Begegnungscafé Heidenau

Jeden ersten Donnerstag treffen sich zugezogene und alteingesessene Heidenauer Familien im CJD-Kinder- und Jugendhaus "Mügeln" und lernen sich kennen, tauschen Informationen aus und entwickeln Ideen für gemeinsame Aktivitäten. Interessierte sind willkommen!

Schuljahresabschluss "Schüler helfen Schülern"

Zum Abschluss unternehmen die jugendlichen Teilnehmer/innen des Projektes "Schüler helfen Schülern" einen Ausflug ins Bowlingcenter. Bei dem interkulturellen Angebot haben Engagierte des Herder-Gymnasiums seit Januar jede Woche Schüler/innen der Goethe-Oberschule beim Lernen und den Hausaufgaben unterstützt.

Aktion Zivilcourage startsocial

Präsentation bei Preisverleihung

Vor ca. 15 Jahren wurde die Aktion Zivilcourage im Rahmen der bundesweiten Auszeichnung als startsocial Stipendiat geehrt. Nun stellte der Verein am 07. Juni seine Arbeit im Rahmen der Preisverleihung 2016/17 in Berlin vor 25 ausgezeichneten Initiativen vor.

mehr

Gläserne Stadt Besuch bei OB Pirna

Jugendprojekt besucht OB

Das Tischmikro ist nun an: 28 Kinder im Projekt "Die gläserne Stadt" durften zum Abschluss ihrer Besuchereihe im Stadtprojekt den Pirnaer Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke mit ihren Fragen löchern: "Was war ihr spannendstes Erlebnis als OB?". 

mehr

"Zivilcourage... Nicht nur für Helden"!

Gemeinsam mit einer FSJ-Gruppe des Arbeiter Samaritabunds gestalten wir einen Tag mit Workshops und Führungen zu den Themen Zivilcourage, Rechtsextremismus" sowie die Stadtführung "Spurensuche jüdischen Lebens in Pirna".

Spurensuche jüdischen Lebens

An diesem Tag führen wir für eine FSJ-Gruppe aus Dresden unsere "Spurensuche jüdischen Lebens in Pirna" durch. Die Stadtführung bietet mittels Video- und Hörbeispielen beeindruckende Einblicke in die Stadtgeschichte und in das Leben ihrer jüdischen Bewohner/innen.

Gedenkspursprühen mit Freiwilligen aus Dresden

Jedes Gedenkspurkreuz erinnert an einen der 14.751 Menschen, die in der NS-„Euthanasie“-Tötungsanstalt Pirna-Sonnenstein 1940/41 ermordet wurden. Durch das Sprühen der Kreuze symbolisiert die Spur, dass das Engagement gegen das Vergessen eine dauerhafte Aufgabe bleibt.

Netzwerktreffen der sächsischen ZdT Projekte

Themen sind dabei Austausch über aktuelle Projekte, kollegiale Fallberatung und Aktuelles aus der Regiestelle "Zusammenhalt durch Teilhabe". Teilnehmer sind die Projekte und Modellprojekte im Bundesprogramm, Mitarbeiter/innen der Regiestelle sowie Gäste. 

Sommerfest der Aktion Zivilcourage e.V.

Gemeinsam mit dem Oberbürgermeister der Stadt Pirna Klaus-Peter Hanke wollen wir auf das gemeinsam Geschaffte zurückblicken und miteinander ins Gespräch kommen. Gleichzeitig möchten wir allen Beteiligten des 15. „Markt der Kulturen“ Danke sagen. 

Öffentliches Gedenkspur-Sprühen

Am 10. Juni treffen wir uns um 11 Uhr an der Gedenkstätte Pirna Sonnenstein zu einer gemeinsamen Führung. Anschließend starten wir um 12 Uhr an der Gedenkstätte, um gemeinsam ein Stück der Gedenkspur zu erneuern. Das Angebot ist kostenfrei. Anmeldung: y.bonfert@aktion-zivilcourage.de

Couragiert Magazin Feminismus 2/2017

Neues Couragiert-Magazin

Für Frauen war Feministinsein lange kein Kompliment, heute ist es angesagt und kommerzialisiert. Dabei wäre eine ernsthafte Diskussion nötig – gerade jetzt, wo Feminismus und Gender am rechten Rand offensichtlich zum Feindbild geworden sind.

mehr

Face2Face 2017 ASG Pirna

Begegnungsevent in Pirna

Kochen, Kennenlernen, Sport und eine großartige Citychallenge - das waren die Inhalte des Begegnungsevents Face2Face in Pirna. Zum dritten Mal in Folge kamen zahlreiche Jugendliche aus der ganzen Region um Pirna zu der Veranstaltung.

mehr

Buchlesung „Familiengeschichte(n)“

Martina Rodig stellt ihr neuestes Buch vor. Uns erwarten Geschichten, die das Leben schrieb – lustig, zum Schmunzeln, aber auch Erlebnisse, die zum Nachdenken anregen.
ATZE e. V., Soziokulturelles Zentrum Pirna-Sonnenstein, Varkausring 1b, 01796 Pirna

Im Rahmen der Reihe "LebensWerte Sächsische Schweiz".

„Blaue Stunde im Botanischen Garten“

Musik, Kulinarik und Führungen im ältesten regionalbotanischen Garten Sachsens.
Nationalparkzentrum Sächsische Schweiz, Treffpunkt: Botanischer Garten, Pflanzengartenweg 1, 01814 Bad Schandau, Spende erbeten

Im Rahmen der Reihe "LebensWerte Sächsische Schweiz".

Internationaler Museumstag

Gratis-Führung mit dem Ausstellungskurator durch die Sonderausstellung „Die Stadtmauer von Nanjing – Schutzwall der Ming-Kaiser“.
Festung Königstein, Magdalenenburg, 11 Uhr / 13 Uhr / 15 Uhr

Familien-Spiele-Fest(ung)

Hier können neue und bekannte Familienspiele unter Anleitung getestet werden. Es gibt Bastelaktionen und Gewinnspiele. Für Kinder ab 4 Jahren.
Die Aktion ist im Festungseintritt enthalten. Erwachsene 10 €, Ermäßigt 7 €, Familien 25 €

Im Rahmen der Reihe "LebensWerte Sächsische Schweiz".

Musikkabarett "Schwarze Grütze"

Im nagelneuen Programm des bekannten Kabarett-Duos werden keine Hals- und Beinbrüche diagnostiziert, hier geht es um das Ungesunde unseres Miteinanders, unsere mentalen Schonhaltungen und geistigen Blutergüsse. 
Kleinkunstbühne Pirna Q24 e. V., Niedere Burgstraße 5a, 01796 Pirna.

Im Rahmen der Reihe "LebensWerte Sächsische Schweiz".

„Sola scriptura et musica“

Bibeltexte aus dem Johannesevangelium liest Simone Kittel, Redakteurin bei MDR Kultur aus Dresden, mit Klavierimprovisationen von Michael Schubach, Pastor und Pianist aus Jahnsdorf.
Baptistengemeinde Heidenau, Waldstr. 16, 01809 Heidenau, Spende erbeten

Pizza & Brot mit regionalen Zutaten

Gemeinsames Backen am Lehmbackofen: Eigene Backkreationen können mitgebracht und im altdeutschen Lehmbackofen fertig gebacken werden. Der Erbauer des Ofens wird vor Ort sein und Tipps zum Bau eines eigenen Lehmbackofens geben.
Nationalparkzentrum Sächsische Schweiz, Dresdner Str. 2b, 01814 Bad Schandau, 2,50 € p. P.

Im Rahmen der Reihe "LebensWerte Sächsische Schweiz".

Keimzeit Akustik Quintett

Die Songs des neuen Albums stehen im Mittelpunkt des Konzerts, aber auch berühmte Keimzeit-Klassiker werden nicht fehlen. 
Kleinkunstbühne Pirna Q24 e. V., Niedere Burgstraße 5a, 01796 Pirna

Im Rahmen der Reihe "LebensWerte Sächsische Schweiz".

Katiju

Die Interpretationen von Katiju laden ein zum Abtauchen in eine Welt voller traditioneller Lieder u.a. aus Brasilien und dem türkischsprachigen Raum, von Mund zu Mund über Generationen weitergegeben, flott interpretiert und emotional geladen. www.uniwerk.de, www.facebook.com/katiju1
Zollhof, Dohnaische Str. 76, 01796 Pirna, Eintritt: 5€ (ermäßigt 3€)

Im Rahmen der Reihe "LebensWerte Sächsische Schweiz",

Informationsabend für werdende Eltern

Fragen zu gesetzlichen & finanziellen Themen werden in gemütlicher Atmosphäre beantwortet.
Anmeldung: josefine.schuhmacher@kinderschutzbund-soe.de
Gogelmoschhaus, Schafbergblick 1, 01833 Stolpen, kostenfrei

Im Rahmen der Reihe "LebensWerte Sächsische Schweiz".

Elternstammtisch: Erste Hilfe am Kind

Frischen Sie ihr Wissen zur „Ersten Hilfe bei Kindern“ auf! Nadine Otto vom DRK Dippoldiswalde informiert über Erste Hilfe am Kind bei Unfällen in Haus und Garten. 
Anmeldung bis 15. Mai:  josefine.schuhmacher@kinderschutzbund-soe.de
Weißeritzstraße 30, 01744 Dippoldiswalde, Kosten: 7€

Im Rahmen der Reihe "LebensWerte Sächsische Schweiz".

Baumführung über den Sonnenstein

Unter fachkundiger Anleitung von Herrn Matthes – ehemaliger Stadtgärtner, der die Bäume einst mit pflanzte – und dem Ehepaar Brause folgen wir den Spuren des 4. Heftes der „Spaziergänge über den Sonnenstein“.
ATZE e. V., Soziokulturelles Zentrum Pirna-Sonnenstein, Varkausring 1b, 01796 Pirna

Im Rahmen der Reihe "LebensWerte Sächsische Schweiz".

Informationsabend für werdende Eltern

Fragen zu gesetzlichen & finanziellen Themen werden in gemütlicher Atmosphäre beantwortet.
Anmeldung: josefine.schuhmacher@kinderschutzbund-soe.de
Kinder- & Jugendhaus „Mügeln“, Siegfried-Rädel-Straße 5, 01809 Heidenau

Im Rahmen der Reihe "LebensWerte Sächsische Schweiz".

Seniorentreffen zum Tag der Befreiuung

Senioren/innen mit Migrationshintergrund und Einheimische erinnern sich in gemütlicher Atmosphäre. Es gibt nicht nur rege Gespräche über eigene Auswanderungen, Heimatgefühl und den Europagedanken, sondern auch ein kulturelles Programm zum Thema mit Gesang und Tanz.
„Das Zusammenleben“ e. V., Schumannklub Dresdner Str. 162, 01705 Freital

Im Rahmen der Reihe "LebensWerte Sächsische Schweiz".

Mitmachen: Der Sommer zieht ins Gewächshaus

Auf dem Schellehoh startet am ersten Maiwochenende die Sommersaison in den Gewächshäusern. Ihr könnt uns beim Vorbereiten der Beete sowie dem Pflanzen der Tomaten und Gurken unterstützen und dabei unser Projekt kennenlernen. Anmeldungen bitte unter: christina@schellehof.de

Im Rahmen der Reihe "LebensWerte Sächsische Schweiz".

„Hände hoch oder ich schieße“

Letzter unveröffentlichter DEFA-Film mit Aufführungsverbot, Gangsterkomödie mit Rolf Herricht, Hans-Joachim Preil, Herbert Köfer, Eberhard Cohrs, Agnes Kraus u. a. Spielfilm (DDR, 1965, s/w), 78 min.
Königsteiner Lichtspiele e. V., Goethestraße 18, 01824 Königstein, Spenden erbeten

Im Rahmen der Reihe "LebensWerte Sächsische Schweiz".

Stadteilpicknick in Heidenau-Südwest

Das Bürgerzentrum „Gemeinsame Wege gehen“ lädt alle Anwohner/innen des Stadtteils Heidenau-Südwest zu einem Aktionstag ein. Für das Picknick dürfen gerne lokale/internationale Leckereien mitgebracht werden. Bürgerzentrum „Gemeinsame Wege gehen“, Fritz-Gumpert-Platz 4, 01809 Heidenau

Im Rahmen der Reihe "LebensWerte Sächsische Schweiz".

Spaziergang mit Alpakas

Unabhängig, sozial, sensibel und intelligent, sanft, achtsam und stolz. So sind Alpakas. Beim gemeinsamen Spaziergang mit einigen Alpakas lassen wir uns auf die Begegnung mit den Tieren ein.
Anmeldung: juliane@mein-leben-entdecken.de, Tel. 0151-41415410. www.partner-alpakas.de

Im Rahmen der Reihe "LebensWerte Sächsische Schweiz".

TROjKA Konzertanter Folk

GrenzgängerCellist Matthias Hübner, SoulPianist Albrecht Schumann und RockGitarrist Rico Wolf führen einen energiegeladenen Klangtrialog, der den Zuhörer in seinen Bann zieht und nicht nur sämtliche Mundwinkel in Bewegung versetzt. (Kleinkunstbühne Q24, Niedere Burgstraße 4a)

Syrien – Meine zweite Heimat

Frau Reingard Al-Hassan, Direktorin der Bibliothek der Westsächsischen Hochschule Zwickau, lebte selbst von 1982 – 1989 in Syrien und besuchte bis 2011 regelmäßig Verwandte und Freunde im Land. Im Vortrag zeigt sie Fotoaufnahmen ihrer Reisen in Syrien und berichtet vom einstigen Leben dort.

Im Rahmen der Reihe "LebensWerte Sächsische Schweiz"

Austauschforum – 3. und 4. Generation

Eingeladen sind alle Menschen, die in der Sächsischen Schweiz leben, ab 1970 geboren sind und sich für diese Fragen interessieren. Moderiert wird das Forum vom Biografieteam Dritte Generation Ost, Preisträger der Bundeszentrale für politische Bildung.

Im Rahmen der Reihe "LebensWerte Sächsische Schweiz"

Markt der Kulturen in Pirna

Am 20. Mai laden die Aktion Zivilcourage und die Stadt Pirna zum 15. Markt der Kulturen ein. Ab 10 Uhr erhalten Besucher/innen an 70 Ständen Einblicke in kulturelle Angebote anderer Länder und Initiativen, Vereinen und Schulen stellen sich vor. Mehr unter: http://madeku.de

Stadtfrühstück zum Markt der Kulturen

Alle Alt- und Neu-Pirnaer sind eingeladen, auf dem Markt am Frühstückstisch Platz zu nehmen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Wir bitten um einen kulinarischen Beitrag für das gemeinsame Buffet. Organisiert von der Stadt Pirna und der Aktion Zivilcourage e. V. in Kooperation mit der Initiative Begegnungscafé Pirna. Mehr unter: http://madeku.de

MdK 2016

Reise um die Welt in 11 Stunden

Festival

Am 20. Mai laden die Aktion Zivilcourage und die Stadt Pirna zum 15. Markt der Kulturen ein. Ab 10 Uhr erhalten Besucher/innen an 70 Ständen Einblicke in kulturelle Angebote anderer Länder und Initiativen, Vereinen und Schulen stellen sich vor.

mehr

Rathaus Neustadt

Politikprojekt Neustadt

Nur die Stimme abgeben? Nein: Stimme erheben! Bei „Ab ins Rathaus“ zählt eure Stimme und ihr bringt euch aktiv vor Ort ein. In kleinen Gruppen packt ihr in den kommenden Monaten die Themen an, die in eurer Stadt wirklich wichtig sind. Seid dabei!

mehr

Marktplatz

"Gute Geschäfte"

Am Donnerstag, den 27.04.2017 kommen in Pirna Vertreter von Unternehmen und gemeinnützigen Einrichtungen für maximal zwei Stunden zusammen, um wie auf einem Markt Angebote und Nachfragen miteinander zu verhandeln.

mehr

F2F 6

Face2Face Jugendbegegnung im April

Am 29. April findet das dritte Face2Face-Jugendevent statt. Wie immer steht das Kennenlernen und gemeinsames Kochen im Vordergrund. Bei einem Stadtspiel werden wir am Nachmittag Pirna in Teams erkunden. Auf die Sieger wartet ein Preis.

mehr

Treffen des Pirnaer Vereinsnetzwerks

Im Mehrzweckraum 001 im Stadthaus (ggü. vom Rathaus) Schwerpunkt der Treffen des Vereinsnetzwerks ist die Förderung und Würdigung des ehrenamtlichen Engagements. Eingeladen sind alle Pirnaer Vereine und Initiativen.

Informationsabend für Unternehmen zum Marktplatz "Gute Geschäfte"

Infos über den Marktplatz "Gute Geschäfte". Dies ist ein Speed-Dating der besonderen Art für Unternehmen und gemeinnützige Organisationen, um mögliche Kontaktpartner kennenzulernen und Kooperationsprojekte zu vereinbaren. In den Räumen der Aktion Zivilcourage.

Die Multiplikatorenrunde Asyl in Pirna

Seit Herbst 2015 wurde durch die Aktion Zivilcourage eine Austausch- und Informationsplattform in Pirna initiiert, um lokale Akteure zum Thema Asyl zu vernetzen und gemeinsame Ideen zu entwickeln.

Begegnungscafé Heidenau

Jeden ersten Donnerstag treffen sich zugezogene und alteingesessene Heidenauer Familien im CJD-Kinder- und Jugendhaus "Mügeln" und lernen sich kennen und entwickeln Ideen für gemeinsame Aktivitäten. Interessierte sind herzlich willkommen!

Netzwerktreffen Heidenau

In regelmäßigen Abständen treffen sich Haupt- und Ehrenamtliche in Heidenau um sich zu den Themen Asyl und Integration auszutauschen, Aktivitäten zu planen und sich zu vernetzen.

Die Multiplikatorenrunde Asyl Pirna

Seit Herbst 2015 wurde durch die Aktion Zivilcourage eine Austausch- und Informationsplattform in Pirna initiiert, um lokale Akteure zum Thema Asyl zu vernetzen und gemeinsame Ideen zu entwickeln.

Begegnungscafé Heidenau

Jeden ersten Donnerstag treffen sich zugezogene und alteingesessene Heidenauer Familien im CJD-Kinder- und Jugendhaus "Mügeln" und lernen sich kennen und entwickeln Ideen für gemeinsame Aktivitäten. Interessierte sind herzlich willkommen!

Jahresbericht 2016 Aktion Zivilcourage

Jahresbericht 2016 veröffentlicht

Jahresbericht

Im neuen Jahresbericht gibt die Aktion Zivilcourage e. V. Einblicke in durchgeführte Projekte im Jahr 2016 und deren Wirkung. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

mehr

Stellenangebote AZ

Stellenangebote

Für die Arbeit in der Pirnaer Geschäftsstelle möchte der Verein zum baldmöglichsten Zeitpunkt fünf neue Stellen besetzen. Detaillierte Stellenbeschreibungen und Informationen zum Bewerbungsverfahren bekommen Sie hier. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

mehr

Kita5

Workshop: Meine Ausstrahlung

In diesem Workshop erarbeiten wir im Spiel mit unserer Körpersprache ein Bewusstsein für unser Auftreten und konzentrieren uns dabei auf das Phänomen des "Status": Selbstbewusstsein kommt von Selbst-Bewusstsein. 

mehr

Team Ich bin wählerisch

Team "Ich bin wählerisch"

Juliane, Franz, Natascha, Theresa und Lucas koordinieren unser neues sachsenweites Wahlprojekt "Ich bin wählerisch". Sie machen Euch fit für Eure eigene Unterrichtsstunde zur diesjährigen Bundestagswahl! Dieser Workshop soll dann an 100 Schulen Sachsens stattfinden.

mehr

Freies Soziales Jahr FSJ Politik 2017

FSJ bei Aktion Zivilcourage

Der Bewerbungszeitraum für einen Platz im FSJ Politik beginnt am 01.März 2017 und endet am 01. Mai 2017. In diesem Zeitraum können sich interessierte Jugendliche von 16-26 Jahren für ein engagiertes Jahr bei uns bewerben. Genauere Informationen gibt's hier.

mehr

2

Fortbildung in Heidenau

Für mehrere Projektpartner in Heidenau bieten wir am 07. März eine Fortbildung in Heidenau zum Thema Projektmanagement an. Ziel des Workshops ist es, den Teilnehmenden das Handwerkszeug für eine strukturierte Projektplanung und -umsetzung zu vermitteln.

mehr

Couragiert Magazin Hate Speech

Neues Couragiert-Magazin zu Hate Speech

Couragiert-Magazin

Hate Speech ist in den letzten Jahren zum echten Problem geworden. Gerade rassistische Kommentare tauchen inzwischen nahezu überall auf und offenbaren persönliche Abgründe. Was Engagierte dagegen unternehmen, lesen Sie im neuen Magazin.

mehr

Besuch Ostsächsische Sparkasse Pirna

Die außerschulische AG des Projektes Die gläserne Stadt am Herder Gymnasium besucht am 20. März die Filiale in Pirna der Ostsächsischen Sparkasse und behandelt das Modul "Das Geld in meiner Stadt". Die Schüler/innen werden eine Führung bekommen und mit Mitarbeiter/innen sprechen.

Sebnitz Jugendkonferenz

2. Jugendkonferenz Sebnitz

Ob Fahrradcross-Bahn, Clubraum oder coole Events - wir unterstützen euch in der Planung, in Kontakten und der Finanzierung Eurer Ideen für Sebnitz. Zur 2. Jugendkonferenz am 10. März 2017 zeigen wir euch Beispiele, wie ihr vor Ort richtig mitmischen könnt.

mehr

Lern

Initiative "Schüler helfen Schülern"

Initiative

Nach den Winterferien startet unsere neue Initiative "Schüler helfen Schülern" in Pirna. Interessierte Schülerinnen und Schüler erhalten zukünftig Unterstützung beim Lernen und bei den Hausaufgaben.

mehr

Kids

Kids mit Zivilcourage

In unserem Training für Zivilcourage begleiten wir Gruppen von Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen im Erlernen von Verhaltensweisen und Haltungen in Konfliktsituationen. Ein Erfahrungsbericht von einem Workshoptag mit Kindern der 5. Klasse.

mehr

Ich bin wählerisch Landtag

Ich bin wählerisch

Wahl

Sächsische Schülerinnen und Schüler werden in einer mehrtägigen Ausbildung dazu befähigt, sich kritisch und konstruktiv mit dem Wahlprozess, demokratischen Mechanismen und Parteiprogrammen auseinanderzusetzen. 

mehr

4

Markt der Kulturen 2017

Kultur

Interessierte Vereine, Initiativen und Schulen sind herzlich zur Mitgestaltung aufgerufen! Hier erfahren Sie mehr zum interkulturellen Fest in Pirnas Altstadt am 20. Mai. Highlight ist das Konzert der Musikkabarettistin ANNA MATEUR.

mehr

Jugendkonferenz "Deine Heimat, Deine Ideen!"

Das Sebnitzer Projekt "Hier. Bewegen. Wir!" veranstaltet mit jungen Menschen die Jugendkonferenz "Deine Heimat, Deine Ideen!". Die Teilnehmenden formulieren ihre "Herzblut-Projekte" im Raum Sebnitz und wie sie gemeinsam diese Ideen verwirklichen können.

Schnupperworkshop Graffiti

In Sebnitz gestalten junge Menschen mehrere freigegebene Flächen mit Street-Art und Graffiti. Raum zum ersten Ausprobieren und Skizzenzeichnen bieten die Schnupperworkshops am 7. und 14. März. 

Schnupperworkshop Graffiti

In Sebnitz gestalten junge Menschen mehrere freigegebene Flächen mit Street-Art und Graffiti. Raum zum ersten Ausprobieren und Skizzenzeichnen bieten die Schnupperworkshops am 7. und 14. März. 

Projekttag "Asyl und Migration"

Mit drei Klassen des Goethe-Gymnasiums Sebnitz beleuchten die Mitarbeiter/innen des Projekts "Hier. Bewegen. Wir!", welche Ursachen Menschen global zur Flucht treiben und wie wir vor Ort Integrationsprozesse gestalten.

Projekttag "Menschenrechte"

Am Goethe-Gymnasium Sebnitz gestaltet des Projekt "Hier. Bewegen. Wir!" einen Workshoptag zur Bedeutung von Menschenrechten im konkreten Alltag der jungen Menschen.

Begegnungscafé Heidenau

Jeden ersten Donnerstag im Monat treffen sich zugezogene und alteingessene Heidenauer Familien im CJD-Kinder- und Jugendhaus "Mügeln" und lernen sich kennen, tauschen Informationen aus und entwickeln Ideen für gemeinsame Aktivitäten.

Begegnungscafé Heidenau

Jeden ersten Donnerstag im Monat treffen sich zugezogene und alteingessene Heidenauer Familien im CJD-Kinder- und Jugendhaus "Mügeln" und lernen sich kennen, tauschen Informationen aus und entwickeln Ideen für gemeinsame Aktivitäten.

Netzwerktreffen Heidenau

In regelmäßigen Abständen treffen sich Haupt- und Ehrenamtliche in Heidenau um sich zu den Themen Asyl und Integration auszutauschen, Aktivitäten zu planen und sich zu vernetzen.

Pirnaer Vereinsnetzwerk

Beim Vereinsnetzwerk treffen sich Pirnaer Vereine zum gegenseitigen Austausch und zur Förderung des Ehrenamtes in der Region.

Neujahrsempfang

Die Aktion Zivilcourage veranstaltet ihren jährlichen Jahresauftakt, bei dem das alte Jahr in Erinnerung gerufen und sich gemeinsam auf das Jahr 2017 eingestimmt wird.

Zivilcourage-Training

Durchführung eines Workshops für eine 5. Klasse zur Vermittlung von zivilcouragiertem Handeln in Konfliksituationen.

Netzwerktreffen

Am 26.01. findet in Dresden das Netzwerktreffen der sächsischen Projekte statt, welche am Bundesprogramm "Zusammenhalt durch Teilhabe" beteiligt sind.

Zivilcourage-Training

Das Zivilcourage-Training für Studierende der TU Dresden ist ein Workshop, welcher den Erwerb von Handlungskompetenzen in Situationen von Bedrohung und Diskriminierung unterstützt.

F2F 3

Fonds ermöglichte zahlreiche Kleinprojekte

Förderung

Mit bis zu 500 Euro unterstützte der Mikroprojektefonds im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge im vergangenen Jahr fast 30 Projektvorhaben, die junge Menschen aktivieren und für Demokratie und Toleranz begeistern. Hier ein Überblick.

mehr

Projektwoche Herder-Gymnasium

Die Aktion Zivilcourage unterstützt die Projektwoche des Herder-Gymnasiums in Pirna. Geplant ist eine Stadt-Rallye, welche die besuchten Orte des Projektes "Die gläserne Stadt" darstellt.

Auswertung Jugendprojekt

Der Besuch des Integrationsbeauftragten der Stadt Pirna Robert Schütz wird gemeinsam mit den Kindern des Jugendprojekts "Die gläserne Stadt" am Herder-Gymnasium ausgewertet.

Jugendprojekt trifft Integrationsbeauftragten

Das Projekt "Die gläserne Stadt" am Herder-Gymnasium trifft sich mit dem Integrationsbeauftraten der Stadt Pirna Robert Schütz. Die Kinder bekommen die Möglichkeit ihre Fragen zum Thema Asyl und Integration in ihrer Stadt zu stellen.

Couragiert 4 16

Neues Couragiert-Magazin erschienen

Magazin

Momentan wird der Zivilgesellschaft viel abverlangt – allein bei der Integration von Geflüchteten oder im Umgang mit fremdenfeindlicher Stimmung. Aber kann sie dem Anspruch überhaupt gerecht zu werden?

mehr

Neustadt Ehrenamtstag

Jugendprojekt des Vereins wird geehrt

Ehrenamtliche des Projektes "Die gläserne Stadt" der Aktion Zivilcourage wurden beim Ehrenamtstag des Jugendrings Sächsische Schweiz-Osterzgebirge am 05.12. für ihr Pirnaer Begegnungsevent geehrt.

mehr

Heidenau 1

Netzwerktreffen Heidenau

Kontinuierlich trifft sich das von der Aktion Zivilcourage betreute "MITEINANDER" Netzwerk in Heidenau. Bei der letzten Zusammenkunft ging es um neue Ideen für das erfolgreiche Begegnungscafé in der Stadt.

mehr

Rosenberg

Gewaltfrei kommunizieren

Am 3. Dezember veranstalten wir im Stadtteilhaus Dresden Äußere Neustadt (Prießnitzstraße 18, 01099 Dresden) ein Einführungsseminar in die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg. Herzliche Einladung.

mehr

1

Infomaterial im Shop

In unserem Online-Shop finden Sie zahlreiche Informationsmaterialien zu den Themen Zivilcourage, Interkulturalität, Rechtsextremismus, Toleranz, Projektmanagement uvm. Ihre Online-Bestellung versenden wir zeitnah und selbstverständlich auch deutschlandweit.

mehr

Feuerwehr 1

Kinder besuchen Feuerwehr

Stadtprojekt

28 Kids der AG "Gläserne Stadt" an einem Pirnaer Gymnasium besuchen Institutionen ihrer Stadt um deren Arbeit vor Ort kennen- und schätzen zu lernen. Diesmal ging es zur örtlichen Feuerwehr.

mehr

begegnungscafé_heidenau_4

Großes Begegnungscafé in Heidenau

Fast 50 Gäste kamen zu den zwei vergangenen Begegnungscafés unseres Miteinander-Netzwerks. Die traurigen Ereignisse im November in Heidenau machen den Bedarf  weiteren Engagements für ein friedliches Zusammenleben in der Stadt deutlich

mehr

Auftakt Treff "Face2Face"

Jugendliche im projekt "Gläserne Stadt" organisieren ab heute wöchentlich ein Begegnungstreffen für Pirnaer Jugendliche und junge Flüchtlinge im Uniwerk Pirna, Obere Burgstraße 6B. Start ab: 15:30Uhr.

Besuch Feuerwache Pirna

28 Teilnehmende des Projekts "Gläserne Stadt" besuchen die Feuerwache in Pirna Altstadt und erfahren mehr über deren Arbeit vor Ort. Das Projekt wird durch die Aktion Mensch finanziert.

Besuch Amtsgericht

28 Teilnehmende des Projekts "Gläserne Stadt" besuchen das Amtsgericht in Pirna und wohnen auch einer spannenden Verhandlung bei. Das Projekt wird durch die Aktion Mensch finanziert.

Workshop Kompetenzen im Freiwilligenmanagement

Damit das Engagement von Ehrenamtlichen für alle bereichernd ist und der Spaß und die Zufriedenheit erhalten bleiben, müssen Freiwillige und deren Arbeit gut organisiert und koordiniert werden. Unser Tagesseminar gibt wertvolle Tipps.

2

Tagesseminar Freiwilligenmanagement

Weiterbildung

Damit das Engagement von Ehrenamtlichen für alle bereichernd ist und der Spaß und die Zufriedenheit erhalten bleiben, müssen Freiwillige und deren Arbeit gut organisiert und koordiniert werden. Unser Tagesseminar gibt wertvolle Tipps.

mehr

Gedenk

Finanzen Jugendprojekte

Jugendprojekte

Wer als junger Mensch Projekte verwirklichen will, kann oft nicht alles Nötige aus der eigenen Tasche bezahlen. Aber welche Förderung ist die richtige für die eigene Projektidee? Hier gibt es eine Kurzübersicht für Jugendprojekte.

mehr

Mitglieder3

Verein wählt Vorstand

Mitglieder der Aktion Zivilcourage e.V. trafen am 27. Oktobers in Pirna zur einmal jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung zusammen. Auf der Tagesordnung stand der Finanz- und Tätigkeitsbericht und die Vorstandswahl.

mehr

Flüchtlinge Heidenau

Begegnungscafé in Heidenau

Am 03. November lädt das Miteinander-Netzwerk aus Heidenau zum nächsten Begegnungscafé ein. An diesem Tag wird es neben Zeit für Kennenlernen und persönlichen Austausch auch Vorträge zum Thema "Kita, Schule, Ausbildung" geben.

mehr

1

Konferenz für Lehrpersonal

Lehrerkonferenz

Auch in diesem Jahr möchte die Aktion Zivilcourage e. V. wieder zu einer landkreisweiten Konferenz einladen und sich dabei den Themen "Mobbing und Gewalt an Schulen" annehmen. Dazu laden wir interessiertes Lehrpersonal am 10. November nach Pirna-Copitz ein.

mehr

Sebnitz1

Workshop Schülerrat Sebnitz

Oft lernt man eben mehr für die Schule als für das Leben - geht das auch anders? Bei einem Workshop am 17.10. will der neue Schülerrat der Oberschule „Am Knöchel“ herausfinden, wie die Traumschule aussehen könnte.

mehr

Kita1

Fortbildung für Kita Eigenbetrieb Dresden

Für Fach- und Führungskräfte im Kita- und Hortbereich ist die kulturelle und sprachliche Vielfalt eine alltägliche Herausforderung. Aus diesem Grund schulen wir dieses Personal derzeit in ihren interkulturellen Kompetenzen und geben Raum für Erfahrungsaustausch.

mehr

radikalisierung

Neues Couragiert-Magazin

Auseinandersetzung mit religiösem Extremismus ist als gesellschaftliche Aufgabe in den Fokus gerückt. Besonders Jugendliche, die Perspektivlosigkeit spüren, sind anfällig für fundamentalistische Lesarten des Islam.

mehr

F2F 3

75 Jugendliche bei Begegnungsevent

Bei dem Pirnaer Jugendevent "Face2Face" stand bereits zum zweiten Mal das Kennenlernen im Vordergrund. Beim gemeinsamen Sport, Kochen und Workshops trafen sich über 75 Jugendliche, darunter viele Flüchtlinge aus der Region.

mehr

Kleinprojektstart Besuch Stadtwerke

Im Rahmen des Projektes "Die gläserne Stadt" beginnt die AG am Herder Gymnasium ein Kleinprojekt in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Pirna GmbH.

Face2Face Jugendbegegnung

Das Begegnungsevent Face2Face hat zum Ziel jungen Geflüchteten und jungen Menschen aus der Region eine Plattform zu bieten, um sich entspannt kennen zu lernen und Freundschaften zu schließen. Ab 12:00 Uhr los auf der Schillerstraße 35 in Pirna-Copitz (Räume des Famil e. V.).

 

Multiplikatorenrunde Asyl

Im Herbst 2015 wurde eine Austausch- und Informationsplattform in Pirna initiiert, um lokale Akteure zum Thema Asyl zu vernetzen und gemeinsame Ideen zu entwickeln.

Multiplikatorenrunde Asyl

Im Herbst 2015 wurde eine Austausch- und Informationsplattform in Pirna initiiert, um lokale Akteure zum Thema Asyl zu vernetzen und gemeinsame Ideen zu entwickeln.

Multiplikatorenrunde Asyl

Im Herbst 2015 wurde eine Austausch- und Informationsplattform in Pirna initiiert, um lokale Akteure zum Thema Asyl zu vernetzen und gemeinsame Ideen zu entwickeln.

Begegnungscafé Heidenau

Einmal im Monat treffen sich geflüchtete und Heidenauer Familien im CJD-Kinder- und Jugendhaus "Mügeln" und lernen sich kennen, tauschen Informationen aus und entwickeln Ideen für gemeinsame Projekte.

Begegnungscafé Heidenau

Einmal im Monat treffen sich geflüchtete und Heidenauer Familien im CJD-Kinder- und Jugendhaus "Mügeln" und lernen sich kennen, tauschen Informationen aus und entwickeln Ideen für gemeinsame Projekte. Bei dieser Ausgabe wird ein Film mit arabischen Untertiteln gezeigt.

"Deutsch als Fremdsprache unterrichten"

In diesem Workshop, der in Zusammenarbeit mit dem DAMF Dresden angeboten wird, erfahren ehrenamtliche Deutschlehrer/innen, wie sie Ihren Unterricht zielgruppengerecht, abwechslungsreich und erfolgreich planen und durchführen können.

Netzwerktreffen Heidenau

In regelmäßigen Abständen treffen sich Haupt- und Ehrenamtliche in Heidenau um sich zu den Themen Asyl und Integration auszutauschen, Aktivitäten zu planen und sich zu vernetzen.

Begegnungscafé Heidenau

Einmal im Monat treffen sich geflüchtete und Heidenauer Familien im CJD-Kinder- und Jugendhaus "Mügeln" und lernen sich kennen, tauschen Informationen aus und entwickeln Ideen für gemeinsame Projekte. Dieses Mal steht das Thema "Bildung und Ausbildung" im Vordergrund.

Workshop "Interkulturelle Kompetenzen"

Das Anliegen des Workshops ist es, Sensibilisierung und Anregungen zu Interkulturalität zu vermitteln, um damit Irritationen und Missverständnissen konstruktiv zu begegnen.Darüber hinaus werden die Präsenz von Vorurteilen im Alltag sowie ihre Funktionen und Mechanismen thematisiert.

Fachtagung

Fachtagung des Bundesprogramms "Zusammenhalt durch Teilhabe" und des Bundesprogramms "Demokratie leben!" in Berlin.

Workshop "Zivilcourage - nicht nur für Helden"

Das Training unterstützt beim Erwerb von Handlungskompetenzen, damit Menschen in Situationen von Bedrohung und Diskriminierung mutig eingreifen und dazu beitragen, dass Konflikte mittels Verständigung gelöst werden.

Workshop "Zivilcourage - nicht nur für Helden"

Das Training unterstützt beim Erwerb von Handlungskompetenzen, damit die Jugendlichen in Situationen von Bedrohung und Diskriminierung mutig eingreifen und dazu beitragen, dass Konflikte mittels Verständigung gelöst werden.

Netzwerktreffen

Netzwerktreffen der sächsischen Projekte im Bundesprogramm "Zusammenhalt durch Teilhabe".

Netzwerktreffen

Netzwerktreffen der sächsischen Projekte im Bundesprogramm "Zusammenhalt durch Teilhabe".

