Galerie

Neuste Galerie:

Phineo. Wirkt. Siegel Engagement gegen Rechts

Newsletter

Erscheint alle zwei Wochen mit Infos der Aktion Zivilcourage, Veranstaltungen und Tipps für Engagierte.

Social Media

facebook4 google1 twitter youtube

 

21.07.2014 / Pirna Kinder in Bewegung

Bewegt begegnen in Pirna-Sonnenstein

Interkulturelles Sportangebot im Sommer
 

Du hast Lust, neue Sportarten und neue Kinder kennen zu lernen und dabei viel Spaß zu haben? Dann bist du herzlich eingeladen zum Kinder-Sportangebot in den Sommerferien vom 21. Juli bis 29. August 2014. Dabei sein können 20 Kinder aus Pirna im Alter von 5-10 Jahren.

Quelle: Aktion Zivilcourage e. V.

09.09.2014 / Pirna Onlinekommunikation

Kommunikation in den neuen Medien

Experte gibt Tipps zu Facebook & Co
 

Sich in sozialen Netzwerken zu präsentieren gehört heute fast schon zum guten Ton der Öffentlichkeitsarbeit. Die Gretchenfrage ist, wie werde ich wahrgenommen und wie reagiere ich? Die Aktion Zivilcourage e. V. möchte Ihnen weiterführende "Werkzeuge" zur Kommunikation in sozialen Netzwerken vermitteln.

Quelle: Aktion Zivilcourage e. V.

banner-spenden
banner-fb-web
08.07.2014 / Pirna plakat landtag

Plakate motivieren zur Wahlteilnahme

Verein bittet um Spenden für Kampagne
 

Ende August findet die Wahl zum Sächsischen Landtag statt. Die Aktion Zivilcourage e. V. möchte möglichst viele Menschen zur Teilnahme motivieren. Um eine Plakataktion in der Sächsische Schweiz zu realisieren, bittet der Verein um Spenden.

Quelle: Aktion Zivilcourage e. V.

25.04.2013 / Pirna idea

Fonds fördert Projekte mit 500 Euro

Antragsstellung bis Ende Oktober möglich
 

Sie haben neue, innovative Projektideen, um Vielfalt, Demokratie und Weltoffenheit erlebbar zu machen, brauchen aber noch Geld, um diese umzusetzen? Dann bewerben Sie sich um eine Projektförderung bis maximal 500 Euro beim Mikroprojektefonds im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

Quelle: Aktion Zivilcourage e. V.

17.06.2014 / Pirna / Deutschland Couragiert-Magazin

Neues Couragiert-Magazin erschienen

Tipps & Ideen für Projekte im Superwahljahr
 

Das Couragiert-Magazin erscheint heute mit dem Titelthema: "Wie die Jugend Lust auf Demokratie bekommt". Im Juniheft stellt die Redaktion inspirierende Projekte vor, um das Politikinteresse künftiger Wählergenerationen zu wecken: www.couragiert-magazin.de.

Quelle: Couragiert-Magazin, 22.11.2013

23.04.2014 / Pirna / Dresden hygiene-museum

Vorurteile gegenüber Fremden?

Workshops zum "Neuen Deutschland"
 

Interessante Workshops für Schulklassen sind im Rahmen der Ausstellung "Das neue Deutschland. Von Migration und Vielfalt" im Deutschen Hygiene-Museum buchbar. Die Schau wirft einen differenzierten Blick auf das Phänomen Migration und bringt Veränderungen zur Sprache, die unsere Gesellschaft erfahren hat.

Quelle: Aktion Zivilcourage e. V.

02.04.2014 / Pirna gedenkspur

Farben verblassen - Erinnerung bleibt

Erneuerung der Pirnaer Gedenkspur
 

Die langen Wintermonate haben auch den kleinen farbigen Kreuzen, die sich von der Elbe durch die Pirnaer Innenstadt bis hin zur Gedenkstätte Pirna Sonnenstein erstrecken, stark zugesetzt – so stark, dass man sie stellenweise nur noch erahnen kann.

Quelle: Aktion Zivilcourage e. V.

2014 / Sachsen Zivilcourage

ZIVILCOURAGE - Nicht nur für Helden!

Workshop zum zivilcouragierten Handeln
 

Mobbing, Bedrohung und Diskriminierung sind Alltagserscheinungen. Doch kaum einer schaut hin oder greift ein - oft bleibt es nur bei guten Absichten. Sich mutig für andere einzusetzen und zivilcouragiert zu handeln, lässt sich jedoch trainieren.

