Neuer Kurzfilm: Die gläserne Stadt geht baden

27. Juli 2020

Freibad

Die gläserne Stadt hat ihre Badesachen eingepackt und das Albert-Schwarz-Bad in Heidenau besucht. Dort konnten wir zum Beispiel bei einem DLRG-Training zusehen und uns die notwendige Technik erklären lassen. Was es im Freibad neben dem Wasserspaß noch zu erforschen gibt und wie der Arbeitsalltag eines/einer Fachangestellten für Bäderbetriebe aussieht, könnt Ihr in unserem neuen Kurzfilm sehen!

Kaum fangen die Sommerferien an, möchten natürlich auch wir ins Freibad gehen! Im vierten Teil unserer Kurzfilmreihe hat unsere Projektreferentin Lisa Porsch dem Albert-Schwarz-Bad in Heidenau einen Besuch abgestattet und dort unbekannte Gewässer erforscht.

Wo kommt das Wasser für das Schwimmbad her?

Mal ehrlich: Wir freuen uns alle darüber, schnell in das kühle Nass zu springen - aber habt Ihr Euch dabei jemals Gedanken darüber gemacht, wo das Wasser herkommt und wie es sauber gehalten wird? Tatsächlich wird das Wasser aus dem Leitungswassersystem eingespeist und die Qualität wird täglich kontrolliert. Durch ein Filtersystem unter dem Becken wird es gereinigt. Da jeder Schwimmgast ca. 30 Liter Wasser verbraucht, zum Beispiel weil er durch das Springen ins Becken Wasser verdrängt, wird neues Wasser hinzugefügt.

Das kleine 1x1 des Schwimmens

So viel Freude der Wasserspaß auch bereiten mag: Man muss natürlich auf einige Dinge Acht geben. Dazu gehören nicht nur die Standardregeln. "Im Schwimmbad ist es immer ganz wichtig, dass ich Rücksicht nehme auf Andere (...), und dass ich meine Kraft nicht überschätze", erklärt Lars Franke, stellvertretender Badleiter.

Warum sind Schwimmbäder wichtig für die Gesellschaft?

Besonders Freibäder sind im Sommer eine schöne Abkühlung und sozialer Treffpunkt zugleich. "Was nicht übersehen werden darf, ist das Schwimmbäder Orte sind, wo Kinder schwimmen lernen. Schwimmbäder werden weniger in Deutschland (...) und ohne ein Schwimmbad kann man nun einmal nicht Schwimmen lernen", erzählt Lars Franke. Neben den Schwimmkursen bietet beispielsweise die DLRG auch Rettungsschwimmen oder Sanitätsdienste an.

Film blickt in die Tiefe

Was die DLRG eigentlich ist, was man im Freibad neben Wasserspaß noch entdecken kann, welche Aufgaben man als Fachangestellte*r für Bäderbetriebe übernimmt und vieles mehr könnt Ihr Euch in unserem Video anschauen!

 

Bleibt neugierig und gespannt! Wir danken dem Albert-Schwarz-Bad Heidenau für einen Einblick in seine Arbeit und Pirna TV für die technische Unterstützung.

Für Rückfragen steht euch Lisa Porsch unter l.porsch@aktion-zivilcourage.de oder 03501/4629070 zur Verfügung.