Galerie

Neuste Galerie:

Phineo. Wirkt. Siegel Engagement gegen Rechts

Newsletter

Erscheint alle zwei Wochen mit Infos der Aktion Zivilcourage, Veranstaltungen und Tipps für Engagierte.

Social Media

facebook4 google1 twitter youtube

 

17.05.2014 / Pirna queens of everything

Punk meets Rockabilly

Open-Air-Festival zum "Markt der Kulturen"
 

Die dynamische Mischung aus Rockabilly und klassischem Punkrock geht vom Ohr direkt ins Bein. Queens of Everything fühlen sich auf den internationalen Festival-Bühnen zu Hause und haben in den letzten weit über 100 Gigs gespielt. Die Band ist eine explosive Mischung aus energischem Punk, Swing und Rockabilly.

Quelle: Aktion Zivilcourage e. V.

19.07. bis 06.08.2014 / Rumänien rumänien

Sommerzeltlager in Transsilvanien

Jugendliche errichten eigenes Zeltdorf
 

Die Sächsische Jugendstiftung und die Aktion Zivilcourage e. V. laden diesen Juli zu einem mehrwöchigen Sommerzeltlager in die rumänische Region Transsilvanien ein! Gemeinsam mit Jugendlichen aus Rumänien bauen die deutschen Teilnehmenden, in einem wunderschönen Tal der Ostkarpaten, ein eigenes Zeltdorf auf.

Quelle: Aktion Zivilcourage e. V.

banner-spenden
banner-fb-web
03.04.2014 / Pirna Projektplanung

Neue Broschüre zur Projektplanung

Praktische Tipps für bürgerschaftlich Aktive
 

Mit vielen guten Projektideen gestalten Vereine und Organisationen täglich unser Gemeinwesen und machen es für uns alle lebenswert. Eine neue Broschüre der Aktion Zivilcourage e. V. gibt Tipps für eine erfolgbringende Projektplanung.

Quelle: Aktion Zivilcourage e. V.

02.04.2014 / Pirna gedenkspur

Farben verblassen - Erinnerung bleibt

Erneuerung der Pirnaer Gedenkspur
 

Die langen Wintermonate haben auch den kleinen farbigen Kreuzen, die sich von der Elbe durch die Pirnaer Innenstadt bis hin zur Gedenkstätte Pirna Sonnenstein erstrecken, stark zugesetzt – so stark, dass man sie stellenweise nur noch erahnen kann.

Quelle: Aktion Zivilcourage e. V.

14.03.2014 / Pirna DDR

Auf den Spuren der DDR-Geschichte

Jugendliche für Geschichtsprojekt gesucht
 

Jugendliche kennen die DDR vor allem aus Lehrbüchern oder von Erzählungen der Eltern. Vielen ist nicht bewusst, dass man nur in bestimmte Länder in den Urlaub fahren durfte, Musik der Rolling Stones und der Beatles verboten war und es keine freien Wahlen gab.

Quelle: Aktion Zivilcourage e. V.

11.03.2014 / Sachsen / Deutschland Couragiert-Magazin

Neues Magazin gibt Tipps zum Netzwerk

Märzausgabe des Couragiert-Magazins
 

Seit Herbst letzten Jahres veröffentlicht die Aktion Zivilcourage e. V. das Couragiert-Magazin. Ausgewiesene Fachleute vermitteln Hilfreiches zu bürgerschaftlichem Engagement und informieren über Methoden und Inhalte der politischen Bildungsarbeit.

Quelle: Couragiert-Magazin

Lokaler Aktionsplan
2014 / Sachsen Zivilcourage

ZIVILCOURAGE - Nicht nur für Helden!

Workshop zum zivilcouragierten Handeln
 

Mobbing, Bedrohung und Diskriminierung sind Alltagserscheinungen. Doch kaum einer schaut hin oder greift ein - oft bleibt es nur bei guten Absichten. Sich mutig für andere einzusetzen und zivilcouragiert zu handeln, lässt sich jedoch trainieren.

Quelle: Aktion Zivilcourage e. V.

2014 / Pirna / Terezín Theresienstadt

Gedenkstättenfahrt nach Theresienstadt

Projektangebot für Schulen im Landkreis
 

Festung, Garnison, Gestapo-Gefängnis, Ghetto, Sammel- und Durchgangslager - die tschechische Stadt Terezín in Nordböhmen hatte in ihrer wechselvollen Geschichte zahlreiche Funktionen. Bis 1945 diente die Stadt als Zwischenstation für Transporte nach Auschwitz-Birkenau.

Quelle: Aktion Zivilcourage e. V.

