15.05.2018 / Pirna / Sachsen

Für die Amtszeit 2019 bis 2023 werden noch Frauen und Männer aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge als Jugendschöffen gesucht. Bewerbungen können noch bis 15.07. eingereicht werden.

Vorschläge willkommen

Schöffenwahl 2018Der Landkreis ist verpflichtet, Wahlvorschläge von Frauen und Männern aus dem Landkreis zu benennen, die sich für das Ehrenamt des Jugendschöffen interessieren. Diese Vorschläge müssen bei den Amtsgerichten Pirna und Dippoldiswalde eingereicht werden. Der Jugendhilfeausschuss des Landkreises entscheidet über die Bewerber, welche als Vorschläge bei den zuständigen Amtsgerichten eingereicht werden, wo ein Wahlausschuss über die Berufung der Jugendschöffen beschließt.

Die erforderliche Anzahl von 84 Personen für das Amtsgericht Pirna konnte bisher nicht erreicht werden, ist jedoch unbedingt einzuhalten.

Wichtiges Ehrenamt

Die Bewerberinnen und Bewerber müssen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (Amtsgerichtsbezirk Pirna) wohnen und am 01.01.2019 zwischen 25 und 69 Jahre alt sein.

Das Amt der Jugendschöffen ist ein wichtiges und interessantes Ehrenamt. Jugendschöffen wirken gleichberechtigt mit den Berufsrichtern an Entscheidungen zur Rechtssprechung mit. Sie sollen erzieherisch befähigt und in der Jugenderziehung erfahren sein. Das verantwortungsvolle Amt eines Jugendschöffen verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbständigkeit und Reife des Urteils aber auch geistige Beweglichkeit. Wählbar sind deutsche Staatsangehörige, die die deutsche Sprache ausreichend beherrschen müssen. Wer zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde oder gegen wen ein Ermittlungsverfahren wegen einer schweren Straftat schwebt, die zum Verlust von öffentlichen und Ehrenämtern führen kann, ist von der Wahl ausgeschlossen. Auch hauptamtlich in oder für die Justiz Tätige, wie Richter, Rechtsanwälte, Polizeivollzugsbeamte, hauptamtliche Bewährungs- und Gerichtshelfer, Strafvollzugsbedienstete, Religionsdiener und Mitglieder religiöser Vereinigungen, die satzungsmäßig zum gemeinsamen Leben verpflichtet sind, können nicht für das Schöffenamt berufen werden. Auch nicht berufen werden sollen ehemalige hauptamtliche oder inoffizielle Mitarbeiter des Staatssicherheitsdienstes der DDR.

Jeder, der die Voraussetzungen erfüllt, sollte dieses wichtige Ehrenamt übernehmen, um seine im beruflichen und sozialen Umfeld erworbenen Erfahrungen und Kenntnisse als sinnvolle Ergänzung zur juristischen Sichtweise der Berufsrichter für eine gerechte Entscheidungsfindung einzubringen.

Bewerbungen bis Mitte Juli

Bewerbungen für das Amt des Jugendschöffen am Amtsgericht Pirna können noch bis zum 15.07.2018 an den Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Landratsamt, Geschäftsstelle Kreistag, Schloßhof 2/4, 01796 in Pirna gerichtet werden.

Die entsprechenden Formulare für die Bewerbung ist hier erhältlich: https://www.landratsamt-pirna.de/download/aktuelles_presse/Bewerbungsformular-Jugendschoeffen-2018.pdf

Quelle: Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

« zurück