Heidenau

Begegnungscafé Heidenau

Seit dem Begegnungscafé vom 8. September gibt es nun eine Neuerung: für Asylsuchende, aber auch für Einheimische, werden praktische Informationen zu Alltagsfragen und kleinere kulturelle Beiträge angeboten. 

mehr

Theresa

Willkommen im Team

Seit mehr als zehn Jahren gibt die "Aktion Zivilcourage" Jugendlichen die Möglichkeit, Strukturen und Aufgaben relevanter politischer Institutionen kennen zu lernen. Ab sofort begleitet Theresa Schramm im FSJ die Vereinsarbeit.

mehr

Workshop Rechtsextremismus

Workshop mit einer 9. Klasse des Herder-Gymnasium Pirna zum Thema Ideologie und Erscheinungsformen von Rechtsextremismus

Workshop Rechtsextremismus

Workshop mit einer 9. Klasse des Herder-Gymnasium Pirna zum Thema Ideologie und Erscheinungsformen von Rechtsextremismus

Workshop Rechtsextremismus

Workshop mit einer 9. Klasse des Herder-Gymnasium Pirna zum Thema Ideologie und Erscheinungsformen von Rechtsextremismus

Seminar Rechtsextremismus

Im Rahmen einer Begleitung ehren- und hauptamtlicher Trainer/innen gestalten wir an der Evangelischen Akademie Meißen ein Modul zu Erscheinungsformen, Auseinandersetzung und Handlungsmöglichkeiten im Bereich Rechtsextremismus.

3

Fortsetzung Jugendevent 24.09.

Das Begegnungsevent Face2Face hat zum Ziel jungen Geflüchteten und jungen Menschen aus der Region eine Plattform zu bieten, um sich entspannt kennen zu lernen und Freundschaften zu schließen. Am 24.09. geht es ab 12:00 Uhr los.

mehr

Mentorentreffen 5

Gruppenaktivierung

Wir wollen gemeinsam neue gruppendynamische und erlebnispädagogische Methoden kennenlernen und üben? Der dreistündige Workshop findet am 31.08. ab 16:30Uhr in Pirna (Schloßstr. 6) statt.

 

mehr

Sebnitz

Ein Jahr in Sebnitz

Hier. Bewegen. Wir! nennt sich das Projekt der Aktion Zivilcourage e. V., das seit September 2015 in Sebnitz ein offenes Ohr für junge Menschen und deren Anliegen hat. Was ist in dem Jahr seither passiert? Wir schauen zurück.

mehr

Workshop "Spielend leicht auftreten"

Dieser kleine Schauspielworkshop gibt einen ersten Einblick in Details und Tricks der nonverbalen Kommunikation und nutzt zahlreiche spielerische Methoden. Wir lernen unsere Körpersprache kennen und einzusetzen, entwickeln gemeinsam Aufmerksamkeit für das Zusammenspiel aus Gestik, Gesichtsausdruck und Stimme.

Glaskugel

Kultursensibilisierung

Unsere neuen Projekttage sollen ein verständnisvolles gesellschaftliches Zusammenleben fördern. Schüler/innen beschäftigen sich u. a. mit Kulturverständnis, Kommunikation und Stereotypen in einem Spaß bringenden, informellen Rahmen.

mehr

gedenkspur

Erneuerung der Gedenkspur

Gedenkspur

Die Aktion Zivilcourage lädt Jugendgruppen und Erwachsene zur diesjährigen Mitarbeit an der Pirnaer Gedenkspur ein. Die Spur aus vielen Kreuzen soll nun schnell wieder mit bunter Sprayfarbe aufgefrischt werden.

mehr

orchester

Middle East Peace Orchestra

Konzert

Das Middle East Peace Orchestra ist ein einzigartiger Klangkörper. Herausragende Musiker verschiedener ethnischer Gruppen aus dem Mittleren Osten, Europa und den USA geben gemeinsam Konzerte für den Frieden.

mehr

Begegnungscafé Heidenau

Einmal im Monat treffen sich geflüchtete und Heidenauer Familien im CJD-Kinder- und Jugendhaus "Mügeln" und lernen sich kennen, tauschen Informationen aus und entwickeln Ideen für gemeinsame Projekte.

Netzwerktreffen Heidenau

In regelmäßigen Abständen treffen sich Haupt- und Ehrenamtliche in Heidenau um sich zu den Themen Asyl und Integration auszutauschen, Aktivitäten zu planen und sich zu vernetzen. Dieses Mal wird Bürgermeister Jürgen Opitz den Ehrenamtlichen Rede und Antwort stehen.

Begegnungscafé Heidenau

Einmal im Monat treffen sich geflüchtete und Heidenauer Familien im CJD-Kinder- und Jugendhaus "Mügeln" und lernen sich kennen, tauschen Informationen aus und entwickeln Ideen für gemeinsame Projekte.

Begegnungscafé Heidenau

Einmal im Monat treffen sich geflüchtete und Heidenauer Familien im CJD-Kinder- und Jugendhaus "Mügeln" und lernen sich kennen, tauschen Informationen aus und entwickeln Ideen für gemeinsame Projekte. Dieses Mal geht es thematisch um das Fest des Fastenbrechens am Ende des Ramadan.

Multiplikatorenrunde Asyl Pirna

Im Herbst 2015 wurde eine Austausch- und Informationsplattform in Pirna initiiert, um lokale Akteure zum Thema Asyl zu vernetzen und gemeinsame Ideen zu entwickeln.

1

Streiten, brüllen, stressen.

Kleine und großen Konflikte zwischen Schülern, vielleicht auch im Kollegium - wie können Sie damit umgehen? Mit vielen praktischen, abwechslungsreichen Methoden werden Sie die Möglichkeit haben, selbst zu üben.

mehr

Jugendprojekte

Jugendprojektetag

Beim Jugendprojektetag am 6. September 2016 bekommen Jugendliche einen kurzen und praktischen Überblick über landkreis-, sachsen- und bundesweite Fördermöglichkeiten für kreative Jugendprojekte. Hier gibt es Tamaras Video-Einladung.

mehr

1

2. Pirnaer Kneipengespräche

Dialogrunde

Die „Pirnaer Kneipengespräche“ sind ein offenes Gesprächsangebot für Menschen aus der Region Pirna. In kleinen Tischgruppen wollen wir uns an mehreren Abenden zu den zentralen Fragen in der Asylpolitik austauschen.

mehr

Workshop "Zivilcourage - nicht nur für Helden!"

Mit Jugendlichen kommen wir in Pirna-Liebethal zum Thema Zivilcourage ins Gespräch. Anhand von Gruppenübungen, theoretischen Inputs und Rollenspielen lernen die Jugendlichen, wie man sich in Bedrohungssituationen couragiert verhalten kann.

Workshop "Zivilcourage - nicht nur für Helden!"

Mit Jugendlichen kommen wir in Pirna-Liebethal zum Thema Zivilcourage ins Gespräch. Anhand von Gruppenübungen, theoretischen Inputs und Rollenspielen lernen die Jugendlichen, wie man sich in Bedrohungssituationen couragiert verhalten kann.

Zivilcourage-Workshop

Mit Schüler/innen des Geschwister Scholl-Gymnasiums in Löbau kommen wir zum Thema Zivilcourage ins Gespräch. Anhand von Gruppenübungen, theoretischen Inputs und Rollenspielen lernen die Jugendlichen, wie man sich in Bedrohungssituationen couragiert verhalten kann.

Spurensuche jüdischen Lebens in Pirna

An diesem Tag führen wir für eine FSJ-Gruppe aus Dresden unsere "Spurensuche jüdischen Lebens in Pirna" durch. Die Stadtführung bietet mittels Video- und Hörbeispielen beeindruckende Einblicke in die Stadtgeschichte und in das Leben ihrer jüdischen Bewohner/innen.

cover-jun16

Neue Ausgabe des Couragiert-Magazins

Den Parteien laufen die Mitglieder weg. Anderseits wächst das Bedürfnis nach direkter Mitsprache. AfD und Pegida locken rechtsaußen mit dem voreiligen Ruf nach Volksentscheiden. Der große Rest bleibt stumm. Auf der Suche nach einer neuen Beteiligungskultur.

mehr

3

100 Jugendliche bei Event

Das Begegnungsevent "Face2Face" soll weitergeführt werden. Durch Workshops, Sport, Sprachtraining und gemeinsames Kochen wurden am 4. Juni Freundschaften zwischen Flüchtlingen und Jugendlichen der Region geknüpft. 

mehr

kallmann

Trauer um Weggefährten

Die Aktion Zivilcourage trauert um einen langjährigen Weggefährten. Vor zwei Wochen starb Heinz Corny Kallmann im Alter von 89 Jahren. Den Zeitzeugen und den Verein verbinden unzählige gemeinsame Veranstaltungen.

mehr

Heidenau danach

Unser Engagement für Heidenau

Heidenau

Die im August 2015 eröffnete Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) wurde zum 30. Juni 2016 geschlossen. Ein Jahr nach den Ausschreitungen von Heidenau blickt die Aktion Zivilcourage zurück und stellt ihre Arbeitsfelder in der Stadt vor.

mehr

Workshop Methoden zur Gruppenaktivierung

Ein Angebot für Menschen die öfter mit Gruppen arbeiten und nach Kennlern-/ Reflexionsmethoden oder Methoden zur Gruppenaktivierung suchen. Es geht darum Spiele kennenzulernen, die die Stimmung auflockern oder kurz auspowern um dann wieder konzentriert arbeiten zu können. Gemeinsam werden gruppendynamische und erlebnispädagogische Methoden ausprobiert.

2

Stadtfrühstück in Pirna

Fast zweihundert Leute aus der ganzen Region folgten der Einladung der Stadt Pirna und der Aktion Zivilcourage zu einem Beisammensein auf dem Prinaer Marktplatz. Bei Sonnenschein und gutem Essen ergaben sich gute Gespräche. 

mehr

1

"Markt der Kulturen" voller Erfolg

Kultur

Der 14. Markt der Kulturen in Pirna war ein voller Erfolg. Mehr als 60 Organisationen, Initiativen und Vereine stellten Ihre Arbeit vor. Daneben gab es auch zahlreiche kulinarische Leckerbissen zu genießen. 

mehr

Grundsätze der Flüchtlingssozialarbeit

Gemeinsam mit dem Sächsischen Flüchtlingsrat (SFR) stellen wir Flüchtlingssozialarbeiter/innen des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge ein Orientierungsrahmen vor, der Ziele, Inhalte und Ausrichtungen einer professionell und verbindlich gestalteten, hauptamtlichen Flüchtlingssozialarbeit beschreibt. Anschließend gibt es die Möglichkeit, sich mit den Asylverfahrensberatern des SFR zu konkreten Fällen in Kleingruppen auszutauschen.

Fälschung

Fälschungen im Umlauf

Gegenwärtig sind Schreiben und Flugblätter im Umlauf, die den Eindruck erwecken sollen, dass sie von der Aktion Zivilcourage e. V. stammen. Den dort genannten Unsinn würde unser Verein nie schreiben.

mehr

Argumentationstraining

Insbesondere in der Asyl und Flüchtlingsthematik gibt es verschiedenste Standpunkte und Meinungen. In dem Training wird geübt Parolen schlagkräftig und fundiert entgegentreten zu können und so Sicherheit zu gewinnen.

Gedenkspursprühen

Wir werden mit den Freiwilligen des ASB Landesverbands Sachsen die Pirnaer Gedenkspur erneuern.

Fortbildung „Interkulturelle Kompetenzen“

Dies ist der erste Seminartag der viertägigen Fortbildung zum Thema Umgang mit Vielfalt welche sich an pädagogische Fach- und Führungskräfte aus dem Bereich Hort richtet. In diesem Modul geht es vor allem darum interkulturell zu sensibilisieren, die eigene Haltung und kulturelle Prägung zu reflektieren sowie sich den Umgang mit Stereotypen und Vorurteilen ins Bewusstsein zu rufen.

Sommerfest „Zusammenhalt durch Teilhabe“

Das Bundesprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ lädt zum diesjährigen Sommerfest in die Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern ein. Der Bundesinnenmister Thomas de Maizière möchte im Rahmen dieser Veranstaltung das Engagement der Projekte.

Pirnaer Vereinsnetzwerk

Einmal im Quartal treffen sich Aktive aus Pirnaer Vereinen, um sich zum Thema Förderung des Ehrenamts sowie über Aktuelles aus den Vereinen auszutauschen.

Workshop: Methoden zur Gruppenaktivierung

Ein Angebot für Menschen die öfter mit Gruppen arbeiten, nach Kennlernmethoden oder Methoden zur Gruppenaktivierung suchen, gemeinsam Spaß haben wollen. Es geht darum Spiele kennenzulernen, die die Stimmung auflockern oder kurz auspowern um dann wieder konzentriert arbeiten zu können. 

Stadtfrühstück

Stadtfrühstück am 29. Mai

Unter dem Motto "Tischlein deck dich" wollen wir den Markt der Kulturen am darauffolgenden Sonntagmorgen durch ein Stadtfrühstück auf dem Marktplatz gemütlich ausklingen lassen. Alle Bürgerinnen und Bürger der Region sind herzlich eingeladen.

mehr

1

Workshop Konfliktmanagement

Angebot

Ziel dieses Workshops am 27. Mai im Institut 3L (Institutsgasse 3, 01067 Dresden) ist es, Methoden und Techniken für einen konstruktiven und couragierten Umgang mit Konflikten zu vermitteln, sodass Sie verstärkt Einfluss auf ein faires Miteinander nehmen.

mehr

menschenrechte

Spielend leicht auftreten

Positive Signale aussenden, Kontrolle über das eigene Auftreten, Präsenz und Charisma. In angespannten Situationen fällt es uns manchmal nicht leicht, den Eindruck zu vermitteln, der bei Anderen ankommen soll.

mehr

"Face2Face" Jugendbegegnungsevent in Pirna

Am 4. Juni organisiert das Projektteam der "gläsernen Stadt" ein Begegnungsevent für Pirnaer Jugendliche und junge Flüchtlinge auf dem Gelände der Anerkannten Schulgesellschaft (ASG) auf dem Sonnenstein. Die Veranstaltung beginnt 10:00 und endet 22:00.

"Gläserne Stadt" plant Begegnungsevent

Jeden Mittwoch 16:00 Uhr trifft sich das Jugendleitungsteam der "gläsernen Stadt". Gegenwärtig organisieren die Jugendlichen das Begegnungsevent "Face2Face", bei dem sich Jugendliche aus Pirna und junge Flüchtlinge am 4. Juni kennenlernen sollen.

AG Herder Gymnasium "Gläserne Stadt"

Wöchentlich treffen sich 28 Schüler/innen des Herder Gymnasiums und erforschen das Stadtleben Pirnas. Sie besuchen gemeinsam mit uns Institutionen der Stadt und Organisationen, die für das städtische Zusammenleben Sorge tragen.

Gläserne Stadt Planungstreffen

Jeden Mittwoch 16:00 Uhr trifft sich das Jugendleitungsteam der "gläsernen Stadt". Gegenwärtig organisieren die Jugendlichen das Begegnungsevent "Face2Face", bei dem sich Jugendliche aus Pirna und junge Flüchtlinge am 4. Juni kennenlernen sollen.

Sommerfest des Vereins

Als Dankschön für die vielen Unterstützerinnen und Unterstützer, die die Arbeit der Aktion Zivilcourage e.V. unterstützen, veranstaltet der Verein ein kleines Fest.

Training Konfliktmanagement

An der Volkshochschule Dresden führen wir unser Konfliktmanagement Training durch. Neben theoretischen Inputs können sich die Teilnehmenden in verschiedenen Rollenspielen und Gruppenübungen ausprobieren.

Training Konfliktmanagement

Am Institut 3L für Erzieher/innen und Pädagog/innen führen wir unser Konfliktmanagement Training durch. Neben theoretischen Inputs können sich die Teilnehmenden in verschiedenen Rollenspielen und Gruppenübungen ausprobieren.

Zivilcourage-Training

An der Katholischen Studenten Gemeinde (KSG) Dresden führen wir unser Zivilcourage-Training durch. Bei der ganztägigen Veranstaltung wird in Gruppen- und Rollenspielen zivilcouragiertes Eingreifen und Handeln erprobt und sich zu eigenen Erfahrungen mit dem Thema ausgetauscht.

Zivilcourage-Workshop

Bin ich tolerant? Bin ich weltoffen? Am Förderschulzentrum „Oberes Osterzgebirge“ diskutieren wir mit Schüler/innen zu ihren eigenen Positionen und Meinungen und welche Möglichkeit es gibt, sich für diese Themen zivilgesellschaftlich zu engagieren.

Supervision für Ehrenamtliche in Heidenau

Eine kleine Gruppe ehrenamtlich Tätiger trifft sich in diesem Jahr mehrmals zu einer gemeinsamen Supervision um über ihre Erfahrungen in der Flüchtlingshilfe zu reflektieren. Die Supervision wird von der Aktion Zivilcourage e.V. in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Bildung und Teilhabe mbH angeboten.

Ehrenamtstreffen in Heidenau

Zum dritten Mal in diesem Jahr treffen sich Haupt- und Ehrenamtliche in Heidenau um sich zum Thema Asyl auszutauschen, Aktivitäten zu planen und sich zu vernetzen.

1

"Deutsch als Zweitsprache"

Fortbildung

In Kooperation mit dem DAMF Dresden (Deutschkurse Asyl Migration Flucht) bietet die Aktion Zivilcourage e.V. am 12. Mai 2016 einen Workshop zum Thema „Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache unterrichten“ an.

mehr

usa

Fachaustausch in den USA

Ende April nahm ein Mitarbeiter der Aktion Zivilcourage auf Einladung des Außenministeriums (U.S. Department of State) an einem mehrtägigen Erfahrungsaustausch zum Umgang mit Extremismus in den USA teil.

mehr

1

Jugendbegegnungsevent

Junge Geflüchtete haben selten Kontakt zu gleichaltrigen deutschen Jugendlichen. Auch in den Schulen finden sie schwer Anschluss. Dabei helfen Freundschaften beim Sprachelernen. Nun soll dafür eine neue Plattform entstehen.

mehr

1

Jahresbericht veröffentlicht

In diesem Jahr verfolgt die Aktion Zivilcourage e. V. wieder viele Pläne und neue Projekte. Trotzdem lohnt sich ein Blick zurück. 2015 hat der Verein verschiedenste Angebote für Zielgruppen umgesetzt.

mehr

3

Video Berater/innen-Forum

Fast 70 Teilnehmer/innen aus Sachsen trafen sich am 09. April auf unserem Berater/innen-Forum in den Deutsche Werkstätten Hellerau. Die zahlreichen Demokratieprojekte tauschten sich auch in Workshops über Erfahrungen aus.

mehr

Handy

Interaktive Stadtführung

Spurensuche

Bis 1939 lebten Menschen jüdischen Glaubens in Pirna und prägten als Geschäftsleute und Arbeiter das Stadtleben. Systematische Maßnahmen der Ausgrenzung und Vernichtung im Nationalsozialismus vertrieben sie nachhaltig aus der Stadt.

 

mehr

DSC_3976

Sommerlager Rumänien

Gemeinsam mit Jugendlichen aus Rumänien bauen wir in einem Tal der Ostkarpaten unser eigenes Zelt-Dorf, in dem mehr als 100 junge Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen zusammenfinden.

mehr

1

2. Seniorentag Pirna

Am 15. April 2016 findet der 2. Pirnaer Seniorentag statt. Senioren/innen können sich auf dem Pirnaer Marktplatz austauschen und informieren, wie sie möglichst lange selbständig im gewohnten Umfeld leben können.

mehr

Stell4

Vereinspraktikum möglich

Praktikum

Über das ganze Jahr hinweg bieten wir die Möglichkeit, ein Vollzeit-Praktikum in den verschiedenen Bereichen der Arbeit der Aktion Zivilcourage zu absolvieren - natürlich gern auch für einen längeren Zeitraum.

mehr

1

Jugendforum Sebnitz

Hier berichten wir von den Ergebnissen des ersten Treffens unter dem Motto "Deine Heimat - Deine Ideen" von Jugendlichen aus Sebnitz. Unser Team in Sebnitz arbeitet an einem Modellprojekt zur Jugendbeteiligung.

mehr

1

Berater/innen-Forum

Im Bundesprogramm "Zusammenhalt durch Teilhabe" werden seit Jahren ehren- und hauptamtliche Berater/innen ausgebildet. Beim 1. sächsische Berater/innen-Forum werden 80 Teilnehmende erwartet.

mehr

1

Pirnaer Kneipengespräche

Dialog

Über die Asylpolitik reden wir alle. Nur selten zuvor ist die große Welt bis in unseren Alltag vorgedrungen wie heute. Ob in der Familie oder auf Arbeit: Überall tauschen wir Fakten, Emotionen und Argumente aus. Ein Rückblick.

mehr

mdk15

Helfende Hände gesucht

Kultur

Wir suchen wieder zahlreiche Helferinnen und Helfer, die uns beim 14. „Markt der Kulturen“ am 28. Mai in Pirna unterstützen können. Auf die Interessierten warten verschiedene interessante Aufgaben und Tätigkeiten.

mehr

1

Arbeitsmarktintegration

Arbeitsmarkt

Eine Veranstaltungsreihe im April 2016 zum Thema der Integration von Geflüchteten in den lokalen Arbeitsmarkt soll allen Fragen von interessierten Arbeitgeber/innen und Haupt- oder Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe begegnen.

mehr

Tagesseminar „Asylsuchende auf dem Weg in den Arbeitsmarkt“

Die weiterführende Schulung gibt allen Teilnehmer/innen Überblick über die Themen, die bei der Arbeitsmarktintegration von geflüchteten Menschen eine Rolle spielen. Schwerpunkt bilden dabei die rechtlichen Rahmenbedingungen des Zugangs zu Arbeit und Ausbildung.

Infoabend „Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen“

Patrick Irmer vom Sächsischen Flüchtlingsrats e. V.  wird am 05. April 2016 Themen, die bei der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten eine Rolle spielen, vorstellen und Handlungsstrategien vermitteln, wie Geflüchtete in Spracherwerb, Ausbildung und Arbeitsmarkt gebracht werden können.

4

Kinder bei Lokalmedien

30 Teilnehmende des Projektes "Die gläserne Stadt" besuchten Pirnas Lokalmedien und schauten hinter die Kulissen. Zwei geduldige Redakteure stellten sich den heiklen Fragen der Kinder und dem "Lügenpresse"-Vorwurf.

mehr

Auschwitz 3

Fahrt nach Oświęcim

Geschichte und Vergangenheit - bloß nicht in den Ferien!? Das sahen 21 Schüler/innen anders und entschieden sich ihre Winterferien anders zu nutzen und an einer Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz teilzunehmen.

mehr

sebnitz

Deine Heimat - Deine Ideen

„Die da oben entscheiden doch eh immer anders!“ „Hier kann ich nichts ändern.“ Es sind Sätze, die einem öfter begegnen. Am 11. März ab 16 Uhr haben Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 27 die Möglichkeit, ihre Meinung zu sagen.

mehr

Rechtsextremismus-Workshops am Herder-Gymnasium Pirna

Bei vier Workshops mit Schüler/innen der 9. Klasse des Herder-Gymnasiums Pirna wird durch Aufzeigen von Ursprüngen, Ursachen und Tendenzen eine Auseinandersetzung mit dem Thema Rechtsextremismus im Unterrichtsfach Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung/Wirtschaft angeregt.

Rechtsextremismus-Workshops am Herder-Gymnasium Pirna

Bei vier Workshops mit Schüler/innen der 9. Klasse des Herder-Gymnasiums Pirna wird durch Aufzeigen von Ursprüngen, Ursachen und Tendenzen eine Auseinandersetzung mit dem Thema Rechtsextremismus im Unterrichtsfach Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung/Wirtschaft angeregt.

Rechtsextremismus-Workshops am Herder-Gymnasium Pirna

Bei vier Workshops mit Schüler/innen der 9. Klasse des Herder-Gymnasiums Pirna wird durch Aufzeigen von Ursprüngen, Ursachen und Tendenzen eine Auseinandersetzung mit dem Thema Rechtsextremismus im Unterrichtsfach Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung/Wirtschaft angeregt.

2

Widersprechen - aber wie?

Die Publikation ist für Gruppen, die ein Argumentationstrainung gegen rechtsextreme Parolen durchführen wollen. In einem Beitrag berichtet unsere Mitarbeiterin Ramona Meisel über Erfahrungen aus dem Zivilcourage-Training.

mehr

Rechtspopulismus

ZdT-Netzwerktreffen

Am 4.2. fand das 5. Netzwerkstreffen der sächsischen Projekte im Bundesprogramm "Zusammenhalt durch Teilhabe" statt. Die Teilnehmenden trafen Absprachen für das Berater/innen Forum am 9. April 2016. 

mehr

Benefizkonzert 4

Konzert für Flüchtlinge

Benefizkonzert

Es war ein ganz besonderes Erlebnis. Am 04. Februar spielte das Junge Sinfonieorchester unter der Leitung von Wolfgang Behrend in der Hochschule für Musik in Dresden ein Benefizkonzert für Flüchtlingskinder. 

mehr

Kreativworkshop "Zaunkunst"

Unter dem Motto "Bist Du, wo Du lebst?" entwerfen Jugendliche ein Konzept, wie eine Zaunswand am Sebnitzer Bahnhof mit Street Art gestaltet werden kann. Einfach vorbeikommen im Projektbüro "Hier. Bewegen. Wir" auf der Schandauer Straße 8a in Sebnitz und mit Künstlern zusammen sprayen!

Johanna

Praktikantin für Heidenau

Ich bin Johanna Benke, 20 Jahre alt und seit Mitte Januar Praktikantin bei der Aktion Zivilcourage e.V. Ich habe vor Soziale Arbeit zu studieren und will dafür einen Einblick in mehrere Bereiche bekommen, in denen sich später Perspektiven bieten.

mehr

Besuche bei Pirna-TV und Sächsische Zeitung in Pirna

Die Teilnehmer/innen einer Schul-AG des Projektes "die gläserne Stadt" am Herder Gymnasium Pirna stellen die Frage: "Wer informiert die Bürger unserer Stadt?". Sie besuchen Pirna-TV und die Lokalredaktion der SZ, um die Arbeitsweise und Aufgaben dieser Medien praktisch kennen zu lernen.

Besuch Schloß Weesenstein mit Flüchtlingsfamilien

In einer englischen Führung auf Schloß Weesenstein lernen mehrere Flüchtlingsfamilien eine besonders schöne Sehenswürdigkeit des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge kennen. Die Familien sind derzeit in Pirna und Heidenau untergebracht.

Konzeptionstreffen 2016 "die gläserne Stadt"

Die Mitglieder des Jugendleitungsteams des Projektes "die gläserne Stadt" treffen sich in Pirna, um die neuen Besuche von Pirnaer Institutionen und städtischen Organisationen für das Jahr 2016 zu planen.

benefizkonzert

Benefizkonzert in Dresden

Benefizkonzert

Seit 1965 exisitiert das Sächsische Landesgymnasium für Musik Carl Maria von Weber. Am 4. Februar spielt das Junge Sinfonieorchester in der Hochschule für Musik in Dresden ein Benefizkonzert für Flüchtlingskinder.

mehr

Gedenkstättenfahrt Terezín

Mit Schüler/innen des Goethe Oberschule Heidenau besuchen wir die Gedenkstätte Terezín. Anhand einer wechselseitigen Führung, eines Workshops und verschiedenen Besichtigungen können sich die Jugendlichen aktiv mit der Geschichte und Gegenwart des ehemaligen Ghettos auseinandersetzen.

Zivilcourage - Training für Erwachsene

Mit wissenschaftlichen Mitarbeiter/innen der TU Dresden führen wir unser Zivilcourage-Training durch. Bei der ganztägigen Veranstaltung wird in Gruppen- und Rollenspielen zivilcouragiertes Eingreifen und Handeln erprobt und sich zu eigenen Erfahrungen mit dem Thema ausgetauscht.

Konfliktmanagement - Training für Erwachsene

Für Fachkräfte der Pädagogik und Sozialarbeit führen wir am Institut 3L das Training "Konstruktiv und couragiert in Konfliktsituationen" durch. Anhand theoretischer Inputs, Rollenspielen, Gruppenübungen und Reflexionsrunden setzen sich die Teilnehmenden intensiv mit der Thematik auseinander.

Zivilcourage - Training für Erwachsene

Mit wissenschaftlichen Mitarbeiter/innen der TU Dresden führen wir unser Zivilcourage-Training durch. Bei der ganztägigen Veranstaltung wird in Gruppen- und Rollenspielen zivilcouragiertes Eingreifen und Handeln erprobt und sich zu eigenen Erfahrungen mit dem Thema ausgetauscht.

gedenken

Gedenktag für NS-Opfer

Der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und die Stadt Pirna luden zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus zu einer gemeinsamen Kranzniederlegung am 27.01. an die Gedenkstätte Grohmannstraße ein.

mehr

1

Fachkräfteaustausch

Israel

Zum dritten Mal in Folge plant die Aktion Zivilcourage gemeinsam mit der Stadtverwaltung Jerusalem ein Austauschprojekt. In diesem Jahr stehen Mitarbeiter aus der haupt- und ehrenamtlichen Jugendhilfe im Fokus.

mehr

2

Geschenktüten Heidenau

Weihnachten

In Kooperation mit dem DRK rief die Aktion Zivilcourage e. V. zu dieser Aktion auf, damit jedem Kind und Jugendlichen am 24. Dezember mit einer Weihnachtstüte eine ganz besondere Freude bereitet werden kann.

mehr

belarus

Spielzimmer EAE Heidenau

Seit Ende August 2015 beherbergt die sächsische Stadt Heidenau eine Erstaufnahmeeinrichtung in einem ehemaligen Baumarkt mehreren hundert Flüchtlingen, darunter unter anderem viele Familien aus Syrien und aus dem Irak.

mehr

Berater/innen-Forum Sachsen

Regelmäßig treffen Vertreterinnen und Vertreter der verschiedenen im Rahmen des Bundesprogrammes „Zusammenhalt durch Teilhabe“ geförderten Träger aus Sachsen in Dresden zusammen, um sich über den Stand ihrer Arbeit auszutauschen.

Zweiter Seniorentag

Ein bunter Mix aus Informationen, Kultur und Austausch für die Seniorinnen und Senioren von Pirna auf dem Marktplatz sowie Feierstunde anlässlich des 25jährigen Jubiläums der städtischen Seniorenvertretung.

gesucht

Projektleiter/in gesucht

Ziel der Stelle ist es, regionales Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe zu begleiten sowie die aktive Teilnahme von Asylsuchenden und Flüchtlingen in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens zu unterstützen.

mehr

Populismus und politische Kultur

Die Bundeszentrale für politische Bildung lädt zu einem zweitägigen Kongess unter der Überschrift "Wut, Protest und Volkes Wille?" Auch die Aktion Zivilcourage e. V. stellt sich mit seinem Projekt "Kompetente Kommune" in Kassel vor und steht für Fragen zur Verfügung.

Klausurtagung

Zweimal im Jahr begeben sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Aktion Zivilcourage e.V. in Klausur, um gemeinsam durchgeführte Projekte auszuwerten und neue Projekte zu planen.

Multiplikatorenrunde Asyl Pirna

Im Herbst 2015 wurde eine Austausch- und Informationsplattform in Pirna initiiert, um lokale Akteure zum Thema Asyl zu vernetzen und gemeinsame Ideen zu entwickeln.

Multiplikatorenrunde Asyl Pirna

Im Herbst 2015 wurde eine Austausch- und Informationsplattform in Pirna initiiert, um lokale Akteure zum Thema Asyl zu vernetzen und gemeinsame Ideen zu entwickeln.

Multiplikatorenrunde Asyl Pirna

Im Herbst 2015 wurde eine Austausch- und Informationsplattform in Pirna initiiert, um lokale Akteure zum Thema Asyl zu vernetzen und gemeinsame Ideen zu entwickeln.

Multiplikatorenrunde Asyl Pirna

Im Herbst 2015 wurde eine Austausch- und Informationsplattform in Pirna initiiert, um lokale Akteure zum Thema Asyl zu vernetzen und gemeinsame Ideen zu entwickeln.

Multiplikatorenrunde Asyl Pirna

Im Herbst 2015 wurde eine Austausch- und Informationsplattform in Pirna initiiert, um lokale Akteure zum Thema Asyl zu vernetzen und gemeinsame Ideen zu entwickeln.

Multiplikatorenrunde Asyl Pirna

Im Herbst 2015 wurde eine Austausch- und Informationsplattform in Pirna initiiert, um lokale Akteure zum Thema Asyl zu vernetzen und gemeinsame Ideen zu entwickeln.

Multiplikatorenrunde Asyl Pirna

Im Herbst 2015 wurde eine Austausch- und Informationsplattform in Pirna initiiert, um lokale Akteure zum Thema Asyl zu vernetzen und gemeinsame Ideen zu entwickeln.

Neujahrsempfang Aktion Zivilcourage e. V.

Die Aktion Zivilcourage e. V. lädt zu Beginn des neuen Jahres zu einem Neujahrsempfang, um gemeinsamen mit Partnern, ehrenamtlich Aktiven und Unterstützern auf das vergangene Jahr zurückzuschauen und neue Projekte sowie Ideen kennenzulernen.

Zweitägiger Workshop für Bürgermeister

In Kooperation mit dem Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge führt die Aktion Zivilcourage einen zweitägigen Workshop für Bürgermeisterinnen und Bürgermeister durch, um die Kommunikation mit Bürgerinnen und Bürgern beim Thema Asyl zu diskutieren.

Sommerlager in Rumänien

Junge Menschen aus Rumänien, Ungarn und Deutschland leben zweieinhalb Wochen lang gemeinsam in Transsilvanien, machen Erkundungen, gehen auf Entdeckungstour in der Region und haben Spaß. Ein Kooperationsprojekt mit der Evangelischen Jugend Sachsen.

Markt der Kulturen

Bereits zum 14. Mal organisieren die Stadt Pirna und die Aktion Zivilcourage e. V. den "Markt der Kulturen" auf dem Pirnaer Marktplatz - erstmals über drei Tage. Das Fest mit interkulturellem Flair ist zu einem festen Termin im Veranstaltungskalender geworden: www.madeku.de.

Vorbereitung Jugendparlament

Mit dem Projekt „Hier. Bewegen. Wir!“ hat die Aktion Zivilcourage e. V. seit Juni 2015 auch ihre erste Außenstelle. Um in Sebnitz ein kommunales Jugendbeteiligungsforum einzusetzen, kommen junge Menschen unter dem Motto "Deine Heimat, deine Idee!" zu einem ersten Treffen zusammen.

Erscheinungstermin des Couragiert-Magazins

Die Aktion Zivilcourage e. V. veröffentlicht vier Mal im Jahr das Couragiert-Magazin - ein kompetenter Ratgeber für die Arbeit von Non-Profit-Organisationen. Im Jahr der Fußball-Europameisterschaft werfen wir einen Blick auf das politische Potential von Sportprojekten: www.couragiert-magazin.de.

Erscheinungstermin des Couragiert-Magazins

In vier Ausgaben pro Jahr bietet das Couragiert-Magazin unabhängig und fachübergreifend Praxis-Tipps und Erfahrungsberichte, die bürgerschaftliches Engagement unterstützen. Im Jahr der Fußball-Europameisterschaft werfen wir für Sie einen Blick auf das politische Potential von Sportprojekten: www.couragiert-magazin.de.

Elternabend in Sebnitz

Mit den Eltern von Schülerinnen und Schülern der Grundschule Rosenstraße in Sebnitz sind wir im Gespräch, um Handlungsmöglichkeiten bei Konflikten zu diskutieren. Die Eltern wollen einen aktiveren Einfluss auf ihre Kinder nehmen, um Auseinandersetzungen in der Schule vorzubeugen.

Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz

Mit Schülerinnen und Schülern fahren wir vom 7. bis 11. Februar 2016 nach Oświęcim, um dort die Vergangenheit und Gegenwart der Stadt zu erkunden. Neben den Besichtigungen des ehemaligen Stamm- und Vernichtungslagers stehen Zeitzeugengespräche sowie Workshops auf dem Programm.

Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer

Was ist freie Meinungsäußerung und wo hört sie auf? In einer Veranstaltung mit dem Lehrerkollegium der Dinglingerschule Dresden sprechen wir über den Umgang mit fremdenfeindlichen Pöbeleien und wie sachliche Diskussionen im Unterricht geführt werden können.

Zivilcourage – Training für Erwachsene

Mit Mitgliedern der katholischen Studentengemeinde Leipzig führen wir unser Zivilcourage-Training durch. Bei der ganztägigen Veranstaltung wird in Gruppen- und Rollenspielen zivilcouragiertes Eingreifen und Handeln erprobt und sich zu eigenen Erfahrungen mit dem Thema ausgetauscht.

Spurensuche jüdischen Lebens in Pirna

Wie war es als Bürger jüdischen Glaubens in Pirna zur Zeit des Nationalsozialismus zu leben? Dieser Frage gehen sprichwörtlich Schülerinnen und Schüler des Friedrich-Schillergymnasiums nach, indem sie auf den Spuren dieser ehemaligen Bewohner der Stadt Pirna wandeln.

Übergabe von Geschenktüten

Eine 6. Klasse des Friedrich-Schillergymnasiums Pirna ist dem Aufruf gefolgt, für die Flüchtlingskinder der Erstaufnahmeeinrichtung Heidenau kleine Geschenke zu basteln. Wir nehmen diese Geschenke dankend entgegen und berichten den Kindern über die Arbeit und über die Wichtigkeit ihrer Geste.

sebnitz

Verein eröffnet neues Büro

Viele Sebnitzer hatten sich schon an den Schaufenstern des ehemaligen Geschäfts die Nase platt gedrückt. Hinter den Scheiben: Ein Büro mit zwei Schreibtischen und Ordnern im Regal, ein Konferenzraum inklusive Tischkicker.

mehr

1

Unterstützen Sie uns

Die Aktion Zivilcourage e. V. möchte ab 2016 eine Koordinationsstelle für die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe der Region einrichten und bittet um finanzielle Unterstützung. Helfen Sie mit, dass diese Idee schon bald Wirklichkeit werden kann.

mehr

Tüte

Geschenke für Heidenau

Aufruf

Die Aktion Zivilcourage möchte in Kooperation mit dem DRK Sachsen jedem Kind und Jugendlichen in der EAE Heidenau am 24. Dezember Weihnachtsgeschenke überreichen, um ihnen eine besondere Freude zu bereiten.

mehr

3

Asyl-Schulkonferenz

Integration

Die Arbeit mit Geflüchteten umfasst viele Zielgruppen und Arbeitsfelder. Im Bereich der Bildung junger Menschen hat Integration eine hohe Bedeutung und Schulen sind in der aktuellen Flüchtlingssituation besonders gefordert. 

mehr

1

Kita Schulung

In vielen Kindertageseinrichtungen steigt der Anteil von Kindern mit Migrationshintergrund kontinuierlich. Unsere neue Fortbildung für Kita-Fachkräfte soll beim Umgang mit Familien und Kindern Tipps und Hilfestellung geben.

mehr

1

Lehrerkonferenz Asyl

Zur landkreisweiten Tagung am 26.11.15 wird es neben Fachvorträgen des BAMF, der SBA und des LRA auch einen Vertiefungsteil mit Workshops und Argumentationstrainings zur Unterrichtsanwendung geben.

mehr

EAE

Bericht aus Heidenau

Bericht

Aktuelle Erfahrungen aus Heidenau. Über unsere gemeinsame Arbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge finden Sie hier aktuelle Informationen, die regelmäßig aktualisiert werden.

mehr

2

Gesucht: Deutschlehrer

Gesucht

Wir suchen neue Helfer/innen, die uns beim Deutschkurs-Angebot in der Erstaufnahmeeinrichtung Heidenau kontinuierlich unterstützen können. Dafür haben wir ein mehrsprachiges Deutschkurs-Material im Einsatz.

mehr

Spiel

Besuch der Mülldeponie

Was passiert mit unserem Müll? Statt eines normalen Schultages stand für eine Gruppe der Pirnaer Diesterweg Grundschule ein Besuch auf der Mülldeponie Kleincotta an. Bei Spiel und Spaß funktioniert das Lernen besonders gut.

mehr

Vollversammlung Kreisschülerrat

Bei der Vollversammlung des Kreisschülerrates Sächsische Schweiz-Osterzgebirge stellen wir unsere Vereinsarbeit vor und sprechen mit den Jugendlichen der Schulen im Landkreis über die aktuelle Situation in der Erstaufnahmeeinrichtung in Heidenau.

