F2F 3

Der Workshop nähert sich in interaktiven Methoden dem Thema Flucht und Asyl. Gemäß der Vorkenntnisse der Gruppe bietet er (mediale) Inputs, Rollenspiele und Biographiearbeit. Die Teilnehmenden ordnen Flüchtlingsbewegungen in ihren globalen Kontext ein, verstehen Gründe und Ursachen einer Flucht und lernen die Lebensbedingungen Schutzsuchender kennen.

Das Seminar eröffnet Räume zur sachlichen Diskussion und argumentativen Auseinandersetzung und zeigt Handlungsmöglichkeiten auf. Im Folgenden sind Ziele, Inhalt des Workshops beschrieben.

 

Ziele

Die Teilnehmenden

  • erarbeiten sich Hintergrundwissen zur Fluchtmigration
  • stärken ihre Empathie für Menschen, die flüchten müssen
  • entwickeln eigene Positionen zur Asyldebatte
  • erwerben argumentative Kompetenzen zur Auseinandersetzung mit populistischen und menschenfeindlichen Positionen
  • erkennen Handlungsmöglichkeiten zur Gestaltung des Miteinanders
  • einer vielfältiger werdenden Gesellschaft

Inhalte

  • Abgrenzung der Fluchtmigration von anderen Wanderungsgründen
  • Fluchtursachen und globale Flüchtlingsströme
  • Flüchtlingsaufnahme und Asyl in Deutschland und Europa, rechtliche Rahmenbedingungen
  • Analyse beispielhafter Flüchtlingsbiographien und Problematisierung
  • Positionierungs- und Handlungsmöglichkeiten in der Asyldebatte

Zielgruppen

  • Interessierte Erwachsene
  • Schüler/innen der Sekundarstufe I und II
  • Multiplikator/innen in Vereinen, Verbänden, Organisationen und öffentlichen Einrichtungen
  • Fachkräfte aus Bildungs- und Sozialarbeit