Quelle: Aktion Zivilcourage e. V.

2014 / Pirna / Terezín Theresienstadt

Gedenkstättenfahrt nach Theresienstadt

Projektangebot für Schulen im Landkreis
 

Festung, Garnison, Gestapo-Gefängnis, Ghetto, Sammel- und Durchgangslager - die tschechische Stadt Terezín in Nordböhmen hatte in ihrer wechselvollen Geschichte zahlreiche Funktionen. Bis 1945 diente die Stadt als Zwischenstation für Transporte nach Auschwitz-Birkenau.

Quelle: Aktion Zivilcourage e. V.

Ältere Einträge im Archiv >

Pressemeldungen

 

 

 


 

25.07.2014 / Russland / Europa

Moskau und Europas Rechte

Anton Shekovtsov, Rechtsextremismus-Forscher an der Universität Northhampton, sagt: "Der Kreml fördert Rechtsparteien in ganz Europa, einige wurde sogar mit russischem Geld gegründet. Marine Le Pen von Frankreichs rechtsextremer 'Front National' wurde von Vizepräsident Rogosin empfangen. Der Kreml ist sehr interessiert, den rechten Sektor in Europa zu stärken, um die EU zu schwächen."

Quelle: WDR, 25.07.2014

Link
25.07.2014 / Dresden

Kunstsammlungen Dresden geben enteignete Stücke zurück

Neben dem Erfurter Angermuseum haben auch die weltberühmten Staatlichen Kunstsammlungen Dresden Teile einer in der DDR enteigneten Privatsammlung an den Erben zurückgegeben. Nach Informationen von MDR hat sich der Sohn des verstorbenen Erfurter Sammlers Heinz Dietel mit den Museen auf einen Vergleich geeinigt.

Quelle: MDR-Sachsen, 25.07.2014

Link
25.07.2014 / Dresden

Sachsen will Junglehrer mit Stipendium aufs Land locken

Die sächsische Landesregierung will angehende Lehrer mit einem Stipendium aufs Land locken. Lehramtsstudenten sollen monatlich 300 Euro erhalten, wenn sie sich verpflichten, nach ihrem Abschluss in einer strukturschwachen Region zu arbeiten.

Quelle: MDR-Sachsen, 25.07.2014

Link
25.07.2014 / Deutschland

Alter Antisemitismus mit neuen Protagonisten

Die neue Form des Antisemitismus, über die viele gerade diskutieren, ist so neu gar nicht. Die deutschen Juden brauchen nun die Solidarität der Mehrheitsgesellschaft - was aber nicht bedeutet, dass Israels Politik nicht kritisiert werden darf.

Quelle: Süddeutsche Zeitung, 25.07.2014

Link
24.07.2014 / Berlin

Gauck zu judenfeindlichen Demos: "Wir wollen Antisemitismus nicht hinnehmen"

Nach antisemitischen Parolen bei Anti-Israel-Kundgebungen verlangt Bundespräsident Gauck mehr Zivilcourage von den Deutschen. Die Kanzlerin warnt vor einem "Angriff auf Freiheit und Toleranz".

Quelle: Spiegel-Online, 24.07.2014

Link
24.07.2014 / München

Neonazi-Netzwerk verboten

Rechtsextremismus: Bayerns Innenminister hat das "Freie Netz Süd" verboten. Das hat so lange gedauert, dass die Kader sich neu orientieren konnten.

Quelle: Die Tageszeitung, 24.07.2014

Link
23.07.2014 / Berlin

Bundesregierung verurteilt Judenhass von Demonstranten

Bei Kundgebungen gegen Israels Militäreinsatz haben sich Demonstranten antisemitisch geäußert und Juden angegriffen. Die Innen- und Justizminister sehen rote Linie überschritten.

Quelle: Die Zeit, 23.07.2014

Link
23.07.2014 / Karlsruhe

Maulkorb für Minister?

Erst war es der Ausdruck "Spinner", den sich die NPD nicht von Präsident Gauck gefallen lassen wollte. Jetzt klagt sie gegen Familienministerin Schwesig. Und dürfte erneut scheitern. Doch in dem Fall geht es womöglich um mehr.

Quelle: Süddeutsche Zeitung,23.07.2014

Link