Workshop Flucht und Asyl

Der Workshop an einem Pirnaer Gymnasium nähert sich in interaktiven Methoden dem Thema Flucht und Asyl an. Die Teilnehmer ordnen Flüchtlingsbewegungen in ihren globalen Kontext ein, verstehen Gründe und Ursachen einer Flucht und lernen die Lebensbedingungen Schutzsuchender kennen.

Workshop Flucht und Asyl

Der Workshop an der Oberschule Dohna nähert sich in interaktiven Methoden dem Thema Flucht und Asyl an. Die Teilnehmer ordnen Flüchtlingsbewegungen in ihren globalen Kontext ein, verstehen Gründe und Ursachen einer Flucht und lernen die Lebensbedingungen Schutzsuchender kennen.

Workshop Flucht und Asyl

Der Workshop an einem Dresdner Gymnasium nähert sich in interaktiven Methoden dem Thema Flucht und Asyl an. Die Teilnehmer ordnen Flüchtlingsbewegungen in ihren globalen Kontext ein, verstehen Gründe und Ursachen einer Flucht kennen.

Workshop Flucht und Asyl

Der Workshop an einem Pirnaer Gymnasium nähert sich in interaktiven Methoden dem Thema Flucht und Asyl an. Die Teilnehmer ordnen Flüchtlingsbewegungen in ihren globalen Kontext ein, verstehen Gründe und Ursachen einer Flucht und lernen die Lebensbedingungen Schutzsuchender kennen.

Workshop Flucht und Asyl

Der Workshop an einer Pirnaer Oberschule nähert sich in interaktiven Methoden dem Thema Flucht und Asyl an. Die Teilnehmer ordnen Flüchtlingsbewegungen in ihren globalen Kontext ein, verstehen Gründe und Ursachen einer Flucht und lernen die Lebensbedingungen Schutzsuchender kennen.

Workshop Flucht und Asyl

Der Workshop beim Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge nähert sich in interaktiven Methoden dem Thema Flucht und Asyl an. Die Teilnehmer ordnen Flüchtlingsbewegungen in ihren globalen Kontext ein, verstehen Gründe und Ursachen einer Flucht  kennen.

Workshop Flucht und Asyl

Der Workshop an der Förderschule Ehrenberg nähert sich in interaktiven Methoden dem Thema Flucht und Asyl an. Die Teilnehmer ordnen Flüchtlingsbewegungen in ihren globalen Kontext ein, verstehen Gründe und Ursachen einer Flucht und lernen die Lebensbedingungen Schutzsuchender kennen.

Workshop Flucht und Asyl

Der Workshop an der Förderschule Ehrenberg nähert sich in interaktiven Methoden dem Thema Flucht und Asyl an. Die Teilnehmer ordnen Flüchtlingsbewegungen in ihren globalen Kontext ein, verstehen Gründe und Ursachen einer Flucht und lernen die Lebensbedingungen Schutzsuchender kennen.

Zivilcourage - Training für Erwachsene

Mit wissenschaftlichen Mitarbeiter/innen der TU Dresden führen wir unser Zivilcourage-Training durch. Bei der ganztägigen Veranstaltung wird in Gruppen- und Rollenspielen zivilcouragiertes Eingreifen und Handeln erprobt und sich zu eigenen Erfahrungen mit dem Thema ausgetauscht.

Gedenkstättenfahrt Terezín

Mit Schüler/innen der Goethe-Oberschule Heidenau besuchen wir die Gedenkstätte Terezín. Anhand einer wechselseitigen Führung, eines Workshops und verschiedenen Besichtigungen können sich die Jugendlichen aktiv mit der Geschichte und Gegenwart des ehemaligen Ghettos auseinandersetzen.

Aufführungen des Theaterstück „Fake“

Anhand des Theaterstückes „Fake oder War doch nur Spaß“ setzen sich Schüler/innen der Gauß- und Goethe Oberschule Pirna mit den Themen Cyber-Mobbing sowie den persönlichen und rechtlichen Folgen von Beleidigungen, Bedrohungen und sexueller Belästigung über Internet und Handy auseinander.

Training Konfliktmanagement

Für Lehrlinge des zweiten Ausbildungsjahres führen wir unser Konfliktmanagement Training durch, um sie für den Umgang mit Kunden, Mitarbeitern, Lieferanten „fit“ zu machen. Neben theoretischen Inputs können sich die Teilnehmenden in verschiedenen Rollenspielen und Gruppenübungen ausprobieren.

Treffen des Vereinsnetzwerks Pirna

Einaml im Quartal tauschen sich Engagierte aus Pirnaer Vereinen zu ihrer Vereinstätigkeit aus und beraten, wie ehreanmtliches Engagement noch besser gewürdigt werden kann. Ein Vertreter der Aktion Zivilcourage e. V. wirkt daran mit.

Fachtag "Internationale Projekte"

Internationale Begegnungsveranstaltungen sind eine effektive Möglichkeit der informellen Bildung von Kindern und Jugendlichen. Ein Fachtag am 22. Oktober informiert über Rahmenbedingungen und Fördermöglichkeiten für Projekte mit Sachsens Nachbarländern.

Fachtag "Internationale Projekte"

Internationale Begegnungsveranstaltungen sind eine effektive Möglichkeit der informellen Bildung von Kindern und Jugendlichen. Ein Fachtag am 22. Oktober informiert über Rahmenbedingungen und Fördermöglichkeiten für Projekte mit Sachsens Nachbarländern.

Mitgliederversammlung

Einmal im Jahr kommen die Mitglieder der Aktion Ziviloourage e. V. zu einer Mitgliederversammlung zusammen. Auf der Tagesordnung stehen zum Beispiel der Tätigkeitsbericht und Haushaltsabschluss des Vorstandes sowie ein Ausblick die Projekte im nächsten Jahr.

Gedenkspursprühen

14.751 farbige Kreuze schlängeln sich von der Elbe durch die Pirnaer Innenstadt bis hin zum Stadtteil Sonnenstein - in Erinnerung an die "Krankenmorde", die 1940/41 verübt wurden. Ausgerüstet mit Sprühflaschen und Schablonen erneuern Jugendliche des Roten Baum e. V. diese Spur.

Gedenkspursprühen

14.751 farbige Kreuze schlängeln sich von der Elbe durch die Pirnaer Innenstadt bis hin zum Stadtteil Sonnenstein - in Erinnerung an die "Krankenmorde", die 1940/41 verübt wurden. Ausgerüstet mit Sprühflaschen und Schablonen erneuern Jugendliche des Pirnaer Schiller-Gymnasiums diese Spur.

Gedenkspursprühen

14.751 farbige Kreuze schlängeln sich von der Elbe durch die Pirnaer Innenstadt bis hin zum Stadtteil Sonnenstein - in Erinnerung an die "Krankenmorde", die 1940/41 verübt wurden. Ausgerüstet mit Sprühflaschen und Schablonen erneuern Jugendliche des Pirnaer Schiller-Gymnasiums diese Spur.

Landkreisweite Lehrerkonferenz "Asyl"

In einer landkreisweiten Konferenz setzen sich Schulleitungen und Lehrer/innen mit den Themen Flucht und Asyl auseinander. Impulse und Handlungsempfehlungen für den Unterricht werden anhand von Fachvorträgen und Workshops vermittelt. Das Programm wird in kürze bekanntgegeben.

Zivilcourage - Training für Erwachsene

Mit den Leitern der sächsischen Jugendherbergen führen wir unser Zivilcourage-Training durch. Bei der ganztägigen Veranstaltung wird in Gruppen- und Rollenspielen zivilcouragiertes Eingreifen und Handeln erprobt und sich zu eigenen Erfahrungen mit dem Thema ausgetauscht.

Gedenkstättenfahrt Terezín

Mit Schüler/innen der Gauß-Oberschule Pirna besuchen wir die Gedenkstätte Terezín. Anhand einer wechselseitigen Führung, eines Workshops und verschiedenen Besichtigungen können sich die Jugendlichen aktiv mit der Geschichte und Gegenwart des ehemaligen Ghettos auseinandersetzen.

Gedenkstättenfahrt Terezín

Mit Schüler/innen des Herder-Gymnasiums Pirna besuchen wir die Gedenkstätte Terezín. Anhand einer wechselseitigen Führung, eines Workshops und verschiedenen Besichtigungen können sich die Jugendlichen aktiv mit der Geschichte und Gegenwart des ehemaligen Ghettos auseinandersetzen.

Zivilcourage-Workshops

Bin ich tolerant? Bin ich weltoffen? In insgesamt drei parallel stattfindenden Workshops diskutieren wir mit Schüler/innen der Gauß-Oberschule Pirna zu eigenen Positionen und Meinungen und welche Möglichkeit es gibt, sich für diese Themen zivilgesellschaftlich zu engagieren.

Zivilcourage-Workshops

Bin ich tolerant? Bin ich weltoffen? In insgesamt drei parallel stattfindenden Workshops diskutieren wir mit Schüler/innen zu ihren eigenen Positionen und Meinungen und welche Möglichkeit es gibt, sich für diese Themen zivilgesellschaftlich zu engagieren.

Workshop "Gläserne Stadt"

Der Workshop zum Projekt "Gläserne Stadt" findet im Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium statt bereitet die Schüler/innen auf die Besuche bei Institutionen der Stadt Pirna vor. Mehr Informationen zum Projekte finden Sie unter: www.glaesernestadt.de

Zaun

Erfahrungen aus Heidenau

Die Aktion Zivilcourage koordiniert gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz die ehrenamtlichen Hilfskräfte und weitere Angebote für die Flüchtlinge der Erstaufnahmeeinrichtung in Heidenau.

mehr

Fälschung

Gefälschtes Flugbatt

Flugblatt

Unbekannte haben seit Anfang September ein Flugblatt in Umlauf gebracht, das inzwischen sachsenweit verteilt wird und das Thema "Flüchtlinge und Unterbringung" aufgreift. Das Blatt ist eine irreführende Imitation. 

mehr

Tom

Neuer Freiwilliger im Büro

FSJ

Seit mehr als zehn Jahren gibt die "Aktion Zivilcourage" Jugendlichen die Möglichkeit, Strukturen und Aufgaben relevanter politischer Institutionen kennen zu lernen. Ab sofort begleitet Tom Solbrig die Vereinsarbeit.

mehr

ramona-ronald

Hunderte wollen helfen

Hilfsbereitschaft

Unaufhörlich surren die Telefonapparate. Aus den Hörern dröhnt alle paar Minuten eine schrille Klingeltonmelodie. Am anderen Ende der Leitung spricht ein älterer Mann aus der Sächsischen Schweiz.

mehr

Friedemann

Mitarbeiter in Sebnitz

Seit Anfang Juli unterstützt ein neuer Mitarbeiter die Aktion Zivilcourage. Friedemann Brause betreut mit Mandy Merker ab sofort ein Modellprojekt zur Jugendbeteiligung im ländlichen Raum. Der Verein eröffnet ein Büro in Sebnitz.

mehr

guenther

Trauer um Weggefährten

Die Aktion Zivilcourage trauert um einen langjährigen Weggefährten. Am Dienstag starb der ehemalige Superintendent Ernst Günther im Alter von 84 Jahren. Zu seinem Andenken findet in der Marienkirche ein Trauergottesdienst statt.

mehr

Merker

Projektstart in Sebnitz

Seit Anfang Juni unterstützt eine neue Mitarbeiterin die Arbeit der Aktion Zivilcourage. Mandy Merker koordiniert und betreut ab sofort ein Modellprojekt im hinteren Teil der Sächsische Schweiz. Der Verein eröffnet ein Büro in Sebnitz.

mehr

Gedenkstättenfahrt nach Terezín

Mit Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Dresden-Plauen fahren wir nach Terezín, um die Gedenkstätte zu besuchen. Neben einem Workshop in der Magdeburger Kaserne, einer Führung durch das "Große Ghetto" lernen die Jugendlichen einen Überlebenden des Lagers kennen.

Zivilcourage-Trainings für Referendare

Im Auftrag der Sächsischen Bildungsagentur führen wir für 90 Refendare unsere Zivilcourage-Trainings durch. Dabei lernen die Referendare Methoden und Gruppenübungen für ein respektvolles Miteinander kennen, die sie in ihren Unterrichtsalltag einbauen können.

Projekttag zu Judenverfolgung und Euthanasie

In Zusammenarbeit mit der Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein bietet die Aktion Zivilcourage einen Projekttag für insgesamt 75 Schülerinnen und Schüler an. Diese können sich in Workshops und Führungen zur Judenverfolgung und Euthanasie im Nationalsozialismus informieren.

mdk15

"Markt der Kulturen"

Markt der Kulturen

Zur 13. Auflage des „Marktes der Kulturen“ am vergangenen Samstag, 30. Mai 2015, kamen wieder mehrere tausend Gäste auf den Pirnaer Marktplatz, um sich von dem interkulturellen Flair des Festes inspirieren zu lassen.

mehr

hamid holding

Infomaterial bestellen

In unserem Bestellformular stehen Ihnen Faltblätter und Plakate zu Asyl, rechtsextremen Symbolen und Zivilcourage zur Verfügung. Darüber hinaus finden Sie eine Vielzahl an praktischen Broschüren und Tipps, damit Projekte gelingen. Link

grafitti

Fonds fördert 35 Projekte

Projekte

Mit bis zu 500 Euro unterstützte der Mikroprojektefonds im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge auch im vergangenen Jahr Projekte, die junge Menschen aktivieren und für Demokratie und Toleranz begeistern. 

mehr

npd

Agieren statt reagieren

NPD-Demo

Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge vergeht zurzeit kaum eine Woche ohne eine neue Demonstration gegen Flüchtlinge. Viele dieser Proteste finden in Anlehnung an die Pegida-Proteste in Dresden statt.

mehr

Zivilcourage-Trainings mit der Deutschen Bahn

Mit Service-Mitarbeiter/innen der Deutschen Bahn führen wir unser Zivilcourage-Training am Standort Halle durch. Die Teilnehmenden lernen anhand praktischer Übungen Bedrohungssituationen realitisch einzuschätzen und wie man sich effektiv in diesen zivilcouragiert verhält.

Zivilcourage-Trainings mit der Deutschen Bahn

Mit Service-Mitarbeiter/innen der Deutschen Bahn führen wir unser Zivilcourage-Training am Standort Halle durch. Die Teilnehmenden lernen anhand praktischer Übungen Bedrohungssituationen realitisch einzuschätzen und wie man sich effektiv in diesen zivilcouragiert verhält.

Zivilcourage-Trainings mit der Deutschen Bahn

Mit Service-Mitarbeiter/innen der Deutschen Bahn führen wir unser Zivilcourage-Training am Standort Halle durch. Die Teilnehmenden lernen anhand praktischer Übungen Bedrohungssituationen realitisch einzuschätzen und wie man sich effektiv in diesen zivilcouragiert verhält.

Gedenkstättenfahrt nach Terezín

Mit Auszubildenden der Wohnungsgesellschaft Pirna fahren wir nach Terezín, um die Gedenkstätte zu besuchen. Neben einem Workshop in der Magdeburger Kaserne, einer wechselseitigen Führung durch das "Große Ghetto" lernen die Jugendlichen einen Überlebenden des Lagers kennen.

Gedenkstättenfahrt nach Terezín

Mit Jugendlichen der Waldblick Oberschule Freital fahren wir nach Terezín, um die Gedenkstätte zu besuchen. Neben einem Workshop in der Magdeburger Kaserne, einer wechselseitigen Führung durch das "Große Ghetto" lernen die Jugendlichen einen Überlebenden des Lagers kennen.

Gedenkstättenfahrt nach Terezín

Mit Jugendlichen der Waldblick Oberschule Freital fahren wir nach Terezín, um die Gedenkstätte zu besuchen. Neben einem Workshop in der Magdeburger Kaserne, einer wechselseitigen Führung durch das "Große Ghetto" lernen die Jugendlichen einen Überlebenden des Lagers kennen.

Gedenkstättenfahrt nach Terezín

Mit Jugendlichen des Gymnasiums Dresden-Plauen fahren wir nach Terezín, um die Gedenkstätte zu besuchen. Neben einem Workshop in der Magdeburger Kaserne, einer wechselseitigen Führung durch das "Große Ghetto" lernen die Jugendlichen einen Überlebenden des Lagers kennen.

Gedenkstättenfahrt nach Terezín

Mit Jugendlichen des Pestalozzi-Gymnasiums Heidenau fahren wir nach Terezín, um die Gedenkstätte zu besuchen. Neben einem Workshop in der Magdeburger Kaserne, einer wechselseitigen Führung durch das "Große Ghetto" lernen die Jugendlichen einen Überlebenden des Lagers kennen.

Gedenkstättenfahrt nach Terezín

Mit Jugendlichen des Pestalozzi-Gymnasiums Heidenau fahren wir nach Terezín, um die Gedenkstätte zu besuchen. Neben einem Workshop in der Magdeburger Kaserne, einer wechselseitigen Führung durch das "Große Ghetto" lernen die Jugendlichen einen Überlebenden des Lagers kennen.

gläserne stadt

Neu: "Die gläserne Stadt"

Wer entscheidet über die Geschicke in einer Stadt? Wer kümmert sich um die Versorgung und wer hält die Bürgerschaft auf dem Laufenden? In einem neuen Projekt erkundet die Aktion Zivilcourage das städtische Leben Pirnas.

mehr

spur

Erneuerung Gedenkspur

Gedenkspur

14.751 farbige Kreuze schlängeln durch das Pirnaer Stadtgebiet. Folgt man der Spur, gelangt man an die Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein. Jedes Kreuz steht für ein Opfer der sogenannten Krankenmorde, die 1940/41 verübt wurden.

mehr

Logo

Audiowalk "Neue Heimat"

Audiowalk Sebnitz

Der Audiowalk Sebnitz ist eine Kombination aus Hörspiel und Stadtführung. Junge Menschen machten sich mit Theaterkünstlern auf Suche nach Geschichten vom scheinbar Fremden in der Stadt Sebnitz.

mehr

Zivilcourage-Training "Nicht nur für Helden"

Mit Mitgliedern des Diakonenkonvents führen wir am 18. März 2015 unser Zivilcourage-Training durch. Die Teilnehmer/innen lernen anhand von vielen praktischen Übungen Bedrohungssituationen realitisch einzuschätzen und wie man sich effektiv in diesen zivilcouragiert verhält.

Zivilcourage-Workshop "Nicht nur für Helden"

Mit den Schülerinnen und Schülern des Humboldt-Gymnasiums Radeberg werden wir anhand von Rollenspielen, Videoanalysen und Gruppenspielen zivilcouragiertes Eingreifen trainieren. Ein spannender Workshop wartet auf die Jugendlichen.

"Zivilcourage - ... nicht nur für Helden"

Mit den Schüler/innen des Humboldt-Gymnasiums Radeberg werden wir an diesem Tag anhand von Rollenspielen, Videoanalysen und Gruppenspielen zivilcouragiertes Eingreifen trainieren. Ein spannender Workshop warten auf die Jugendlichen!

Zivilcourage-Workshop "Nicht nur für Helden"

Gleich zweimal an diesem Tag sind unsere Teamenden im Einsatz und trainieren mit den Schüler/innen der Lessingoberschule in Freital anhand von Rollenspielen, Videoanalysen und Gruppenspielen zivilcouragiertes Eingreifen.

Spurensuche "Jüdisches Leben in Pirna"

Ausbildung der Pirnaer Stadtführer: Im Rahmen des Projektes "Spurensuche jüdischen Lebens in Pirna" werden Stadtführer/innen ausgebildet, sodass diese zukünftig öffentliche Führungen zu ehemals in Pirna wohnhaften jüdischen Familien durchführen können.

Spurensuche "Jüdisches Leben in Pirna"

Ausbildung der Pirnaer Stadtführer: Im Rahmen des Projektes "Spurensuche jüdischen Lebens in Pirna" werden Stadtführer/innen ausgebildet, sodass diese zukünftig öffentliche Führungen zu ehemals in Pirna wohnhaften jüdischen Familien durchführen können.

Zivilcourage-Workshop "Nicht nur für Helden"

Unter dem Motto "Zivilcourage - … nicht nur für Helden!" trainieren wir am 05. Februar mit Schüler/innen der 5. Klasse der OS "Sieben Schwaben" in Freital zivilcouragiertes Handeln. Rollenspiele, Videoanalysen und Gruppenspiele warten auf die Kinder!

Spurensuche "Jüdisches Leben in Pirna"

Ausbildung der Pirnaer Stadtführer: Im Rahmen des Projektes "Spurensuche jüdischen Lebens in Pirna" werden Stadtführer/innen ausgebildet, sodass diese zukünftig öffentliche Führungen zu ehemals in Pirna wohnhaften jüdischen Familien durchführen können.

Seminar zum Konfliktmanagement

Für das Team des Arbeiter-Samariter-Bundes führen wir ein Training zum Konfliktmanagement durch. Anhand eines vielfältigen Mix aus theoretischen und praktischen Übungen üben sich die Teilnehmenden darin, Konfliktgespräche konstruktiv zu führen.

Seminar zum Konfliktmanagement

Für das Team des Arbeiter-Samariter-Bundes führen wir ein Training zum Konfliktmanagement durch. Anhand eines vielfältigen Mix aus theoretischen und praktischen Übungen üben sich die Teilnehmenden darin, Konfliktgespräche konstruktiv zu führen.

Ausbildung zum Demokratie-Mentor

In 2015 führt die Aktion Zivilcourage e. V. eine Weiterbildungsreihe für die Beratung und Bildung im Bereich der Demokratieförderung und Prävention von menschenverachtenden Einstellungen und Verhalten durch. Themenschwerpunkt: "Wirkungsorientiertes Arbeiten und Qualitätssicherung".

Ausbildung zum Demokratie-Mentor

In 2015 führt die Aktion Zivilcourage e. V. eine Weiterbildungsreihe für die Beratung und Bildung im Bereich der Demokratieförderung und Prävention von menschenverachtenden Einstellungen und Verhalten durch. Themenschwerpunkt: "BETZAVTA - Demokratie- und Toleranztraining".

Ausbildung zum Demokratie-Mentor

In 2015 führt die Aktion Zivilcourage e. V. eine Weiterbildungsreihe für die Beratung und Bildung im Bereich der Demokratieförderung und Prävention von menschenverachtenden Einstellungen und Verhalten durch. Themenschwerpunkt: "BETZAVTA - Demokratie- und Toleranztraining".

Ausbildung zum Demokratie-Mentor

In 2015 führt die Aktion Zivilcourage e. V. eine Weiterbildungsreihe für die Beratung und Bildung im Bereich der Demokratieförderung und Prävention von menschenverachtenden Einstellungen und Verhalten durch. Themenschwerpunkt: "Kommunikation und Moderation von Gruppen".

Ausbildung zum Demokratie-Mentor

In 2015 führt die Aktion Zivilcourage e. V. eine Weiterbildungsreihe für die Beratung und Bildung im Bereich der Demokratieförderung und Prävention von menschenverachtenden Einstellungen und Verhalten durch. Themenschwerpunkt: "Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit".

Ausbildung zum Demokratie-Mentor

In 2015 führt die Aktion Zivilcourage e. V. eine Weiterbildungsreihe für die Beratung und Bildung im Bereich der Demokratieförderung und Prävention von menschenverachtenden Einstellungen und Verhalten durch. Themenschwerpunkt: "Rechtsextremismus: Hintergründe und aktuelle Situation".

13. "Markt der Kulturen"

Bereits zum 13. Mal organisieren die Stadt Pirna und die Aktion Zivilcourage e. V.den "Markt der Kulturen" auf dem Pirnaer Marktplatz. Das Fest mit interkulturellem Flair ist zu einem festen Termin im Veranstaltungskalender geworden: www.madeku.de.

Filmabend im Rahmen der Aktionswochen gegen Antisemitismus

Gemeinsam mit den Königsteiner Lichtspielen veranstalten wir einen Filmabend im Rahmen der Aktionswochen gegen Antisemitismus im Alten Kino in Königstein. Gezeigt wird der Film, "Das Schwein von Gaza", eine Komödie, die jedoch die Ernsthaftigkeit und auch die Tragik des Nahostkonflikts nicht aus dem Blick verliert.
Veranstaltungsort ist das Alte Kino Königstein, Goethestr. 18, 01824 Königstein.

„Vereinsnetzwerk rund ums Ehrenamt“

Um die schon länger bestehende Idee, ein regelmäßiges Treffen der Pirnaer Vereine mit aktivem Austausch umzusetzen, laden wir Sie zum ersten Treffen am 06.11.2014, um 17.00 Uhr im Kirchgemeindezentrum Pirna-Copitz, Schillerstraße 21 a ein.
Themen werden sein: Vorstellung der Idee und Ziele,  Verantwortliche der Treffen, Projektvorstellung „Freiwilligenticker“, Aufnahme Themen für nächstes Treffen, Austausch allgemein.

"Von der Idee zum Projekt - Grundlagen der Projektplanung"

Ziel des Workshops ist es, den Teilnehmenden das Handwerkszeug für eine strukturierte Projektplanung und -umsetzung zu vermitteln. Dies geschieht nach Möglichkeit am praktischen Beispiel aus der Arbeit einer/eines Teilnehmenden.

Weitere Informationen finden Sie hier:

"Ach, so siehst du das! Methoden für den pädagogischen Alltag"

Das Seminar richtet sich an Erzieher/innen, Lehrer/innen, Sozialpädagog/innen der schulischen und außer-schulischen Kinder- und Jugendarbeit und andere Multiplikator/innen, die Diskriminierung, Chancengleichheit und Vielfalt im beruflichen Handeln thematisieren wollen. Mithilfe von ausgewählten Übungen und Spielen wird methodisches Werkzeug zu praktischen, fertig aufgearbeiteten Arbeitshilfen im Bereich interkultureller Pädagogik vermittelt.

Weitere Informationen finden Sie hier:

"Schöne neue Onlinewelt - Spenden übers Internet"

Täglich überraschen uns neue Möglichkeiten, Tools und Innovationen im Internet. Doch welche sind für Non-Profit-Organisationen wirklich schon erfolgreich, was ist geeignet, wovon sollten man lieber die Finger lassen?

Weitere Informationen finden Sie hier:

„Ach, so siehst Du das! Interkulturelle Kompetenzen für den Alltag und für internationale Projekte“

Ziele und Inhalte: Interkulturell kompetent zu sein bedeutet, sich mit Werten wie Gleichberechtigung und kulturelle Vielfalt zu identifizieren und die Bereicherung der eigenen Kultur durch Fremdeinflüsse zu erkennen. Im Seminar entwickeln Sie zuerst die Fähigkeit zur Reflexion des eigenen kulturellen Hintergrunds. Durch bewussten und reflektierten Umgang mit der eigenen Kultur werden Sie Unterschiede im Verhalten und in der Wahrnehmung anderer Menschen sinnvoll einordnen und Ihren eigenen Perspektivenwechsel trainieren können.

Termin: 5. Dezember 2014 (9:30 Uhr - 17:00 Uhr)

Ort: Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Pirna e. V. (Badergasse 8, 01796 Pirna)

Referent/in: Natalia Krasowska (Aktion Zivilcourage e. V.)

Weitere Informationen finden Sie hier.

„Argumentationstraining gegen Rechts“

Ziele und Inhalte: Ziel der Fortbildung ist es, rechte Einstellungen frühzeitig zu erkennen, argumentativ zu widerlegen und rechten Aktivitäten wirksam entgegenzutreten. Im Seminar werden inhaltliche Grundlagen zu rechter Ideologie und Argumentationstechniken sowie Handlungsoptionen erarbeitet und das eigene Auftreten erprobt.

Termin: 7. November 2014 (9:30 Uhr - 17:00 Uhr)

Ort: Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Pirna e. V. (Badergasse 8, 01796 Pirna)

Referent/in: Trainer/in des Netzwerks für Demokratie und Courage e. V.

Weitere Informationen finden Sie hier.

„Konstruktiv und zivilcouragiert in Konfliktsituationen“

Wer Strategien zur Konflikterkennung und -lösung kennt, kann sich mit einem Konflikt konstruktiv auseinandersetzen. Im Seminar lernen Sie schwierige Situationen frühzeitig wahrzunehmen und den Standpunkt des Anderen zu erkennen, zu verstehen und für die Konfliktbeilegung zu nutzen. Mithilfe konkreter Fallbeispiele aus dem Alltag und vieler praktischer Übungen werden erfolgreiche Strategien erprobt sowie souveräner Umgang mit Kritik erworben.

Veranstaltungsort: Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Pirna e. V. (Badergasse 8, 01796 Pirna)

Weitere Informationen finden Sie hier.

Mitgliederversammlung Aktion Zivilcourage e. V.

Die Aktion Zivilcourage e. V. lädt alle Mitglieder zur Jahresversammlung 2014 ein. Die Teilnehmer/innen haben die Möglichkeit sich ausgiebig über die Arbeit, Finanzen und Fördermittel des Vereins zu informieren.

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Lehrerfortbildung: Vielfalt im pädagogischen Alltag

In Ihrer Klasse wird jemand ausgegrenzt oder Vorurteile werden formuliert. Wie verhalten Sie sich? Was können Sie tun, um die Gruppendynamik positiv zu beeinflussen? Ausgehend von Fallbeispielen der Teilnehmenden werden im Seminar Gruppenübungen und Methoden für den Umgang erprobt: Programm.pdf

Öffentliches Gedenkspursprühen

Am 16. August erneuern wir wieder gemeinsam mit vielen Freiwilligen die Pirnaer Gedenkspur. Tausende farbig gesprühte Kreuze erinnern an die Opfer der Euthanasie-Verbrechen in Pirna-Sonnenstein während der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft.

Kommunikation in den neuen Medien

Sich in sozialen Netzwerken zu präsentieren gehört heute fast schon zum guten Ton der Öffentlichkeitsarbeit. Die Gretchenfrage ist, wie werde ich wahrgenommen und wie reagiere ich? Die Aktion Zivilcourage e. V. bereitet Sie in einem Workshop mit Referent Alexander Hesse auf den Einsatz dieser Kommunikationsmittel vor.

Sommerzeltlager in Rumänien

Etwa 70 junge Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen, mit verschiedenen Sprachen und Geschichten, leben zweieinhalb Wochen lang gemeinsam in Transsilvanien, machen Erkundungen, gehen auf Entdeckungstour in der Region und haben Spaß. Ein Kooperationsprojekt mit der Sächsischen Jugendstiftung.

Bewegt begegnen in Pirna-Sonnenstein

In den Sommerferien treffen sich 20 Kinder aus Pirna-Sonnenstein, um gemeinsam Spaß zu haben und viele Sportarten auszuprobieren: Klettern, Fußball, Bauchtanz, Selbstverteidigung, Zumba und eine Wanderung mit den Familien. Und das alles multikulturell! Ein Kooperationsprojekt mit der Caritas-Flüchtlingssozialberatung.

Kommunikation in den neuen Medien

Sich in sozialen Netzwerken zu präsentieren gehört heute fast schon zum guten Ton der Öffentlichkeitsarbeit. Die Gretchenfrage ist, wie werde ich wahrgenommen und wie reagiere ich? Die Aktion Zivilcourage e. V. möchte Ihnen weiterführende "Werkzeuge" zur Kommunikation in sozialen Netzwerken vermitteln.

Klischees vom Meckerossi & Besserwessi

In 2014 jährt sich die Friedliche Revolution zum 25. Mal. Den Jahrestag zur Öffnung der innerdeutschen Grenze nimmt die Aktion Zivilcourage e. V. zum Anlass, in einem Seminar das Leben in Ost- und Westdeutschland Revue passieren zu lassen, den heutigen Umgang miteinander zu reflektieren und vorgefertigte Meinungen zu prüfen.

Klischees vom Meckerossi & Besserwessi

In 2014 jährt sich die Friedliche Revolution zum 25. Mal. Den Jahrestag zur Öffnung der innerdeutschen Grenze nimmt die Aktion Zivilcourage e. V. zum Anlass, in einem Seminar das Leben in Ost- und Westdeutschland Revue passieren zu lassen, den heutigen Umgang miteinander zu reflektieren und vorgefertigte Meinungen zu prüfen.

Buchführung in Nonprofit-Organisationen

Das Seminar stellt die besonderen Anforderungen an die Buchführung in gemeinnützigen Vereinen dar. Das gilt für die steuerlichen Vorgaben wie für die Nachweispflichten, die sich aus der Gemeinnützigkeit ergeben. Die Fortbildung richtet sich an ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter/innen.

"Vorurteile? Wir doch nicht!"

Nach einem Rundgang durch die Ausstellung "Das neue Deutschland" im Deutschen Hygiene-Museum wird der Workshop an diesem Tag durchgeführt. Mittels Gruppenübungen und Rollenspielen werden eigene Überzeugungen und Meinungen in Bezug auf soziale Minderheiten auf den Prüfstand gestellt.

"Vorurteile? Wir doch nicht!"

Nach einem Rundgang durch die Ausstellung "Das neue Deutschland" im Deutschen Hygiene-Museum wird der Workshop an diesem Tag gleich zweimal durchgeführt. Mittels Gruppenübungen und Rollenspielen werden eigene Überzeugungen und Meinungen in Bezug auf soziale Minderheiten auf den Prüfstand gestellt.

"Vorurteile? Wir doch nicht!"

Nach einem Rundgang durch die Ausstellung "Das neue Deutschland" im Deutschen Hygiene-Museum wird der Workshop an diesem Tag durchgeführt. Mittels Gruppenübungen und Rollenspielen werden eigene Überzeugungen und Meinungen in Bezug auf soziale Minderheiten auf den Prüfstand gestellt.

"Vorurteile? Wir doch nicht!"

Nach einem Rundgang durch die Ausstellung "Das neue Deutschland" im Deutschen Hygiene-Museum wird der Workshop an diesem Tag gleich zweimal durchgeführt. Mittels Gruppenübungen und Rollenspielen werden eigene Überzeugungen und Meinungen in Bezug auf soziale Minderheiten auf den Prüfstand gestellt.

"Vorurteile? Wir doch nicht!"

Nach einem Rundgang durch die Ausstellung "Das neue Deutschland" im Deutschen Hygiene-Museum wird der Workshop an diesem Tag gleich zweimal durchgeführt. Mittels Gruppenübungen und Rollenspielen werden eigene Überzeugungen und Meinungen in Bezug auf soziale Minderheiten auf den Prüfstand gestellt.

Workshop "Zivilcourage ... nicht nur für Helden!"

Für die Lernförderschule "Dr. Heinrich Hoffmann" führen wir auch am 25. Juni zweimal unseren Zivilcourage-Workshop durch. In diesem Workshop lernen die Teilnehmenden, was es heißt zivilcouragiert zu handeln. Sie erproben sich in Gruppen- und Rollenspielen und besprechen Videoanalysen und Fallbeispielen.

Workshop "Zivilcourage ... nicht nur für Helden!"

Für die Lernförderschule "Dr. Heinrich Hoffmann" führen wir am 24. Juni gleich zweimal unseren Zivilcourage-Workshop durch. In diesem Workshop lernen die Teilnehmenden, was es heißt zivilcouragiert zu handeln. Sie erproben sich in Gruppen- und Rollenspielen und besprechen Videoanalysen und Fallbeispielen.

Workshops zum Thema Flucht und Asyl

Am 16. April sind wir wieder mit einem Workshop im Glückauf-Gymnasium Dippoldiswalde zu Gast. In interaktiven Gruppenmethoden erschließen sich die Teilnehmenden Gründe für eine Flucht und lernen die Lebensbedingungen Schutzsuchender in Deutschland kennen. Die partizipative Form der Wissensvermittlung stärkt die Empathie für Menschen, die flüchten müssen und stellt falsche Vorstellungen von der Thematik richtig.

Workshops zum Thema Flucht und Asyl

Am 16. April ist die Aktion Zivilcourage e. V. mit einem Workshop im Glückauf-Gymnasium Dippoldiswalde zu Gast. In interaktiven Gruppenmethoden erschließen sich die Teilnehmenden Gründe für eine Flucht und lernen die Lebensbedingungen Schutzsuchender in Deutschland kennen.

"Vorurteile? Wir doch nicht!"

Nach einem Rundgang durch die Ausstellung "Das neue Deutschland" im Deutschen Hygiene-Museum wird der Workshop an diesem Tag durchgeführt. Mittels Gruppenübungen und Rollenspielen werden eigene Überzeugungen und Meinungen in Bezug auf soziale Minderheiten auf den Prüfstand gestellt.

"Ach, so siehst du das! Interkulturelle Kompetenzen für den Alltag"

Im Nachgang an einen Rundgang durch die Ausstellung "Das neue Deutschland" wird der Workshop „Ach, so siehst du das!" durchgeführt. Dieser lädt Schülerinnen und Schüler dazu ein, sich in die Rolle des vermeintlich „Fremden“ hineinzuversetzen, um sie für die Wahrnehmungen von Migranten zu sensibilisieren.

