Manuel Fuchs Aktion Zivilcourage FSJ 2019

Interesse an Politik? Kein Bock nach der Schule gleich zu studieren? Selber aktiv werden und ein aufregendes und abwechslungsreiches Jahr erleben? All diese Fragen konnte unser FSJler Manuel nur mit "Ja" beantworten und berichtet hier über sein Jahr bei der Aktion Zivilcourage.

Naja, um ehrlich zu sein kann ich das heute auch noch, denn ich habe mich für ein freiwilliges soziales Jahr in Politik entschieden. Ich habe dadurch schon bekannte Politiker treffen dürfen, Workshops durchgeführt, das EU-Parlament in Brüssel besucht  und eine Menge Einblicke in politische Arbeit bekommen.

"Machen statt Meckern" lautet die Devise

Jetzt arbeite ich sogar an meinem eigenen Projekt, welches jeder FSJler und jede FSJlerin durchführen darf. Ich bekomme dabei super Unterstützung bei meinen Kolleg*innen und kann auf deren umfangreichen Erfahrungsschatz zurück greifen. In meinem FSJ ist schon echt eine Menge passiert und ich habe schon ein Haufen von Eindrücken gewinnen dürfen. 

Arbeitsalltag kennenlernen

Als erstes hab ich wahrscheinlich gelernt, wie der Arbeitsalltag abläuft, da ich ja direkt aus der Schule kam und somit noch keine langfristige Arbeitserfahrung vorher sammeln konnte.

Außerdem hab ich gelernt, dass alles anders ist als in der Schule, da man einen ganz anderen Ehrgeiz verfolgt, wenn man ein FSJ durchführt, als wenn man die Schulbank drückt. Somit finde ich es echt toll, dass man viel motivierter an Aufgaben herangehen kann und es richtig Spaß machen kann nach einer Lösung zu suchen, wenn mal etwas harkt.

Graffitiprojekte organisieren

Besonders im Gedächtnis ist mir geblieben, wie ich mit den Kolleg*innen zusammen Projekte vor- oder nachbereiten kann. Wie ich mir beigebracht habe mit Excel-Tabellen umzugehen und natürlich wie es ist Verantwortung zu tragen, wenn man Workshops vorbereitet oder durchführt oder wenn man größere Sachen, wie etwa diverse Graffitiprojekte organisiert, besonders was den Austausch mit Kooperationspartner*innen angeht.

Tolle FSJ-Seminar und Bildungsfahrten

Natürlich gibt es auch mit den anderen FSJler*innen in Politik tolle Seminare, die wir sogar selber mit Hilfe der Sächsischen Jugendstiftung vorbereiten dürfen. Dort können wir uns austauschen und miteinander über spannende Themenfelder, die uns selber interessieren diskutieren, aber auch Aktionen planen und, und, und!

Falls Ihr da draußen auch Lust auf ein tolles Jahr haben solltet, bevor Ihr studieren wollt oder eine Ausbildung anfangt, dann bewerbt Euch doch ebenfalls für ein FSJ Politik, denn meckern kann jeder…aber machen?!

Mehr Infos

Bewerben könnt Ihr Euch hier für ein FSJ Politik: https://www.saechsische-jugendstiftung.de/fsj-politik