Tagesseminar Freiwilligenmanagement

Tagesseminar

9. Dezember 2016

2

Freiwillig Engagierte leisten, gesellschaftlich gesehen, ein wichtige Arbeit und bieten unentgeltlich für Andere wertvolle Ressourcen an. Sie beleben Organisationen durch ihre Lebenserfahrung, ihre Einsatzbereitschaft, ihre persönlichen Kontakte und durch vielfältige Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen. Doch auch die Koordination dieser Arbeit ist wichtiger, denn je - um das Ehrenamt zu würdigen und zu stabilisieren.

Ehrenamt motivieren und stabilisieren

Das angebotene Seminar am 09. Dezember steht unter dem Thema „Gewinnung von Ehrenamtlichen“. Dazu braucht es das Wissen darum, mit welchem Typ Ehrenamtlichen man es zu tun hat und worauf bei der Entwicklung eines Engagementangebotes geachtet werden sollte. Nach einer theoretischen Einführung dazu werden auf dieser Grundlage gemeinsam Engagementangebote entwickelt. Anschließend soll es um den Umgang mit schwierigen Ehrenamtlichen gehen, wobei eine Gesprächsführung geübt wird. Nicht zuletzt erhalten Sie Hinweise zum Thema Anerkennungskultur, die im Umgang mit Ehrenamtlichen einen großen Stellenwert hat.

Referentin: Christine Dotterweich, Berlin (Beratergruppe Ehrenamt)
Datum: 09. Dezember 2016
Zeit: 10:00 bis 17:00 Uhr
Ort: Gemeindezentrum Oase Pirna, Schloßstraße 6, 01796 Pirna
Zielgruppe: 10 -15 Personen, die mit Ehrenamtlichen und Freiwilligen zusammenarbeiten
 

Ablauf:

10:00 bis 10:45 Uhr – Begrüßung und First Kiss - Wann bin ich erstmals mit Ehrenamt in Berührung gekommen?

10:45 bis 11:30 Uhr – Engagementtypen und Engagementangebote

  • Das Riemannsche Kreuz: Ein Modell zur Erkennung von Engagementtypen
  • 5-A-Modell: Ein Modell zur Entwicklung eines Engagementangebotes

11:30 bis 12:00 Uhr – Praxisphase I: Entwicklung eines Engagementangebotes

  • Gewinnung: Engagementtypen + 5A-Modell = Entwicklung eines Engagementangebotes (Kleingruppearbeit)

12:00 bis 13:00 Uhr – Mittagspause

13:00 bis 14:00 Uhr – Praxisphase II: Fortsetzung Entwicklung eines Engagementangebotes

14:00 bis 15:00 Uhr – Gespräche führen: ge-wiev-tes Feedback inkl. Gesprächsübung zum Umgang mit schwierigen Ehrenamtlichen

15:00 bis 15:30 Uhr – Kaffeepause

15:30 bis 16:30 Uhr – Baum der Anerkenntnis. Anerkennungskultur ist vielfältig.

16:30 bis 17:00 Uhr – Auswertung und Abschluss

Anmeldung

Es handelt sich in diesem Fall nicht explizit um die Koordination der ehrenamtlichen Tätigkeit in der Flüchtlingsarbeit, weshalb wir uns freuen, Vertreter/innen unterschiedlichster Engagementbereiche begrüßen zu dürfen.

Die Veranstaltung am 09. Dezember 2016 ist kostenfrei, aber die Teilnehmer/innenzahl begrenzt. Bitte melden Sie sich dazu telefonisch (03501 4629070) oder per E-Mail (m.klimke@aktion-zivilcourage.de) bei uns an!