"Ach, so siehst du das! Interkulturelle Kompetenzen für den Alltag"

Im Nachgang an einen Rundgang durch die Ausstellung "Das neue Deutschland" wird der Workshop „Ach, so siehst du das!" durchgeführt. Dieser lädt Schülerinnen und Schüler dazu ein, sich in die Rolle des vermeintlich „Fremden“ hineinzuversetzen, um sie für die Wahrnehmungen von Migranten zu sensibilisieren.

"Ach, so siehst du das! Interkulturelle Kompetenzen für den Alltag"

Im Nachgang an einen Rundgang durch die Ausstellung "Das neue Deutschland" wird der Workshop „Ach, so siehst du das!" durchgeführt. Dieser lädt Schülerinnen und Schüler dazu ein, sich in die Rolle des vermeintlich „Fremden“ hineinzuversetzen, um sie für die Wahrnehmungen von Migranten zu sensibilisieren.

"Vorurteile? Wir doch nicht!"

Im Nachgang an einen Rundgang durch die Ausstellung "Das neue Deutschland" des DHMD wird der Workshop „Vorurteile? Wir doch nicht!" durchgeführt. Dieser lädt Schülerinnen und Schüler dazu ein, sich in die Rolle des vermeintlich „Fremden“ hineinzuversetzen, um sie für die Wahrnehmungen von Migranten zu sensibilisieren.

„Ach so siehst du das! Interkulturelle Kompetenzen im Alltag“

Im Nachgang an einen Rundgang durch die Ausstellung "Das neue Deutschland" wird der Workshop „Ach, so siehst du das!" durchgeführt. Dieser lädt Schülerinnen und Schüler dazu ein, sich in die Rolle des vermeintlich „Fremden“ hineinzuversetzen, um sie für die Wahrnehmungen von Migranten zu sensibilisieren.

Workshop "Zivilcourage ... nicht nur für Helden!"

Für die Konrad Adenauer Stiftung e. V. führen wir am 21. Juni unseren Zivilcourage-Workshop durch. In diesem Workshop lernen die Teilnehmenden, was es heißt zivilcouragiert zu handeln. Sie erproben sich in Gruppen- und Rollenspielen und besprechen Videoanalysen und Fallbeispielen.

Workshop "Zivilcourage ... nicht nur für Helden!"

Für die internationalen Teilnehmer/innen der diesjährigen Peace Academy führen wir auch am 08. Juni unseren Zivilcourage-Workshop durch. In diesem Workshop lernen sie, was es heißt zivilcouragiert zu handeln. Sie erproben sich in Gruppen- und Rollenspielen und besprechen Videoanalysen und Fallbeispielen.

Workshop "Zivilcourage ... nicht nur für Helden!"

Für die internationalen Teilnehmer/innen der diesjährigen Peace Academy führen wir am 07. Juni unseren Zivilcourage-Workshop durch. In diesem Workshop lernen sie, was es heißt zivilcouragiert zu handeln. Sie erproben sich in Gruppen- und Rollenspielen und besprechen Videoanalysen und Fallbeispielen.

Workshop "Zivilcourage - ... nicht nur für Helden!"

Am 11. April führen wir für die 28 Schüler und Schülerinnen des Kreuzgymnasiums Dresden unseren Zivilcourage-Workshop durch. Die Teilnehmenden des Workshops lernen, was es heißt zivilcouragiert zu handeln. Sie erproben sich in Gruppen- und Rollenspielen und besprechen Videoanalysen und Fallbeispielen.

Workshop "Zivilcourage - ... nicht nur für Helden!"

Am 10. April führen wir mit den Schüler und Schülerinnen des St. Benno Gymnasiums in Dresden unseren Zivilcourage-Workshop durch. Die Schüler/innen lernen dabei, was es heißt zivilcouragiert zu handeln. Sie erproben sich in Gruppen- und Rollenspielen und besprechen Videoanalysen und Fallbeispielen.

Teamer-Ausbildung für Ausstellung "Das neue Deutschland"

Für die Ausstellung "Das neue Deutschland. Von Migration und Vielfalt" des Deutschen Hygiene-Museums bildet die Aktion Zivilcourage e. V. junge Erwachsene zu Teamern aus. Diese führen ab März Workshops zu den Themen Interkulturalität und Antidiskriminierung mit Schulklassen im Hygiene-Museum durch.

Schulung der Teamer

Für die Ausstellung "Das neue Deutschland. Von Migration und Vielfalt", die ab dem 8. März im Deutschen Hygienemuseum Dresden (DHMD) zu sehen ist, bildet die Aktion Zivilcourage Teamer aus. Diese jungen Erwachsenen werden dann Workshops mit Schülerklassen im DHMD durchführen.

 

Workshop "Zivilcourage ... nicht nur für Helden!"

Hinschauen und mutig eingreifen, heißt es am 13. Februar für die 25 Schüler und Schülerinnen der Mittelschule "Sieben Schwaben" in Dresden. Die Fünftklässler lernen in unserem Workshop, was es heißt zivilcouragiert zu handeln. Sie erproben sich in Gruppen- und Rollenspielen und besprechen Videoanalysen und Fallbeispielen.

Erscheinungstermin des Couragiert-Magazins

Die Aktion Zivilcourage e. V. veröffentlicht vier Mal im Jahr das Couragiert-Magazin - ein kompetenter Ratgeber für die tägliche Arbeit von Verbänden, NGOs, Bildungsträgern, Vereinen und Kultureinrichtungen. Im März erscheint das Magazin zum Schwerpunkt "Netzwerk- und Bündnisarbeit": www.couragiert-magazin.de.

Erscheinungstermin des Couragiert-Magazins

Die Aktion Zivilcourage e. V. veröffentlicht vier Mal im Jahr das Couragiert-Magazin - ein kompetenter Ratgeber für die tägliche Arbeit von Verbänden, NGOs, Bildungsträgern, Vereinen und Kultureinrichtungen. Im März erscheint das Magazin zum Schwerpunkt "Netzwerk- und Bündnisarbeit": www.couragiert-magazin.de.

Erscheinungstermin des Couragiert-Magazins

Die Aktion Zivilcourage e. V. veröffentlicht vier Mal im Jahr das Couragiert-Magazin - ein kompetenter Ratgeber für die tägliche Arbeit von Verbänden, NGOs, Bildungsträgern, Vereinen und Kultureinrichtungen. Im März erscheint das Magazin zum Schwerpunkt "Netzwerk- und Bündnisarbeit": www.couragiert-magazin.de.

Erscheinungstermin des Couragiert-Magazins

Die Aktion Zivilcourage e. V. veröffentlicht vier Mal im Jahr das Couragiert-Magazin - ein kompetenter Ratgeber für die tägliche Arbeit von Verbänden, NGOs, Bildungsträgern, Vereinen und Kultureinrichtungen. Im März erscheint das Magazin zum Schwerpunkt "Netzwerk- und Bündnisarbeit": www.couragiert-magazin.de.

Ausstellung "Das neue Deutschland"

Das Deutsche Hygiene-Museum in Dresden präsentiert ab März die neue Sonderausstellung "Das neue Deutschland. Von Migration und Vielfalt". Die Aktion Zivilcourage e. V. unterstützt das Projekt mit einer Reihe an begleitenden Workshops zu den Themen Zivilcourage und Interkulturalität: www.dhmd.de/index.php?id=2286.

Gesprächs- und Feedbackrunde zum "Markt der Kulturen"

Im Mai letzten Jahres fand der "Markt der Kulturen" zum elften Mal auf dem Pirnaer Marktplatz statt. Derzeit laufen bereits die Vorbereitungen für die 12. Ausgabe des interkulturellen Festes am 17. Mai. Die Organisatoren laden zu einer Gesprächsrunde in die Geschäftstelle der Aktion Zivilcourage e. V. ein: www.madeku.de/meinung.

Marktplatz "Gute Geschäfte"

Gemeinsam mit einem engagierten Organisationskreis plant die Aktion Zivilcourage e. V. die Fortführung des Marktplatzes "Gute Geschäfte" für April 2014 in Freital. Nach der Premiere in Pirna werden am 3. April Unternehmen und Gemeinnützige Kooperationen verhandeln www.engagement-marktplatz.de.

Mittwoch, 27. November 2013 - 18:00 bis 20:00 Uhr

Flucht und Vertreibung der Nachkriegsjahre prägten nicht nur die deutsche Gesellschaft, sondern beeinflussen maßgeblich auch die polnische und tschechische Gesellschaft bis heute. Reist man etwa durch die Kulturlandschaft Böhmens lassen sich eine Vielzahl an Zeugnissen einer verschwunden Zivilisation entdecken. In einem Abendvortrag wollen wir die Lebensgeschichte von drei ehemaligen Sudetendeutschen erzählen, die heute in Bärenstein, Pirna und Zinnwald leben.

Die Veranstaltung findet am 27. November 2013 von 18:30 bis 20:00 Uhr im Gemeindesaal der Oase in Pirna (Schloßstraße 6) statt. Der Eintritt ist frei.

Seminar zur Einführung des SEPA-Verfahren

Der Einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA) ist zurzeit in aller Mund. SEPA dient dazu, einen europaweit einheitlichen Zahlungsraum für Transaktionen in Euro einzurichten. Dafür sind zum Teil umfangreiche organisatorische und technische Anpassungen notwendig. Bereits zum 1. Februar 2014 werden durch die europäische Gesetzgebung die bestehenden nationalen Überweisungs- und Lastschriftverfahren abgeschafft. Steuerberater Jan Stephan (Steuerkanzlei Stephan) vermittelt Ihnen, wie Sie in den nächsten drei Monaten vorgehen können und was Sie unbedingt beachten müssen.

Die Veranstaltung findet am in den Räumlichkeiten des DRK Kreisverband Pirna e. V. (Badergasse 8) statt.

Präsentieren mit Prezi

Präsentationen verlieren nie an Aktualität. Regelmäßig stehen wir vor der Aufgabe, unsere Arbeit, aktuelle Projekte, Ergebnisse, Kooperationen, Erfolge und Konzepte vorzustellen und zu präsentieren. Bislang diente dazu meistens Microsoft Powerpoint. Linear aufgebaute Folien folgen auf die nächsten – und am Ende ist es oft eine Präsentation, die langweilt und eben keine Erfolgsgeschichte “erzählt”. Nahezu eine Revolution ist mit Prezi.com auf den Markt gekommen.

Die Veranstaltung findet in den Räumlichkeiten der Volkshochschule Pirna, Geschister-Scholl-Straße 2, statt.

Ein Journalist berichtet zum "Blick zu den Nachbarn"

Steffen Neumann, Journalist der Sächsischen Zeitung, berichtet in dem spannenden Vortrag zu seiner Arbeit in und zu unserem tschechischen Nachbarland. Die Veranstaltung, bei der es um seine Tätigkeit für die Rubrik "Blick zu den Nachbarn" geht, wird im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Deutsch-tschechische Grenzgeschichten" durchgeführt. Eintritt frei!

Die Veranstaltung findet in der OASE Pirna (Schloßstraße 6) statt.

Vortrag "Roma in der Grenzregion"

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Deutsch-tschechische Grenzgeschichten" werden der Geschäftsführer des Vereins "INDIGO Decin" Herr Miroslav Grajcar sowie der Vorsitzende der tschechischen NGO Konexe, Miroslav Broz, zum Thema "Roma in der Grenzregion" referieren. In dem mit Spannung erwarteten Vortrag wird die Minderheit mit ihren Wurzeln und Traditionen vorgestellt und explizit auf die aktuelle Situation der Roma in Tschechien angegangen. Eintritt frei!

Die Veranstaltung findet in der OASE Pirna (Schloßstraße 6) statt.

Zivilcourage - Nicht nur für Helden!

Hinschauen und mutig eingreifen, heißt es am 13. September 2013 für die 22 Schüler und Schülerinnen der Lessing-Mittelschule in Freital. Die Sechstklässler lernen in unserem Workshop, was es heißt zivilcouragiert zu handeln. Sie erproben sich in Gruppen- und Rollenspielen und besprechen Videoanalysen und Fallbeispielen. Auch Konflikte mit kühlem Kopf angehen und ohne Gewalt austragen wird in dem zweitägigen Workshop thematisiert.

Zivilcourage - Nicht nur für Helden!

Hinschauen und mutig eingreifen, heißt es am 12. September 2013 für die 22 Schüler und Schülerinnen der Lessing-Mittelschule in Freital. Die Sechstklässler lernen in unserem Workshop, was es heißt zivilcouragiert zu handeln. Sie erproben sich in Gruppen- und Rollenspielen und besprechen Videoanalysen und Fallbeispielen. Auch Konflikte mit kühlem Kopf angehen und ohne Gewalt austragen wird in dem zweitägigen Workshop thematisiert.

Vertretungsstunde mit Björn Harras

Der gebürtige Magdeburger Björn Harras (bekannt aus „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“) absolvierte ein Schauspielstudium an der staatlichen Schauspielschule in Leipzig. Seit vielen Jahren engagiert er sich in verschiedenen Projekten gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und für Zivilcourage. In diesem Zusammenhang hat er auch das Drehbuch zum Kurzfilm „Nicht warten! Starten!geschrieben, das gemeinsam mit seinen GZSZ-Kollegen entstand. Bei "Ich bin wählerisch" übernimmt er eine Vertretungsstunde zur Bundestagswahl.

Vertretungsstunde mit Christoph Meißelbach

Für Dresdner Undergroundverhältnisse haben die Rock-Raketen von [ pi ! ] eine märchenhafte Karriere gemacht. Die Band hat so gut wie alle Preise abgeräumt die es gibt, zum EM-Halbfinalspiel auf Deutschlands größter Bühne – der Berliner Fanmeile – gespielt und bei Europas größten Festivals jeweils die AlternaStage eröffnet. Seit 2012 ist Christoph Meißelbach (bekannt von 7ieben) der neue Frontmann von Dresdens bekanntestem Rock-Export. Bei "Ich bin wählerisch" übernimmt er eine Vertretungsstunde zur Bundestagswahl.

Vertretungsstunde mit Christoph Ziolkowski

Christoph Ziolkowski (22) begann seine Karriere als Eishockeyspieler in Köln. Ab dieser Saison spielt er gemeinsam mit seinem Bruder Thomas bei den Dresdner Eislöwen. Bei der letzten Bundestagswahl hatte er das erste Mal die Möglichkeit zu wählen und hat das auch genutzt. Bei "Ich bin wählerisch" spricht er über seine Bewggründe un übernimmt eine Vertretungsstunde.

Vertretungsstunde mit Christoph Meißelbach

Für Dresdner Undergroundverhältnisse haben die Rock-Raketen von [ pi ! ] eine märchenhafte Karriere gemacht. Die Band hat so gut wie alle Preise abgeräumt die es gibt, zum EM-Halbfinalspiel auf Deutschlands größter Bühne – der Berliner Fanmeile – gespielt und bei Europas größten Festivals jeweils die AlternaStage eröffnet. Seit 2012 ist Christoph Meißelbach (bekannt von 7ieben) der neue Frontmann von Dresdens bekanntestem Rock-Export. Bei "Ich bin wählerisch" übernimmt er eine Vertretungsstunde zur Bundestagswahl.

Vertretungsstunde mit Konrad Degen

Konrad Degen ist 18 Jahre alt und absolviert gerade sein Fachabitur in Wirtschaft und Verwaltung am BSZ Radebeul. Als Vorsitzender des Landesschülerrates Sachsen setzt er sich für die Anliegen der Schülerinnen und Schüler ein. Er ist davon überzeugt, dass „aktives Mitgestalten und Beteiligen an demokratischen Prozessen Grundvoraussetzungen sind, welche bereits in der Schule nötig sind, um Dinge zu verändern.“ Bei "Ich bin wählerisch" übernimmt er eine Vertretungsstunde zur Bundestagswahl.

Vertretungsstunde mit Andreas Rieger

Andreas Rieger ist 50 Jahre alt und studierte Philosophie und Public Relations. Seit Mitte der 90er Jahre arbeitet er bei der Sparkasse und ist dort für die Unternehmenskommunikation zuständig. Sowohl privat als auch in seiner Funktion als Unternehmenssprecher vertritt er den Standpunkt, dass man immer eine Wahl hat, egal ob als einzelner Mensch, als Gruppe oder als Unternehmen. Bei "Ich bin wählerisch" übernimmt er eine Vertretungsstunde zur Bundestagswahl.

Vertretungsstunde mit Bernd Stracke

Bernd Stracke – Sänger der Leipziger Punkband „Wutanfall“ – wurde aufgrund seines Protestes gegen das SED-Regime zweimal zu einer Gefängnisstrafe verurteilt und 1985 in die BRD abgeschoben. Mittlerweile ist er Geschäftsführer der Hillerschen Villa, einem Soziokulturellem Zentrum im Dreiländereck, und hat viel über die positiven Aspekte unserer heutigen demokratischen Grundordnung zu erzählen. Bei "Ich bin wählerisch" übernimmt er eine Vertretungsstunde zur Bundestagswahl.

Vertretungsstunde mit Landrat Michael Geisler

Michael Geisler ist 53 Jahre alt und unterrichtete nach seinem Studium als Lehrer für Biologie und Chemie an der Polytechnischen Oberschule in Graupa. Seit 2008 ist er Landrat des fusionierten Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Für Michael Geisler ist Demokratie einer der wichtigsten Schätze unserer Gesellschaft. Bei "Ich bin wählerisch" übernimmt er eine Vertretungsstunde zur Bundestagswahl.

Wahlparty "Ich bin wählerisch"

Die Ergebnisse der U18-Wahl im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge werden am 13.09.2013 bei einer "Wahlparty" präsentiert. Krönender Abschluss ist ein Konzert mit der Dresdner Band [ pi ! ]. Mit ihrer neuen EP zeigen die Jungs, wie Alternative Rock 2013 klingen kann. "AMATEVI" ist ein überzeugender Gegenentwurf zum digitalen Einheitsbrei und führt Rockmusik konsequent auf seine Wurzeln zurück: ehrlich und erdig, rau und energetisch.

Vertretungsstunde mit Haudegen

Vor etwas mehr als einem Jahr ist ihr Debütalbum auf Anhieb von 0 auf 9 in die deutschen Charts eingestiegen. Hagen Stoll und Sven Gillert überzeugten einen Skeptiker nach dem anderen: HAUDEGEN freuen sich über einen YouTube-Channel mit knapp 6 Millionen Aufrufen und spielen auf Einladung des Bundesverbands der deutschen Zeitungsverleger auf der Verleihung des Bürgerpreises gegen rechte Gewalt. Bei "Ich bin wählerisch" übernemhmen sie eine Vertretungsstunde zur Bundestagswahl.

Vertretungsstunde mit Maik Weichert (Heaven Shall Burn)

Vor 17 Jahren begann in Thüringen eine der größten Karrieren in der Geschichte des deutschen Metal. Ihre politischen Texte brachten ihr neues Album auf Platz 2 der Albumcharts. Maik Weichert ist Gründer, Gitarrist und Songwriter von Heaven Shall Burn. Bei "Ich bin wählerisch" übernimmt er eine Vertretungsstunde zur Bundestagswahl.

Vertretungsstunde mit Felix Räuber (Polarkreis 18)

Felix Räuber wurde 1984 in Dresden geboren. Er ist der Sänger der erfolgreichen Dresdner Popband Polarkreis 18, mit der er bereits drei Studioalben veröffentlichte und mit den Songs „Allein, allein“ sowie „The Colour of Snow“ zwei Top 10-Platzierungen in den deutschen Single-Charts erreichte. Zurzeit ist er als Solokünstler unterwegs und spielt am Theater. Bei "Ich bin wählerisch" übernimmt er eine Vertretungsstunde zur Bundestagswahl. Mit den Jugendlichen spricht er darüber, wie Musik politische Themen transportieren kann.

„Zivilcourage – Nicht nur für Helden!“

Hinschauen und mutig eingreifen, heißt es am 26. September 2013 für die Schüler/innen der Donner + Partner gGmbH. Die zukünftigen Erzieher/innen und Sozialassistenten lernen in unserem Workshop, was es heißt zivilcouragiert zu handeln. Sie erproben sich in Gruppen- und Rollenspielen und diskutieren bei Videoanalysen und anhand von Fallbeispielen.

„Zivilcourage – Nicht nur für Helden!“

Hinschauen und mutig eingreifen, heißt es am 25. September 2013 für die Schüler/innen der Donner + Partner gGmbH. Die zukünftigen Erzieher/innen und Sozialassistenten lernen in unserem Workshop, was es heißt zivilcouragiert zu handeln. Sie erproben sich in Gruppen- und Rollenspielen und diskutieren bei Videoanalysen und anhand von Fallbeispielen.

„Zivilcourage – Nicht nur für Helden!“

Hinschauen und mutig eingreifen, heißt es am 12. September 2013 für die Schüler/innen der Donner + Partner gGmbH. Die zukünftigen Erzieher/innen und Sozialassistenten lernen in unserem Workshop, was es heißt zivilcouragiert zu handeln. Sie erproben sich in Gruppen- und Rollenspielen und diskutieren bei Videoanalysen und anhand von Fallbeispielen.

„Zivilcourage – Nicht nur für Helden!“

Hinschauen und mutig eingreifen, heißt es am 11. September 2013 für die Schüler/innen der Donner + Partner gGmbH. Die zukünftigen Erzieher/innen und Sozialassistenten lernen in unserem Workshop, was es heißt zivilcouragiert zu handeln. Sie erproben sich in Gruppen- und Rollenspielen und diskutieren bei Videoanalysen und anhand von Fallbeispielen.

Gedenkstättenfahrt nach Terezín

Am 01. Oktober 2013 fahren wir mit 32 Schüler/innen der Mittelschule Geising nach Terezín, um uns mit der Geschichte und Gegenwart der Stadt auseinanderzusetzen. Ein Schwerpunkt des Gedenkstättenbesuches ist die inhaltliche Auseinandersetzung mit der Geschichte des Ghettos (Große Festung). Neben einem Workshop und einem geführten Rundgang durch das ehemalige Ghetto werden die Schüler und Schülerinnen die Gelegenheit haben, den authentischen Schilderungen einer Zeitzeugin zu begegnen.

Gedenkstättenfahrt nach Terezín

Am 25. September 2013 fahren wir mir 48 Schüler/innen des Pestalozzi-Gymnasiums Heidenau nach Terezín, um uns mit der Geschichte und Gegenwart der Stadt auseinanderzusetzen. Ein Schwerpunkt des Gedenkstättenbesuches ist die inhaltliche Auseinandersetzung mit der Geschichte des Ghettos (Große Festung). Neben einem Workshop und einem geführten Rundgang durch das ehemalige Ghetto werden die Schüler und Schülerinnen die Gelegenheit haben, den authentischen Schilderungen einer Zeitzeugin zu begegnen.

Gedenkstättenfahrt nach Terezín

Am 24. September 2013 fahren wir mir 48 Schüler/innen des Pestalozzi-Gymnasiums Heidenau nach Terezín, um uns mit der Geschichte und Gegenwart der Stadt auseinanderzusetzen. Ein Schwerpunkt des Gedenkstättenbesuches ist die inhaltliche Auseinandersetzung mit der Geschichte des Ghettos (Große Festung). Neben einem Workshop und einem geführten Rundgang durch das ehemalige Ghetto werden die Schüler und Schülerinnen die Gelegenheit haben, den authentischen Schilderungen einer Zeitzeugin zu begegnen.

Aktionsnachmittag zur Erneuerung der Pirnaer Gedenkspur

Seit über 10 Jahren ist die "Gedenkspur für Pirna" ein sichtbarer Pfad der Erinnerung. Die Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein und die Aktion Zivilcourage e. V. laden alle Bürgerinnen und Bürger der Region zu einem weiteren Aktionsnachmittag am 31. August zur Erneuerung der bunten Kreuze ein, die an die Opfer der NS-„Euthanasie“ in den Jahren 1940 und 1941 erinnern. Gemeinsamer Beginn ist um 15:30 Uhr an der Gedenkstätte (Schloßpark 11).

"Tue Gutes und rede darüber"

Warum erscheint meine Pressemitteilung nicht in den Zeitungen? Der Journalist und Trainer Thomas Bärsch (www.zeitungspraxis.de) vermittelt Grundlagen für den Aufbau und die Pflege von Medienkontakten und das Verfassen von Pressemitteilungen – und das immer auch aus der Sicht der Redaktionen. Er hat 20 Jahre Berufserfahrung in nahezu allen Bereichen des Tageszeitungsjournalismus gesammelt: Ob als Leiter von Lokalredaktionen, Nachrichtenchef der Sächsischen Zeitung oder Auslandskorrespondent – er weiß, was Zeitungen wollen und wie Informationen aufbereitet sein müssen.

Die Veranstaltung findet im Pretiosensaal des Canalettohauses in Pirna (Am Markt 7) statt.

Pirnaer Bürger erneuern die Gedenkspur

Die Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein und die Aktion Zivilcourage e. V. laden alle Bürgerinnen und Bürger der Region zu einem weiteren Aktionsnachmittag zur Erneuerung der Pirnaer Gedenkspur ein. Viele Abschnitte der Gedenkspur, die von der Gedenkstätte auf dem Sonnenstein durch die Pirnaer Altstadt bis zur Elbe führt, sind inzwischen verblasst.

Gemeinsamer Beginn des Aktionsnachmittags ist um 15:30 Uhr an der Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein (Schloßpark 11).

"Wie kommt meine Nachricht in die Zeitung?"

Haben Sie in der Presse bisher nicht so viele Berichte über Ihre Projekte gefunden, wie Sie es sich gewünscht hätten? Im Gespräch mit dem Journalisten Thomas Möckel (Leiter der Lokalredaktion der Sächsischen Zeitung in Sebnitz) erhalten Sie viele Tipps, mit denen Sie mehr Presseresonanz bekommen. Der Journalist erläutert, welche Inhalte in eine gute Pressemitteilung gehören und wie man diese am besten aufbaut, um das Interesse zu wecken. Außerdem spricht er über Zeitabläufe, die bei der Arbeit mit Pressevertretern zu beachten sind.

Die Veranstaltung findet in den Readktionsräumen der Sächsischen Zeitung (Schillerstraße 9 in Sebnitz) statt.

„Tu Gutes und rede darüber“ – Tipps für eine erfolgreiche Pressearbeit für Vereine

Thomas Möckel (Sächsische Zeitung, Lokalredaktion Sebnitz) erläutert im Gespräch, wie Journalisten arbeiten und welche Informationen in eine Pressemitteilung gehören, damit sie das Interesse weckt und welche Zeitabläufe bei der Arbeit mit der Presse zu beachten sind. Die Veranstaltung bietet auch Raum für persönliche Fragen rund um das Thema Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Die Veranstaltung findet um 18 Uhr in den Redaktionsräumen der Sächsischen Zeitung, Schillerstraße 9 in Sebnitz statt.

Pirnaer Bürger erneuern die Gedenkspur

Am Samstag, den 6. Juli um 15:30 Uhr findet der erste Aktionsnachmittag in diesem Sommer zur Erneuerung der Pirnaer Gedenkspur statt. Dazu laden die Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein und die Aktion Zivilcourage e. V. alle Bürgerinnen und Bürger der Region ein. Mittels Schablonen und bunter Farbe aus Sprühdosen wollen wir gemeinsam neue Kreuze auf den Boden sprühen.

12. "Markt der Kulturen"

Bereits zum zwölften Mal organisieren die Stadt Pirna und die Aktion Zivilcourage e. V.den "Markt der Kulturen" auf dem Pirnaer Marktplatz. Das Fest mit interkulturellem Flair ist zu einem festen Termin im Veranstaltungskalender geworden und setzt jedes Jahr ein Zeichen für ein weltoffenes Zusammenleben: www.madeku.de.

Zivilcourage - Nicht nur für Helden!

Mit Schüler/innen der Goethe Mittelschule in Pirna werden an diesem Tag zwei Workshops zum Thema zivilcouragiertes Handeln durchgeführt. Anhand von Rollenspielen, Reflexionsrunden und einer Vielzahl von Gruppenspielen und -übungen soll das Handlungsrepertoir der teilnehmenden Schüler/innen ausgebaut und sie für Situationen, die einen zivilcouragierten Einsatz erfordern, sensibilisiert werden.

Gedenken an die Bücherverbrennung vor 80 Jahren

Schülerinnen und Schüler des Pirnaer Friedrich-Schiller-Gymnasiums rufen, gemeinsam mit der Aktion Zivilcourage e.V., anlässlich des Jahrestages der landesweiten Bücherverbrennung 1933 am Mittwoch den 8. Mai zur Beteiligung an einem Aktionstag auf. Um 9:30 Uhr beginnt die erste Veranstaltung am historischen Ort, an dem vor 80 Jahren die Werke zahlreicher Autoren im Zuge der nationalsozialistischen "Aktion wider den undeutschen Geist" in Pirna zum Opfer fielen: www.aktion-zivilcourage.de/.427d8709/

Themenwanderung "Grenzlandgeschichte(n) – Zinnwald / Cínovec / Vorderzinnwald"

Im Rahmen des Projektes "Deutsch-tschechische Grenzgeschichten" findet eine interessante Grenzwanderung in Zinnwald statt. Auf der Wanderung wird die Geschichte der deutsch-tschechischen Grenzregion insbesondere des 20. und 21. Jahrhunderts beleuchtet. Themen sind unter anderem: das Zusammenleben in der Grenzregion vor 1945, die politische Entwicklung in den 1930er Jahren, die Entwicklung nach 1945, sächsisches und böhmisches Grenzland in der Europäischen Union. Nähere Informationen zu Wanderung finden Sie unter: www.zeitengang.de.

Dekadente Jugend - Subkultur in der DDR

Bernd Stracke - Sänger der Leipziger Punkband „Wutanfall“ - wurde aufgrund seines Protestes gegen das sozialistische System zweimal zu einer Gefängnisstrafe verurteilt und 1985 in die BRD abgeschoben. Ein „Inoffizieller Mitarbeiter“ der Stasi hatte ihn ausspioniert und verraten. Der Zeitzeuge berichtet bei einem Vortrag am 16. April um 19 Uhr im Gotischen Saal der Pirnaer Stadtbibliothek über sein Leben in der DDR, die Gefängnisaufenthalte und seine Konflikte mit dem Regime.

zivilcourage

Zivilcourage-Training

Diskriminierung, Bedrohung und Mobbing sind Alltagserscheinungen. Doch kaum einer schaut hin oder greift ein - oft bleibt es nur bei guten Absichten. Sich mutig für andere einzusetzen und couragiert zu handeln, lässt sich trainieren.

mehr

terezin

Gedenkstättenfahrt

Gedenkstätte

Festung, Ghetto und Garnison - die tschechische Stadt Terezín blickt auf eine wechselvolle Geschichte. Bis 1945 diente die Stadt zudem als Transitlager für Transporte in das Vernichtungslager nach Auschwitz-Birkenau (Polen).

mehr

Rock im Q 24

Am 1. März feiert die Konzertreihe „Rock die Q“ ihren zweiten Geburtstag. Los geht es um 20 Uhr in Pirnaer Kleinkunstbühne Q24 (Niedere Burgstraße 5a) mit der Band „On the Verge of Sanity“, die seit drei Jahren mit dem großen Facettenreichtum ihrer Songs begeistert. Im Anschluss wird dann „Duck or Dove“ auftreten – vier Jungs aus der Lausitz, die sonnigen Pop-Punk spielen.

Weitere Informationen unter www.teeno-events.de

"Tschechien - eine Nachbarschaftskunde für Deutsche"

Seit 1990 lebt Hans-Jörg Schmidt in Prag und arbeitet als freiberuflicher Tschechien- und Slowakei-Korrespondent, u.a. für „Die Welt“ und die „Sächsische Zeitung“. Seine Erfahrungen mit seiner zweiten Heimat fasste er in dem Buch zusammen. Es ist kein Reiseführer, sondern ein politisches Buch über das Verständnis für die Andersartigkeit im Nachbarland. Die Autorenlesung findet in Pirna statt. Der genaue Ort wird noch bekannt gegeben.

Mitgliederversammlung Aktion Zivilcourage e. V.

Die Aktion Zivilcourage e. V. lädt alle Mitglieder zur Jahresversammlung 2013 ein. Die Teilnehmer/innen haben die Möglichkeit sich ausgiebig über die Arbeit, Finanzen und Fördermittel des Vereins zu informieren.

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Marktplatz Gute Geschäfte - Informationsabend

Gemeinnützige und Unternehmen zusammenbringen und spannende Kooperationen in unserer Region anregen – das ist das Ziel des „Marktplatzes“, der am 18. April in Pirna stattfinden soll. Da der Marktplatz etwas ganz anderes ist als eine Messe, bieten wir allen Teilnehmer/innen Vorbereitungsworkshops und Informationsveranstaltungen an.

Weitere Informationen unter www.engagement-marktplatz.de

"Tschechien - eine Nachbarschaftskunde für Deutsche"

Seit 1990 lebt Hans-Jörg Schmidt in Prag und arbeitet als freiberuflicher Tschechien- und Slowakei-Korrespondent, u.a. für „Die Welt“ und die „Sächsische Zeitung“. Seine Erfahrungen mit seiner zweiten Heimat fasste er in dem Buch zusammen. Es ist kein Reiseführer, sondern ein politisches Buch über das Verständnis für die Andersartigkeit im Nachbarland. Die Autorenlesung findet in der Außenstelle der Städtischen Bibliotheken in Dresden-Gorbitz im Sachsen-Forum (Merianplatz 4) statt.

"Sudetenland früher und heute"

Der Direktor des Prager Vereins Antikomplex, Ondřej Matějka, beschäftigt sich in seinem Vortrag in der Pirnaer Stadtbibliothek mit dem "Sudetenland früher und heute" und wagt einen Blick auf die schwierige Geschichte Tschechiens. Antikomplex ist eine Bürgervereinigung, die sich seit dem Jahre 1998 für die tschechische Reflexion der deutschen Geschichte in Böhmen, Mähren und Schlesien einsetzt.

Informationsabend "Fahrräder für Afrika"

Der Verein "Fahrräder für Afrika" ermöglicht bedürftigen Menschen in Afrika, ein Fahrrad zu erwerben. Er leistet damit einen entscheidenden Beitrag für den Zugang zu Bildung, medizinischer Versorgung, Nahrung und Beschäftigung. Über ihre Aktivitäten berichten die Engagierten im Rahmen eines Informationsabends in den Räumlichkeiten des Vereins "Familie Aktiv" Rathmannsdorf (Am Ring 1).

"Ich bin Wählerisch" - Projekt zur Bundestagswahl

In diesem Jahr ist es wieder soweit: Im September findet die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag statt. Aufgrund des großen Erfolgs der U18-Wahl 2009 plant die Aktion Zivilcourage e. V., die aktive Teilnahme an Wahlen für Jugendliche erlebbar zu machen und jugendgemäß über Wahlinhalte zu informieren.

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Gesprächs- und Feedbackrunde zum "Markt der Kulturen"

Im Juni letzten Jahres feierte der "Markt der Kulturen" sein zehnjähriges Jubiläum. Die Organisatoren sind besonders daran interessiert, das Fest kontinuierlich zu verbessern. Der "Markt der Kulturen" lebt von seinen Gästen und Mitwirkenden, die herzlich dazu eingeladen sind, ein Feedback abzugeben und neue Ideen in die Vorbereitungen einzubringen.

Bildungsfahrt nach Amsterdam

Als Dankeschön für den ehrenamtlichen Einsatz während der Anne-Frank-Ausstellung möchte die Aktion Zivilcourage e. V. den jugendlichen Teamern eine Bildungsfahrt nach Amsterdam und einen Besuch im Anne-Frank-Haus ermöglichen, um Geschichte an einem authentischen Ort nachzuvollziehen.

Weitere Informationen unter www.DeineAnne.de

"Praxisforum Demokratie" - Beraterkonferenz in Sachsen

Das "Praxisforum Demokratie" trifft sich zu einer gemeinsamen Netzwerkkonferenz. Teilnehmer/innen sind u.a. die ausgebildeten "Engagementberater/innen" der sächsischen Träger des Förderprogramms "Zusammenhalt durch Teilhabe" des Bundesministerium des Innern.

Weitere Informationen folgen in Kürze.

"Praxisforum Demokratie" - Netzwerkkonferenz in Sachsen

Das "Praxisforum Demokratie" trifft sich zu einer ersten gemeinsamen Netzwerkkonferenz. Teilnehmer/innen sind u.a. die sächsischen Träger des Förderprogramms "Zusammenhalt durch Teilhabe" des Bundesministerium des Innern.

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Fortbildung "Steuerrecht für Vereine" in Freital

Seminarangebot im Kontext von Vereinsrecht und Steuerrecht, das auf die Bedürfnisse von kleinen bis mittelgroßen Vereinen ausgerichtet ist. Sämtliche Inhalte werden gezielt mit praktischen Beispielen untermauert. Referent ist Dipl.-Betriebswirt Enrico Krahl (RHE-EL Aßmann GmbH Steuerberatung).

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Auftakt-Treffen "Deutsch-tschechische Grenzgeschichten"

Erstmals kommen auf deutscher Seite die Interessierten zusammen, die im Rahmen des Projektes "deutsch-tschechische Grenzgeschichten" mitarbeiten wollen. All diese Menschen haben viel erlebt und daher viel zu berichten. Bei diesem ersten Treffen werden die persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse ausgetauscht und gemeinsam überlegt, wie der Öffentlichkeit diese Geschichten zugänglich gemacht werden können.

zivilcourage

Ihre Unterstützung zählt

Es ist immer einfach wegzuschauen. Viele wissen wenig darüber, wie sie sich verhalten können. Es ist keine Bagatelle wenn ein Kollege wegen seiner Herkunft oder seiner Meinung ausgegrenzt wird. Was soll ich tun, wenn ich Zeuge werde?

mehr

Marktplatz Gute Geschäfte - Informationsabend für Unternehmen

Gemeinnützige und Unternehmen zusammenbringen und spannende Kooperationen in unserer Region anregen – das ist das Ziel des „Marktplatzes“, der am 18. April in Pirna stattfinden soll. Da der Marktplatz etwas ganz anderes ist als eine Messe, bieten wir allen Teilnehmer/innen Vorbereitungsworkshops und Informationsveranstaltungen an.

Weitere Informationen unter www.engagement-marktplatz.de

Workshops "Menschenrechte verstehen"

Mit den drei 9ten Klassen der Mittelschule "Waldblick" in Freital wird der Workshop "Menschenrechte verstehen" durchgeführt. In Diskussionsrunden, spielerischen Gruppenübungen und Recherchearbeiten setzen sie sich mit dem aktuellen Schutz der Menschenrechte in Deutschland sowie auf internationaler Ebene auseinander.

