spur

14.751 farbige Kreuze schlängeln sich von der Elbe durch die Pirnaer Innenstadt bis hin zum Stadtteil Sonnenstein. Folgt man dem Weg, gelangt man schließlich an die Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein. Jedes Kreuz steht für ein Opfer der sogenannten Krankenmorde, die 1940/41 verübt wurden. Die Witterung hat der Spur so stark zugesetzt, dass man die Kreuze nur noch erahnen kann.

Ausgerüstet mit Sprühflaschen und Schablonen wird die Graffiti-Farbe regelmäßig erneuert – und damit auch die Erinnerung. Jugend- und Schülergruppen sind herzlich eingeladen, an der Erneuerung mitzuwirken. Für individuelle Termine sprechen Sie uns bitte an: y.bonfert@aktion-zivilcourage.de. Initiiert wurde das Projekt von Künstler Christoph Hampel.