ganz im Gegenteil: bereits im ersten Weltkrieg tauchte es auf. Doch was hat es mit dem Phänomen „Lügenpresse“ auf sich? Gibt es so etwas wie „die guten“ und „die schlechte“ Medien? Die Corona-Pandemie zeigt zumindest deutlich, dass der Begriff „Lügenpresse“ aktueller denn je ist.

Themen:

  • Was meint eigentlich „Lügenpresse“?
  • Woran erkennt man vertrauenswürdige Quelle?
  • Wie entsteht eine Nachricht?
  • Funktionieren Medien in Demokratien anders als in autoritären Systemen?

Dauer: ca. 90 Minuten

Anmeldung: l.porsch@aktion-zivilcourage.de

(Rechts-)Extreme Strukturen im digitalen Raum

Im digitalen Raum und vor allem in Sozialen Netzwerken tauchen immer mehr extremistische Inhalte auf. Doch was wollen die Extremist*innen dort eigentlich und wie kann man die Inhalte erkennen?

Zielgruppe: Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene

Infos und Anmeldung

Das Internet ist voll von Hass, Hetze und menschenverachtenden Beiträgen. Nicht selten werden auch (rechts-)extremistische Inhalte veröffentlicht, geteilt und geliked. Extremist*innen nutzen die enorme Reichweite der sozialen Netzwerke für ihre Zwecke, vernetzen sich weltweit und versuchen neue Anhänger*innen zu gewinnen. Gegenstimmen gegen die extremistischen Beiträge sind selten. Das wollen wir ändern!

Unsere Themen:

  • Was ist Extremismus (Merkmale, Formen und Zahlen)?
  • Mediennutzungsverhalten in Deutschland
  • Aktuelle Erscheinungsformen von Extremismus im digitalen Raum
  • Besondere Phänomene des Internets (Framing, Social Bots, Filterblasen, etc.)
     
  • Strategien im Umgang mit extremistischen Inhalten

Dauer: 120 Minuten

Anmeldung: f.werner@aktion-zivilcourage.de

#positivgesagt - Wertschätzende Kommunikation

In dieser Weiterbildung nähern wir uns der Frage: Wie kann Kommunikation besonders in pädagogischen Kontexten von Kita und Schule positiv gestaltet werden? 

Zielgruppe: Pädagogische Fachkräfte in Kita, Hort Grundschule

Infos und Anmeldung 

Jeden Tag stehen Bildungseinrichtungen, wie KiTas, Horte und Schulen, vor einer Vielzahl von Herausforderungen. Der zunehmend raue und aggressive Umgangston im gesellschaftlichen Miteinander ist nur eine davon.

Unsere Themen:

  • Was bedeutet wertschätzende Kommunikation? (       Beispiele und kommunikationspsychologische Hintergründe)
  • Wie wirken positive und negative Formulierungen?
  • Wie können Regeln und Rahmen positiv formuliert werden? (Muster, Strategien, Merkmale)

Dauer: nach Bedarf ca. 60 - 120 Minuten

Anmeldung: c.weichelt@aktion-zivilcourage.de

#gutgeführt - Einzelcoaching 

Leiter*innen pädagogischer Einrichtungen stehen täglich komplexen Aufgaben und Herausforderungen gegenüber. Wir unterstützen Sie dabei mit Einzelcoachings. 

Zielgruppe: pädagogische Fachkräfte (Kita, Hort) in Leitungsfunktion

Infos und Anmeldung

In Gesprächen auf Augenhöhe werden, durch Visualisierung und mit Hilfe von unterschiedlichen kreativen Methoden, gemeinsam Lösungen für den Umgang mit herausfordernden Lebenssituationen gefunden.

Unsere Themen:

  • Wenn ich nicht mehr weiß, wo mir der Kopf steht.
  • Wenn ich unzufrieden mit  meiner (Leitungs-) Rolle bin.
  • Wenn ich mich  gegenüber anspruchsvollen Eltern mehr abgrenzen möchte.
  • Wenn ich wiederholte Konflikte mit Kolleg*innen habe.
  • Wenn ich die Teamarbeit fördern möchte.

Dauer: je Sitzung 60 Minuten

Anmeldung: i.weidner@aktion-zivilcourage.de

#brückenbauen - Chancen von Konflikten 

In unserem dreiteiligen Konfliktmanagement-Seminar "Brücken bauen! Wie Sie Chancen von Konflikten erkennen und selbstsicher reagieren können" lernen Sie, was ein Konflikt ist, welche Motive implizit sind und wie gehandelt werden kann.
 

Zielgruppe: pädagogische Fachkräfte

Infos und Anmeldung

In dieser Weiterbildung werden wir anhand verschiedener Fallbeispiele Konflikttypen und Wege der Konfliktlösung analysieren. Gemeinsam erarbeiten wir alltagstaugliche Strategien, anhand derer Konflikte gekonnt bearbeitet werden können, sei es mit Schüler*innen in der Klasse, im Elterngespräch oder mit Kolleg*innen. 

Die Seminarreihe wird interaktiv, handlungsorientiert und in kleinen Gruppen gestaltet, sodass ein erhöhter Austausch mit anderen Lehrkräften garantiert ist. Individuelle Situationen können analysiert und Handlungsoptionen aufgezeigt werden. 

Unsere Themen:

  • Definition, Ursachen und Chancen von Konflikten
  • Anti-Ärger-Strategien nach Birkenbihl
  • Eskalationsstufen eines Konflikts nach Glasl
  • verschiedene Konflikttypen
  • Wege der Konfliktlösung & persönliche Handlungsstrategien

Dauer: 3 x 120 min, jeweils 19:00 – 21:00 Uhr

Die nächsten Termine finden Sie hier.

Anmeldung: j.miller@aktion-zivilcourage.de.

#vielfältigbesonders - Vielfaltssensible Pädagogik

In unserem dreiteiligen Online-Seminar: "Vielfaltssensible Pädagogik in Kita, Hort und Grundschule“ geht es um die Entwicklung von Vorurteilen in der frühen Kindheit und wie daraus Diskriminierung entstehen kann.

Zielgruppe: pädagogische Fachkräfte

Infos und Anmeldung

In dieser Weiterbildung setzen sich die Teilnehmenden mit der eigenen pädagogischen Arbeit in Kita, Hort und Grundschule vor der Hintergrund einer vielfaltssensiblen Pädagogik intensiv auseinander. 

Unsere Themen:

  • Forschungsstand zur kindlichen Bewertung und Wahrnehmung von Unterschieden
  • entwicklungspsychologischer Hintergrund zur Entstehung von (Vor-)Vorurteilen in der frühen Kindheit und deren Festigung
  • Wertebildung in der frühen Kindheit und der Einfluss pädagogischen Handelns
  • Diskussionen um den Kulturbegriff und transkulturelle Gesellschaft
  • Darstellung der Entstehung von Diskriminierung
  • Übersicht zur Vielfalt in Deutschland
  • Handlungsmöglichkeiten für Vielfaltsensibilität in pädagogischen Kontexten

Dauer: 3 x 120 Minuten

Anmeldung: k.aust@aktion-zivilcourage.de