Workshop "Zivilcourage leben"

25 Schüler/innen der Evangelischen Mittelschule Pirna werden am 30. Januar zur Notwendigkeit von zivilcouragierten Verhalten im Alltag diskutieren. Zudem können die Workshop-Teilnehmer/innen über ihre eigenen Erfahrungen und Erlebnisse sprechen und sich in zahlreichen Gruppenübungen und Rollenspielen selbst ausprobieren.

Erster Pirnaer Rodelwettbewerb

Am 26. Januar veranstaltet die Jugendinitiative Teeno Events einen Rodelwettbewerb. Die Teilnehmer/innen treten in Staffeln an.  Es gibt 2 Wettkampfklassen: Sledgeteams für Rodler/innen von 10 bis 14 Jahren sowie Funteams ab 14 Jahren: Zudem wird es ein Sponsor/innenrennen geben. Für Verpflegung vor Ort ist gesorgt.

Anmeldung und weitere Informationen findet ihr unter info@teeno-events.de

Workshop "Zivilcourage leben"

Für die Mitglieder des bürgerschaftlichen Netzwerkes "Laubegast ist bunt" wird der Workshop "Zivilcourage leben" durchgeführt. Dabei geht es in diversen Rollenspielen, Gruppenübungen und -diskussionen vor allem um die Frage, wie in den eigenen sozialen Kontexten sensibel in Situationen reagiert werden kann, die zivilcouragiertes Verhalten erfordern.

Workshop "Menschenrechte verstehen"

Mit 21 Schüler/innen der International Secondary School in Dresden wird an diesem Tag rund um das Thema Menschenrechte gearbeitet. Spannende Gruppenübungen, Rollenspiele und theoretische Inputs sollen die Wichtigkeit der Menschenrechte im Alltag und auf gesellschaftspolitischer Ebene beleuchten.

Workshop "Menschenrechte verstehen"

Mit 19 Schüler/innen der International Secondary School in Dresden wird an diesem Tag rund um das Thema Menschenrechte gearbeitet. Spannende Gruppenübungen, Rollenspiele und theoretische Inputs sollen die Wichtigkeit der Menschenrechte im Alltag und auf gesellschaftspolitischer Ebene beleuchten.

Workshop "Menschenrechte verstehen"

Mit 19 Schüler/innen der International Secondary School in Dresden wird an diesem Tag rund um das Thema Menschenrechte gearbeitet. Spannende Gruppenübungen, Rollenspiele und theoretische Inputs sollen die Wichtigkeit der Menschenrechte im Alltag und auf gesellschaftspolitischer Ebene beleuchten.

Seminar "Projektplanung" in Heidenau

Ziel des Seminars zum Thema "Projektplanung" ist es, den in Vereinen ehrenamtlich und hauptamtlich Aktiven eine Hilfestellung bei der Erstellung von Projektkonzeptionen mit Zielhierarchien zu geben, die nicht nur für das Stellen von Fördermittelanträgen, sondern auch für eine erfolgreiche Projektumsetzung wichtig sind.

Marktplatz Gute Geschäfte - Informationsabend für Unternehmen

Gemeinnützige und Unternehmen zusammenbringen und spannende Kooperationen in unserer Region anregen – das ist das Ziel des „Marktplatzes“, der am 18. April in Pirna stattfinden soll. Da der Marktplatz etwas ganz anderes ist als eine Messe, bieten wir allen Teilnehmer/innen Vorbereitungsworkshops und Informationsveranstaltungen an.

Weitere Informationen unter www.engagement-marktplatz.de

Gute Geschäfte - Marktplatz für Gemeinnützige und Unternehmen

Gemeinnützige und Unternehmen zusammenbringen und spannende Kooperationen in unserer Region anregen – das ist das Ziel des „Marktplatzes“, der am 18. April in Pirna stattfinden soll. Da der Marktplatz etwas ganz anderes ist als eine Messe, bieten wir allen Teilnehmer/innen Vorbereitungsworkshops und Informationsveranstaltungen an.

Weitere Informationen unter www.engagement-marktplatz.de

„Jude bleiben - Deutscher werden“ - Multimedia-Vortrag mit Dr. Herbert Lappe

Als Verantwortlicher für den Bau der Dresdner Synagoge und Mitglied der Jüdischen Gemeinde ist Dr. Herbert Lappe ein ausgewiesener Kenner. In einem unterhaltsamen Vortrag nutzt er die Möglichkeiten heutiger PC-Technik. Mit Animation und Bildern spricht er zum Thema „Jude bleiben - Deutscher werden“. Neben fachlicher Präzision, brilliert der Vortrag besonders mit seiner lebendigen Inszenierung und liefert einen Einstieg in die deutsch-jüdische Geschichte.

Die Veranstaltung findet am 28. November 2012 um 19 Uhr in den Räumlichkeiten des Vereins „Familie Aktiv“ in Rathmannsdorf (Am Ring 1) statt. Der Eintritt ist frei!

Workshop Projektplanung im Rahmen des "Fachtages Ehrenamt"

Im Rahmen des Heidenauer Fachtages "Ehrenamt" bietet die Aktion Zivilcourage e. V. einen zweistündigen Workshop zum Thema "Projektplanung und Fördermittelbeantragung" an. Der fachtag findet im Rahmen des Projektes "Heidenau gemeinsam erleben" statt.

„Lehren aus dem Umgang mit dem Nationalsozialistischen Untergrund (NSU)“

Zum Thema diskutieren Prof. Dr. Hajo Funke (FU Berlin), Gordian Meyer-Plath (Präsident Landesamt für Verfassungsschutz Sachsen) und Prof. Dr. Günther Schneider (Vorsitzender Parlamentarische Kontrollkommission im Sächsischen Landtag). Moderation: Martin Machowecz (DIE ZEIT).

Beginn: 19 Uhr in der Kleinkunstbühne Q24 (Niedere Burgstraße 5a)

Einweihung der Gedenktafel für Dr. Annemarie Köhler

Victor Klemperer dokumentierte in seinen Tagebüchern die Ausgrenzung als Intellektueller jüdischer Herkunft im Nationalsozialismus. Der Erhalt seiner später berühmt gewordenen Aufzeichnungen ist dem Mut und selbstlosen Einsatz von Dr. Annemarie Köhler zu verdanken, die die Notizen in ihrer Pirnaer Praxis versteckt hielt. Beginn: 18 Uhr in der Praxisgemeinschaft Dr. Martens (Maxim-Gorki-Straße 16)

Filmvorführung „Zug des Lebens“

Der vielfach ausgezeichnete Film erzählt, bewegend und voller Humor, die Geschichte eines kleinen jüdischen Dorfes, das, um der drohenden Verschleppung durch die Nationalsozialisten zu entgehen, einen kühnen Plan entwirft und sich selbst deportiert. Beginn: 19 Uhr in der Kleinkunstbühne Q24 (Niedere Burgstraße 5a)

Persönliche Erinnerungen Pirnaer Bürger/innen

Wie haben die Bewohner der Stadt die Zeit von 1933 bis 1945 erlebt? Pirnaer Privatpersonen im Gespräch mit dem Historiker Hugo Jensch über ihre ganz persönlichen Erfahrungen, Eindrücke und Erlebnisse aus der Zeit der Nationalsozialisten. Beginn 19 Uhr in der Stadtbibliothek Pirna (Dohnaische Straße 76)

Lesenacht zum „Tagebuch der Anne Frank“

Eine Nacht lang geöffnet – Die Pirnaer Stadtbibliothek schließt für eine ganz besondere Aktion die Pforten zu ihrem Kellergewölbe auf! Zusammen mit Landrat Michael Geisler tauchen Kinder und Jugendliche in die Gedankenwelt von Anne Frank ein. Beginn 18 Uhr in der Stadtbibliothek Pirna (Dohnaische Straße 76).

„Jüdisches Leben in Pirna – Eine Spurensuche mit Hugo Jensch“

Kaum einer in der Region hat die historischen Ereignisse soweit nachempfunden wie der Pirnaer Historiker Hugo Jensch. Gemeinsam mit ihm begeben sich Interessierte auf eine spannende Spurensuche durch Pirnas Geschichte. Beginn 11:30 Uhr in der Pirnaer Altstadt (Treff am Rathaus)

Buchlesung "Wodka ist immer koscher"

Küf Kaufmann ist Kabarettist und Politiker zugleich. Sarkastisch auf der einen und verantwortungsbewusst auf der anderen Seite. Mit jüdischem Humor erinnert er an seine Anfänge in Deutschland. Eine Veranstaltung des AKuBiZ e. V. und der Stadt Pirna. Beginn 18 Uhr im Stadthaus (Am Markt 10), Eintritt 5€

Tagesseminar zur Qualitätssicherung und Selbstevaluation mit Dr. Strobl (Gesellschaft für sozialwissenschaftliche Analyse, Beratung und Evaluation)

Am 28. September 2012 lädt die Aktion Zivilcourage e. V. alle Interessierten zu einer Weiterbildung zum Thema Selbstevaluation und Qualitätssicherung ein. Das Tagesseminar richtet sich an ehrenamtlich und hauptamtlich Aktive in Vereinen, Verbänden und Initiativen. Es soll den Teilnehmenden Werkzeuge vermitteln, mit denen sie ihre Projektplanung und damit die Qualität ihrer Projekte verbessern können.

Alle Informationen erhalten Sie unter www.aktion-zivilcourage.de/.427d7505/

4. Interkulturelles Schachturnier

Im Rahmen des 11. „Marktes der Kulturen“ findet ein interkulturelles Schachturnier im Großen Ratssaal der Stadtverwaltung Pirna statt. Im Vordergrund steht das gemeinsame Schachspiel mehrerer Generationen und Nationalitäten. Die kulturelle Vielfalt, die am 25. Mai auf dem Marktplatz zu erleben ist, soll sich auch an den Schachbrettern wiederfinden.

„Der Hass auf Juden – Antisemitismus heute“

Prof. Dr. Wolfgang Benz, langjähriger Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung (ZfA) der TU Berlin, beschäftigt sich in seinem Fachvortrag mit Vorurteilen in modernen Gesellschaften und ihren Folgen auf antisemitische und fremdenfeindliche Tendenzen.

Beginn: 19:00 Uhr in der Stadtbibliothek Pirna (Dohnaische Straße 76)

Ein Vortrag in Bildern „Leipziger Meuten –Jugendopposition in der NS-Zeit“

Der freiberufliche Historiker Dr. Sascha Lange beschreibt in einem bildhaften Vortrag eine  regionale Oppositionsbewegung im Nationalsozialismus. Die sogenannten „Leipziger Meuten“ leisteten bis zur ihrer Zerschlagung 1939 aktiven Widerstand gegen das NS-Regime.

Beginn: 19:00 in der Stadtbibliothek Pirna (Dohnaische Straße 76)

Filmvorführung „Die Welle“

Der Geschichtslehrer Rainer Wenger, gespielt von Jürgen Vogel, wagt an seiner Schule ein gefährliches Experiment. Dieses demonstriert eindrucksvoll, dass auch aufgeklärte Generationen manipulierbar sind. Eintritt 4€
Beginn: 19:00Uhr im Filmpalast Pirna (Gartenstraße 11)

Buchvorstellung „Von diesem tragischen Schicksal wusste ich nichts“

Am diesjährigen Volkstrauertag lädt das Kuratorium Gedenkstätte Sonnenstein e. V. zu einer Matinee, um ein neues Buchprojekt zu präsentieren, das Einblick in unterschiedliche Biographien von Opfern der NS-„Euthanasie“ gibt.

Die Veranstaltung findet um 10:00 Uhr im Tom-Pauls-Theater (Am Markt 3) in Pirna statt.

Workshop Projektplanung und Fördermittelbeantragung

Am 4. September 2012 um 17 Uhr lädt die Aktion Zivilcourage e. V. alle Interessierten zu einem Workshop zur Projektplanung und Fördermittelbeantragung ein. Ziel der Veranstaltung ist es, den in Vereinen ehrenamtlich und hauptamtlich Aktiven eine Hilfestellung bei der Erstellung von Projektkonzeptionen mit Zielhierarchien zu geben, die nicht nur für das Stellen von Fördermittelanträgen, sondern auch für eine erfolgreiche Projektumsetzung wichtig sind.

„Tu Gutes und rede darüber“ – Tipps für eine erfolgreiche Pressearbeit für Vereine

Mandy Schaks (Sächsische Zeitung, Lokalredaktion Dippoldiswalde) erläutert im Gespräch, wie Journalisten arbeiten und welche Informationen in eine Pressemitteilung gehören, damit sie das Interesse weckt und welche Zeitabläufe bei der Arbeit mit der Presse zu beachten sind. Die Veranstaltung bietet auch viel Raum für persönliche Fragen rund um das Thema Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Die Veranstaltung findet um 18 Uhr im Gruppenraum im "Haus der Diakonie", Schuhgasse 12 in Dippoldiswalde statt.

„Ohne Moos nix los“ – Projektfinanzierung für Vereine und Organisationen

Matthias Daberstiel (Spendenagentur Dresden) gibt einen Überblick über Möglichkeiten der Projektfinanzierung und stellt Ihnen Werkzeuge für ein erfolgreiches Fundraising, etwa über Spendenbrief und Bußgeldmarketing, vor.

Die Veranstaltung findet um 18 Uhr im Gruppenraum im "Haus der Diakonie", Schuhgasse 12 in Dippoldiswalde statt.

Ehrenamtstag "Engagiert für Pirna"

Das Zentrum für Begegnung, Beratung, Bildung e. V. und der Malteser Hospizdienst laden gemeinsam mit vielen anderen Pirnaer Vereinen - darunter die Aktion Zivilcourage e. V. - am 26. September anlässlich der Woche des bürgerschaftlichen Engagements zu einem Aktionstag auf den Pirnaer Marktplatz. Hier können Sie sich über Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements in Pirna informieren.

„Gut geplant ist halb gewonnen“ – Praxisnahe Tipps für die Planung von Veranstaltungen und Projekten

Für Anfänger und erfahrenere Projektmacher bieten wir einen Workshop an, der zum Ziel hat, einen praxisnahen „Fahrplan“ zur Projektorganisation zu erarbeiten. Zudem erfahren Sie, worauf man bei der Erstellung einer Projektkonzeption und bei der Beantragung von Fördermitteln achten muss.

Die Veranstaltung findet um 18 Uhr im Gruppenraum im "Haus der Diakonie", Schuhgasse 12 in Dippoldiswalde statt.

Vortrag zum Umgang mit rechtsextremer Symbolik

Mit Rundgangsleiter/innen der Gedenkstätte Flossenbürg führt die Aktion Zivilcourage e. V. einen Workshop zum Thema "Rechtsextreme Symbole: erkennen und handeln" durch. Dabei soll es nicht nur um das Erkennen rechter Symbolik und ihrer Bedeutung gehen, sondern auch Handlungsmöglichkeiten im Kontext Gedenkstätte entwickelt werden.

Workshop "Menschenrechte verstehen"

Mit Schüler/innen der 6. Klasse des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums Pirna wird der Workshop "Menschenrechte verstehen" durchgeführt, in dem die Teilnehmer/innen spielerisch mit ihren Rechten und denen der Anderen vertraut gemacht werden.

Trainingseinheit zum Thema Konfliktmanagement

Mit Schüler/innen der Johann Wolfgang Goethe-Mittelschule in Pirna wird ein Trainingsmodul zum konstruktiven Umgang mit Konflikten durchgeführt. Ziel ist es, Trainingsteilnehmern die Wichtigkeit von Kommunikation und Kooperation im Unterrichtsalltag und täglichen Miteinander deutlich zu machen.

Trainingseinheit zum Thema Konfliktmanagement

Mit Schüler/innen der 6. Klasse der Johann Wolfgang von Goethe-Mittelschule Pirna wird an diesem Tag ein Trainingsmodul zum konstruktiven Umgang mit Konflikten durchgeführt. Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern die Wichtigkeit von Kooperation und Kommunikation im Schulalltag zu verdeutlichen.

Fortbildung "Subversive Verunsicherungspädagogik" mit Prof. Eckhard Osborg

Jugendliche mit rechtsextremen Einstellungen und Handlungsmustern, stellen Pädagogen/innen in der Praxis immer wieder vor schwierige Situationen. Neben Diskriminierung, Provokation, Einschüchterung und Gewaltbereitschaft, bereiten vor allem die häufig erlebte argumentative Ohnmacht gegenüber menschenverachtenden und rassistischen Parolen, rechtsextremer Propaganda und Demagogie Probleme. Die Weiterbildung findet beim DRK Pirna, Badergasse 8, 01796 Pirna statt.

11. "Markt der Kulturen" in Pirna

In diesem Jahr organisieren die Stadt Pirna und die Aktion Zivilcourage e. V. bereits zum elften Mal den "Markt der Kulturen". Das Fest mit interkulturellem Flair ist zu einem festen Termin im Veranstaltungskalender geworden und setzt jedes Jahr ein Zeichen für ein respektvolles und weltoffenes Zusammenleben.

Informationen zur Anmeldung finden Sie unter www.aktion-zivilcourage.de/.427d8307/

Workshop "Zivilcourage zeigen"

Im Zivilcourage-Workshop mit Schüler/innen der Waldblick-Mittelschule Freital-Niederhäslich wird mit Hilfe von Gruppenübungen und -spielen sowie der inhaltlichen Auseinandersetzung mit den Bedingungen und Einflussfaktoren von Zivilcourage das eigene Handeln in Not- und Bedrohungssituationen analysiert.

Zivilcouragiertes Handeln wird dabei vor allem in Bezug auf den aktuellen Rechtsextremismus besprochen, um Strategien zu entwicken, sich gegen rechte Parolen zur Wehr zu setzen.

Workshop "Zivilcourage zeigen"

Im Zivilcourage-Workshop mit Schüler/innen der Waldblick-Mittelschule Freital-Niederhäslich wird mit Hilfe von Gruppenübungen und -spielen sowie der inhaltlichen Auseinandersetzung mit den Bedingungen und Einflussfaktoren von Zivilcourage das eigene Handeln in Not- und Bedrohungssituationen analysiert.

Zivilcouragiertes Handeln wird dabei vor allem in Bezug auf den aktuellen Rechtsextremismus besprochen, um Strategien zu entwicken, sich gegen rechte Parolen zur Wehr zu setzen.

Workshop "Zivilvourage zeigen"

Im Zivilcourage-Workshop mit Jugendlichen und jungen Erwachenen des CJD Heidenaus wird mit Hilfe von Gruppenübungen und -spielen sowie der inhaltlichen Auseinandersetzung mit den Bedingungen und Einflussfaktoren von Zivilcourage das eigene Handeln in Not- und Bedrohungssituationen analysiert.

 

Workshop "Zivilcourage zeigen"

Im Zivilcourage-Workshop mit Schüler/innen der Waldblick-Mittelschule Freital-Niederhäslich wird mit Hilfe von Gruppenübungen und -spielen sowie der inhaltlichen Auseinandersetzung mit den Bedingungen und Einflussfaktoren von Zivilcourage das eigene Handeln in Not- und Bedrohungssituationen analysiert.

Zivilcouragiertes Handeln wird dabei vor allem in Bezug auf den aktuellen Rechtsextremismus besprochen, um Strategien zu entwicken, sich gegen rechte Parolen zur Wehr zu setzen.

"Afrikanische Migranten in der DDR"- Gespräch und Film

In einem spannenden Dokumentarfilm erfahren wir über die Lebenswege namibischer Kinder, die in den Wirren des Unabhängigkeitskampfes in ihrem Heimatland in die DDR gelangen und dort eine typische DDR-Kindheit verbringen. Nach dem Mauerfall müssen sie nach Namibia zurückkehren – in ein ihnen fremdes Land. Der Abend bietet auch die Möglichkeit zum Gespräch über die Thematik. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Die Veranstaltung findet beim Familie Aktiv e.V. aus Rathmannsdorf statt.

Deutsch-tschechisches Projekt "Menschenrechte vor der Haustür"

Im Rahmen des deutsch-tschechischen Projektes "Menschenrechte vor der Haustür" wird am 11. Juni eine Tagesveranstaltung zum Thema Zivilcourage und Menschenrechte mit den jungen Erwachsenen der Berufsfachschule für Soziales Pirna durchgeführt.

Diese Veranstaltung wird auf tschechischer Seite mit den Schülerinnen und Schülern der Europäischen Ökonomischen Akademie Decin durch den Kooperationspartner Antikomplex übernommen.

Deutsch-tschechisches Projekt "Menschenrechte vor der Haustür"

Im Rahmen des deutsch-tschechischen Projektes "Menschenrechte vor der Haustür" wird am 24. Mai eine Tagesveranstaltung zum Thema interkulturelle Kompetenzen und Menschenrechte mit den jungen Erwachsenen der Berufsfachschule für Soziales Pirna durchgeführt.

Diese Veranstaltung wird auf tschechischer Seite mit den Schülerinnen und Schülern der Europäischen Ökonomischen Akademie Decin durch den Kooperationspartner Antikomplex übernommen.

Deutsch-tschechisches Projekt "Menschenrechte vor der Haustür"

Die mehrtägige Jugendbegegnung in Decin bildet den Abschluss des Projektes "Menschenrechte vor der Haustür". Die am Projekt teilnehmenden 30 deutschen und tschechischen Jugendlichen werden sich mit Menschenrechten im historischen Kontext beschäftigen. Geplant sind unter anderem eine Fahrt zu der Gedenkstätte in Theresienstadt, zwei Zeitzeugengespäche sowie Workshops zum Thema Menschenrechtsverletzungen während der NS-Zeit.

Das spannende Projekt wird in Kooperation mit dem Prager Verein Antikomplex durchgeführt. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen sind Schüler und Schülerinnen aus der Berufsfachschule für Soziales Pirna sowie aus der Europäischen Ökonomischen Akademie Decin.

Deutsch-tschechisches Projekt "Menschenrechte vor der Haustür"

Auftakt des umfangreichen Projektes "Menschenrechte vor der Haustür" ist die Jugendbegegnung in Pirna-Liebethal an der 30 deutsche und tschechische Jugendliche teilnehmen. Organisationen wie Amnesty International sind eingeladen, mit dem Projektteilnehmern über das Thema Menschenrechte zu diskutieren. Zudem werden wir mit dem Polizeirat Herrn Thomas Thieme sowie mit der Gleichstellungsbeauftragten Frau Astrid Hanl ins Gespräch kommen, wie sie Menschenrechte in ihrem Berufsalltag achten und per Gesetz schützen.

Das spannende Projekt wird in Kooperation mit dem Prager Verein Antikomplex durchgeführt. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen sind Schüler und Schülerinnen aus der Berufsfachschule für Soziales Pirna sowie aus der Europäischen Ökonomischen Akademie Decin.

Vorbereitung des Kreistagsplanspieles

16 Schülerinnen und Schüler der Johann-Heinrich Pestalozzi Mittelschule Pirna werden für das Planspiel im Landratsamt am 26. April fit gemacht. Es werden Franktionen gebildet, Diskussionspunkte erarbeitet und der Ablauf von Kreistagssitzungen im Landratsamt vorgestellt.

Am 26. April werden die Jugendlichen gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus der Johann-Wolfgang-Goethe Mittelschule als Kreisräte eine Sitzung nachspielen sowie eigenständig einen demokratischen Beschluss fassen.

Vorbereitung des Kreistagsplanspieles

48 Schülerinnen und Schüler der Johann-Wolfgang-Goethe Mittelschule Pirna werden für das Planspiel im Landratsamt am 26. April fit gemacht. Es werden Franktionen gebildet, Diskussionspunkte erarbeitet und der Ablauf von Kreistagssitzungen im Landratsamt vorgestellt.

Am 26. April werden die Jugendlichen gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus der Johann-Heinrich Pestalozzi Mittelschule als Kreisräte eine Sitzung nachspielen sowie eigenständig einen demokratischen Beschluss fassen.

Geburtstagsfeier der Aktion Zivilcourage

Die Aktion Zivilcourage feiert mit Mitgliedern, Netzwerkpartner/innen, Förderern und Unterstützer/innen ihr 15jähriges Bestehen. 

Alte und neue Weggefährten, wie der Sächsische Innenminister Markus Ulbig, Landrat Michael Geisler und Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke werden von ihrer gemeinsamen Zeit mit der Aktion Zivilcourage berichten. Sebastian Reißig, der Geschäftsführer des Vereins, und Dr. Judith Brombacher, Vereinsvorsitzende, werden zudem einen kleinen Blick in die Zukunft geben. Im Anschluss haben die Gäste bei Musik und Buffet die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Zum GirlsDay 2012: Kreistag mal anders

Das Landratsamt des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge am Standort Pirna öffnet am diesjährigen GirlsDay nicht nur seine Türen für die Berufsorientierung in der Verwaltung, sondern lädt die Schüler des Landkreises direkt in den Kreistag ein. Hier heißt es im Kreistagssaal Platz nehmen und sich in einer knapp einstündigen Sitzung im Diskutieren und Argumentieren ausprobieren und so erfahren, wie Kommunalpolitik funktioniert.

Die Aktion wird zusammen mit der Aktion Zivilcourage e.V. geplant und durchgeführt.

Rock die Q! - Konzert im Pirnaer Q24

Die Bands "Tongue of the young" und "Drehmoment" aus Dresden, rocken am Freitag den 9. März gemeinsam mit Dir und Deinen Freunden im Pirnaer Q24 (Niedere Burgstraße 5a). Für Getränke und dem restlichen Komfort sorgt der Veranstalter, TeenO-Events. Einlass ist ab 19:30 Uhr

Mehr Informationen findest unter www.teeno-events.de

Workshop zum Thema Menschenrechte

Bei dem Begriff Menschenrechte tuen sich bei vielen von uns große Fragezeichen auf. Was sind überhaupt Menschenrechte? Welche Bedeutung haben die Rechte jedes Einzelnen und wie haben sie sich entwickelt? Aber vor allem; was haben Menschenrechte mit meinem eigenen Lebensalltag zu tun?

Das sind Fragen, mit denen sich Schüler und Schülerinnen des Johann-Gottfried Herder-Gymnasiums am Dienstag, den 24. April beschäftigen werden.

Projektschultag zum Thema Zivilcourage

Im Zivilcourage-Workshop mit Schüler/innen der Stolpener Mittelschule wird mit Hilfe von Gruppenübungen und -spielen sowie der inhaltlichen Auseinandersetzung mit den Bedingungen und Einflussfaktoren von Zivilcourage das eigene Handeln in Not- und Bedrohungssituationen analysiert.

Zivilcouragiertes Handeln wird dabei vor allem in Bezug auf den aktuellen Rechtsextremismus besprochen, um Strategien zu entwicken, sich gegen rechte Parolen zur Wehr zu setzen.

Projektschultag zum Thema Zivilcourage

Im Zivilcourage-Workshop mit Schüler/innen der Stolpener Mittelschule wird mit Hilfe von Gruppenübungen und -spielen sowie der inhaltlichen Auseinandersetzung mit den Bedingungen und Einflussfaktoren von Zivilcourage das eigene Handeln in Not- und Bedrohungssituationen analysiert.

Zivilcouragiertes Handeln wird dabei vor allem in Bezug auf den aktuellen Rechtsextremismus besprochen, um Strategien zu entwicken, sich gegen rechte Parolen zur Wehr zu setzen.

Seminar zu den Menschenrechtsverletzungen während der NS-Zeit

Schüler/innen des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums arbeiten nach einer Führung in der Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein zu der menschenverachtenden Rassenideologie der Nationalsozialisten. Zudem werden für sie die Verbindungen zwischen NS-Rassenideologie und aktuellem Rechtsextremismus herausgearbeitet.

Seminar zum Thema Rechte Symbolik und aktuelle Vorurteilsmuster

Mit Schüler/innen der achten Klasse der Mittelschule "Geschwister Scholl" in Freital-Hainsberg wird am 16. März 2012 in der Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein zum Thema aktueller Rechtsextremismus und Rechte Symbolik gearbeitet. Den Schüler/innen werden hierbei unter anderem die Parallen zwischen NS-Rassenideologie und Rechtsextremismus aufgezeigt. 

Workshop zur Selbstbehauptung und Zivilcourage

Ärme hochkrempeln und die eigene Stimme erheben, heißt es am Montag, den 05. März 2012! Schüler/innen der sechsten Klasse des Pirnaer Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums werden in einem Workshop zum Thema Zivilcourage fit gemacht. Darüber hinaus wird spielerisch zur Stärkung der eigenen Selbstbehauptung, zum Klassenklima sowie zum kreativen Konfliktlösen gearbeitet. 

Weiterbildung bei der Jugendfeuerwehr in Obergurig (b. Bautzen)

Auf Einladung der Gemeindefeuerwehr Obergurig (bei Bautzen) veranstaltet die Aktion Zivilcourage eine Weiterbildung zum Thema "Das sieht verboten aus - Rechtsextreme Symbole und ihre Bedeutung". Vielen Menschen ist nicht bekannt, welche Bedeutung von rechtsextremen Zeichen ausgeht. Viele sind häufig überfordert oder uninformiert, wenn es um das Erkennen rechtsextremer oder gar verbotener Symbole geht. Um diesen Tendenzen entgegenzuwirken, entstand das Projekt „Das sieht verboten aus!“.

Workshop "Heute und Damals" - Teil 2

Im Rahmen der Projektwochen "Kunst trifft Politik" des tjg. theater junge generation und der Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein steuert die Aktion Zivilcourage einen zweitägigen Workshop zum Thema "Heute und Damals" bei. Schwerpunktmäßig geht es um einen inhaltlichen Brückenschlag zwischen der Rassenideologie des Nationalsozialismus auf der einen, und den Aktions- und Einstellunsformen des Rechtsextremismus auf der Grundlage des Konzeptes der "Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit" auf der anderen Seite. In das Projekt involviert sind 50 Schüler/innen und Schüler der Laborschule und der 76. Mittelschule Dresden.

Workshop "Heute und Damals" - Teil 1

Im Rahmen der Projektwochen "Kunst trifft Politik" des tjg. theater junge generation und der Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein steuert die Aktion Zivilcourage einen zweitägigen Workshop zum Thema "Heute und Damals" bei. Schwerpunktmäßig geht es um einen inhaltlichen Brückenschlag zwischen der Rassenideologie des Nationalsozialismus auf der einen, und den Aktions- und Einstellunsformen des Rechtsextremismus auf der Grundlage des Konzeptes der "Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit" auf der anderen Seite. In das Projekt involviert sind 50 Schüler/innen und Schüler der Laborschule und der 76. Mittelschule Dresden.

"In 5 Tagen um die Welt"

Im Rahmen der Projektwoche "In 5 Tagen um die Welt" an der Grundschule Rosenthal- Bielatal wird die Aktion Zivilcourage eine Station anbieten, die zum Ziel haben wird, den Grundschulkindern Wissenswertes über ein ausgewähltes Land, dessen Bräuche, Lebensgewohnheiten, Musik, Spiele, Tänze usw. vorzustellen.  

Zeitzeuge Salomonovic in Pirna

Gemeinsam mit der Brücke/Most-Stiftung lädt die Aktion Zivilcourage e. V. unterstützt durch die Stadtbibliothek Pirna am 10. Februar 2012 zu einem Gespräch mit dem Zeitzeugen und Holocaust-Überlebenden Michal Salomonovic. Der 1933 in Ostrava (Tschechien) geborene Salomonovic wird über seine Kindheit in dem besetzten Land und Diskriminierung und Verfolgung unter den nationalsozialistischen Rassengesetzen sprechen. Außerdem wird er von seinem Leben nach 1945, über Versöhnung und seinen Einsatz gegen das Vergessen erzählen. Herr Salomonovic engagiert sich im Rat der jüdischen Gemeinden und in der Arbeit für Aufklärung und Versöhnung, u.a. im Internationalen Auschwitz Komitee.

"Vereinswerkstatt" - Treffen für Mitglieder und Interessierte

An jedem ersten Mittwoch im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage, um Ideen auszutauschen, Projekte zu koordinieren und sich neues Wissen anzueignen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Vereinswerkstatt findet in der "OASE" Pirna (Schloßstraße 6) statt.

"Vereinswerkstatt" - Treffen für Mitglieder und Interessierte

An jedem ersten Mittwoch im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage, um Ideen auszutauschen, Projekte zu koordinieren und sich neues Wissen anzueignen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Vereinswerkstatt findet in der "OASE" Pirna (Schloßstraße 6) statt.

"Vereinswerkstatt" - Treffen für Mitglieder und Interessierte

An jedem ersten Mittwoch im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage, um Ideen auszutauschen, Projekte zu koordinieren und sich neues Wissen anzueignen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Vereinswerkstatt findet in der "OASE" Pirna (Schloßstraße 6) statt.

Partner der Straße

Die Aktion Zivilcourage veranstaltet wieder ein Seminar für Sozialarbeiter, Polizei und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Pirna. Hier finden die Teilnehmer einen Raum, um sich über aktuelle Erscheinungsformen von Extremismus in ihrem Arbeitsfeld auszutauschen. Außerdem werden Referenten und Extremismusexperten eingeladen, die Tipps geben und HIlfe anbieten.

Partner der Straße

Die Aktion Zivilcourage veranstaltet wieder ein Seminar für Sozialarbeiter, Polizei und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Pirna. Hier finden die Teilnehmer einen Raum, um sich über aktuelle Erscheinungsformen von Extremismus in ihrem Arbeitsfeld auszutauschen. Außerdem werden Referenten und Extremismusexperten eingeladen, die Tipps geben und HIlfe anbieten.

Partner der Straße

Die Aktion Zivilcourage veranstaltet wieder ein Seminar für Sozialarbeiter, Polizei und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Pirna. Hier finden die Teilnehmer einen Raum, um sich über aktuelle Erscheinungsformen von Extremismus in ihrem Arbeitsfeld auszutauschen. Außerdem werden Referenten und Extremismusexperten eingeladen, die Tipps geben und HIlfe anbieten.

Eröffnung der Anne-Frank-Ausstellung

Die Aktion Zivilcourage lädt zur Eröffnung der Wanderausstellung des Anne-Frank-Zentrums ein. Die Ausstellung regt zur Auseinandersetzung mit Geschichte, Menschenrechten und Demokratie an. Besonders Jugendliche, die bereits das Tagebuch der Anne Frank aus dem Schulunterricht kennen, können hier ihr Wissen über die deutsche Vergangenheit erweitern.

"Vereinswerkstatt" - Treffen für Mitglieder und Interessierte

An jedem ersten Mittwoch im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage, um Ideen auszutauschen, Projekte zu koordinieren und sich neues Wissen anzueignen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Vereinswerkstatt findet in der "OASE" Pirna (Schloßstraße 6) statt.

Mitgliederversammlung des Aktion Zivilcourage e.V.

Die Aktion Zivilcourage läd alle Mitglieder zur Jahresversammlung 2012 ein. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit einen neuen Vorstand zu wählen und sich ausgiebig über die Arbeit, Finanzen und Fördermittel des Vereins zu informieren.

Falls Sie weitere Fragen zur Mitgliederversammlung haben, können Sie uns jederzeit im Büro erreichen.

"Vereinswerkstatt" - Treffen für Mitglieder und Interessierte

An jedem ersten Mittwoch im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage, um Ideen auszutauschen, Projekte zu koordinieren und sich neues Wissen anzueignen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Vereinswerkstatt findet in der "OASE" Pirna (Schloßstraße 6) statt.

"Vereinswerkstatt" - Treffen für Mitglieder und Interessierte

An jedem ersten Mittwoch im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage, um Ideen auszutauschen, Projekte zu koordinieren und sich neues Wissen anzueignen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Vereinswerkstatt findet in der "OASE" Pirna (Schloßstraße 6) statt.

"Vereinswerkstatt" - Treffen für Mitglieder und Interessierte

An jedem ersten Mittwoch im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage, um Ideen auszutauschen, Projekte zu koordinieren und sich neues Wissen anzueignen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Vereinswerkstatt findet in der "OASE" Pirna (Schloßstraße 6) statt.

"Vereinswerkstatt" - Treffen für Mitglieder und Interessierte

An jedem ersten Mittwoch im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage, um Ideen auszutauschen, Projekte zu koordinieren und sich neues Wissen anzueignen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Vereinswerkstatt findet in der "OASE" Pirna (Schloßstraße 6) statt.

Einsendeschluss der Fairplay- Challenge

Die "Fairplay-Challenge" ist ein Kreativwettbewerb für Jugendliche, der von der Aktion Zivilcourage mitorganisiert wird.

Interessenten haben noch bis zum 08.03.2012 Zeit sich kreativ mit dem Thema "Fair-Play" auseinander zu setzen. Ziel dabei ist es, die Jugendlichen zu einer Auseinandersetzung mit Werten, wie "Fairness, "Toleranz" und "Hilfsbereitschaft" zu bewegen.

Deutsch-Tschechische Jugendbegegnung in Pirna und Děčín

Die Aktion Zivilcourage organisiert eine Jugendbegegnung für deutsche und tschechische Schüler. Die Jugendlichen lernen das jeweils andere Land mit seiner einzigartigen Kultur und Sprache kennen. Damit die Schüler beider Länder sich untereinander verständigen können, werden Sprachmittler eingesetzt.

Neben gemeinschaftsfördernden Spielen und Workshops steht unter anderem auch ein Besuch im Nürnberger Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände auf dem Plan.

Gedenkveranstaltung in Pirna

Zum diesjährigen Holocaust-Gedenktag am 27.01.2012 findet um 14 Uhr eine Kranzniederlegung im Pirnaer Stadtzentrum im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

Workshop "Kovar und Kowalski meet Schmidt"

Am 4. Februar 2012 findet in Pirna ein Workshop zum Thema Methodenwerkzeug für internationale Jugendbegegnungen statt. Im Rahmen der Veranstaltung werden Tipps zu pädagogischen Aspekten von internationalen Projekten sowie konkrete Methoden zu allen Phasen einer Begegenung vorgestellt und gemeinsam durchgeführt. Wir laden Sie (Teamer/innen, Lehrer/innen, Sozialarbeiter/innen, Gruppenleiter/innen und alle Interessierten) herzlich zu dieser Veranstaltung ein.