2014 / Pirna Interkulturell

Workshop zu interkultureller Kompetenz

Besseres Verständnis für andere Kulturen
 

Jeden Tag treffen wir auf andere Menschen, kommunizieren mit ihnen und versuchen ihre Lebensweisen zu verstehen. Das friedliche Zusammenleben beruht auf dem Verständnis für den anderen, unabhängig von seiner Herkunft, Religionszugehörigkeit, Geschlecht oder anderen Merkmalen.

Quelle: Aktion Zivilcourage e.V.

Ältere Einträge im Archiv >

Pressemeldungen

 

 

 


 

17.04.2014 / Deutschland

Erinnern und aufklären im Internet

Welche Menschen lebten vor der Verfolgung der Nationalsozialisten in Ihrer Stadt? Wie ist die aktuelle Lage von Minderheiten in Deutschland und wie geht es zum Beispiel einem Gleichaltrigen Sinti oder Rom? Diesen Fragen widmet sich die Konrad-Adenauer-Stiftung in einem bundesweiten Internetwettbewerb.

Quelle: Couragiert-Magazin, 17.04.2014

Link
17.04.2014 / Deutschland

Studenten simulieren eine Debatte um Asyl

Wie vermitteln Politiker ihren Bürgern, dass in ihrer Stadt ein neues Asylbewerberheim gebaut wird? Diese Frage diskutierten Studenten der Universität Duisburg-Essen ganz praktisch bei einem Planspiel. In verteilten Rollen argumentierten sie wie rechtsextreme Parteien, nahmen die Position von Kirchenvertretern an oder moderierten die Debatte als Bürgermeister.

Quelle: Der Westen, 17.04.2014

Link
17.04.2014 / Deutschland

"Typen wie aus einem Kriegsfilm"

Im NSU-Prozess hat eine Zeugin das rechtsextreme Trio aus Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt als "verschworene Gemeinschaft" bezeichnet. Diesen Eindruck habe sie von den drei mutmaßlichen Terroristen schon vor deren Untertauchen gehabt, sagte Jana J. vor dem Münchner Oberlandesgericht.

Quelle: Süddeutsche Zeitung, 17.04.2014

Link
16.04.2014 / Deutschland

Vorwürfe gegen Ex-Verfassungsschützer

Im NSU-Prozess hat der Vater des ermordeten Halit Yozgat einen ehemaligen Verfassungsschützer offen der Lüge bezichtigt - und die Zweifel an dessen Glaubwürdigkeit weiter genährt. "Es tut mir leid, aber ich glaube dir überhaupt nicht", sagte Ismail Yozgat am Dienstag vor dem Münchner Oberlandesgericht zu Andreas T.

Quelle: Süddeutsche Zeitung, 16.04.2014

Link
16.04.2014 / Deutschland

Lammert erklärt Fragestunde für "politisch sinnlos"

Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hält die Fragestunde im Deutschen Bundestag für sinnlos. "Das halte ich nun wirklich für den schwächsten Teil des deutschen Parlamentarismus, nicht vorzeigbar", sagte Lammert der ZEIT. "Die Fragestunde ist nicht nur nicht unterhaltsam, sie ist in dieser Form politisch sinnlos!"

Quelle: Die Zeit, 16.04.2014

Link
15.04.2014 / Deutschland

Nazis auch im Westen

Das Präventionsprogramm gegen Rechtsextremismus „Zusammenhalt durch Teilhabe“ unterstützt seit 2013 neben ostdeutschen Vereinen und Verbänden auch einige in Westdeutschland. Mehr Geld gibt es für das Projekt jedoch nicht. Die Grünen befürchten daher eine Schwächung der Rechtsextremismusbekämpfung in den neuen Bundesländern.

Quelle: taz. die tageszeitung, 15.04.2014

Link
15.04.2014 / Dresden / Sachsen

Prozess gegen Linke-Politiker Neubert abgesagt

Die Eröffnung des Hauptverfahrens gegen den sächsischen Linken-Politiker Falk Neubert ist geplatzt. Der Landtagsabgeordnete sollte sich am Mittwoch vor dem Amtsgericht Dresden wegen der Teilnahmen an den Anti-Neonazi-Proteste am 19. Februar 2011 in Dresden verantworten.

Quelle: MDR Sachsen, 15.04.2014

Link
14.04.2014 / Deutschland

Integrationsbeauftragte Özoğuz fordert Wahlrecht für Ausländer

Bislang dürfen nur EU-Bürger in den Kommunen wählen - die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoğuz(SPD), möchte das jetzt ändern: Sie hat sich für die Einführung eines kommunalen Wahlrechts für Ausländer aus Nicht-EU-Staaten ausgesprochen. "Integration heißt eben auch politische Teilhabe", sagte Özoğuz der Welt am Sonntag.

Quelle: Süddeutsche Zeitung, 14.04.2014

Link