Fachtag Einleben Benjamin Jenak
Benjamin Jenak Aktion Zivilcourage
Fachtag Benjamin Jenak Aktion Zivilcourage

Am 19.September organisierte die Aktion Zivilcourage in Kooperation mit dem Referat Soziale Integration des Sozial- und Ausländeramtes des Landratsamtes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge den Fachtag: "Einleben im Landkreis - Bildungs(um)wege". 

Austausch regionaler Fachkräfte

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand der Austausch regionaler Fachkräfte aus dem Bereich Migration. Im Hinblick auf die Herausforderungen und Probleme bei der Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt nutzten die 40 Teilnehmenden die Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen und Wissensaustausch.

Durch eine Impulsvortrag über die Bildungssysteme in den Herkunftsländern bekamen die Teilnehmer/-innen des Fachtages einen Eindruck über die Situation der (hoch)schulischen Bildung in den Ländern Syrien, Afghanistan und Pakistan.

Vier Themenwerkstätten für die Praxis

In vier Themenwerkstätten wurden im Laufe des Tages zu Themen Nachholende Bildung, "Zielgruppe  Frauen im Beruf" sowie "Abbrüche vermeidend" die vielschichtigen Probleme aus der alltäglichen Arbeit der Flüchtlingssozialarbeit, Bildungseinrichtungen sowie Verwaltung und Unternehmer beleuchtet und Lösungsansätze erarbeitet. Begleitet wurden Sie dabei von Referent/-innen die mit ihren guten Beispielen aus dem Bundesgebiet Hilfestellungen leisten konnten.

Als zusätzliches Diskursraum wurde ein offenes Format "Schwarzes Brett" angeboten, welches in der zweiten Arbeitsphase Sebastian Vogel, aus dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz, als Gast begrüßen durfte.

Wir erzählen erfolgreiche Integrationsgeschichten

Den Abschluss des Fachtages bildete eine Gesprächsrunde mit erfolgreichen Integrationsgeschichten. Drei Unternehmer/innen aus den Branchen Altenpflege, Gastronomie sowie Garten- und Landschaftsbau berichten mit ihren Angestellten bzw. Auszubildenden über den teils beschwerlichen Weg ins Beschäftigungsverhältnis und stellten sich den Fragen des Publikums. Eindrücklich wurde der zum Teil beschwerliche Weg ins beschrieben. Dabei wurde deutlich, dass individueller Beistand sowie ein langer Atem bei der Vermittlung und Nachbetreuung besonders hilfreich sind.

Eine Ausführlichere Dokumentation des Fachtages wird aktuell erarbeitet und im November auf der Webseite der Aktion Zivilcourage e.V. veröffentlicht. Im kommenden Jahren folgt der zweite Teil der Fachtagsreihe, die sich mit einem weiteren Themenschwerpunkt des Landkreises beschäftigt. Seien Sie gespannt.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

 

Unterstützen Sie die Arbeit der Aktion Zivilcourage

Wir freuen uns über Ihre Hilfe, damit wir weitere gemeinnützige Projekte umsetzen können. Hier finden Sie unser Online-Spendenformular.