„Gut geplant ist halb gewonnen“ – Praxisnahe Tipps für die Planung von Veranstaltungen und Projekten

Für Anfänger und erfahrenere Projektmacher bieten wir einen Workshop an, der zum Ziel hat, einen praxisnahen „Fahrplan“ zur Projektorganisation zu erarbeiten. Zudem erfahren Sie, worauf man bei der Erstellung einer Projektkonzeption und bei der Beantragung von Fördermitteln achten muss.

Die Veranstaltung findet um 19 Uhr im Rathaus Freital-Deuben (behindertengerecht), Dresdner Straße 212, Ratssaal, statt.

„Ohne Moos nix los“ – Projektfinanzierung für Vereine und Organisationen

Matthias Daberstiel (Spendenagentur Dresden) gibt einen Überblick über Möglichkeiten der Projektfinanzierung und stellt Ihnen Werkzeuge für ein erfolgreiches Fundraising, etwa über Spendenbrief und Bußgeldmarketing, vor.

Die Veranstaltung findet um 19 Uhr im Rathaus Freital-Deuben (behindertengerecht), Dresdner Straße 212, Ratssaal, statt.

„Tu Gutes und rede darüber“ – Tipps für eine erfolgreiche Pressearbeit für Vereine

Ines Mallek-Klein (Sächsische Zeitung, Lokalredaktion Freital) erläutert im Gespräch, wie Journalisten arbeiten und welche Informationen in eine Pressemitteilung gehören, damit sie das Interesse weckt und welche Zeitabläufe bei der Arbeit mit der Presse zu beachten sind. Die Veranstaltung bietet auch viel Raum für persönliche Fragen rund um das Thema Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Die Veranstaltung findet um 19 Uhr im Rathaus Freital-Deuben (behindertengerecht), Dresdner Straße 212, Ratssaal, statt.

Workshop "Menschenrechte leben"

Am 13. Dezember wird erneut mit Schüler/innen der Mittelschule Stolpen zum Thema Menschenrechte gearbeitet.

In Form von inhaltlichen Inputs und Gruppenübungen wird den Schüler/innen der neunten Klassenstufe verdeutlicht, dass jeder die gleichen Rechte hat und Verantwortung für die Einhaltung der Rechte anderer trägt. Zudem zeigt der Workshop auf, wie wir persönlich an der Umsetzung der Menschenrechte mitwirken können.

Workshop "Menschenrechte leben"

Am 06. wird mit Schüler/innen der Mittelschule Stolpen zum Thema Menschenrechte gearbeitet.

In Form von inhaltlichen Inputs und Gruppenübungen wird den Schüler/innen der neunten Klassenstufe verdeutlicht, dass jeder die gleichen Rechte hat und Verantwortung für die Einhaltung der Rechte anderer trägt. Zudem zeigt der Workshop auf, wie wir persönlich an der Umsetzung der Menschenrechte mitwirken können.

Workshop "Zivilcourage zeigen"

Mit Schüler/innen der Sekundarstufe II des Hans-Erlwein-Gymnasiums in Dresden wird am 22. November ein erlebnisorientierter Workshop zum Thema Zivilcourage durchgeführt.

Mit Hilfe von Gruppen- und Rollenspielen sowie der inhaltlichen Auseinandersetzung mit den Bedingungen und Einflussfaktoren von Zivilcourage lernen die Schüler/innen ihr eigenes Handeln zu reflektieren.

Ziel ist es, mit interessanten Übungen den Jugendlichen neue Handlungsstrategien und -spielräume für ihren Alltag zu vermitteln, sodass zivilcouragiertes Handeln gelebt werden kann.

Informationsabend zum deutsch-israelischen Fachkräfteaustausch 2012

Die Aktion Zivilcourage will die Zusammenarbeit mit Israel weiter ausbauen und organisieren erneut eine Begegnung zwischen Fachkräften in der Jugendarbeit beider Länder. Die deutsche Delegation aus ehrenamtlichen und hauptberuflichen Kräften reist vom 14. bis 23. Oktober 2012 nach Israel, die israelisch-palästinensische Delegation weilt im Frühjahr 2013 in Deutschland.

Über die Hintergründe und Anliegen des Austauschprojektes sowie über Eindrücke aus den Begegnungen im Jahr 2010 informieren die Organisatoren am 03. Februar 2012 um 19 Uhr im Koordinationsbüro für soziale Arbeit (Dresdner Straße 113).

Workshop "Zip- zap. Sprachanimation in internationalen Jugendbegegnungen"

Sprachanimation ist ein konkretes Methodenwerkzeug zum Thema Kommunikation im internationalen Jugend- bzw. Schüleraustausch. Sprachanimation ist eine Mischung aus Spiel, spontanem Sprechen und Abbau von Sprachhemmungen. Sie ist eine Form der Sprachvermittlung, die sich sehr gut als Mittel zur Intergration und Kooperation von internationalen Gruppen einsetzen lässt. Im Vordergrund stehen die Sprachen Deutsch, Tschechisch und Polnisch, aber die Methode ist auch für andere Sprachen anwendbar.

Workshop "Von der Idee zur internationalen Jugendbegegnung"

Der erste Workshop im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Wege zur internationalen Jugendarbeit" widmet sich organisatorischer und inhaltlicher Vorbereitung einer internationalen Jugendbegegnung. Im Workshop werden die Teilnehmenden mit Allem ausgerüstet, was sie unbedingt wissen müssen, bevor sie sich auf den Weg zu einem internationalen Jugendaustauschprojekt machen. Außerdem werden folgende Fragen thematisiert: Wie finde ich eine Partnerorganisation bzw. eine Partnerschule im Ausland?, Was muss ich bei der Programmentwicklung einer Begegnung beachten? Auch für die Beantwortung individueller Fragen zu den eigenen Projekten wird es im Anschluss Zeit geben. Schwerpunkt der Veranstaltungsreihe sind die Nachbarländer Tschechien und Polen.

„Pirnaer lesen für Pirna(er)“

Der Soroptimist International Club Pirna veranstaltet am Mittwoch, den 23.11.2011 um 19:30 Uhr die 21. Benefizlesung in der Reihe „Pirnaer lesen für Pirna(er)“ in der kleinen restaurierten Zuschendorfer Schlosskirche (Am Landschloss 6, Pirna-Zuschendorf), die auch eine beliebte Hochzeitskirche ist. Ein wunderschöner Ort - ein passender Text: Der Pfarrer Cornelius Epperlein und Melanie Wegner lesen im Duett aus "Brautbriefe. Zelle 92" von Dietrich Bonhoeffer an Maria von Wedemeyer 1943-45.

Die Erlöse der Veranstaltung unterstützen die Sozialprojekte von Soroptimist International Club Pirna und die Restaurierung der Predigtuhr der Zuschendorfer Schlosskirche. Eintritt: 8 €. Karten erhalten Sie im Vorverkauf im Pirnaer Kopielot (Schloßstr. 3, Pirna), in der WohnPhilosophie (Gartenstr. 6, Pirna) oder im Pfarramt Pirna (Kirchplatz 13).

Informationsabend zum deutsch-israelischen Fachkräfteaustausch 2012

Die Aktion Zivilcourage will die Zusammenarbeit mit Israel weiter ausbauen und organisieren erneut eine Begegnung zwischen Fachkräften in der Jugendarbeit beider Länder. Die deutsche Delegation aus ehrenamtlichen und hauptberuflichen Kräften reist vom 14. bis 23. Oktober 2012 nach Israel, die israelisch-palästinensische Delegation weilt im Frühjahr 2013 in Deutschland.

Über die Hintergründe und Anliegen des Austauschprojektes sowie über Eindrücke aus den Begegnungen im Jahr 2010 informieren die Organisatoren am 01. Dezember um 19 Uhr in der Oase, Schloßstraße 6, in Pirna.

Vortrag: „Jugend im Aufruhr. Die Demokratiebewegungen in Arabien am Beispiel Marokkos“

Bilder der Aufstände in den Ländern des nördlichen Afrikas gingen in den vergangenen Monaten um die Welt. Der Islamwissenschaftler Abderrahmane Ammar berichtet in seinem Vortrag in der Stadtbibliothek Pirna am Beispiel Marokkos über die Rolle der jungen Generation in den Demokratiebewegungen der Region. Dabei wird es u.a. um deren Motivation für gesellschaftliche Teilhabe, um den Einfluss von Schulbildung und neuen Medien und den Wandel traditioneller familiärer Strukturen in dem nordafrikanischen Land gehen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe "Pirna begegnet Afrika" statt.

„Afrikanische Migranten in der DDR“ – Gespräch und Film

In einem spannenden Dokumentarfilm erfahren wir über die Lebenswege namibischer Kinder, die in den Wirren des Unabhängigkeitskampfes in ihrem Heimatland in die DDR gelangen und dort eine typische DDR-Kindheit verbringen. Nach dem Mauerfall müssen sie nach Namibia zurückkehren – in ein ihnen fremdes Land. Der Abend bietet auch die Möglichkeit zum Gespräch über die Thematik. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe "Pirna begegnet Afrika" statt.

Ausstellung „Wir Afrikaner“

Forschungsergebnisse legen nahe, dass die Vorfahren der heute lebenden Menschen vor nur 50.000 Jahren ausschließlich in Afrika lebten. Die Ausstellung im Rathaus Pirna beleuchtet anschaulich die Frage, was Gene und Erbsubstanz sind und zeigt, was unsere Erbinformationen über die Verwandtschaftsbeziehungen der Menschheit verraten. Darüber hinaus erfahren wir, warum wir unterschiedliche Hautfarben haben und ob es überhaupt so etwas wie menschliche Rassen gibt.

Die Ausstellung findet im Rahmen der Reihe "Pirna begegnet Afrika" statt.

Israelischer Fachkräfteaustausch in Jerusalem

Die Aktion Zivilcourage organisiert erneut einen deutsch-israelischen Fachkräfteaustausch für Fachkräfte der Jugendarbeit. Vom 4. bis 13. November 2012 können sich interessierte Fachkräfte vor Ort über die engagierte Jugendarbeit in Israel informieren.

"Gemeinsam kochen wie in Ostafrika" im Mehrgenerationenhaus Pirna

Eine einzigartige Gelegenheit bietet sich den Teilnehmenden am 12. November in Famil e. V. - Mehrgenerationenhaus Pirna: Es werden Kochlöffel geschwungen, mit Gewürzen hantiert und vor allem gut gekocht, eben wie in Ostafrika.

Leiten wird diese Veranstaltung, welche im Rahmen der Reihe "Pirna begegnet Afrika" stattfindet, die Kenianerin Lois Wendrock. Diese weiß nicht nur von der ostafrikanischen Kochkunst lebendig zu berichten, sondern auch von Leben, Leuten und Gebräuchen.

Diavortrag "Mali. Von den Dogon bis Timbuktu"

Frank Schulz wird in einem Bildervortrag in der Stadtbibliothek Pirna das westafrikanische Land Mali, seine Menschen, den kulturellen Reichtum des Landes und ein spannendes Entwicklungsprojekt vorstellen. Der Inhaber des Dresdner Reiseveranstalters "schulz aktiv reisen" verbrachte einige Jahre seiner Kindkeit in Mali und bereist das Land seither regelmäßig.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe "Pirna begegnet Afrika" statt.

Auftritt des "Golden Youth Clubs" der Kinderkulturkarawane und anschließende Workshops

Die Veranstaltungsreihe "Pirna begegnet Afrika" wird mit dem Auftritt des "Golden Youth Clubs", einer südafrikanischen Theater- und Tanzgruppe der Kinderkulturkarawane, in der Herder-Halle Pirna feierlich eröffnet.

Ebenfalls werden in diesem Rahmen die 13. "Sächsischen Entwicklungspolitischen Bildungstage" (SEBIT) mit Grußworten unter anderem von Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke offiziell gestartet. Anschließend werden Workshops zu den Themen Entwicklung, fairer Handel und Menschenrechte von SEBIT-Partnern mit Schüler/innen aller Pirnaer Mittelschulen durchgeführt.

"African Night" in Pirna-Copitz

Im Jugendclub Blue Sky in Pirna-Copitz wird am 19. November zu Black Music getanzt. Mehrere DJs mit Migrationshintergrund legen auf und werden den Jugendclub ordentlich mit Leben füllen. Die "African Night" findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Pirna begegnet Afrika" statt.

"Praxisnahe Tipps und Tricks für die Veranstaltungsorganisation"

Für erfahrene Projektträger sowie Anfänger bieten wir einen Workshop an, der zum Ziel hat, einen absolut praxisnahen „Fahrplan“ für Projektorganisation an die Hand zu geben. An kon-kreten Fallbeispielen wird von erfolgreichen Projektideen im Landkreis berichtet, aber auch davon, was sich nicht bewährt hat.

Außerdem erfahren Sie in dem Workshop, worauf man bei der Erstellung einer Projektkon-zeption und dann bei der Fördermittelbeantragung achten muss.
Auch für die Beantwortung individueller Fragen zu den eigenen Projekten wird es im An-schluss Zeit geben.

Referent: Mike Brendel, stellvertretender Landesjugendfeuerwart in Sachsen, Fachgebietsleiter Öffentlichkeitsarbeit des sächsischen Jugendfeuerwehrverbandes, leitet seit mehreren Jahren Projekte für Jugendlichen und Seminare für Multiplikatoren.

Veranstaltungsort: DRK Kreisverband Pirna e.V.
Badergasse 8
01796 Pirna

"Wie kann mein Projekt finanziert werden?"

Fundraising ist zunehmend unverzichtbar für Organisationen mit dem Ziel der Gemeinnützigkeit. Deshalb müssen alle Aktivitäten im Bereich Fundraising gut durchdacht und gut vorbereitet sein. Der Referent Matthias Daberstiel stellt eine Auswahl verschiedener Fundraising-Maßnahmen und –Instrumente vor, zum Beispiel Spendenbriefe, Bußgeld- und Erbschaftsmarketing sowie Spender- und Mitgliederzeitschriften.

Der Referent Matthias Daberstiel ist Vorsitzender der Regionalgruppe des Deutschen Fundraising Verbands e. V.  Er gründete 2003 die Spendenagentur Dresden, mit der er bundesweit u.a. Weiterbildungen im Fundraising organisiert und  das „Fundraiser – Magazin für Spendenmarketing, Stiftungen und Sponsoring“ heraus gibt.

Veranstaltungsort: DRK Kreisverband Pirna e.V.
Badergasse 8
01796 Pirna

"Wie kommt meine Nachricht in die Zeitung?"

Haben Sie in der Presse bisher nicht so viele Berichte über Ihre Projekte gefunden, wie Sie es sich gewünscht hätten? Das möchten Sie ändern?

Im Gespräch mit dem Journalisten Alexander Müller von der Sächsischen Zeitung erhalten Sie viele Tipps, mit denen Sie mehr Presseresonanz bekommen. Die Journalistin wird erläutern, welche Inhalte in eine gute Pressemitteilung gehören und wie man diese am besten aufbauen sollte.

Veranstaltungsort: DRK Kreisverband Pirna e.V.
Badergasse 8
01796 Pirna

"Steuer- und Vereinsrecht für Vereine und Jugendclubs leicht gemacht"

Seminar im Kontext von Vereinsrecht und Steuerrecht, das auf die Bedürfnisse von kleinen bis mittelgroßen Vereinen ausgerichtet ist.

Inhalte: Zivilrechtliche Grundlagen im Vereinssteuerrecht, Grundlagen von Steuerrecht und Buchführung, steuerrechtliche Maßgaben für die Buchführung, Unterscheidung Umsatzsteu-er von Gewerbe- und Körperschaftsteuer, Voraussetzung Tätigkeits- und Revisionsbericht, steuerrechtliche Vereinfachungen.

Sämtliche Inhalte werden gezielt mit praktischen Beispielen untermauert. Das Seminar verläuft in Form eines lockeren Gesprächs anhand von Power-Point-Präsentationen und Hand-outs.

Das Seminar richtet sich an haupt- und ehrenamtlich Tätige in der Kinder- und Jugendarbeit sowie Interessent/innen, die sich weiteres Wissen für die eigene Arbeit im Verein aneignen wollen.

Referent: Enrico Krahl, Dipl.-Betriebswirt; RHE-EL Aßmann GmbH Steuerberatung

Veranstaltungsort: DRK Kreisverband Pirna e.V.
Badergasse 8
01796 Pirna

"Praxisnahe Tipps und Tricks für die Veranstaltungsorganisation" in Neustadt/Sachsen

Für erfahrene Projektträger sowie Anfänger bieten wir einen Workshop an, der zum Ziel hat, einen absolut praxisnahen „Fahrplan“ für Projektorganisation an die Hand zu geben. An kon-kreten Fallbeispielen wird von erfolgreichen Projektideen im Landkreis berichtet, aber auch davon, was sich nicht bewährt hat.

Außerdem erfahren Sie in dem Workshop, worauf man bei der Erstellung einer Projektkon-zeption und dann bei der Fördermittelbeantragung achten muss.
Auch für die Beantwortung individueller Fragen zu den eigenen Projekten wird es im An-schluss Zeit geben.

Referent: Mike Brendel, stellvertretender Landesjugendfeuerwart in Sachsen, Fachgebietsleiter Öffentlichkeitsarbeit des sächsischen Jugendfeuerwehrverbandes, leitet seit mehreren Jahren Projekte für Jugendlichen und Seminare für Multiplikatoren.

Veranstaltungsort: Mehrgenerationenhaus Neustadt in Sachsen
Maxim-Gorki-Str. 11a
01844 Neustadt in Sachsen

"Wie kann mein Projekt finanziert werden?" in Neustadt/Sachsen

Fundraising ist zunehmend unverzichtbar für Organisationen mit dem Ziel der Gemeinnützigkeit. Deshalb müssen alle Aktivitäten im Bereich Fundraising gut durchdacht und gut vorbereitet sein. Der Referent Matthias Daberstiel stellt eine Auswahl verschiedener Fundraising-Maßnahmen und –Instrumente vor, zum Beispiel Spendenbriefe, Bußgeld- und Erbschaftsmarketing sowie Spender- und Mitgliederzeitschriften.

Der Referent Matthias Daberstiel ist Vorsitzender der Regionalgruppe des Deutschen Fundraising Verbands e. V.  Er gründete 2003 die Spendenagentur Dresden, mit der er bundesweit u.a. Weiterbildungen im Fundraising organisiert und  das „Fundraiser – Magazin für Spendenmarketing, Stiftungen und Sponsoring“ heraus gibt.

Veranstaltungsort: Mehrgenerationenhaus Neustadt in Sachsen
Maxim-Gorki-Str. 11a
01844 Neustadt in Sachsen

"Wie kommt meine Nachricht in die Zeitung?" in Neustadt/Sachsen

Haben Sie in der Presse bisher nicht so viele Berichte über Ihre Projekte gefunden, wie Sie es sich gewünscht hätten? Das möchten Sie ändern?

Im Gespräch mit der Journalistin Katarina Lange von der Sächsischen Zeitung erhalten Sie viele Tipps, mit denen Sie mehr Presseresonanz bekommen. Die Journalistin wird erläutern, welche Inhalte in eine gute Pressemitteilung gehören und wie man diese am besten aufbauen sollte.

Veranstaltungsort: Mehrgenerationenhaus Neustadt in Sachsen
Maxim-Gorki-Str. 11a
01844 Neustadt in Sachsen

Zivilcourage-Workshop zum 25. Kreativen Jugendfest

Am 10. September wird die Aktion Zivilcourage e . V. den Workshop "Wegsehen gibt's nicht" mit Jugendlichen auf dem Kreativen Jugendfest in Dresden-Eschdorf durchführen.

Zivilcourage ist überall gefragt! Denn, ob in der Schule, am Arbeitsplatz oder im Freizeitbereich, überall kommt es zu Diskriminierungen und Ausgrenzungen. Mit Spielen und Übungen wird in dem erlebnisorientierten Workshop gezeigt, dass mit kleinen Schritten schon viel erreicht werden kann. Denn wenn Menschen nicht mehr wegsehen und dritte Personen couragiert und unterstützend eingreifen, ist schon viel getan. 

Gestalten Sie mit! Einladung zum Arbeitstreffen der Kampagne »Die Sächsische Schweiz ist BUNT.«

Wir möchten Sie ganz herzlich zum nächsten Arbeitstreffen der Kampagne am 13. September um 17 Uhr ins Nationalparkhaus (Dresdner Straße 2) in Bad Schandau einladen. Lernen Sie dabei die Kampagne und Ihre Aktiven näher kennen, bringen Sie Ihre Ideen ein und wirken Sie an der Weiterentwicklung mit.

Die Arbeitsgruppe erarbeitet in regelmäßigen Treffen neue Ideen und verstetigt bestehende Angebote, um die Kampagne inhaltlich weiterzuentwickeln und eine nachhaltige Struktur zu schaffen. Dabei sind wir stetig um Kooperationen, neue Ressourcen und weitere Ideen bemüht.

Alle weiteren Informationen finden Sie unter www.aktion-zivilcourage.de/.427d4639/

"School is ON air" im Q24

Unter dem Motto „Wir rocken mit Pirnas Schulen“ veranstaltet Projekt Teen Event Organisation  am 27.08.2011 im Q24, Niedere Burgstraße 5a, eine zum Schuljahresbeginn passende “School is ON air“ – Party. Von 19:00 Uhr bis etwa 23:00 Uhr werden die Bands "Ticket to reason", "Against the flow" und die Pirnaer Rapper Killah, D-Krace und Ray-Z auftreten.

Ziel der Veranstaltung ist es, den Kontakt unter den Schüler/innen der verschiedenen Pirnaer Schulen zu fördern und in Pirna eine spannende Veranstaltung mit guter Musik anzubieten.

Arbeitstreffen der Kampagne »Die Sächsische Schweiz ist BUNT.«

Die Kampagne »Die Sächsische Schweiz ist BUNT.« tritt ein für die Stärkung demokratischer Werte und die Förderung eines vielfältigen und aufgeschlossenen Miteinanders in der Sächsischen Schweiz.

Das nächste Arbeitstreffen findet am Dienstag den 9. August 2011 um 17 Uhr im Büro der Aktion Zivilcourage in Pirna - Lange Straße 43 - statt. Wir laden alle Interessierten herzlich dazu ein, die Kampagne und ihre Aktiven näher kennenzulernen, Ihre Ideen einzubringen und an der Weiterentwicklung mitzuwirken.

Workshop zur Projektplanung und Antragstellung in Pirna-Sonnenstein

Wir laden alle Interessierten zu einem Workshop zur Erstellung von Projektkonzeptionen und zur Antragstellung für Fördermittel in Pirna ein. Ziel der Veranstaltung ist es, den in Vereinen ehrenamtlich und hauptamtlich Aktiven eine Hilfestellung bei der Projektplanung zu geben, die nicht nur für das Stellen von Fördermittelanträgen, sondern auch für eine erfolgreiche Projektumsetzung wichtig sind.

Workshop zur Projektplanung und Antragstellung in Pirna-Copitz

Wir laden alle Interessierten zu einem Workshop zur Erstellung von Projektkonzeptionen und zur Antragstellung für Fördermittel in Pirna ein. Ziel der Veranstaltung ist es, den in Vereinen ehrenamtlich und hauptamtlich Aktiven eine Hilfestellung bei der Projektplanung zu geben, die nicht nur für das Stellen von Fördermittelanträgen, sondern auch für eine erfolgreiche Projektumsetzung wichtig sind.

Informationsveranstaltung Projektmanagement und -förderung in Neustadt/Sa.

In Kooperation mit dem Jugendamt des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und dem Jugendring e. V. führt die Aktion Zivilcourage an verschiedenen Orten des Landkreises Workshops zur Projektplanung und zur Förderung von Projekten im Bereich der Jugendarbeit durch.

Veranstaltungsort: Sportforum Versammlungsraum, Maxim-Gorki-Str. 11 in 01844 Neustadt

Informationsveranstaltung Projektmanagement und -förderung in Dippoldiswalde

In Kooperation mit dem Jugendamt des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und dem Jugendring e. V. führt die Aktion Zivilcourage an verschiedenen Orten des Landkreises Workshops zur Projektplanung und zur Förderung von Projekten im Bereich der Jugendarbeit durch.

Veranstaltungsort: Berufsschulzentrum, Weißeritzstr. 11 in 01744 Dippoldiswalde

Informationsveranstaltung Projektmanagement und -förderung in Freital

In Kooperation mit dem Jugendamt des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und dem Jugendring e. V. führt die Aktion Zivilcourage an verschiedenen Orten des Landkreises Workshops zur Projektplanung und zur Förderung von Projekten im Bereich der Jugendarbeit durch.

Veranstaltungsort: Berufsausbildungszentrum, Dresdner Str. 303 in 01705 Freital.

Informationsveranstaltung Projektmanagement und -förderung in Kreischa

In Kooperation mit dem Jugendamt des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und dem Jugendring e. V. führt die Aktion Zivilcourage an verschiedenen Orten des Landkreises Workshops zur Projektplanung und zur Förderung von Projekten im Bereich der Jugendarbeit durch.

Veranstaltungsort: Vereins- und Gemeindesaal Possendorf, Kastanienallee 4 in 01728 Bannewitz.

Informationsveranstaltung Projektmanagement und -förderung in Königstein

In Kooperation mit dem Jugendamt des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und dem Jugendring e. V. führt die Aktion Zivilcourage an verschiedenen Orten des Landkreises Workshops zur Projektplanung und zur Förderung von Projekten im Bereich der Jugendarbeit durch.

Veranstaltungsort: Altes Kino, Goethestr. 7 in 01824 Königstein

Informationsveranstaltung Projektmanagement und -förderung in Bad Gottleuba

In Kooperation mit dem Jugendamt des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und dem Jugendring e. V. führt die Aktion Zivilcourage an verschiedenen Orten des Landkreises Workshops zur Projektplanung und zur Förderung von Projekten im Bereich der Jugendarbeit durch.

Veranstaltungsort: Bürgerhaus, Pirnaer Str. 4 in 01816 Bad Gottleuba

Informationsveranstaltung Projektmanagement und -förderung in Wilsdruff

In Kooperation mit dem Jugendamt des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und dem Jugendring e. V. führt die Aktion Zivilcourage an verschiedenen Orten des Landkreises Workshops zur Projektplanung und zur Förderung von Projekten im Bereich der Jugendarbeit durch.

Veranstaltungsort: Ratssaal, Markt 1 in 01723 Wilsdruff

Informationsveranstaltung Projektmanagement und -förderung in Sebnitz

In Kooperation mit dem Jugendamt des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und dem Jugendring e. V. führt die Aktion Zivilcourage an verschiedenen Orten des Landkreises Workshops zur Projektplanung und zur Förderung von Projekten im Bereich der Jugendarbeit durch.

Veranstaltungsort: Jugendhaus Haus der Kinder und Jugend, Bahnhofstr. 12 in 01855 Sebnitz

Informationsveranstaltung Projektmanagement und -förderung in Heidenau

In Kooperation mit dem Jugendamt des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und dem Jugendring e. V. führt die Aktion Zivilcourage an verschiedenen Orten des Landkreises Workshops zur Projektplanung und zur Förderung von Projekten im Bereich der Jugendarbeit durch.

Veranstaltungsort: Jugendhaus Faktotum, Am Sportforum 3 in 01809 Heidenau

Informationsveranstaltung Projektmanagement und -förderung in Pirna

In Kooperation mit dem Jugendamt des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und dem Jugendring e. V. führt die Aktion Zivilcourage an verschiedenen Orten des Landkreises Workshops zur Projektplanung und zur Förderung von Projekten im Bereich der Jugendarbeit durch.

Veranstaltungsort: Jugendhaus HANNO e. V., Hohe Straße 1 in 01796 Pirna

Lesung: "EINSTRICH-KEINSTRICH. NVA Tagebuch" mit Joerg Waehner

Minimalistisch genau und eben darum aufregend erzählt der Autor Joerg Waehner vom Soldaten Joerg Waehner, von totaler Überwachung und von den Selbstentfremdungsstrategien, die Stasi, Armee, Gesellschaft an ihm erprobten, letztlich erfolglos, denn auch er beobachtete, notierte, sammelte – die Beweise für das, was unglaublich, ja, absurd wäre, wenn er es nicht getan hätte.

Alle Interessierten sind am Dienstag, den 29. November um 19 Uhr herzlich in den Bürgersaal Dresden-Cossebaude - Dresdner Straße 3 - eingeladen.

Diese Veranstaltung wird organisiert von der Aktion Zivilcourage und Dr. Eva-Maria-Stange, MdL. 

Arbeitstreffen der Kampagne »Die Sächsische Schweiz ist BUNT.«

Die Kampagne »Die Sächsische Schweiz ist BUNT.« tritt ein für die Stärkung demokratischer Werte und die Förderung eines vielfältigen und aufgeschlossenen Miteinanders in der Sächsischen Schweiz.

Das nächste Arbeitstreffen findet am 6. Juli 2011 um 16 Uhr im Pfarrhaus der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde in Königstein - Goethestraße 22 - statt. Wir laden alle Interessierten herzlich dazu ein, die Kampagne und ihre Aktiven näher kennenzulernen, Ihre Ideen einzubringen und an der Weiterentwicklung mitzuwirken.

Alle Informationen erhalten Sie unter www.aktion-zivilcourage.de/bunt

Gedenkspursprühen mit der bao GmbH Pirna

Am Dienstag, den 28. Juni 2011 wird die Aktion Zivilcourage e. V. gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der bao GmbH die Pirnaer Gedenkspur erneuern. Diese Spur aus knapp 15.000 bunten Kreuzen erinnert an die Opfer der Euthanasieverbrechen auf dem Pirnaer Sonnenstein während der Zeit des Nationalsozialismus.

Weitere Informationen zur Gedenkspur Pirna finden Sie hier.

"Dresden wird bunt – wir zeigen Flagge"

Am Samstag, den 25. Juni 2011 findet ab 18 Uhr - unter dem Motto "Dresden wird bunt – wir zeigen Flagge" - eine Demonstration durch die sächsische Landeshauptstadt statt.

Eine Aktion des ESN Deutschland e.V., zusammen mit den studentischen Vereinen faranto e.V. der HTW Dresden und der ERASMUS-Initiative TU Dresden e.V. - unterstützt durch die Aktion Zivilcourage.

Vereinswerkstatt

An jedem ersten Mittwoch im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage, um Ideen auszutauschen, Projekte zu koordinieren und sich neues Wissen anzueignen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Vereinswerkstatt findet in der "OASE" Pirna (Schloßstraße 6) statt.

Vereinswerkstatt

An jedem ersten Mittwoch im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage, um Ideen auszutauschen, Projekte zu koordinieren und sich neues Wissen anzueignen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Vereinswerkstatt findet in der "OASE" Pirna (Schloßstraße 6) statt.

Vereinswerkstatt

An jedem ersten Mittwoch im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage, um Ideen auszutauschen, Projekte zu koordinieren und sich neues Wissen anzueignen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Vereinswerkstatt findet in der "OASE" Pirna (Schloßstraße 6) statt.

Vereinswerkstatt

An jedem ersten Mittwoch im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage, um Ideen auszutauschen, Projekte zu koordinieren und sich neues Wissen anzueignen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Vereinswerkstatt findet in der "OASE" Pirna (Schloßstraße 6) statt.

10. Markt der Kulturen

Zum bereits zehnten Mal findet der Markt der Kulturen auf dem Pirnaer Marktplatz statt. Jedes Jahr ein Zeichen für ein respektvolles und weltoffenes Zusammenleben. Auch im Jubiläumsjahr möchten wir gemeinsam mit Ihnen und vielen weiteren Mitstreiter/innen zeigen wie lebens- und liebenswert unsere Region ist.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular für Stand- und Bühnenbeiträge finden Sie hier.

"Wie kommt meine Nachricht in die Zeitung?"

Haben Sie in der Presse bisher nicht so viele Berichte über Ihren Verein gefunden, wie Sie es sich gewünscht hätten? Das möchten Sie ändern? Dann kommen Sie am Dienstag, den 24. Mai um 19 Uhr ins Restaurant "Malaga" in Pirna, Niedere Burgstraße 6. Im Gespräch mit Frau Dr. Wolodtschenko, Redakteurin vom Wochenkurier, können Sie viele Tipps erhalten, mit denen Sie mehr Presseresonanz bekommen. Frau Dr. Wolodtschenko wird erläutern, welche Inhalte in eine gute Pressemitteilung gehören und wie man sie am besten aufbauen sollte.

Um Anmeldung wird gebeten - per Mail an f.kuhne@aktion-zivilcourage.de oder telefonisch bei Franziska Kuhne unter 03501 / 460 882.

Zeitzeuge Michal Salomonovic in Königstein

Gemeinsam mit der Brücke/Most-Stiftung ludt die Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Königstein-Papstdorf, unterstützt durch die Aktion Zivilcourage, am 3. Mai 2011 zu einem Gespräch mit dem Zeitzeugen und Holocaust-Überlebenden Michal Salomonovic.

Der 1933 in Ostrava (Tschechien) geborene Salomonovic sprach über seine Kindheit in dem besetzten Land, erinnert sich an Diskriminierung und Verfolgung unter den nationalsozialistischen Rassengesetzen. Mit den interessierten Besucher/innen der Veranstaltung sprach er auch über das Leben nach 1945, über Versöhnung und seinen Einsatz gegen das Vergessen.

Seminar "Partner der Straße"

Die Aktion Zivilcourage veranstaltet seit 2002 gemeinsam mit dem Mobilen Beratungsteam für den Regierungsbezirk Dresden des Kulturbüro Sachsen und dem Jugendamt des Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge die Seminarreihe „Partner der Straße - Polizei und Sozialarbeit“.

Vorrangig geht es um den Austausch von Erfahrungen und den Einblick in das jeweilige Arbeitsfeld, um so die unterschiedlichen Ansätze zu verstehen und Jugendkriminalität, insbesondere rechtsextremistische Tendenzen, zurückzudrängen.

Seminar "Partner der Straße"

Die Aktion Zivilcourage veranstaltet seit 2002 gemeinsam mit dem Mobilen Beratungsteam für den Regierungsbezirk Dresden des Kulturbüro Sachsen und dem Jugendamt des Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge die Seminarreihe „Partner der Straße - Polizei und Sozialarbeit“.

Vorrangig geht es um den Austausch von Erfahrungen und den Einblick in das jeweilige Arbeitsfeld, um so die unterschiedlichen Ansätze zu verstehen und Jugendkriminalität, insbesondere rechtsextremistische Tendenzen, zurückzudrängen.

"Aktives Trio"- Fortbildung für Multiplikatoren im internationalen Jugendaustausch

Vom 20. bis 21. Mai 2011 findet in der Landeskirchlichen Gemeinschaft „Oase“ in Pirna - Schloßstraße 6 - eine Fortbildung für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren im internationalen Jugendaustausch statt. Eingeladen sind alle, die eine internationale Jugendbegegnung organisieren möchten und sich notwendiges praktisches Know-how wünschen.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier.

Brasilien - mehr als Kaffee, Samba und Fußball

Am Freitag, den 29. April 2011 um 18 Uhr findet in der Landeskirchlichen Gemeinschaft „Oase“ in Pirna - Schloßstraße 6 - der dritte "kulturelle Abend" im Rahmen der Kampagne "Die Sächsische Schweiz ist BUNT." statt. Das fünftgrößte Land der Erde gehört zu den zehn führenden Industrienationen und bietet weitaus mehr als nur die bekannten Klischees ...

Weiterführende Informationen erhalten Sie unter www.aktion-zivilcourage.de/.427d4515/

Mitwirkung am 33. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dresden

"Das Herz schlägt links" - Antirassistische Sprachfähigkeit im Gemeindealltag

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 02. Juni 2010 von 11:45 bis 13 Uhr im Rahmen des Open-Air-Programms auf der MDR-Bühne auf dem Altmarkt statt.

 

Kopf: Rechtsradikale Jugendkultur heute - Bodo W. Becker, Pressesprecher Verfassungsschutz, Köln

Herz: Multimedia Performance Jugendliche Ev. Kirchengemeinde Köln

Hand: Talk mit den Gästen und Karl-Heinz Maischner (Leiter Ev. Erwachsenbildung Sachsen, Dresden), Sylvia Wacker (Pfarrerin Köln) und Tom Waurig (Vorstandsmitglied Aktion Zivilcourage, Pirna)

 

Alle weiteren Informationen zum Programm erhalten Sie unter www.kirchentag.de/programm.html

Mitwirkung am 33. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dresden

"Du Opfer!" - Hasskriminalität - Ursachen und Handlungsmöglichkeiten

Die Veranstaltung findet am Freitag, den 03. Juni 2010 von 14:30 bis 16 Uhr im Gemeindesaal der St.Petrus Kirche Dresden-Strehlen (Dohnaer Str. 53) statt.

 

Vortrag: Kai Dietrich, Fachstelle Jugendarbeit Arbeitsgemeinschaft Jugendfreizeitstätte Sachsen, Chemnitz

Podium: mit dem Vortragenden und Gloria Pilima (Pirna), Agnes Scharnetzky (Vorsitzende Aktion Zivilcourage, Pirna) und eine Vertreter der Schwulenberatung

 

Alle weiteren Informationen zum Programm erhalten Sie unter www.kirchentag.de/programm.html

Besuch der US-Generalkonsulin Katherine Brucker in Pirna

Die Aktion Zivilcourage e. V. organisiert das Rahmenprogramm für den Besuch der US-Generalkonsulin Brucker in Pirna. Neben einem Zusammentreffen mit dem Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke im Rathaus der Stadt wird Frau Brucker gegen eine Auswahl von Schüler/innen des Berufsschulzentrums für Wirtschaft ein Human-Soccer-Spiel absolvieren. Hintergrund des Besuches ist das WM-Spiel der Frauen am 28. Juni zwischen den USA und Nordkorea in Dresden.

Alle weiteren Informationen finden Sie unter www.aktion-zivilcourage.de/.427d4570/

Europa-Rallye mit Schüler / innen der Gauß-Mittelschule

Im Rahmen des Schulprojektes „Du bist die Sächsische Schweiz – Du bist Europa“ wird eine Europa-Rallye durch die Pirnaer Altstadt mit Schüler / innen der Gauß-Mittelschule veranstaltet. An zehn Stationen wird den einzelnen Schüler-Teams ein kniffliges Fragen-Quiz zur Europäischen Union gestellt. Hierbei gilt es, die Fragen zur Integration und Erweiterung der Europäischen Union schnellstmöglich zu beantworten und in einer guten Zeit die Rallye zu absolvieren.

