Sebnitz 2019
JESHOTSCOM_PIXABAY

Der Frühling naht – und mit ihm kommt auch wieder mehr Leben auf die Skaterbahn in Neustadt in Sachsen. Für viele Jugendliche ist sie ein zentraler Treffpunkt. An manchen Ecken bröckelte es aber über die Jahre. Zeit also für Teil 2 unseres Projekts „Ab ins Rathaus“!

Jugendliche für städtisches Leben interessieren

Das Ziel des Projekts ist, die Skateranlage auf Vordermann zu bringen. 2018 bereiteten die engagierten Jugendlichen mit Spachtel und Schleifgerät zwei Rampen auf. Bei einem offenen Event im Oktober besprühten etwa 20 Jugendliche die Bahn mit Graffiti. Damit das gelang, sprachen sich die Jugendlichen vorher intensiv mit der Stadtverwaltung Neustadt in Sachsen ab.

Ab ins Rathaus!

Auch 2019 unterstützt die Stadtverwaltung das Projekt. Am 12. März trafen sich drei Jugendliche aus dem Vorbereitungsteam mit den Verantwortlichen. Dort sprachen sie darüber, wie die Jugendlichen und die Stadtverwaltung gemeinsam daran mitwirken können, die Anlage in Schuss zu halten. Außerdem legten sie einen Zeitplan für Teil 2 von „Ab ins Rathaus“ fest. Im Mai sollen Arbeitseinsätze stattfinden, im Juni dann das große Graffiti-Event an der Halfpipe. Die Jugendlichen schlagen damit zwei Fliegen mit einer Klappe: Erstens übernehmen sie aktiv Verantwortung für „ihre“ Skaterbahn und zweitens erleben sie, wie ihre Anliegen in der Kommunalpolitik umgesetzt werden können.

Mehr informationen

„Ab ins Rathaus“ wird organisiert vom Projekt „Hier. Bewegen. Wir!“ der Aktion Zivilcourage e. V. sowie vom ASB Mehrgenerationenhaus Neustadt in Sachsen. Die Stadtverwaltung Neustadt in Sachsen unterstützt die Maßnahme finanziell und logistisch.