 

Seminar: Partner der Straße - Polizei und Sozialarbeit

Workshop und Informationsaustausch zwischen PolizistInnen und SozialarbeiterInnen. Die Aktion Zivilcourage veranstaltet seit 2002 gemeinsam mit dem Kulturbüro Sachsen / Mobiles Beratungsteam Pirna und dem Jugendamt des Landkreis Sächsische Schweiz die Seminarreihe „Partner der Straße - Polizei und Sozialarbeit“. Vorrangig geht es um den Austausch von Erfahrungen und den Einblick in das jeweilige Arbeitsfeld, um so die unterschiedlichen Ansätze zu verstehen und Jugendkriminalität, insbesondere rechtsextremistische Tendenzen, zurückzudrängen.

»Wenn Ärzte Töten – Der berühmte amerikanische Psychiater Robert Jay Lifton über Wahn und Ethik in der Medizin«

In diesem Dokumentarflm beschreibt Lifton, wie »normale« Ärzte von Heilern zu Mördern werden. Angeregt durch Dokumente des Frankfurter Auschwitz Prozesses, begann der Wissenschaftler seine Forschung über die Verstrickungen der Medizin in den Holocaust. Lifton beschränkt sich dabei nicht nur auf die Betrachtung der historischen Hintergründe, sondern wirft auch die Frage nach Ethik und Moral in der modernen Medizin auf.  Der Eintritt ist frei!

Sonntag, 22. Mai 2011, 11.00 uhr
Filmpalast Pirna, Gartenstraße 11, Pirna

Diese Veranstaltung wird von einem Trägerkreis, im Rahmenprogramm des DENKMAL DER GRAUEN BUSSE, oganisiert. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Lesung: EINSTRICH-KEINSTRICH. NVA Tagebuch« mit Joerg Waehner.

Der Autor beschreibt die Erlebnisse seiner Armeezeit in Pirna unter der massiven Bespitzelung durch die Stasi und illustriert gleichzeitig die Lebensgeschichte seines Großvaters, der auf dem Pirnaer Sonnenstein ums Leben kam.

Pfarrsaal der Katholischen Kirchgemeinde St. Kunigunde Pirna,
Dr.-Wilhelm-Külz-Straße 2, Pirna

Diese Veranstaltung wird von einem Trägerkreis, im Rahmenprogramm des DENKMAL DER GRAUEN BUSSE, oganisiert. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Theaterstück "Der Wirbel" im Q24 in Pirna

Am Donnerstag den 05.05.2011 um 19:00 Uhr wird die Theatergruppe des Pestalozzi-Gymnasiums Heidenau im Q24 Pirna ihr Stück "Der Wirbel" aufführen. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich mit der Manipulation von Menschen und den Euthanasie-Verbrechen auf dem Pirnaer Sonnenstein auseinander. Unter Einbeziehung des Buches "Die Welle" von Morton Rhue entstand eine mutige Eigenproduktion, die immer persönlichere Züge bannahm. Jugendliche und eine Lehrerin im Spannungsfeld zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Kann sich die Geschichte wiederholen?

Diese Veranstaltung wird von einem Trägerkreis, im Rahmenprogramm des DENKMAL DER GRAUEN BUSSE, oganisiert. Mehr Informationen dazu finden Sie hier. Eine Kooperationsveranstaltung zwischen dem Pestalozzi-Gymnasium Heidenau, dem Q24 Pirna und der Aktion Zivilcourage.

„Schach ohne Grenzen“ zum Markt der Kulturen 2011

2. Interkulturelles Schachturnier am Samstag, 14. Mai 2011 im Pirnaer Rathaus

Am Samstag, 14. Mai 2011, findet als Auftaktveranstaltung des diesjährigen „Marktes der Kulturen“ zum zweiten Mal ein interkulturelles Schachturnier im Rathaus in Pirna statt. Der internationale sportliche Wettbewerb unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke stieß schon im letzten Jahr auf positive Resonanz. Auf insgesamt 20 Schachbrettern, die vom ZMDI Schachfestival Dresden e.V. zur Verfügung gestellt wurden, spielten Teilnehmer aus Deutschland, Russland, der Ukraine, Lettland, dem Libanon, Bulgarien und dem Iran. Alle Infos finden Sie hier.

"Die Wannseekonferenz"

In Vorbereitung auf die Vereinsfahrt zum Haus der Wannseekonferenz werden wir am 29.03.2011 den dokumantarischen Fernsehfilm "Die Wannseekonferenz" von Paul Mommertz und Heiz Schirk anschauen.

Mit Sprayflaschen und Schablonen gegen das Vergessen

Am 30. März 2011 werden 53 Schüler der Pirnaer Dr.-Pienitz-Förderschule das Vergangene wieder sichtbar machen.

Die Kinder und Jugendlichen der Schule für Menschen mit geistiger Behinderung werden mit verschiedenfarbigen Sprühflaschen die Pirnaer Gedenkspur erneuern. Die kleinen bunten Kreuze, die sich von der Elbe bis hoch zur Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein ziehen, sind aufgrund der Witterung bereits wieder verblasst. Mehr Infos dazu finden Sie hier.

Katharinenhof Großhennersdorf - Pirna-Sonnenstein - gute und schlimme Erfahrungen 1940-2010

Für die Präsentation des Denkmals der Grauen Busse hat der Trägerkreis auch in diesem Jahr ein interessantes Rahmenprogramm erarbeitet. Eine erste Veranstaltung wird dabei durch das langjährige Mitglied des Kuratoriums Gedenkstätte Sonnenstein e. V., Herrn Dr. Trogisch, gestaltet. Als ehemaliger Leiter des Katharinenhofes Großhennersdorf wird er von der Geschichte dieser Einrichtung und ihren Verbindungen nach Pirna berichten.

Veranstalter: Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein
Veranstaltungsort: Kirchgemeindesaal der evangelischen Gemeinde, Schlossstraße 1 in Pirna  
Datum: 30.03.2011 19:00 - 21:00

Live-Konzert mit „No tale“ und „On The Verge Of Sanity“

Am 04.03.2011 findet im Q24 Pirna ab 20 Uhr das erste Konzert vom Projekt Teen Event Organisation statt.
An diesem Abend spielen zwei Bands aus der Umgebung von Pirna. Diese sind „NoTale“, die Gewinner des Newcomer Bandfestivals 2008, sowie „On The Verge Of Sanity“.

Weitere Informationen gibt es hier.

2. kultureller Abend - Lesung „Ägyptische Tage“ – Erfahrungen mit Land und Leuten

Im Rahmen des zweiten kulturellen Abends einer neuen Veranstaltungsreihe der Kampagne "Die Sächsische Schweiz ist BUNT." stellt Raute Abdel-Fattah am Freitag, den 18. März 2011, um 18 Uhr ihr Buch „Ägyptische Tage“ in den Räumlichkeiten des Vereins Familie Aktiv e.V. in Rathmannsdorf vor. Wir laden Sie ein, mit uns in die Welt des Nahen Ostens einzutauchen.

Alle weiteren Informationen finden Sie unter: www.aktion-zivilcourage.de/.427d4375/

1. kultureller Abend - "Die Kartoffel: peruanische Wurzeln sächsischer Kultur"

Der erste Abend einer neuen Veranstaltungsreihe im Rahmen der Kampagne "Die Sächsische Schweiz ist BUNT." steht ganz im Zeichen des südamerikanischen Peru und beschäftigt sich unter dem Motto „Land der Kontraste: Die Inkas und die Kartoffel - Lebendige Tradition in den Anden“ auch mit der Geschichte und Herkunft der Kartoffel. Den Ursprung dieser typisch sächsischen Pflanze findet man nämlich in den peruanischen Anden.

Alle weiteren Informationen finden Sie unter: www.aktion-zivilcourage.de/.427d4322/

Veranstaltung am Gedenktag der Opfer des Nationalsozialismus in der Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein

In der Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein wird am 27. Januar 2011 in der Zeit von 18 bis 20 Uhr eine Veranstaltung anlässlich des Tages des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus durchgeführt. Dabei werden durch Mitarbeiter der Gedenkstätte unter anderem fünf Biografien von Opfern der NS-Tötungsanstalt vorgestellt. Die musikalische Umrahmung gestalten Musiker der Musikschule Sächsische Schweiz.

Lesung und Zeitzeugengespräch mit Günther Rehbein: "Gulag und Genossen - Aufzeichnungen eines Überlebenden"

Günther Rehbeins Erinnerungen an den Gulag belegen, dass sein Überleben dort an ein Wunder grenzte. Nach seiner Rückkehr in den sozialistischen Teil Deutschlands wurde er vom Staatssicherheitsdienst auf eine Weise bespitzelt und schikaniert, die ihn fast in den Wahnsinn trieb. Rehbeins Leben führt vor, wie ein Individuum von einer Diktatur beinahe zerstört wird.

26.01.2011, 19:30 Uhr im tjg. (Meißner Landstraße 4, Dresden)

Diese Lesung wird organisiert von der „Aktion Zivilcourage e.V.“ in Kooperation mit der Landtagsabgeordneten Dr. Eva-Maria Stange, dem tjg. theater junge generation und dem „Werk für kommunalpolitische Bildung Sachsen e.V.“

Gedenkfahrt nach Auschwitz und Krakau

Jeder hat das Wort „Auschwitz“ schon einmal gehört und im gleichen Wortlaut Judenverfolgung und Holocaust. Um jüdisches Leben – heute und damals – greifbar zu machen, laden wir, die Aktion Zivilcourage, Interessierte auf eine Spurensuche in Polen ein.

Bildungsfahrt zum Haus der Wannsee-Konferenz

 Wir werden am 02.04.2011 mit unseren Vereinsmitgliedern eine Bildungsfahrt nach Berlin, zum Haus der Wannsee-Konferenz durchführen. Diese Studienfahrt steht unter dem Thema "Der Umgang mit dem Naionalsozialismus seit 1945 in Deutschland". In diesem Zusammenhang werden die strafrechtlichen, gesellschaftspolitischen und erinnerungspolitischen Folgen des Nationalsozialismus in den vier Besatzungszonen, in der Bundesrepublik und der DDR, und in Deutschland seit 1990 thematisiert.

Markt der Kulturen 2011

Am 28. Mai 2011 findet auf dem Pirnaer Marktplatz bereits zum neunten Mal das große, interkulturelle Fest „Markt der Kulturen“ statt. Organisiert wird das Ganze wieder von der Aktion Zivilcourage und der Stadt Pirna.

Vereinswerkstatt

An jedem ersten Mittwoch im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage, um Ideen auszutauschen, Projekte zu koordinieren und sich neues Wissen anzueignen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Vereinswerkstatt findet in der "OASE" Pirna (Schloßstraße 6) statt.

Vereinswerkstatt

Einmal im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage, um Projekte zu koordinieren, Ideen auszutauschen und um sich neues Wissen anzueignen.

Vereinswerkstatt

Einmal im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage, um Projekte zu koordinieren, Ideen auszutauschen und um sich neues Wissen anzueignen.

Vereinswerkstatt

Einmal im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage, um Projekte zu koordinieren, Ideen auszutauschen und um sich neues Wissen anzueignen.

Vereinswerkstatt

Einmal im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage, um Projekte zu koordinieren, Ideen auszutauschen und um sich neues Wissen anzueignen.

Vereinswerkstatt

Einmal im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage, um Projekte zu koordinieren, Ideen auszutauschen und um sich neues Wissen anzueignen.

AG Mockethal-Zatschke

Die Aktion Zivilcourage beteiligt sich bei dieser Arbeitsgemeinschaft an der Aufarbeitung der Vorgänge im Konzentrationslager Mockethal-Zatschke.

Berufsbegleitende Weiterbildung - "Subversive Verunsicherungspädagogik"

Jugendliche mit rechtsextremen Einstellungen und Handlungsmustern, stellen Pädagogen/innen in der Praxis immer wieder vor schwierige Situationen. Neben Diskriminierung, Provokation, Einschüchterung und Gewaltbereitschaft, bereiten vor allem die häufig erlebte argumentative Ohnmacht gegenüber menschenverachtenden und rassistischen Parolen, rechtsextremer Propaganda und Demagogie Probleme. Hier schafft die "Subversive Verunsicherungspädagogik" Abhilfe.

Anmeldungen zum Seminar sind schriftlich, per Mail oder Fax (unter Angabe von Namen, Einrichtung und Tätigkeit) bis zum 16.11.2010 möglich. Um effektives Arbeiten zu ermöglichen werden maximal 20 Teilnehmende aufgenommen. Wir empfehlen eine rechtzeitige Anmeldung.

Projekttag im Rahmen des Denkmals der Grauen Busse

Im Rahmen des "Denkmals der Grauen Busse" nutzt das Pirnaer Berufsschulzentrum für Wirtschaft die kostenfreien Angebote der "Gedenkprojekte für Schulen". Insgesamt sechs Klassen Berufsschüler belegen die Module 1 bis 5, in denen das Thema "Euthanasie im Nationalsozialismus" in der ehemaligen "NS"-Tötungsanstalt, und heutigen Gedenkstätte, Pirna-Sonnenstein vertiefend behandelt wird.

Projekttag im Rahmen des Denkmals der Grauen Busse

Im Rahmen des "Denkmals der Grauen Busse" nutzt die Anerkannte Schulgesellschaft mbH die kostenfreien Angebote der "Gedenkprojekte für Schulen". Die Berufsschüler belegen die Module 2, 3 und 5, in denen das Thema "Euthanasie im Nationalsozialismus" in der ehemaligen "NS"-Tötungsanstalt, und heutigen Gedenkstätte, Pirna-Sonnenstein vertiefend behandelt wird.

Projekttag im Rahmen des Denkmals der Grauen Busse

Im Rahmen des "Denkmals der Grauen Busse" nutzt eine Gruppe Kinfirmanden der Ev. Kirchgemeinde Sebnitz die kostenfreien Angebote der "Gedenkprojekte für Schulen". Die Gruppe belegt die Module 2 und 3, in denen das Thema "Euthanasie im Nationalsozialismus" in der ehemaligen "NS"-Tötungsanstalt, und heutigen Gedenkstätte, Pirna-Sonnenstein vertiefend behandelt wird.

Von Rhein bis Oder: Rechtsextremismus und zivilgesellschaftliche Gegenwehr

Sebastian Reißig, Geschäftsführer der Aktion Zivilcourage e.V. und Dr. Thomas Pfeiffer vom Verfassungsschutz Nordrhein-Westfalen (NRW) geben Analysen zur Entwicklung des Rechtsextremismus und richten „ost-westliche Blicke auf Entwicklungen und Erfahrungen im vereinten Deutschland“.

Veranstalter ist der Düsseldorfer Appell, evangelisch in Düsseldorf sowie das Innenministerium NRW mit Unterstützung des DGB Düsseldorf-Bergisch Land, der IGM Düsseldorf-Neuss und dem Kriminalpräventiven Rat Düsseldorf.

Montag, 20. September, um 18.30 Uhr, im evangelischen Haus der Kirche, Bastionstraße 6, Düsseldorf

Klausurtagung des Aktion Zivilcourage e.V.

Zweimal im Jahr begeben sich die Mitglieder des Aktion Zivilcourage e.V. in Klausur, um gemeinsam durchgeführte Projekte auszuwerten, neue Projekte zu planen und auch als Gruppe zusammen zuwachsen.

Projekttag im Rahmen des Denkmals der Grauen Busse

Im Rahmen des "Denkmals der Grauen Busse" nutzen die Mittelschule Königstein sowie das Berufliche Gymnasium Pirna die kostenfreien Angebote der "Gedenkprojekte für Schulen". Die Gruppen belegen verschiedene Module, in ihnen wird das Thema "Euthanasie im Nationalsozialismus" in der ehemaligen "NS"-Tötungsanstalt, und heutigen Gedenkstätte, Pirna-Sonnenstein, vertiefend behandelt.

Projekttag im Rahmen des Denkmals der Grauen Busse

Im Rahmen des "Denkmals der Grauen Busse" nutzt die Förderschule für geistig Behinderte "Schule im Park" aus Freital die kostenfreien Angebote der "Gedenkprojekte für Schulen". Die Gruppe belegen verschiedene Module, in ihnen wird das Thema "Euthanasie im Nationalsozialismus" in der ehemaligen "NS"-Tötungsanstalt, und heutigen Gedenkstätte, Pirna-Sonnenstein, vertiefend behandelt.

Projekttag im Rahmen des Denkmals der Grauen Busse

Im Rahmen des "Denkmals der Grauen Busse" nutzt die Mittelschule Freiberg die kostenfreien Angebote "Gedenkprojekte für Schulen". Die Schulklasse belegt die Module 3 und 5, in denen das Thema "Euthanasie im Nationalsozialismus" in der ehemaligen "NS"-Tötungsanstalt, und heutigen Gedenkstätte, Pirna-Sonnenstein vertiefend behandelt wird.

"Die Geschichte der Israelis und Palästinenser" - Lesung mit dem Autor Martin Schäuble

Am Freitag, den 05. November 2010, um 19 Uhr, lädt die Friedrich-Ebert-Stiftung gemeinsam mit der Aktion Zivilcourage e.V., in Kooperation mit der Landtagsabgeordneten Dr. Eva-Maria Stange zu einer öffentlichen Lesung, in der Hoffnungskirche Dresden-Löbtau (Clara-Zetkin-Straße 30, 01159 Dresden), ein. Dort wird der Journalist und Politikwissenschaftler Martin Schäuble über das Thema Israel und Palästina referieren und aus seinem Buch vorlesen.

Michaela Vidláková und Pavel Stránský zu Gast an Sebnitzer Schulen

Michaela Vidláková, welche 1936 in Prag geboren wurde, wusste auch viel über die Grausamkeit der Nazis zu erzählen. Sie verbrachte ihre Kindheit zusammen mit ihrer Familie, wenn auch getrennt, in Theresienstadt (heute Terezín). Durch glückliche Umstände entging sie einer Deportation nach Auschwitz. Pavel Stránský, der 1921 ebenfalls in Prag geboren wurde, wusste eine Menge über Theresienstadt zu berichten. Außerdem war er nach Auschwitz-Birkenau deportiert und später in das KZ Schwarzheide überstellt worden. Von dort aus musste er an dem Todesmarsch nach Theresienstadt teilnehmen.

Eine Veranstaltungsreihe in Kooperation der Kirchgemeinde Sebnitz und der Aktion Zivilcourage e.V.

Präsentation der Bild-Biografie "Wollen wir leben, Das Leben!"

Stationen des Lebens und Wirkens der auf dem Sonnenstein ermordeten Dresdner Malerin Elfriede Lohse-Wächtler und Präsentation der Bild-Biografie "Wollen wir leben, Das Leben!"

Vortrag von Dr. Boris Böhm, Gednekstätte Pirna Sonnenstein

Diakonie und Kirchgemeindezentrum Pirna-Copitz
Schillerstraße 22
01796 Pirna

Vortrag und Buchpräsentation: "Transporte in den Tod"

Vortrag und Buchpräsentation: "Transporte in den Tod"- Die Ermordung von Patienten aus dem Gau Sudetenland in der "Euthanasieanstalt" Pirna-Sonnenstein 1940/41

Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein
Schlosspark 11
01796 Pirna

Tag des Offenen Denkmals

Zum Tag des Offenen Denkmals wird die Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein am Sonntag, den 12. September 2010 zwischen 11 und 16 Uhr geöffnet sein. Zusätzlich werden Sonderführungen zu den jüngsten bauarchäologischen Grabungen im Tötungskeller und am Hang hinter dem Gedenkstättengebäude angeboten. Alle weiteren Informationen finden Sie unter www.aktion-zivilcourage.de.

Öffentliche Führung

Öffentliche Führung vom Pirnaer Stadtzentrum zur Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein.

Treffpunkt: Tourist Service Pirna, Markt 7
Veranstalter: Kuratorium Gedenkstätte Sonnenstein e.V.
Gebühr: 2€

Öffentliche Führung

Öffentliche Führung vom Pirnaer Stadtzentrum zur Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein.

Treffpunkt: Tourist Service Pirna, Markt 7
Veranstalter: Kuratorium Gedenkstätte Sonnenstein e.V.
Gebühr: 2€

Öffentliche Führung

Öffentliche Führung vom Pirnaer Stadtzentrum zur Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein.

Treffpunkt: Tourist Service Pirna, Markt 7
Veranstalter: Kuratorium Gedenkstätte Sonnenstein e.V.
Gebühr: 2€

Öffentliche Führung

Öffentliche Führung vom Pirnaer Stadtzentrum zur Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein.

Treffpunkt: Tourist Service Pirna, Markt 7
Veranstalter: Kuratorium Gedenkstätte Sonnenstein e.V.
Gebühr: 2€

Sonderausstellung "Lebendiges ausgraben"

Sonderausstellung "Lebendiges ausgraben" von Paul Goesch
(1885-1940, Architekt und Maler, 1940 in der "Euthanasie"-Anstalt Brandenburg ermordeter Künstler)

Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein
Schlosspark 11
01796 Pirna

Sonderausstellung "Lebendiges ausgraben"

Sonderausstellung "Lebendiges ausgraben" von Paul Goesch
(1885-1940, Architekt und Maler, 1940 in der "Euthanasie"-Anstalt Brandenburg ermordeter Künstler)

Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein

Schlosspark 11

01796 Pirna

Vereinswerkstatt

Einmal im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage, um Projekte zu koordinieren, Ideen auszutauschen und um sich neues Wissen anzueignen.

Vereinswerkstatt

Einmal im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage, um Projekte zu koordinieren, Ideen auszutauschen und um sich neues Wissen anzueignen.

Vereinswerkstatt

Einmal im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage e.V., um Projekte zu koordinieren, Ideen auszutauschen und um sich neues Wissen anzueignen.

Vereinswerkstatt

Ein mal im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage um Projekte zu koordinieren, Ideen auszutauschen und um sich neues Wissen anzueignen.

Vereinswerkstatt

Ein mal im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage um Projekte zu koordinieren, Ideen auszutauschen und um sich neues Wissen anzueignen.

Vereinswerkstatt

Ein mal im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage um Projekte zu koordinieren, Ideen auszutauschen und um sich neues Wissen anzueignen.

Helferdankeschönparty

Als Dankschön für die vielen Unterstützer beim Markt der Kulturen, veranstaltet die Aktion Zivilcourage e.V. ein kleines Fest. Beginn ist um 18.00 Uhr.

Gedenkfahrt nach Oświęcim (Auschwitz) und Kraków (Krakau)

Jeder hat das Wort „Auschwitz“ schon einmal gehört und im gleichen Wortlaut Judenverfolgung und Holocaust. Um jüdisches Leben – heute und damals – greifbar zu machen, laden wir, die Aktion Zivilcourage, Schulklassen auf eine Spurensuche ein.

Oświęcim

Partner der Straße

Die Aktion Zivilcourage veranstaltet seit 2002 gemeinsam mit dem Kulturbüro Sachsen / Mobiles Beratungsteam Pirna und dem Jugendamt des Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge die Seminarreihe „Partner der Straße - Polizei und Sozialarbeit“. Vorrangig geht es um den Austausch von Erfahrungen und den Einblick in das jeweilige Arbeitsfeld, um so die unterschiedlichen Ansätze zu verstehen und Jugendkriminalität, insbesondere rechtsextremistische Tendenzen, zurückzudrängen.

Partner der Straße

Die Aktion Zivilcourage veranstaltet seit 2002 gemeinsam mit dem Kulturbüro Sachsen / Mobiles Beratungsteam Pirna und dem Jugendamt des Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge die Seminarreihe „Partner der Straße - Polizei und Sozialarbeit“. Vorrangig geht es um den Austausch von Erfahrungen und den Einblick in das jeweilige Arbeitsfeld, um so die unterschiedlichen Ansätze zu verstehen und Jugendkriminalität, insbesondere rechtsextremistische Tendenzen, zurückzudrängen.

Partner der Straße

Treffen von Sozialarbeiter, Initiativen, Vereinen, der Stadt und der Polizei.

Farben der Erinnerung, Gedenkspursprühen

Die Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein sowie die Aktion Zivilcourage e.V. möchten alle Schüler, Jugendliche und Interessierte aus Pirna und Umgebung einladen, sich am Sprühen zu beteiligen um gemeinsam mit uns die vielen Kreuze nachzusprühen. An zwei Tagen wollen wir uns treffen. Es ist ratsam, ältere Kleidung anzuziehen.

Termine: 12. Mai und 20. Mai 2010

Treffpunkt ist der Marktplatz (Canalettohaus) in Pirna jeweils um 14.45 Uhr. Ende gegen 17.00 Uhr.

Wir freuen uns auf euch!

Farben der Erinnerung, Gedenkspursprühen

Die Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein sowie die Aktion Zivilcourage e.V. möchten alle Schüler, Jugendliche und Interessierte aus Pirna und Umgebung einladen, sich am Sprühen zu beteiligen um gemeinsam mit uns die vielen Kreuze nachzusprühen. An zwei Tagen wollen wir uns treffen. Es ist ratsam, ältere Kleidung anzuziehen.

Termine: 12. Mai und 20. Mai 2010

Treffpunkt ist der Marktplatz (Canalettohaus) in Pirna jeweils um 14.45 Uhr. Ende gegen 17.00 Uhr.

Wir freuen uns auf euch!

Lesung: "Die Nachhut"

Als der letzte Büchsenöffner abbricht, kommt es in einem geheimen Bunker nahe des Autobahndreiecks Wittstock zur Meuterei: Nach mehr als 60 Jahren unter der Erde ist die eiserne Disziplin von vier alten Männern der Waffen-SS endgültig erloschen und sie beschließen den Ausstieg.

Vereinsfahrt nach Leipzig

Zweimal im Jahr fährt die Aktion Zivilcourage e.V. mit ihrem Mitgleidern auf Vereinsfahrt, dieses mal geht es nach Leipzig.

Bad Taste Party

Bad Taste Party - das Betreten der Irrenanstalt erfolgt auf eigene Gefahr - mit Belästigungen muss gerechnet werden!

Beginn: 21 Uhr

Das Pirnaer Konzentrationslager in Mockethal-Zatzschke

Vortrag und Zeitzeugengespräch: "Das Pirnaer Konzentrationslager in Mockethal-Zatzschke"

Ein Vortrag zum aktuellen Forschungsstand des Konzentrationslagers Flossenbürg und seinem Außenlager in Mockethal-Zatzschke.

Stadtbücherei Pirna – Gotischer Saal - 12.02.2010, 19:00 Uhr

Wir bitten alle Interessierten um Voranmeldung unter den unten angegebenen Kontaktdaten.

Die Veranstaltung wird organisiert durch den VVN-BdA e.V., AKUBIZ e.V. sowie durch die Aktion Zivilcourage in Kooperation mit der Stadtbibliothek Pirna. 

Anmeldung unter:

Aktion Zivilcourage e.V.
Johannes Enke
Lange Straße 43
01796 Pirna
j.enke@aktion-zivilcourage.de
Tel: 03501/460880 

Newcomer-Band-Festival

im april ist es wieder so weit....

6 bands unserer region zeigen beim newcomer-band-festival live was sie können.

Vereinswerkstatt

Ein mal im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage um Projekte zu koordinieren, Ideen auszutauschen und um sich neues Wissen anzueignen.

Vereinswerkstatt

Ein mal im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage um Projekte zu koordinieren, Ideen auszutauschen und um sich neues Wissen anzueignen.

Vereinswerkstatt

Ein mal im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage um Projekte zu koordinieren, Ideen auszutauschen und um sich neues Wissen anzueignen.

Vereinswerkstatt

Ein mal im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage um Projekte zu koordinieren, Ideen auszutauschen und um sich neues Wissen anzueignen.

Vereinswerkstatt

Ein mal im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage um Projekte zu koordinieren, Ideen auszutauschen und um sich neues Wissen anzueignen

Vereinswerkstatt

Ein mal im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage um Projekte zu koordinieren, Ideen auszutauschen und um sich neues Wissen anzueignen

KANDIDATEN-FORUM zur OBERBÜRGERMEISTER-WAHL

Am 20.12.2009 wählen wir in Pirna einen neuen Oberbürgermeister. Um Ihnen alle Kandidaten vorzustellen und gemeinsam mit Ihnen zu erfahren, was genau die Kandidaten im Einzelnen in Pirna vorhaben und wir warum wir sie denn wählen sollten, laden wir Sie zu einem KANDIDATEN-FORUM zur OBERBÜRGERMEISTER-WAHL ein.

"PIRls.de feiert "Draußen wird's weiß, bei PIRls wird's heiß" am 11.12.2009 im PIROYAL Pirna

Mit dieser Veranstaltung wird die Partyreihe der schwul-lesbischen Initiativgruppe PIRls fortgesetzt. Beginn ist 22 Uhr, Eintritt 5 EUR, Garderobe kostenfrei.

Während die Weihnachtszeit den Winter mit sich zieht, soll es uns nochmal in den Sommer verschlagen. Heiße beats und Stranddeko sorgen dafür, dass man sich schnell in eine Beachparty versetzt fühlt. Eingeladen ist jeder, der gern feiert oder sich einfach nur für das Schaffen der PIRls interessiert.

Die Macher sind natürlich dabei und stehen euch Rede & Antwort.  Freu dich, du bist bei PIRls.de!

“Ostpunk! Too much future” – Die Punkbewegung in der DDR

Wir zeigen den Film "Too much future" im Uniwerk und einer der Protagonisten des Films Bernd Stracke wird als Zeitzeuge anwesend sein und von seinen Erfahrungen mit dem Staat, seiner Zeit im Gefängnis und der Punkerkultur der DDR erzählen. Beginn ist 19:30 Uhr im Uniwerk Pirna (Schmiedestrasse 55, 01796 Pirna)

Lesung: Die Geschichte der Israelis und Palästinenser- Lesung mit dem Autor Martin Schäuble

Am Dienstag 27.Oktober 2009, um 19:30 Uhr, lädt die Aktion Zivilcourage e.V. in Kooperation mit der Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Pirna-Sonnenstein zu einer öffentlichen Veranstaltung, im Gemeindezentrum Pirna
Sonnenstein (Benno Scholze Straße 40, 01796 Pirna), ein. Dort wird der Journalist und Politikwissenschaftler Martin Schäuble über das Thema Israel und Palästina referieren und aus seinem Buch vorlesen.

Die Konfrontationen zwischen Israelis und Arabern begannen bereits nach dem Ersten Weltkrieg zu schwelen und brachen mit der Gründung des Staates Israel in Palästina am 14. Mai 1948 vollständig aus. Im Mittelpunkt der
militärischen Auseinandersetzungen stehen dabei die Selbstbehauptung Israels und der arabischen Staaten sowie die Gründung eines palästinensischen Staates. Kaum einem gelingt es noch, den Überblick über
die Vorkommnisse in Israel und den angrenzenden arabischen Ländern zu behalten, überschattet dieser Konflikt doch bereits seit mehreren Generationen das Leben in diesem Teil der Erde. 

Der 1978 in Rheinfelde geborene Journalist Martin Schäuble wird Einblicke in die Situation im Nahen Osten geben, gleichsam die Ursachen des Konfliktes
sowie die neuesten Ereignisse skizzieren und dabei versuchen eine objektive Einschätzung beider Seiten zu liefern. Schäuble veröffentlichte vor einigen Jahren mit Noah Flug, dem Präsident des internationalen Auschwitz-Komitees
und Vorsitzenden des Dachverbandes der Holocaust-Überlebenden in Israel, sein Buch „Die Geschichte der Israelis und Palästinenser“. Dieses wurde mit dem Literaturpreis „Luchs“, der Wochenzeitung „Die Zeit“ ausgezeichnet.
Martin Schäuble recherchiert dafür zwei Jahre in Israel.

Wir bitten alle Interessierten um eine kurze Voranmeldung unter den unten angegebenen Kontaktdaten.
Anmeldung unter:

Aktion Zivilcourage e.V.
Sebastian Reißig
Lange Straße 43
01796 Pirna
s.reissig@aktion-zivilcourage.de
Tel: 03501/460880

 

Einmalige Chance: Zeitzeugengespräch mit Esra Jurmann

Einmalige Chance: Zeitzeugengespräch mit Esra Jurmann
zu seinem Buch "Vor allen Dingen war ich ein Kind - Erinnerungen eines
jüdischen Jungen aus Pirna" und seinem Leben

Dieses Jahr im März hatten wir Ihnen bereits ein Angebot für ein
Zeitzeugengespräch mit Herrn Esra Jurmann unterbreitet und wollen nun, falls
es im Frühjahr zeitlich nicht geklappt hat ihnen ein neues Angebot machen.
Esra Jurmann, der Sohn Pirnaer jüdischer Geschäftsinhaber, schrieb sein
Leben im Nationalsozialismus und den Leidensweg seiner Familie in der
Nazidiktatur Deutschlands selbst im Buch "Vor allen Dingen war ich ein Kind
- Erinnerungen eines jüdischen Jungen aus Pirna" nieder.
 
Jetzt ist es wiederb soweit und Herr Jurmann wird im vom 24.August bis zum
03.September zu uns nach Pirna kommen. Somit bietet sich Ihnen nun die
einmalige Chance dieses Zeitzeugengespräches in Ihrer Schule.
Vielleicht hat sogar schon eine Klasse das Buch in Auszügen gelesen oder
besprochen?

Wenn sie Interesse an an einem Zeitzeugengespräch mit Esra Jurmann haben
melden sie sich so schnell wie möglich bei uns. Wir finden für sie und Ihre
Schule gern einen

Termin im Zeitraum vom 24.08. bis zum 03.09.

Ca. 90 Minuten sollten für die Veranstaltung eingeplant werden, in welcher
Herr Jurmann einige Worte zu seiner Geschichte als Einleitung  sprechen
wird, jedoch vor allem mit den Schülerinnen und Schülern ins Gespräch kommen
und Fragen beantworten möchte.

Melden sie sich, auch gern mit Zeitraumwunsch, unter:

Aktion Zivilcourage e.V.
Tel.: 03501 - 460880
Fax: 03501 - 460881
oder E-Mail: post@aktion-zivilcourage.de

Erneuerung der Gedenkspur Pirna

Im Gedenken an die Opfer der NS-Krankenmorde im Schloss Sonnenstein zieht sich eine Spur aus bunten Kreuzen quer durch die Pirnaer Altstadt, vorbei an der Stadtkirche St. Marien, dem Rathaus bis hinunter zum Elbufer. 

Nachdem die Gedenkspur in den letzten Jahren meistens durch Besucher und Besucherinnen von außerhalb betreut wurde, lädt die Gedenkstätte Pirna und die Aktion Zivilcourage besonders die Menschen ein, die in Pirna wohnen, hier arbeiten oder zur Schule gehen, sich an der Erneuerung und Fortführung der Gedenkspur zu beteiligen.

 Sie sind herzlich dazu eingeladen!

Erneuerung der Gedenkspur Pirna

Im Gedenken an die Opfer der NS-Krankenmorde im Schloss Sonnenstein zieht sich eine Spur aus bunten Kreuzen quer durch die Pirnaer Altstadt, vorbei an der Stadtkirche St. Marien, dem Rathaus bis hinunter zum Elbufer. 

Nachdem die Gedenkspur in den letzten Jahren meistens durch Besucher und Besucherinnen von außerhalb betreut wurde, lädt die Gedenkstätte Pirna und die Aktion Zivilcourage besonders die Menschen ein, die in Pirna wohnen, hier arbeiten oder zur Schule gehen, sich an der Erneuerung und Fortführung der Gedenkspur zu beteiligen.

Die Erneuerung der Gedenkspur soll wieder am 20.August 2009 um 16:30 Uhr statt finden (Treffpunkt: Gedenkstätte Pirna – Sonnenstein). Sie sind herzlich dazu eingeladen!

Gedenkspur sprühen in Pirna

Am 27.Juli sind Interessierte aller Altersgruppen eingeladen sich aktiv dem Erinnern zu widmen und die Gedenkspur der Gedenkstätte Sonnenstein weiter zu führen. Treffpunkt wird 10 Uhr auf der Langen Straße 43 in Pirna sein. 

Interessierte werden gebeten sich vorab anzumelden, um einen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können. Außerdem sollten sie geeignete Kleidung mitbringen.

Für nähere Information und Anmeldung wenden Sie sich bitte an die

Aktion Zivilcourage e.V.
Lange Straße 43
01796 Pirna
Tel: 03501 / 767080
Fax: 03501 / 460881
Mail: s.friedrich@aktion-zivilcourage.de

Gedenkspur sprühen in Pirna

Am 28.Juli sind Interessierte aller Altersgruppen eingeladen sich aktiv dem Erinnern zu widmen und die Gedenkspur der Gedenkstätte Sonnenstein weiter zu führen. Treffpunkt wird 10 Uhr auf der Langen Straße 43 in Pirna sein. 

Interessierte werden gebeten sich vorab anzumelden, um einen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können. Außerdem sollten sie geeignete Kleidung mitbringen.

Für nähere Information und Anmeldung wenden Sie sich bitte an die

Aktion Zivilcourage e.V.
Lange Straße 43
01796 Pirna
Tel: 03501 / 767080
Fax: 03501 / 460881
Mail: s.friedrich@aktion-zivilcourage.de

Beachparty im Jugendhaus Hanno / Pirna

es ist wieder so weit....

eure indie-party-reihe cannabeat rockt im hanno!
ab 21 uhr gibts mit cooler musik so richtig was auf die ohren- für einen richtig guten start ins wochenende....

cannabeat

anfang dezember ist es wieder so weit....

eure indie-party-reihe cannabeat rockt im hanno!
ab 21 uhr gibts mit cooler musik so richtig was auf die ohren- für einen richtig guten start ins wochenende....

Oldierock

Von den Beach Boys über die Beatles bis zu Don McLean und The Cure wird es den Verehrern des Oldierocks am 13.November im Hanno Pirna an nichts fehlen. Das geschulte Ohr wird überhäuft mit handgemachter Musik, die zum tanzen, trinken und feiern animiert. Einige Mutige können sich sich an die Karaoakemaschine wagen und sich vom Publikum feiern lassen. Wir freuen uns auf euch!

cannabeat

diesen Freitag ist es wieder soweit!!

eure indie-party-reihe cannabeat rockt wieder im hanno!
ab 21 uhr gibts mit cooler musik so richtig was auf die ohren- für einen richtig guten start ins wochenende....

cannabeat

anfang september ist es wieder so weit....

eure indie-party-reihe cannabeat rockt im hanno!
ab 21 uhr gibts mit cooler musik so richtig was auf die ohren- für einen richtig guten start ins wochenende....

Klausurtagung / Visionswochenende der Aktion Zivilcourage

Als erfolgreiches Forum für die Zusammenarbeit von MitarbeiterInnen haben sich die halbjährlich stattfindenden Klausurtagungen (Visionstreffen) der Aktion Zivilcourage erwiesen. Bei diesen Treffen können sich alle Aktiven zu bestimmten Themen weiterbilden, bezüglich der aktuellen Arbeit auf den gleichen Informationsstand gebracht werden und neue Projektideen und Visionen entwickeln.

Sozialer Tag in Sachsen - Wir arbeiten an der Gedenkspur in Pirna

Im Gedenken an die Opfer der NS-Krankenmorde im Schloss Sonnenstein zieht sich eine Spur aus bunten Kreuzen quer durch die Pirnaer Altstadt, vorbei an der Stadtkirche St. Marien, dem Rathaus bis hinunter zum Elbufer. Eigentlich unübersehbar für jeden und jede. Am 20.06.2009 wollen wir mit SchülerInnen des Herdergymnasium wieder daran weiter arbeiten.

Themenabend: Kalavrita - Erinnerung an den Mord an 700 Zivilisten durch die Deutsche Wehrmacht."

Kurz zum Inhalt:

In Kalavrita wurden 1943 ca. 700 Männer (ab 14? Jahre) als Geiseln durch die Deutsche Wehrmacht erschossen. Der gesamte Vorgang ist im Museum durch Dokumente der Wehrmacht (!) ausführlich beschrieben.  Eine Bewertung ohne Wenn und Aber wird man nur dann finden, wenn man grundsätzlich an die Frage, nämlich "was hatte die Deutsche Wehrmacht in Griechenland zu suchen?" stellt.

Buchenwaldfahrt mit Spätaussiedlern

Das Konzentrationslager Buchenwald war eines der größten Konzentrationslager auf deutschem Boden. Es wurde zwischen Juli 1937 und April 1945 auf dem Ettersberg bei Weimar als Arbeitslager betrieben. Insgesamt waren in diesem Zeitraum etwa 250.000 Menschen aus allen Ländern Europas im Konzentrationslager Buchenwald inhaftiert. Die Zahl der Todesopfer wird auf etwa 56.000 geschätzt, darunter 11.000 Juden.Befreit wurde das Lager am 11. April 1945 durch die Häftlinge selbst.

Buchenwaldfahrt mit Spätaussiedlern

Das Konzentrationslager Buchenwald war eines der größten Konzentrationslager auf deutschem Boden. Es wurde zwischen Juli 1937 und April 1945 auf dem Ettersberg bei Weimar als Arbeitslager betrieben. Insgesamt waren in diesem Zeitraum etwa 250.000 Menschen aus allen Ländern Europas im Konzentrationslager Buchenwald inhaftiert. Die Zahl der Todesopfer wird auf etwa 56.000 geschätzt, darunter 11.000 Juden.Befreit wurde das Lager am 11. April 1945 durch die Häftlinge selbst.

Buchenwaldfahrt mit Spätaussiedlern

Das Konzentrationslager Buchenwald war eines der größten Konzentrationslager auf deutschem Boden. Es wurde zwischen Juli 1937 und April 1945 auf dem Ettersberg bei Weimar als Arbeitslager betrieben. Insgesamt waren in diesem Zeitraum etwa 250.000 Menschen aus allen Ländern Europas im Konzentrationslager Buchenwald inhaftiert. Die Zahl der Todesopfer wird auf etwa 56.000 geschätzt, darunter 11.000 Juden.Befreit wurde das Lager am 11. April 1945 durch die Häftlinge selbst.

Markt der Kulturen 2010

Am 29. Mai 2010 findet auf dem Pirnaer Marktplatz bereits zum achten Mal das große, interkulturelle Fest „Markt der Kulturen“ statt. Organisiert wird das Ganze wieder von der Aktion Zivilcourage und der Stadt Pirna.

Helferdankeschönfeier

Für alle Helferinnen und Helfer beim Markt der Kulturen 2009 findet am Abend des 11. Juni eine Dankeschönfeier statt.

Wahlparty / Ergebnispräsentation U18 Wahl

Im Rahmen des Projekts zum Superwahljahr "Jugend wählt - 2009", das organisiert wird von der Aktion Zivilcourage, zusammen mit dem Projekt JugendLand des Jugendrings Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e.V., Pro Jugend e.V., der Evangelischen Jugend im Kirchenbezirk Dippoldiswalde, dem Portal Jugendfest.de, dem Jugendhaus Hanno und der Kreis-Jugendfeuerwehr Sächsische Schweiz, findet nach der U18 Wahl (14. - 18.09.09) eine Präsentation der Wahlergebnisse im Jugendhaus statt.

Politikerausfahrt in Jugendeinrichtungen

Im Rahmen des Projekts zum Superwahljahr "Jugend wählt - 2009", das organisiert wird von der Aktion Zivilcourage, zusammen mit dem Projekt JugendLand des Jugendrings Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e.V., Pro Jugend e.V., der Evangelischen Jugend im Kirchenbezirk Dippoldiswalde, dem Portal Jugendfest.de, dem Jugendhaus Hanno und der Kreis-Jugendfeuerwehr Sächsische Schweiz, findet am 22. August eine Politikerrrundfahrt mit Kandidaten für den sächsischen Landtag (Wahl: 30. August 2009) statt. Angefahren werden verschiedene Jugendhäuser, Jugendeinrichtungen und Jugendclubs.

AG Fachtagung

Ein Vorbereitungskreis der sich um die Organisation und Umsetzung der kommunale Fachtagung bemüht, die dieses Jahr auf Stadt- und Gemeinderäte ausgerichtet ist. Es gibt im Jahr 2009 zwei Veranstaltungen, in Dippoldiswalde am 10.10. und am 07.11. in Pirna.

Filmabend "Girlfight- auf eigene Faust"

Anlässlich des Internationalen Frauentages 2009 lädt die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Sächsische Schweiz - Osterzgebirge, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Pirna und der Besitzer des Filmpalastes Pirna herzlich zu dem Film "Girlfight- auf eigene Faust" ein. Im Anschluss besteht bei einem kleinem Imbiss die Möglichkeit zur Diskussion.

Termin: Montag, 09.März, 2009

Ort: Filmpalast Pirna, Gartenstr. 11

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 19:00 Uhr

Eintritt: frei

AG Projektschultage

Das Netzwerk für Demokratie und Courage e.V., der Jugendring Sächsische Schweiz, das Kulturbüro Sachsen - Mobiles Beratungsteam Pirna, die Aktion Zivilcourage und weiter Initiativen treffen sich alle zwei Monate um Projektarbeiten an Schulen zu entwickeln und zu koordinieren.

AG Projektschultage

Das Netzwerk für Demokratie und Courage e.V., der Jugendring Sächsische Schweiz, das Kulturbüro Sachsen - Mobiles Beratungsteam Pirna, die Aktion Zivilcourage und weiter Initiativen treffen sich alle zwei Monate um Projektarbeiten an Schulen zu entwickeln und zu koordinieren.

AG Projektschultage

Das Netzwerk für Demokratie und Courage e.V., der Jugendring Sächsische Schweiz, das Kulturbüro Sachsen - Mobiles Beratungsteam Pirna, die Aktion Zivilcourage und weiter Initiativen treffen sich alle zwei Monate um Projektarbeiten an Schulen zu entwickeln und zu koordinieren.

AG Asylsuchende

Die Arbeitsgemeinschaft für Asylsuchende findet sich immer am ersten Dienstag des Monats zusammen und berät über aktuelle Projekte.

AG Asylsuchende

Die Arbeitsgemeinschaft für Asylsuchende findet sich immer am ersten Dienstag des Monats zusammen und berät über aktuelle Projekte.

AG Asylsuchende

Die Arbeitsgemeinschaft für Asylsuchende findet sich immer am ersten Dienstag des Monats zusammen und berät über aktuelle Projekte.

Lesung mit Friedrich Schorlemmer

Lesung mit Friedrich Schorlemmer "Wohl dem, der Heimat hat"

In Kooperation mit der Stadtbibliothek Pirna veranstalltet die Aktion Zivilcourage eine Lesung mit Friedrich Schorlemmer.

Als engagierter Bürgerrechtler und streitbarer Publizist beschreibt Schorlemmer seine Heimat in der DDR und im vereinigten Deutschland. Er ermutigt zur Suche nach einem Ort, an dem wir anerkannt und gebraucht werden, zum Bruch mit falschen Überzeugungen und zu Toleranz. Für Schorlemmer umfasst Heimat alles, was unser Selbst ausmacht: Herkunft, Bindungen an Menschen und Landschaften, politische Ereignisse, Erinnerungen, Geschichten, Bilder und Bücher. Aufgewachsen in einem Pfarrhaus, prägten ihn die Weite der Elblandschaft und die bedrückende Enge der fünfziger Jahre.

Er erzählt von der Gemeinschaft in Familie, Kirche, von öffentlichem Engagement, der Sehnsucht nach Freiheit wie der Angst vor Verlusten. Sein Buch ist ein Plädoyer für das Besinnen auf tragfähige Werte und innere Gewissheiten. Zugleich warnt er vor Heimatliebe, die einengt und ausgrenzt.

Friedrich Schorlemmer, geboren 1944 in Wittenberge/Elbe, aufgewachsen in der Altmark. Studium der Theologie, 1978 - 92 Dozent am Evangelischen Predigerseminar und Prediger an der Schlosskirche in Wittenberg, seit 1992 Studienleiter an der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt in der Lutherstadt Wittenberg. 1989 erhielt er für sein Wirken die Carl-von-Ossietzky-Medaille der Internationalen Liga für Menschenrechte und 1993 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. 2009 wurde Friedrich Schorlemmer mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Zeitraum der Veranstaltung

Sa, 12.12.2009 20:00 - 22:00

Gedenkfahrt Auschwitz

Im Rahmen der mittlerweile zur Tradition gewordenen Bildungsveranstaltungen findet dieses Jahr wieder eine Bildungsfahrt nach Auschwitz statt.

Lesereise von Erica Rosenberg

Die Biografin von Emilie und Oskar Schindler besucht Anfang Oktober mehrere Schulen des ehemaligen Landkreises Sächsische Schweiz und gibt einen Einblick in Leben und Wirken des verstorbenen Ehepaares.

Vorstellung der Evaluation der Aktion Zivilcourage

Die Evaluatiion des Vereins Aktion Zivilcourage ist ein Gutachten zu dem Projekt "Information, Aufklärung und Beratung zu Rechtsextremismus, sowie Entwicklung von Jugendkultur und Stärkung von Zivilcourage". Dieses findet im Rahmen der Evaluation des Landesprogramms "Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz" im Auftrag der Staatskanzlei Sachsen.

Amsterdamfahrt

Im Rahmen der Anne Frank Ausstellung werden AusstellungsbegleiterInnen ein halbes Jahr nach der Eröffnung der Multimedia-Ausstellung das Anne Frank Haus besuchen und sich auf die Spuren des 13 Jährigen Mädchens aus Deutschland machen.

Bundestagsfahrt

Die Goethe Mittelschule Pirna und die Aktion Zivilcourage veranstaltet eine Bildungsveranstaltung im Rahmen einer Bundestagsfahrt nach Berlin mit 50 Schülerinnen und Schülern.

AG Markt der Kulturen

In Vorbereitung auf den mittlerweile zur Tradition gewordenen Markt der Kulturen treffen sich regelmäßig Bürgerinnen und Bürger der Stadt Pirna als Arbeitsgemeinschaft.

Vereinswerkstatt

Ein mal im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage um Projekte zu koordinieren, Ideen auszutauschen und um sich neues Wissen anzueignen.

Vereinswerkstatt

Ein mal im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage um Projekte zu koordinieren, Ideen auszutauschen und um sich neues Wissen anzueignen.

Vereinswerkstatt

Ein mal im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage um Projekte zu koordinieren, Ideen auszutauschen und um sich neues Wissen anzueignen.

Vereinswerkstatt

Ein mal im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage um Projekte zu koordinieren, Ideen auszutauschen und um sich neues Wissen anzueignen.

Vereinswerkstatt

Ein mal im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage um Projekte zu koordinieren, Ideen auszutauschen und um sich neues Wissen anzueignen.

Vereinswerkstatt

Ein mal im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage um Projekte zu koordinieren, Ideen auszutauschen und um sich neues Wissen anzueignen.

Vereinswerkstatt

Ein mal im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage um Projekte zu koordinieren, Ideen auszutauschen und um sich neues Wissen anzueignen.

Vereinswerkstatt

Ein mal im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage um Projekte zu koordinieren, Ideen auszutauschen und um sich neues Wissen anzueignen.

Vereinswerkstatt

Ein mal im Monat treffen sich Vereinsmitglieder und Freunde der Aktion Zivilcourage um Projekte zu koordinieren, Ideen auszutauschen und um sich neues Wissen anzueignen.

Lesung: "Die Geschichte der Israelis und der Palästinenser" mit Martin Schäuble

Alle Interessierten lädt die Aktion Zivilcourage e.V. am 9. Februar 2009 in das Stadthaus Pirna zu einer Informationsveranstaltung zum Nahost-Konflikt ein. Der 1978 in Rheinfelde geborene Journalist Martin Schäuble wird an diesem Abend Einblicke in die Situation im Nahen Osten geben, gelichsam die Ursachen des Konfliktes sowie die neuesten Ereignisse skizzieren und dabei eine objektive Einschätzung beider Seiten liefern. Schäuble veröffentlichte vor einigen Jahren mit Noah Flug, dem Präsident des internationalen Auschwitz-Komitees und Vorsitzenden des Dachverbandes der Holocaust-Überlebenden in Israel, das mit dem Luchs ausgezeichnete Buch „Die Geschichte der Israelis und Palästinenser“, für welches er zwei Jahre in Israel recherchierte.

"Die Geschichte der Israelis und der Palästinenser" Die Veranstaltung findet am 9. Februar 2009, 19 Uhr im Stadthaus Pirna statt, der Eintritt ist frei. Wir bitten alle Interessierten darum, sich bei der Aktion Zivilcourage e.V. anzumelden. Anmeldungen und Reservierungen nimmt die Aktion Zivilcourage e.V. ab sofort entgegen.

Aktion Zivilcourage e.V. | Lange Straße 43 | 01796 Pirna | Tel: 03501/ 460880 | Fax: 03501/460881| Mail: s.reissig@aktion-zivilcourage.de

Austellung "Oskar & Emilie Schindler"

Die Biografin Erika Rosenberg eröffnet am 06.10. in Kooperation mit der dem Kuratorium Gedenkstätte Sonnenstein e.V., der Gedenkstätte Sonnenstein und der Aktion Zivilcourage e.V. die Ausstellung über das Leben und Wirken des Ehepaars Schindler.

Ort: Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein; Schloßpark 11; 01796 Pirna

Dauer: 06.10. bis 27.11.

In Kooperation mit dem Kuratorium Sonnenstein e.V. und der Gedenkstätte Pirna Sonnenstein

AG Markt der Kulturen

Am 29. Januar trifft sich die AG Markt der Kulturen für die Vorbereitung der Veranstaltung 2009.

Partner der Straße

Partner der Straße ist ein Workshop und Informationsaustausch zwischen PolizistInnen und SozialarbeiterInnen. Bei diesem Treffen soll sich der Austausch um das Thema "Recall - Mit Eltern gegen rechts!"

Recall - Mit Eltern gegen rechts!Recall - Mit Eltern gegen rechts!" drehen.

Partner der Straße

Partner der Straße" ist ein Workshop und Informationsaustausch zwischen PolizistInnen und SozialarbeiterInnen. Der Austausch dreht sich dieses mal hauptsächlich um "Autonome Nationalisten" und den Umgang mit ihnen.

Partner der Straße

"Partner der Straße" ist ein Workshop und Informationsaustausch zwischen PolizistInnen und SozialarbeiterInnen. Bei diesem Treffen soll vor allem das Superwahljahr 2009 im Mittelpunkt der Diskussion stehen.

‚GEH DENKEN’ – ein klares ‚STOPP’ zum Rechtsextremismus

 Rechtsextremisten aus ganz Europa werden für den 13. und 14. Februar 2009 erneut zu ihrem Aufmarsch nach Dresden mobilisieren. Der Aufmarsch anlässlich der Bombardierung Dresdens im Februar 1945 hat sich in den letzten Jahren zum größten, regelmäßig stattfindenden Treffen von Alt- und Neonazis jeder Couleur in Europa entwickelt.

"ein klares STOPP zum Rechtsextremsimus" - Demonstration mit Kundgebung für Demokratie und gegen Extremismus am 14.2.2009 in Dresden.

Thenum

Das Thenum ist eine erweiterte Form das wöchentlich stattfindenden Plenums der Aktion Zivilcourage. Ziel des monatlichen Thenums ist Information, Bildung und Diskussion zu historischen und aktuellpolitischen Themen.

Filmabend - "Aufruf letzter Zeugen"

Die Bürgerinitiative "Demokratie anstiften" lädt am Mittwoch, in Koopertion mit der Aktion Zivilcourage e.V., nach Reinhartsdorf-Schöna zum Filmabend ein.

"Aufruf letzter Zeugen - Spuren in die Vergangenheit" (Dokumentarfilm von Heide Blum)

Inhaltlich dreht es sich um Pirna Sonnenstein, welche eine der sechs Tötungsanstalten in Deutschland war, in denen die Nazis ihr "T4"-Programm durchgeführt haben.

Die auf dem Sonnenstein begangenen nationalsozialistischen Verbrechen gehören leider selten zum Geschichtsverständnis der Bürger Sachsens. Dieser Film will die Öffenlichkeit über die Vorgänge in den Jahren 1940/41 mittels Zeitzeugenbefragung und Tatortbesichtigung informieren.

open-air-cannabeat

Zum Stadtfest Pirna findet Abends im Zollhof die alljährliche open-air-cannabeat statt und lädt Junge & jung Gebliebene zum Musikvergnügen ein.

nbf`09

Es ist wieder soweit - 8. Newcomerbandfestival - nbf``09

Dies ist die optimale Gelegenheit für dich und deine Band unter professionellen Auftrittsbedingungen vor einem großem Publikum zu spielen und einen fetten Preis abzustauben! Die einzige Vorraussetzung: wenigstens die hälfte der BAndmitglieder kommt aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

BEWERBUNGSSCHLUSS IST DER 15.02.2009

Schick deine Bewerbung mit Kontaktdaten, kurzer Bandbeschreibung, Foto und Hörprobe an:

Aktion Zivilcourage e.V. 
Postfach 100228 | 01782 Pirna | info@cannabeat.de

cannabeat

Am Freitag den 03.04. findet im Hanno Pirna erneut die cannabeat statt. Jung & Alt, Rund & Bunt.. alle sind eingeladen. Ihr könnt euch auf zwei Floors austoben und ausgelassen der Party frönen.

bad taste party

Die Veranstalter Jugendhaus Hanno und die Aktion Zivilcourage e.V. lädt zum wilden Kostüm Wettbewerb ein. Je hässlicher desto besser! Zieht eure ältesten Schuhe, das ausgeleiertste T-Shirt und die Karottenhose von Tante Brunhilde an und ihr seit perfekt gestylt! Lasst eurer Fantasie freien lauf..hauptsache bad taste!

cannabeat

am 27.02. ist es wieder so weit....

eure indie-party-reihe cannabeat rockt wieder im hanno!
ab 21 uhr gibts mit cooler musik so richtig was auf die ohren- für einen richtig guten start ins wochenende....

Penneball

In Zusammenarbeit mit Schülern aus Gymnasien der Region öffnen das Jugendhaus Hanno und die Aktion Zivilcourage e.V. die Tore für den nächsten "penneball".

cannabeat

Das Jugendhaus Hanno / Pirna und der Verein Aktion Zivilcourage eröffnen die Serie der Musikveranstaltung "cannabeat"  im Jahr 2009 am 16. Januar. Wir wünschen euch viel Spaß!Lasst die Locken rocken!

Alles Geschmackssache Große Jahresabschlußparty im Uniwerk

Und wieder ein Jahr vorbei. Das heißt ganz klar, dass es Zeit wird für die obligatorische

Jahresabschlußparty im uniwerk! Entgegen der edlen Abendgarderobe der Partys der letzten Jahre, bleibt der gebügelte Frack dieses Jahr im Schrank.

In diesem Jahr werden wir in unseren Hallen den schlechten Geschmack preisen, und das uniwerk dementsprechend herrichten.

Wir hoffen Ihr tut es auch, und kommt im Kostüm. Getragen wird was gefällt, oder besser nicht!!

Also entflieht dem alljährlichen heimischen Weihnachtstrott und tanzt Euch die angegessenen Pfunde bei Musik vom Plattenteller und unserer Band ab, oder zockt um die wette bei unseren Spielen.

 

!!KOSTÜMPFLICHT!!

Jazz55

Die letzte Ausgabe der monatlichen Jazzreihe Jazz55 in diesem Jahr im Uniwerk Pirna!

Zu hören gibt es Stücke des Bebop der 40er Jahre bis hin zu modernen Stücken aus Jazz/Fusion und Funk. Auch Eigenkompositionen der Musiker werden die Ohren der Gäste verzücken.

Die Band:

Olaf Groß (Piano); Thomas Hübel (Gitarre); Alexander Fuchs (Bass) und Thomas Naumann (Schlagzeug)

Lesung mit Claudia Hempel "Wenn Kinder rechtsextrem werden - Mütter erzählen"

Ver anstaltungsort: Historischer Gasthof  "Golddener Löwe", Dresdner Strasse 83, Freital

Eintritt frei

Die Autorin Claudia Hempel wird aus ihrem Buch "Wenn Kinder rechtsextrem werden - Mütter erzählen" lesen. Die Mauer des Schweigens, die Ignoranz un die mangelnde politische Aufklärung sind das, was Eltern - jenseits der innerfamiliären Tragödie - oft mutlos macht wenn sie feststellen das ihre Kinder rechtsextrem werden. Dieses Buch lässt Mütter über das Ringen um ihre Kinder erzählen und bietet Hilfe.

Filmabend "Die Welle"

Veranstaltungsort: Historischer Gasthof  "Goldener Löwe", Dresdner Strasse, Freital

Eintritt frei

Ein Gymnasiallehrer startet während einer Projektwoche zum Thema "Staatsformen" einen Versuch, um den Schülern die Entstehung einer Diktatur greifbar zu machen. Ein pädagogisches Experiment mit verheerenden Folge.

Vortrag Hugo Jensch "Juden in Sachsen"

Veranstaltungsort: Historischer Gasthof  "Goldener Löwe", Dresdner Strasse 83, Freital

Eintritt frei

Der Historiker Hugo Jensch spricht über jüdische Schicksale in Sachsen während der Zeit des Nationalsozialismus.

Konzert mit "Banda Comunale"

Veranstaltungsort: Kuppelhalle, Pienner Str.13, Tharandt 017737

Eintritt: 5 Euro / ermäßigt 3 Euro

Mit 2 Trompeten, 2 Posaunen, 2 Saxophonen, 2 Tuben, 2 Trommeln und einer Klarinette mixt die Banda Comunale rücksichtslos, was 800 Jahre Blasmusik hervorgebracht haben: CUmbia, Ska, Drum & Bass und Rock & Roll ebenso wie Balkan Beats und Oriental Grooves. Wenn die elf Freunde (von denen der eine Freundin ist) den Marsch blasen, bleibt kein Auge trocken und kein Fuß still. Kein Wunder also, dass diese globale Dorfmusik mittlerweile auch überregional die Tanzböden zum vibrieren bringt...       www.bandacomunale.de

 

w.

Lesung Erika Rosenberg "Ich, Emilie Schindler"

Veranstaltungsort: Historischer Gasthof "Goldener Löwe", Dresdner Strasse 83, Freital

Eintritt frei

Die argentinische Autorin Erika Rosenberg wird aus ihrem Buch "Ich, Emilie Schindler" lesen. Bei dem Werk handelt es sich um die Biographie von Oskae Schindlers Frau. Nur wenigen Deutschen ist bekannt, dass Emilie Schindler im Nationalsozialismus an ihrer Menschlichkeit festhielt und, an der Seite ihres Mannes, vielen von Tod und Verfolgung bedrohten Menschen geholfen hat.

Filmabend "Die nationale Front - Neonazis in der DDR"

Ort: Diakonat Freital -Potschappel, Pauö-Büttner-Str. 2, Freital 01705

Eintritt frei

Ein Filmabend mit anschließender Diskussion im Rahmen der Friedensdekade der evangelischen Kirche.

Veranstalter: Kirchspiel Freital

Trainingsseminar für Schülerinnen und Schüler

Schülerinnen und Schüler werden in diesem zweitägigen Seminar zu Gruppenbegleiterinnen und -begleitern in der Ausstellung ausgebildet. Voranmeldung und weitere Informationen: Pro Jugend e.V.- 0351 / 656 57 22 - annfrank@projugendev.de

Markt der Kulturen

Der Markt der Kulturen ist mittlerweile ein fester Bestandteil im Herzen der Stadt und setzt jedes Jahr ein deutliches Zeichen, dass Weltoffenheit und Demokratie in Pirna gemeinsam gelebt werden.

Dank vielen Helferinen und Helfern wurde der Markt der Kulturen letztes Jahr ein großer Erfolg. Um diesem Erfolg auch dieses Jahr wieder gerecht zu werden freuen wir uns über jede helfende Hand. Bei Interesse dieses Projekt zu unterstützen melden sie sich gern unter:

Aktion Zivilcourage e.V.:
Tel: +49 3501 460880
Fax: +49 3501 460881
post@aktion-zivilcourage.de

Zeitzeugenprojektwoche in Sebnitz

Von Montag bis Freitag findet ein Zeitzeugenprojekt mit Frau Michaela Vidláková, Herrn Artur Radvanskýin in Sebnitz Schulen, in Kooperation mit der Aktion Zivilcourage, statt. Michaela Vidláková und Artur Radvanský berichten von ihrem Überleben unter den Nürnberger Gesetzen in Theresienstadt, Buchenwald, Sachsenhausen, Ravensbrück, Auschwitz, Mauthausen und Ebensee

Eröffnung der Anne-Frank-Austellung in Freital

Die Anne-Frank-Ausstelung wird vom 09. November bis zum 19. Dezember in Freital im Historischen Gasthof "Goldener Löwe" statt finden. Unter der Überschrift "Anne Frank. Ein Mädchen aus Deutschland" wird das bewegende Schicksal des jüdischen Mädchens mit Hilfe von Videosequenzen, Hörstationen, Computerterminals und Fotoalben angeregt. Durch die Multimediaausstellung wird die Interaktivität des Besuchers beim Lernprozess angeregt und vor allem gefördert.

Die Zielgruppe für diese Ausstellung sind nicht nur, aber vor allem Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren. Die Identifikation der jüngeren Generation mit Anne Frank, ihrem Umfeld und ihrem Schicksal ist ist rein Alters bedingt noch am höhsten und gibt wichtige Impulse zur Auseinandersetzung mit dem Holocaust.

,,Tag des Flüchtlings" AG Asylsuchende

Am Dienstag veranstaltet die AG Asylsuchende den ,,Tag des Flüchtlings" von 15 bis 18 Uhr. Ansschließend laden sie herzlich zu einem gemenisamen Filmabend mit musikalsichem Intermezzo ein.

Anne Frank im Unterricht - Das Fortbildungsseminar für Pädagoginnen und Pädagogen

Am Freitag den 26. September findet in der Kuppelhalle Tharandt eine Fortbildunsveranstaltung im Rahmen des Ausstellungsprojekts  "Anne Frank. Ein Mädchen aus Deutschland" für LehrerInnen statt. Das Seminar widmet sich der Frage: Wie kann die Beschäftigung mit der Lebensgeschichte der Anne Frank den Unterricht oder die Jugendarbeit bereichern?

Die Multimediaaustellung wird vom 09.11. bis zum 19.12.2008. in Freital im Historischen Gasthof "Goldener Löwe" veranstaltet. Weitere Informationen zur Anne-Frank-Ausstellung finden Sie auf unserer Startseite.

Ausstellungseröffnung der AG Asylsuchende im Uniwerk Pirna

Thomas Plaßmann präsentiert unter dem Titel ,,Guter Mann! Was laufen Sie denn als Ausländer auch einfach so über die Straße?" Karikaturen zum Thema Asyl. Seine Zeitkritischen und lebensnahen Zeichnungen können Sie vom 17. September bis zum 1.Oktober täglich von 14- 18 Uhr in der Schmiedestr. 55 besuchen.

Oldierock im Hanno Pirna

Von den Beach Boys über die Beatles bis zu Don McLean und The Cure hat es den Verehrern des Oldierocks diesen Freitag an nichts gefehlt. Das geschulte Ohr wurde überhäuft mit handgemachter Musik, die zum tanzen, trinken und feiern animierte. Einige Mutige unter uns wagten sich an die Karaoakemaschine und ließen sich vom Publikum feiern. Der Musik hatten wir eine bunte Mischung der Altersklassen zu verdanken, daraus lernen wir: auch die alten Locken rocken!!

cannabeat

Am Freitag findet im Hanno Pirna erneut die cannabeat statt. Jung & Alt, Rund & Bunt.. alle sind eingeladen. Ihr könnt euch auf zwei Floors austoben und ausgelassen der Party frönen.

cannabeat

Im Hanno Pirna findet diesen Freitag wieder das cannabeat statt. Jung & Alt, Rund & Bunt..alle sind eingeladen. Ihr könnt euch auf  zwei Floors austoben und ausgelassen der Party frönen.

AG Markt der Kulturen

Um 16:00 Uhr trifft sich die "Arbeitsgruppe Markt der Kulturen" in Pirna. Bei dem Meeting dreht es sich hauptsächlich um die Darlegung der Konzepte, um die Diskussion organisatorischer Fragen und um die Regelung der Arbeitsverteilung.

Workshop in der Kuppelhalle Tharandt

Am Mittwoch findet in der "KUHA Tharandt" von 10:00 bis 14:00 Uhr ein Workshop zur Vernetzung der Fachgruppenarbeit der Arbeitsgruppen des neuen Landkreises statt.

5. Trägerkreistreffen der Anne-Frank-Ausstellung

In Dippoldiswalde findet am Montag der zweiten Septemberwoche ein weiteres Meeting für alle Träger der Anne-Frank-Ausstellung statt. Dort kommt es nochmals zum Gedankenaustausch der Beteiligten und zur Klärung organisatorischer Fragen.

"Kann denn Jubeln Sünde sein? - Frauen unter Hitler"

Eine musikalisch-kabarettistische RadioRevue mit dem Frauenkabarett Generationenkomplott

Die junge und die alte Frau auf Geisterbahnfahrt in die NS-Zeit. Die Junge sucht zunächst nur den Widerstand, die Alte wälzt ihre Erinnerungen. Und wie bei jeder Geisterbahnfahrt wechseln sie zwischen Lachen, Staunen und Erschrecken. Sie treffen die rassisch hochwertige Frau, die Heldenmutter, die Soldatenbraut, die Nazi-Karrierefrau, die emanzipierte Rassistin und das vollverwertete Mutternutztier. Erleichtert kehren sie zurück, denn solche Gespenster sind ja wohl endgültig tot und begraben...

Eine Veranstaltung der Frauenbeauftragte der Stadt Pirna, der Frauenbeauftragte des Landkreis Sächsische Schweiz und der Aktion Zivilcourage. 

Weiterführung der Pirnaer Gedenkspur

Zum dritten Mal in Folge laden die Gedenkstätte Sonnenstein und die Aktion Zivilcourage am 3.Juli Interessierte herzlich ein, sich 16 Uhr an der Touristinformation in Pirna einfinden, um gemeinsam die Gedenkspur zu erneuern!

Thenum

Das Thenum ist eine erweiterte Form das wöchentlich stattfindenden Plenums der Aktion Zivilcourage.

Ziel des monatlichen Thenums ist Information, Bildung und Diskussion zu historischen und aktuellpolitischen Themen.

Visionswochenende

Am Wochenende 03.-05.2008 findet erneut das Klausurwochenende der Aktion Zivilcourage statt. Inhaltlich beschäftigen sich die Mitglieder des Vereins an diesem Wochenende mit der Auswertung und Reflexion vergangener Veranstaltungen und der Planung zukünftiger Projekte.

Gedenkspur

Am 10. April sind Interessierte aller Altersgruppen eingeladen sich aktiv dem Erinnern zu widmen. Treffpunkt wird 16 Uhr vor der Touristenformation (Am Markt 7 / Canaletto-Haus) in Pirna sein. Vorab wird ein kurzer Vortrag über die Euthanasie im Nationalsozialismus und die Gedenkstätte Sonnenstein das Weiterführen der Gedenkspur einleiten.

Interessierte werden gebeten sich vorab anzumelden, um einen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können. Außerdem sollten sie geeignete Kleidung mitbringen.

Für nähere Information und Anmeldung wenden Sie sich bitte an die

Aktion Zivilcourage e.V.
Lange Straße 43
01796 Pirna
Tel: 03501 / 767080
Fax: 03501 / 460881
Mail: s.wirth@aktion-zivilcourage.de

17.0 April 2008

Gedenkspur

Am 10. April sind Interessierte aller Altersgruppen eingeladen sich aktiv dem Erinnern zu widmen. Treffpunkt wird 16 Uhr vor der Touristenformation (Am Markt 7 / Canaletto-Haus) in Pirna sein. Vorab wird ein kurzer Vortrag über die Euthanasie im Nationalsozialismus und die Gedenkstätte Sonnenstein das Weiterführen der Gedenkspur einleiten.

Interessierte werden gebeten sich vorab anzumelden, um einen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können. Außerdem sollten sie geeignete Kleidung mitbringen.

Für nähere Information und Anmeldung wenden Sie sich bitte an die

Aktion Zivilcourage e.V.
Lange Straße 43
01796 Pirna
Tel: 03501 / 767080
Fax: 03501 / 460881
Mail: s.wirth@aktion-zivilcourage.de

AG Markt der Kulturen

Am 17. April trifft sich die AG Markt der Kulturen für die Vorbereitung der Veranstaltung am 24.Mai.

Jazz 55

Jazz 55 im Uniwerk

mehr unter www.uniwerk.de

Einladung zum Gespräch "Wahlkapmpf gegen Rechts" MdL Johannes Lichdi

Bei den Kommunalwahlen im Juni 2008 wird auch der Rechtsextremismus zu den wichtigen Themen zählen. Außerdem sehn die demokratischen Parteien sich wieder vor die Aufgabe gestellt, sich mit der NPD und Ihren Kandidaten auseinanderzusetzen.

Der Landtagsabgeordnete Johannes Lichdi, sowie die Verantwortlichen der bündnisgrünen Kreisverbände und ExpertInnen aus der Region möchten gern mit uns ins Gespräch darüber kommen, wie die Auseinandersetzung mit den Nazis im Wahlkampf der bündnisgrünen Kandidaten und Kreisverbände gestaltet werden kann, wie eine Zusammenarbeit unserer Organisationen gegen Rechts aussehen könnte und darüber, wie seitens der Landtagsfraktion DIE GRÜNEN das Engagement vor Ort unterstützt werden kann!
Dazu läd Herr Lichdi alle Interessierten am Donnerstag, den 14. Februar ein!

Demonstration „Geh Denken - Aus der Geschichte lernen – für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit”!

 

Der Reichtagsbrand, die Bücherverbrennungen, die Abschaffung der Bürger-und Menschenrechte und die systematische Ausgrenzung, Verfolgung und Ermordung der jüdischen Bürgerinnen und Bürger Deutschlands und Europas waren der Anfang einer Entwicklung, die mit dem Tod von Millionen Menschen im zweiten Weltkrieg endete.

Heute, 75 Jahre später, marschieren wieder die Anhänger dieser tödlichen Ideologie, drängen in die Parlamente, ergreifen die Worte und die Plätze, und machen kein Geheimnis daraus, dass sie wieder genau so handeln würden wie damals.
Die Abschaffung der Demokratie und die Demontage der Bürger-und Menschenrechte ist ihr erklärtes Ziel.

Das lassen wir uns nicht gefallen, nicht in diesem Jahr und nie wieder.
Deshalb gehen wir auf unsere Straßen, Plätze und Brücken und zeigen, dass eine starke Demokratie der Grundpfeiler unseres Zusammenlebens ist!

Kommen Sie zur Demonstration „Geh Denken - Aus der Geschichte lernen – für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit”!

14.30 Uhr am Goldenen Reiter mit Zwischenkundgebungen

Partner der Straße

Partner der Straße" ist ein Workshop und Informationsaustausch zwischen PolizistInnen und SozialarbeiterInnen. Thema: Mit Eltern gegen Rechts – Projekte und Ideen in der Elternarbeit“

Partner der Straße

Partner der Straße" ist ein Workshop und Informationsaustausch zwischen PolizistInnen und SozialarbeiterInnen. Thema: „Anti-Aggressions-Training oder Bootcamp“. Außerdem werden wir uns mit der Parole "Todesstrafe für Kinderschänder" beschäfftigen.

Partner der Straße

Partner der Straße" ist ein Workshop und Informationsaustausch zwischen PolizistInnen und SozialarbeiterInnen.

Thema: "Finanzierungsmöglichkeiten für Demokratieprojekte“

Partner der Straße

Partner der Straße" ist ein Workshop und Informationsaustausch zwischen PolizistInnen und SozialarbeiterInnen.

Thema: „Standards demokratischer Jugendarbeit“

Inhaltlich geht es in dieser Seminar um Standards demokratischer Jugendarbeit am Beispiel der mobilen Jugendarbeit. Im Mittelpunkt werden Fragen nach politischer Neutralität von Jugendarbeit, nach Zielgruppen demokratischer Jugendarbeit und der Rolle des Gemeinwesens stehen. Als kompetenten Ansprechpartner können wir Björn Redmann, Bildungsreferent der Sächsischen Landjugend, Landesarbeitskreis Mobile Jugendarbeit e.V. begrüßen. Des weiteren wird es einen Input von den MitarbeiterInnen des Projektes „Jugendland“ geben.

ZDF-Fernsehgottesdienst in Pirna

Am 27. Juli 2008 findet in Zusammenhang mit dem Sommerlager des Kuratoriums Sonnenstein in der "Euthanasie"-Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein ein ZDF-Fernsehgottesdienst zu "50 Jahre ASF" statt.

13. Deutsche Präventionstage

Informationsstand zu den 13. Deutschen Präventionstagen mit dem LKA Sachsen in Leipzig. Mehr Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.

13. Deutschen Präventionstages

Treffen mit Bernd Merbitz

Die Mitarbeiter der Aktion Zivilcourage treffen den Landespolizei-Präsidenten Bernd Merbitz in Pirna.